MBFW Stockholm: WHYRED Herbst/Winter 12/13 – Von Wäldern, Mods und Architektur

31.01.2012 Allgemein, Mode

„Clean living under difficult circumstances.“ Mit diesem Satz brachte „The Who“ Manager Peter Meaden das Lebensgefühl der „Mods“ auf den Punkt. Es waren die 60er Jahre, in denen die Jugendkultur der Parka-Träger und Schwalben-Fans das vereinigte Königreich zum Brodeln brachte. Straßenkämpfe mit der verfeindeten Front, den Rockern, standen auf dem Tagesplan. Kaum ein anderer Stil wurde in der Mode so oft und gern aufgegriffen wie dieser. Einfache Studenten oder große Designer – der Mods-Fanatismus scheint niemals abzuklingen. Während der Fashion Week in der Heimat, war es Lala Berlin, die sich am Look des Protests gegen das Establishment orientierte, hier in Schweden ist es das Brand Whyred, das immer wieder auf die geradlinige, aber doch rebellische Manier der „Modernists“ zurückgreift.

Für den Herbst/Winter 2012/2013 gesellt sich außerdem das Symbol des Waldes hinzu. Architektonische Schnitte, halbdüstere Mystik und das Farbspektrum verschiedenster Blätter treffen auf intelligente Details:  „A painting of Caspar David Friedrich, or a silvercube building placed in the middle of the forest. An architectonic or human contrast against the nature’s organic and vivid lines.“ 

Und hier unsere Lieblingslooks in Großansicht:

Fotos: Kristian Löveborg via Mercedes-Benz Fashion Week Stockholm – dort seht ihr auch den Rest der Kollektion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von

Related