Im Vergleich: Gina Tricot vs. Acne Rock – einer von beiden ist in meinem Schrank gelandet.

18.04.2012 Allgemein, Mode, Wir, Do or Don't
Bilder: Jane Wayne, myfashioninspiration, blameitonfashion.

… und eigentlich ist auch nur sehr unschwer zu erkennen, welcher von beiden: Die preiswerte Version von Gina Tricot nämlich, gegen die ich für ungefähr 35 € wirklich nichts einzuwenden hatte. Nun gibt es ja die ein oder andere Stimme, die sich konsequent gegen günstigere Adaptionen der teuren Designerstücke wehrt. Aber ganz ehrlich: Mit dem Zerschleißen eines Jeansrocks bis zum geht nicht mehr wurde das Rad in diesem Fall wohl wirklich nicht neu erfunden -selbst wenn Acne dafür verantwortlich zeichnet. Über welch enorme Trend-Macht das skandinavische Brand allerdings mittlerweile verfügt, kann man zum Beispiel an Nachahmern wie uns Bloggern erkennen.

Einige von uns sind zwar noch nicht dazu bereit, ganze 330 € für einen Acne-Jeansrock auszugeben, weshalb derweilen oftmals die günstigere Variante von Gina Tricot herhalten muss, die abgewetzte Loch-Optik hingegen hat es vielen von uns schwer angetan. Unsere Eltern würden am liebsten die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, genau wie viele Herzjungen und junge Damen, die resistent sind gehen den Hype. Da wir aber noch niemals nie geleugnet haben, selbst komplett immun zu sein gegen die Trendsetter der Modewelt, gestehen wir uns heute ein: Ja, auch wir sind manchmal sehr verblendet. Aber dafür hat’s mich dieses Mal bloß 35 € gekostet (dank Mia!). Und ihr? Findet ihr all die Löcher komplett schwachsinnig? Oder auch ein bisschen hübsch? Würdet ihr über 300 Euro dafür ausgeben und niemals zu Kopie greifen oder liebäugelt ihr auch schon mit Gina?

 

Rock 1 und 2: Acne, Rock 3 und 4: Gina Tricot.

14 Kommentare

  1. die Modeoma

    Es geht so – ich habe hier irgendwo seit Jahren eine (absichtlich) „zerfetzte“ Bluse rumliegen, die theoretisch ganz toll war/ist, aber ich ziehe sie eigentlich nie an. Den Rock bei Gina habe ich auch gesehen, aber ich bin glaube ich nicht der Typ für „zerfetzt“.

    Antworten
  2. Nike Jane Artikelautor

    Liebe Andrea,
    ui, gute Frage, aber ich schätze schon!
    Auf dem Bild trage ich eine 36 und die passt, obwohl mein Becken recht breit gebaut ist.
    Und Stretchanteil ist eh drin. (:
    Hilft dir das ein bisschen?
    Liebste Grüße!

    Antworten
  3. Andrea

    ja, sehr. danke! aber ich werd wohl noch warten müssen bis ich mitte mai nach berlin komm. in meine heimat wird nämlich leider nicht versendet.
    mit welchen oberteilen und schuhen kombinierst du den rock?

    Antworten
  4. Nike Jane Artikelautor

    Sobald die Sonne etwas wärmer scheint, werde ich mich mal ans Probieren machen und ganz bestimmt ein paar Bilder davon zeigen. In meine Kopf sieht’s aber so aus: Cremefarbene oder weiße Bluse reinstopfen, damit’s nicht zu sehr nach Möchtegern-Grunge ausschaut, dazu entweder Low Rider Boots oder Superga? Obwohl ich mir auch vorstellen kann, dass die weißen Chloe SevignyxOpening Ceremony Sneaker und ein gemustertes Blüschen dazu recht nett aussehen könnten. Was meinst denn du?

    Antworten
  5. Andrea

    bluse dazu klingt perfekt – so würd‘ ich’s mir das auch vorstellen… oder ein schönes shirt. boots oder sneaker mag ich auch dazu. die kombi mit den plateau-sneaker wär aber definitv am spannendsten. hauptsache gemütlich 🙂

    Antworten
  6. maike

    sieht man bei dem rock von gina was für unterwäsche man trägt? ansonsten fasst wohl eher dieser satz diesen „trend“ zusammen
    „muss, die abgewetzte Loch-Optik hingegen hat es vielen von uns schwer angetan. Unsere Eltern würden am liebsten die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, genau wie viele Herzjungen und junge Damen, die Resistent sind gehen den Hype. „

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related