This is Jane Wayne - Slow Sunday - Julia Jane - Wasser Challenge

Slow Sunday // Wer macht mit?
Die 4 Wochen Wasser Challenge

This is Jane Wayne - Slow Sunday - Julia Jane - Wasser Challenge

Es ist der 1. Advent, noch ein paar Wochen und dann ist das Jahr vorbei. Stressige Zeiten sind kurz vor dem Neuanfang nochmal angesagt, Familienbesuche und eine Trilliarde Weihnachtsfeiern. Um sicher zu gehen, dass ich mich in dieser Zeit auch genug um mich kümmere und als Generalprobe für 2017 habe ich mir vorgenommen, die guten Vorsätze fürs kommende Jahr vorzuziehen. 2016 habe ich mir eine Menge positiver Herangehensweisen für den Umgang mit mir selber erarbeitet. Mehr Nein sagen, Selbstliebe lernen, ein minimalistischer Lebensansatz und weniger Überfrachtung meines Alltags. Es ist aber immer Raum nach oben und genau den möchte ich nutzen. Ich will mehr. Es sind die großen, vermeintlich offensichtlichen Dinge der Selbstfürsorge, denen ich mich im kommenden Jahr zuwenden möchte. Darunter fallen Themen wie regelmäßiger schlafen, mehr Raum für kreativen Output zu schaffen, viel Zweisamkeit, mehr Gegenwart und weniger Zukunft. Meine größte und vielversprechendste Herausforderung aber wird Folgende sein: Ich möchte mehr Wasser trinken. Mein Körper hat das verdient und mehr Energie für Alltagsaufgaben kann man auch immer gut gebrauchen. Ab heute starte ich also meine ganz persönliche Wasser Challenge und trinke bis Ende des Jahres jeden Tag 2,5-3 Liter Leitungswasser. Und fünf Gründe zum Mitmachen habe ich auch:

  1. Unser Blut besteht im besten Fall zu 90% aus Wasser – das senkt das Risiko für Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Abgeschlagenheit und Trägheit, im Allgemeinen auch bekannt als Anzeichen für eine beginnende Dehydrierung unseres Körpers.
  2. Über Niere und Leber werden desto mehr Giftstoffe aus dem Körper gefiltert, je besser die Flüssigkeitsversorgung des Körpers ist. Unser Urin sollte die Farbe von ausgepresstem Zitronensaft haben und auf keinen Fall dunkler sein.
  3. Der vielleicht überzeugendste Grund für die Wasser Challenge ist die Veränderung des Hautbilds mit zunehmender Hydrierung. Mehr als 13 Milliarden Zellen unserer Körpers schwimmen in Wasser oder befinden sich auf einer Art Flüssigkeitsbett. Wasser ist dabei das wichtigste Transportmittel, um Nähr-, aber eben auch Giftstoffe in die Zellen hinein und hinaus zu befördern. Eine ausreichende Wasserversorgung bringt also genügend Sauerstoff in unsere Hautzellen, bügelt Falten glatt und lässt uns insgesamt sichtbar jünger und fitter aussehen.
  4. Eine gute Wasserversorgung verbessert unsere Verdauung und hilft sogar beim Abnehmen. Wer regelmäßig ein Glas Wasser vor dem Essen trinkt, mindert Völlegefühle und verbraucht pro Liter ca. 70 Kilokalorien mehr.
  5. Typische Winterkrankheiten wie Husten, Halsschmerzen oder Husten können bis zu einem gewissen Grad ohne jegliche Medikamente und nur durch eine Erhöhung der Wasserzufuhr bekämpft werden.

Bisher habe ich persönlich die 4 Wochen Challenge maximal eine Woche durchgehalten und bin dann immer wieder in alte Muster zurückgefallen. Man muss sich mal vorstellen, dass ich nicht in der Lage bin, dauerhaft jeden Tag meine Wasserflasche 3 Mal wieder aufzufüllen und auszutrinken. Ich vergesse nie (!) meine Emails zu checken oder bei Social Media mindestens einmal pro Tag meinen Feed durchzuscrollen, aber meinem Körper genug Flüssigkeiten zuzuführen, scheint eine unüberwindbare Aufgabe zu sein. Damit soll jetzt Schluss sein.

Ab heute bis zum 31.12.2016 trinke ich jeden Tag 2,5-3 Liter Wasser und ich lade euch gleich mal alle ein, diese Challenge mit mir gemeinsam anzugehen. Lasst uns das neue Jahr doch einfach mal zur Abwechslung mit vor Energie glühenden Straffgesichtern statt silvesterverkaterten Miesepeterfalten beginnen <3

Was aber jetzt noch ganz wichtig ist: Zu viel Trinken ist auch nicht gut, kann sogar schädlich für den Körper sein – und sorgt nur dafür, dass unser Elektrolythaushalt aus dem Ruder gerät. Drei Liter sind da obere Maß, bei normaler körperlicher Betätigung. Erstmal mit 2 Litern anzufangen ist natürlich auch okay.

Übrigens sollte man auch Wasser trinken, obwohl man gar keinen Durst verspürt. Ähnlich wie unser Hungergefühl kann Durst nämlich trainiert oder sogar abgewöhnt werden, wenn wir zu viel Stress oder zu wenig Ausgeglichenheit in unserem Alltag haben. Auch gut zu wissen ist, dass mit Wasser keine Limo gemeint ist. Auch keine Cola light, gezuckerter Tee oder Fruchtsäfte. Nicht schummeln!

Fotocredit: juxtapoz.com

5 Kommentare

  1. Anne

    Ein sehr lobenswerter Vorsatz!
    Dir vielleicht schon bekannt, aber fur andere als Tipp: Als kleines Helferlein können Apps wie Hydro Coach dienen. Man muss zwar jedes manuell eingeben, wann man trinkt, aber es gibt eine Erinnerungsfunktion und der Gamification-Faktor zieht auch hier: man ist doch irgendwie stolz, wenn man sein Ziel erreicht und das Wassertropfenmännchen einen Schnorchel trägt. 😉

    Antworten
  2. Katrin

    Viele deiner Vorsätze sind auch meine für jetzt und 2017, danke dir für die eine oder andere Inspiration zusätzlich. Ich kann die App „Trink!Wasser“ empfehlen. Sie erinnert mich alle zwei Stunden ans Trinken. Ein großes Wasserglas (500 ml) habe ich z.B. bei der Arbeit auf meinem Tisch, da schaffe ich tagsüber schon eine gute Grundlage für das Tagespensum 🙂

    Antworten
  3. Petra

    Schön, dasss du dich wieder mehr um dich selbst kümmern möchtest! Gerade am Ende des Jahres wird einem irgendwie wieder mehr bewusst, was wichtig ist, worauf es ankommt.

    An deiner Challenge werde ich dennoch nicht teilnehmen bzw. ich mache das automatisch eh schon seit Jahren so 🙂 Wenn ich nicht genügend trinke, bekomme ich sofort Kopfschmerzen – mein Körper verlangt dann quasi automatisch nach mehr Wasser. Bin gespannt, wie es dir dadurch geht! Ich hab damals, als ich mich zu mehr Wasser „gezwungen“ habe“, auf jeden Fall fitter, wacher gefühlt. Und für die Haut ist es auch gut.

    Liebe Grüße
    Petra von http://www.anothercopycat.com

    Antworten
  4. Joanna

    Ein sehr schöner Post! 🙂 Aber ich selbst muss mich echt immer wundern, warum es für viele anscheinend so schwierig ist, genug Wasser am Tag zu trinken…Ich selbst trinke seit Jahren schon locker 5 Liter (oder sogar mehr) am Tag. Und ja…ich muss davon oft auf Toilette 😀 Ich habe immer meine Glasflasche von soulbottles mit und alle Leute wissen schon, dass ich immer was trinken muss. Auch morgens, nach dem Duschen und allem, trinken ich erstmal zwei Tassen gefiltertes, gekochtes Wasser. Das kann ich übrigens sehr empfehlen, da es super für den Stoffwechsel ist 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related