Fair Friday // Neues von Black Velvet Circus „Working Goddess“

„Love the Past, wear the Future“ klingt nach einem Lebensmotto, das wir uns eigentlich am besten an den Kleiderschrank pinnen sollten, ins Portemonnaie gehört oder gar auf den Screen unseres Smartphones, um immer und immer wieder an die Botschaft dahinter erinnert zu werden. Das Credo haben wir heute ausnahmsweise bei Tanja Glissmann gemopst, die mit ihrem eigenen Label Black Velvet Circus genau diesem Ziel folgt:

Verliebt in Vintage-Stücke und die Möglichkeit, alles mit allem kombinieren zu können, kreiert die Designerin des Hamburger Labels seit mehreren Saisons kleine Mini-Kollektionen, die nach und nach ergänzt werden kann, um sich – von der Hose, über das T-Shirt bis zum Mantel – peu à peu eine nachhaltige Garderobe aufbauen zu können. „Work in Progress“ als Gesamtkonzept, sozusagen, das nicht diktiert, sondern Stück für Stück Bewusstsein aufbaut.

Nach ihrer vergangenen Sommerkollektion „Mother Earth“ krönt die Designerin in diesem Sommer die facettenreiche Frau, jenseits aller Rollenbilder, zu Göttin des Alltags: Working Goddess lautet der Titel der aktuellen Sommerkollektion, die Einflüssen der nostalgiegetränkten 70er Jahre mit cleanen, grafischen Schnitte entgegensetzt. Uniformen für den Alltag, eben, die sich wunderbar miteinander kombinieren lassen, aber selbstverständlich auch unabhängig voneinander funktionieren und zu 50 Prozent aus Leinen und 50 Prozent aus Wolle bestehen. 

Der Titel der Kollektion, und das ist der Designerin besonders wichtig, soll an dieser Stelle keinesfalls falsch interpretiert werden, denn Working Goddess widmet sich in keinster Weise  der Arbeit im klassischen Sinne, sondern bezieht sich auf „Work in Progress“ – einen Umstand, den das Leben im Allgemeinen beinhaltet. 

Dieses Mal dreht sich alles um die Power der Muster: Karierte oder gestreifte Zweiteiler, die wunderbar einheitlich oder im Mix funktionieren, bilden den Kern der Kollektion. Und das Thema „Work“? Das wird selbstverständlich auch in den Kreationen übersetzt: Es geht um Workwear, die nicht nur furchtbar praktisch ist, sondern auch einfach immer funktioniert. Eine wunderbar starke Kollektion, liebe Tanja <3

Black Velvet Circus wurde 2014 von Tanja Glissmann in Hamburg gegründet und verfolgt eine klare Mission:
Das Label möchte die Balance zu Mutter Natur und unsere Beziehungen zu Arbeit und den Herausforderungen des Alltags stärken. Das Label hinterfragt bestehende Muster und schlägt Alternativen vor – wild, unperfekt, mit Bedacht und mysteriös. Black Velvet Circus kreiert individuelle Designs in kleiner Stückzahl. Mit fairen Löhnen entstehen Kollektionen aus Materialien von höchster Qualitäten, um das Textilhandwerk am Leben zu erhalten.
Black Velvet Circus möchte Frauen bestärken und zeigen, dass Mode eine positive Kraft haben kann – auch die Kraft zur Veränderung. Denn die Mode-Industrie zu verändern ist ein stetes Hinterfragen alter Denkmuster und Gewohnheiten, die das Label mit frischem Geist und neuen Werten widerlegt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related