Short News // Mit der IKEA Geburtstagskollektion, dem Pirelli Kalender 2019 & dem Welterschöpfungstag

02.08.2018 Allgemein

Und noch immer keine Spur von Sommerloch! Denn trotz unserer kleinen Sommerpause geht’s auf der News-Front unermüdlich weiter: Mit News, News, News – und zwar alle auf einen Blick. Schönes, Skurriles und Verrücktes der vergangenen Woche – wie immer kurz und knackig für euch serviert:

Feiern wir zukünftig das Comeback der Skinny Eyebrows?

Kaum ein anderes Beauty-Thema wurde in dieser Woche so heiß diskutiert wie Rihannas Augenbrauen auf dem September-Cover der britischen Vogue. Darauf zu sehen? Rihanna mit geschwungenen, hauchdünnen Augebrauen – ganz genau so, wie wir es aus den 90ern noch alle kennen und vermutlich selbst performten. Nach Caras fulminantem Natural Look in Bezug auf die Augenbrauen, sorgt Riri jetzt also wieder dafür, dass wir über den Augen nicht alle wie Klone ausschauen und unseren nächsten Microblading Termin wahrnehmen, sondern mal wieder zur Pinzette greifen. Jede*r wie er mag, bleibt uns da ganz einfach zu sagen. Wir finden das Ergebnis tatsächlich gar nicht so furchteinflößend und schrecklich wie gedacht, für den persönlichen Flashback-Moment wird es aber wohl keinesfalls reichen. Und was sagt ihr?

 

Ein Beitrag geteilt von badgalriri (@badgalriri) am

Gemeinsame Sache //
Strenesse x Styleshiver x Blogger Bazaar

Strenesse hat sich jüngst unsere Kolleginnen Lisa Banholzer und Juliane Diesner für eine gemeinsame Kollektion geschnappt: Für die „Looks for STRENESSE”. Genau dafür wurde den beiden Ladies freie Hand gelassen, um ihre persönliche Lieblingsstücke zu kreieren. Und das Ergebnis könnte gegensätzlicher nicht sein: Python-Imitat-Print Mantel vs klassischer Trench sowie feuriges Rot vs sanfte Sandtöne. Was euch außerdem erwartet, das seht ihr in unserer Bildergalerie sowie ab sofort im Strenesse Online Store. Die Preise der Kollektionsteile liegen zwischen 159 Euro und 599 Euro. 

 

Ein Beitrag geteilt von DENA (@dena_ftb) am

Musik von Dena & Erlend Øye

Gestern wurde die Single der beiden Freunde Dena und Erlend Øye veröffentlicht – und schon heute läuft sie rauf und runter bei uns. Speculations gibt es ab sofort bei Spotify und wird natürlich auch auch auf ihrem im September erscheinenden Album „If it’s written“ drauf sein.

Gemeinsame Sache //
Closed × Stefan Marx – Limited Edition

Für den Winter 2018 hat sich Closed mal wieder einen Partner ins Boot geholt, an dem man schon seit etlichen Jahren nicht mehr vorbeikommt: Den Künstler Stefan Marx. Und genau der hat für das Hamburger Brand seinen Signature-Look ausgepackt und Hoodies, Shirts sowie eine Jacke mit seinem typischen markanten Schriftschnitt verfeinert. Das Ergebnis gibt es ab September online auf Closed.com und in den Boutiquen – in limitierter Edition, versteht sich!

Uniqlo für den Winter 2018

Die japanische Modekette Uniqlo macht sich ebenfalls für die Wintersaison bereit und kredenzt uns eine H/W Kollektion, die uns angesichts der Kampagnenbilder doch ganz schön überrascht. Keine verschwendete Detailfummelei, kein Blümchen zu viel, sondern starke Farben sowie zeitlose, aber ziemlich klare Schnitte. Der klare, skandinavische Einschlag kommt natürlich nicht von ungefähr, denn seit Christophe Lemaire für die Designs verantwortlich ist, weht ein etwas Design-fokussierter Wind. Und ein bisschen Lemaire kann im Kleiderschrank durchaus niemals schaden.

Die Kollektion umfasst Blocktech Mäntel für Frauen und Männer, die windresistent und wasserabweisend sind. Die Mäntel für uns Ladies leiten sogar Körperfeuchtigkeit ab, haben abtrennbare Kapuzen und einen Schlitz im Saum, der sowohl beim Laufen als auch beim Sitzen für Bequemlichkeit sorgen soll. 

Earth Overshoot Day //

Gestern, am 1. August 2018, war der Earth Overshoot Day (zu deutsch: der Welterschöpfungstag), der Tag, an dem wir die Ressourcen des gesamten Jahres eigentlich aufgebraucht haben und wir auf Kosten der Natur leben. Es ist erneut der früheste EOD seit Beginn seiner Berechnung. Im vergangenen Jahr wurde der 2. August für diesen Tag berechnet, 20016 war es der 3. August. Das Global Footprint Network errechnet jedes Jahr, wann die natürlichen Ressourcen des Jahres aufgebraucht sind und kam zu dem Ergebnis, dass die Menschheit in den 1970ern in den roten, unnatürlichen Bereich rutschte. Gründe dafür sind unter anderem die Entwaldung, zu hoher Fleischverzehr, fehlende Innovation in der Energie- und Verkehrspolitik oder Überfischung. Das Angebot ist limitiert, die Nachfrage steigt jährlich allerdings unaufhaltsam. 

Konkret vergleicht der Welterschöpfungstag die Inanspruchnahme des Planeten durch die Menschheit aufgrund des ökologischen Fußabdrucks mit dem natürlichen Angebot der Erde – kurzum: die Fähigkeit der Natur, Rohstoffe zu erzeugen und Schadstoffe abzubauen. Es sind unsere Ökoschulden, die seit den 00ern kontinuierlich steigen. Darüber hinaus gibt es außerdem den nationalen Erschöpfungstag. Dieser Tag wurde in Deutschland auf den 2. Mai datiert – eine kleine Verbesserung zum Vorjahr: 2017 wurde der 24. April als EOD berechnet. Aber keine Sorge, wir wurden nicht nachhaltiger: wetterbedingter Schwankungen sorgten dafür, dass wir etwas länger von unseren Ressourcen zehren konnten.

75 Jahre IKEA //
Eine kleine Vintage-Linie zum Geburtstag

Gratulera heißt die kleine, aber feine Geburtstagslinie aus dem Hause IKEA. Denn unglaublich, aber wahr: 75 Jahre sind vergangen, seit Ingvar am Küchentisch seines Onkels das Unternehmen IKEA gründete. Als kleine Hommage versteht sich nun die Jubiläumskollektion, die einige Design-Oldies wieder aufleben lässt. Zeit für ein wenig Nostalgie mit ausgesuchten IKEA-Lieblingen der 50er–60er-, 70er–80er- und 90er–00er-Jahre, die zu drei unterschiedlichen Terminen erscheinen werden. Im August, im Oktober und im Dezember! Happy Birthday, IKEA!

 

Neues von Away

Frisch ans Herz gewachsen ist mir der Kofferspezialist „Away„, das Label aus New York, das jüngst eine Partnerschaft mit unserer Freundin Cloudy und Pernille Teisbaek einging und vor allem mit einem Feature punktet: Mit Innovation! So war Away das allererste Kofferbrand, das mit einem ziemlich smarten Charger auf unsere Smartphones wartete und andere Koffermarken zum dreisten Kopieren anregte. Pfui, sagen wir an dieser Stelle und rollen die frisch gelaunchten Köfferchen in Sandtönen in unseren Fokus. Und genau die sind Teil der limitierten Capsule Collection „Salt and Stone“. Inspiriert, na klar, von Küstenstädten und der Adria, bietet die Kollektion eine Auswahl an Travel Uniforms in sanften Pastelltönen. Ab sofort hier online erhältlich!

 

Bilder des Tages & Aktion //
Akute Plastikmüllverschmutzung in der Dominikanischen Republik

Ihr habt es ganz sicher gesehen: Das Urlaubsparadies Santo Domingo in der Dominikanischen Republik versinkt im Plastikmüll. Bilder von vollgemüllten Stränden, die unseren Dreck aus dem Meer wieder ans Tageslicht bringen, gehören langsam zum Alltag. Diese Anhäufung von Schmutz an einem einzigen Ort dürfte allerdings noch einmal einen kleinen Peak darstellen. Es muss dringend was passieren. DRINGEND! Lokale Held*innen sind mittlerweile unterwegs, um die Strände zu säubern – womit das Problem zwar keinesfalls bekämpft wird, aber hoffentlich zum Umdenken anregt. Auch die Initiative Parley for the Oceans, ein Kollektiv an Umdenkern, ist vor Ort und räumt mit Hilfe der Armee und hunderten von freiwilligen Helfer*innen die Strände auf. Ein paar Bilder und noch mehr Infos findet ihr hier!

Und wieder überrascht: 
Hugo is Back!

Erst die große Spring/Summer 2019 Show in Berlin, jetzt die Kampagne für den Winter: Hugo ist zurück und so wunderbar frisch, wie wahrscheinlich nie zuvor. Vorbei sind die Tage, an denen Gefälligkeit herrschte, jetzt setzt man auf Profil – und das sieht ganz schön gut aus!

Bereit für 2019?
Der Pirelli Kalender kommt

Model Gigi Hadid, Ballett-Tänzerin Misty Copeland, Schauspielerin Julia Garner sowie die Französin Laetitia Casta sind in diesem Jahr die auserwählten Vier für das Sammlerstück aus dem Hause Pirelli. Der britische Fotograd Albert Watson ist in diesem Jahr übrigens verantwortlich für die Fotografien und Moods, die sich seit ein paar Jahren vom „Sexy Bunny“-Poster zum starken Frauenbild-Portrait gewandelt haben. Mit dabei außerdem: Designer Alexander Wang ein unbekannter Botaniker sowie die Ballett-Tänzer Sergei Polunin und Calvin Royal III.

Der Fokus diesmal? Die Geschichten hinter den Frauen, ihre Ziele, Ängste und Wünsche.

Summer of BAM!

Unsere Freund*innen von BAM BERLIN zelebrieren den Sommer mit ihrer ganz eigenen Antwort auf die heißen Temperaturen: Mit Hawaii-inspirierten Hemden in zwei verschiedenen Prints. Schnell sein, die Shirts sind selbstverständlich limitiert!

3 Kommentare

  1. Lisa

    Ähm.. habt ihr nicht mal selbst Koffer von Horizn benutzt/ beworben?
    Da finde ich das „Pfui“ ziemlich frech und unangebracht. Denn die waren auch ganz bestimmt nicht die ersten die Akkus in Koffer verbauten.

    Antworten
  2. Anna

    Danke für die Zusammenstellung! Immer wieder lesenswert 😉
    Eine praktische Frage hätte ich: in der IKEA Kollektion gibt es die Stühle, die ich immer in meiner Kindheit hatte – ich muss die haben. Wisst ihr, wann genau die in die Läden kommen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related