Fair Fashion // Auf der Suche nach den schönsten 2nd Hand Stücken im Herbst – via eBay

22.10.2018 Shopping

ANZEIGE

Ich kann nicht gerade behaupten, dass ich schon immer eine neunmalkluge eBay-Shopperin war, die sich die Cocktailkirschen aus dem schier unendlichen Universum der Second Hand Fundstücke herausgepickte und ein Schnäppchen nach dem anderen jagte. Tatsächlich gehörte ich bislang eher zur Kategorie „Das ist von eBay? Das gibt’s doch gar nicht!“ und nahm mir jedes Mal aufs Neue vor, gleich am Abend darauf mit voller Muße nach potentiellen Objekten der Begierde Ausschau zu halten. Genau dieses viel zu selten umgesetzte Vorhaben scheint auch eBay nicht entgangen zu sein und sorgte vor gut drei Wochen für den richtigen Anstupser in die nachhaltigere Richtung. Es kann ja auch schließlich nicht sein, dass mir andere immer die Sahnestückchen vom Fleck weg ersteigern, von denen ich noch nicht einmal was mitbekommen haben, richtig?

Keine Sorge, es ist nicht so, als hätte ich mich nie in dem schier unendlichen Angebot von eBay verloren, bloß beschränkte sich meine Suche vor allem auf Möbelstücke, Home Accessoires und ausgesuchte Designer-Stücke. Und obwohl ein ganz schön großer Teil meines Kleiderschranks aus Second Hand Kreationen besteht, glaubte ich lang, das immense Angebot des weltweit größten Online Marktplatz würde mich einfach erschlagen. Und es stimmt: Das Sortiment ist so groß wie nirgend sonst, bloß weiß ich jetzt viel besser, wie ich fündig werde. Ha!

Und ich sag‘ euch eines vorweg: Diese persönliche eBay Challenge lässt mich selbst am allermeisten glucksen und die bisher ergatterten Fundstücke haben bisher so viele Komplimente eingeheimst, dass neue Kollektion dagegen wirklich nur verblassen können. Stellt sich mir bloß die Frage: Was habe ich in der Vergangenheit denn bitte für wunderbare Fundstücke verpasst? Meine persönliche Herbst-Ausbeute seit meines Selbstversuchs lässt mein Herz nämlich gleich dreifach so schnell schlagen und spricht Bände: Drei gebrauchte Blazer, einen Pullunder meiner Träume, Accessoires und ein paar Schuhe, für die ich einst einmal zu langsam war und die ich mir jetzt gebraucht und zu einem Bruchteil unter den Nagel gerissen habe. Einen kleinen Nachteil hat diese neue eBay-Erkenntnis? Hat man sich einmal an dieses Erfolgserlebnis gewöhnt, besteht akutes Suchtpotential. Ihr könnt meine Euphorie noch nicht nachvollziehen? Dann gibt es hier und jetzt visuelle Beweise:

Der KaroBlazer 

Oberthema meiner persönlichen eBay-Challenge: Wie gestalte ich mit ausgewählten Second Hand Funden meine Herbstgarderobe ohne auch nur auf eine Kleinigkeit zu verzichten? Ich muss mir bei diesem Thema selbst ein wenig an die Stirn fassen, schließlich habe ich eine halbe Ewigkeit darauf gewartet, ein kariertes Sanduhrenmodell wie obiges zu finden. Bei eBay dauerte die Suche keine halbe Stunde und jetzt liegt hier ein unverfälschtes Modell aus den 80ern über meinen Schultern. Gefunden habe ich das hübsche und nigelnagelneu-wirkende Modell übrigens bei der Suche nach Escada. Katsching! Ich befinde mich auf Wolke Sieben und habe via Direktkauf zugeschlagen. Aber Obacht: Nicht ohne einen etwas mutigen Preisvorschlag anzugeben. Und siehe da, die vorherige Besitzerin hat zugestimmt und ich habe auf einen Schlag 60 Euro gespart. Meins!

Tipps & Tricks

  • Tippt exakt das ein, was ihr sucht: Ihr werdet euch wundern, wie genau die Suche ist!

  • Bevor ihr shoppt: Schaut auf der Deals-Seite nach Rabattcodes. Katsching!

  • Lasst die gehypten Marken erst einmal links liegen, die Preise sind meist zu hoch und die Gefahr, bei einem Fake-Artikel mitzubieten, steigt ebenfalls. Wendet euch daher doch eher direkt Produkten zu oder setzt auf Marken, die ihr selbst am liebsten wieder aus der Versenkung kramen wollt.

  • Macht Preisvorschläge: Gut 1/3 meiner eBay-Fundstücke konnte ich direkt kaufen – und nutzte die Gelegenheit, um ein klein wenig zu handeln. Hat tatsächlich in allen Fällen geklappt und mir ordentlich Geld eingespart. 

  • Stellt euch einen Timer: Die Versteigerung eures Objekt der Begierde läuft in 4 Tagen, 22 Minuten und 36 Sekunden ab? Kein Problem: Ihr habt natürlich längst auf „Beobachten“ geklickt und stellt euch zusätzlich einen Timer im Handy. So kann selbst zu den merkwürdigsten Zeiten noch im letzten Moment mitgesteigert werden

  • Apropos ersteigern: Überlegt gut im Vorfeld, wie viel Geld ihr maximal ausgeben wollt und tippt euren Höchstbetrag im smartesten Fall kurz vor Ende der Auktion in das Bieter-Feld, um wenige Sekunden auf „absenden“ zu klicken. Hat es dann nicht geklappt, habt ihr euch immerhin selbst reguliert.  

  • Kleiner Zusatz: Gebt am besten ungerade Beträge ein. Die meisten Bieter*innen geben nämlich glatte Werte an: Mit 93,52 Euro könntet ihr also mit den entscheidenden 1,52 Euro das Gebot für euch entscheiden

  • Schaut am besten regelmäßig vorbei, statt neu zu kaufen. Ihr werdet fündig – und zwar mit Überraschungseffekt. Und vergesst nicht, euch einen Alert einzurichten!

Der Pullunder

Irgendwann im vergangenen Jahr poppte sie auf, diese Sehnsucht nach karierten Pullundern, die sich dank Miu Miu wieder den Weg auf meine Bildschirmfläche schob. Und trotzdem sollte ich bislang nicht so recht fündig werden – nicht mal in den geliebten Second Hand Stores meines Vertrauens. Jetzt allerdings besitze ich ihn, meinen Pullunder der Träume, den ich erst vergangene Woche für schlappe 10 Euro ergatterte und der jetzt nicht länger von einem Mann ausgeführt wird, sondern ganz einfach von mir. Größe L scheint mir hier genau die richtige Wahl. Ihr wisst schon: Für gemütlich weite Tage oder um ihn in die Hose zu stopfen.

Der Pandora-Blazer

Zu Beginn meiner Suche hatte ich einen ziemlich genauen Wunschblazer bereits im Kopf: Ein rotkariertes Modell à la Pandora Sykes: Ein bisschen unförmig, ein Hauch Achtziger und ein wahrer Held in Sachen „Outfit-Würzer“. Ich kann selbst noch immer nicht glauben, dass ich gerade einmal 1,70 Euro für dieses Modell samt Bärchenbrosche hinblättern und dafür nicht einmal 20 Minuten suchen musste. Große Karo-Blazer-Liebe!

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von P A N D O R A S Y K E S (@pandorasykes) am

Nur noch Lieblingsstücke, bitte!

Aufmerksame Jane-Wayne-Leser*innen kennen mein Credo längst, nach dem ich seit über einem Jahr versuche zu konsumieren: Nur noch besondere Stücke dürfen in meinen Kleiderschrank einziehen. Und meine eBay-Ausbeute der vergangenen drei Wochen ist der beste Beweis dafür, dass man Second Hand wahrlich am allerbesten fündig wird. Darf ich euch Fund Nummer drei vorstellen? Der knallrote Jil Sander Blazer für 39 Euro. Neben Escada gehört auch Jil Sander zu den Sucheingaben mit den allerschönsten Funden und ich kann euch die Suche bei bei eBay tatsächlich nur ans Herz legen. Bester Nebeneffekt: Seit rund zwei Jahren versuche ich bereits, wieder einen roten Blazer zu ergattern, nachdem mein vorheriges Modell nämlich meinem Verkaufwahn zum Opfer fiel. Dich allerdings behalte ich. Versprochen!

Accessoires

Wenn es um Accessoires geht, muss ich offensichtlich noch etwas an meinen Suchbegriffen feilen, denn sehe ich Nike Janes regelmäßige Ausbeute, krabbelt meine hinter diese Bücher: Ein Haarkrebs, eine blaue Haarspange und güldene Ohrringe – das war’s vorerst. Vielleicht lag es einfach daran, dass ich zu unkonkret war oder, dass ich selbst einfach keine große Accessoire-Trägerin bin und die Suche nicht wahnsinnig gekonnt übersetzen kann. Ich werde mir bei Nike Jane noch mal ein paar Tipps holen, versprochen!

Die große Überraschung!

„Unverhofft kommt selten oft“ heißt es so schön – und was soll ich sagen: Ich fand sie, die große Schuhliebe, für die ich vor rund zwei Jahren einfach zu langsam war: Die Acne Studios Loafer aus Lackleder in meiner Größe – wenn das kein Schicksal ist! Die Ersteigerung selbst war so aufregend, dass ich 10 Minuten davor völlig wahnsinnig vor meinem Smartphone klebte und so sehr fürchtete, es zu vermasseln. Der Herzmensch musste sich dem Bieten schließlich annehmen und hat es tatsächlich geschafft. Riesengroßeüberfreude!

Und wie das so ist, wenn man einmal anfängt und es richtig gut läuft? Man kann praktisch gar nicht mehr aufhören. Weil ich aber selbst wahnsinnig gut weiß, wie festgefahren wir manchmal sind und wie großartig so ein Stupser in die richtige Richtung sein kann, habe ich euch gleich noch ein paar mehr Stücke rausgekramt, die ich zwar am liebsten gleich selbst ersteigern würde, die ich aber natürlich aus Rücksicht meines Geldbeutels gern euch überlasse: Darunter unter anderem ein wunderbarer Max Mara Mantel, Cord-Kreationen in ihren schönsten Formen und noch mehr Blazer, die an liebevolle Besitzer abzugeben sind. 

 

– Dieser Beitrag enthält affiliate Links und wurde in freundlicher Zusammenarbeit mit eBay realisiert –

5 Kommentare

  1. Paula

    Wow, was für eine inspirierende Auswahl, liebe Sarah! Ich muss gestehen, dass ich auch wirklich lange Zeit die Finger von Ebay gelassen hab. Die Blazer-Auswahl: Ein Traum! Ich danke dir. Liebe Grüße, Paula

    Antworten
  2. iriz

    Ich kann auch ebay kleinanzeigen empfehlen. Dort fallen die Gebühren für die Anbieter_innen weg, sodass es oft noch einen Ticken preiswerter ist. Hier finden sich zum Beispiel bessere Kindersachen als bei ebay. Allerdings ist das Risiko auch ein bisschen größer, da es keine Kontrollmöglichkeiten gibt und gerade beim Versand von Artikeln der Kauf auf Vertrauen basiert. Bisher habe ich dabei kaum schlechte Erfahrungen gemacht. Bei ebay finde ich das Angebot teilweise zu unübersichtlich, da auch viele Neuwaren, auch aus anderen Ländern dabei sind. Wenn man dann alles wegfiltert, ist die Auswahl oft gar nicht mehr so groß. Aber Achtung, ebay kleinanzeigen kann auch süchtig machen. Ich hatte mal eine Zeit, in der ich eigentlich immer gerade auf ein Päckchen gewartet habe. 😀
    PS: Die Blazer sehen toll aus!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related