Short News // Mit einer Anti-Sexismus Funktion der Dating-App Once*, einem Unisex-Pyjama von Tekla & einem Instagram Account für mehr Selbstliebe

07.07.2020 Mode, Gesellschaft

Unsere News der Woche mit inspirierenden Bildern, nachhaltigen Neuigkeiten, mit schönen Dingen und natürlich Skurrilem sowie Verrücktem der vergangenen Woche – wie immer kurz und knackig für euch serviert.

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

*Anzeige

Alle reden über Dick-Pics, aber keiner will sie sehen
Once launcht neue Anti-Sexismus Funktion

Für diese Meldung mogle ich mich mal kurz in Julias Short News hinein (huhu, hallo, Nike hier), denn die Slow Dating Dating App Once hat Widerlingen, die ihr digitales Umfeld gern ungefragt mit progressiven Fotos ihrer Genitalien belästigen, jüngst das reinste Schnippchen geschlagen – und zwar mit einem Feature, das Aktfotos automatisiert in Bilder von süßen Kätzchen umwandelt. Ja, wirklich. Aus Penis wird Mieze. Heißt also: Null Toleranz für unerwünschte Dick-Picks. Endlich, endlich müssen wir nicht mehr ansehen, wonach wir gar nicht gefragt haben. Das war aber auch allerhöchste Eisenbahn.

Für die Kätzchen-Funktion wurde eine künstliche Intelligenz entwickelt, die Nacktfotos erkennt, rausfiltert und dem Empfänger stattdessen ein Bild von einem Kätzchen anzeigt. Ist das Bild gewollt, kann der Empfänger das Foto freischalten.

Was vor lauter Gewöhnung mittlerweile nämlich gar als harmloser Streich oder Lappalie durchging, ist für die Betroffenen in Wahrheit nichts anderes als Belästigung. Und leider auch: Alltag. Um zu begreifen, dass die Lage inerhalb der Branche tatsächlich längst ernst war und ist, brauchte es allerdings Clémentine Lalande, die 2019 die Leitung von Once übernahm und alsbald tat, was Mensch in einer solchen Position wohl ohnehin tun sollte, nämlich sich einen Überblick verschaffen: 48 Stunden lang war sie auf sechs Apps registriert. In dieser kurzen Zeit erhielt sie fast 1.000 Likes, eine Reihe aggressiver Vorwürfe, drei ganz offensichtliche Beleidigungen und zwei nicht einvernehmliche Dick Pics.

Das Ergebnis deckte sich in etwa mit einer von Once durchgeführten Befragung von über 4.000 Personen europaweit:

35% der befragten Dating-App NutzerInnen zwischen 18 und 35 Jahren gaben an, bereits ein ungewolltes Nacktbild erhalten zu haben (51% der Frauen, 24% der Männer). Jede dritte Frau klagt darüber, aggressive Nachrichten innerhalb einer Dating-App erhalten zu haben. Dazu gehören Beleidigungen und sogar Drohungen. Auch 17% der Männer haben solche Erfahrungen gemacht.

Lalande sagt dazu:

 

 

Einen ersten Schritt in Richtung Gleichberechtigung und mehr Respekt innerhalb der App hat Once mit seiner Kätzchen-Funktion nun gewagt. Ich bin Fan und das übrigens auch vom Gesamtpaket: 

Weil es Zeit braucht, die große Liebe zu finden, erhalten Nutzer*innen auf Once nur ein Match pro Tag – täglich um 12 Uhr mittags. Wäre ich Single, ich wäre ich wohl dabei.

Die App ist kostenlos im ​Google Play​ ​und​ ​App Store​ ​unter https://getonce.com verfügbar.

Unser  Promo-Code für euch:
CROWN20
Der Code schenkt euch 20 Kronen, mit denen ihr sämtliche Premiumfunktionen innerhalb der App nutzen könnt. Have Fun! Ohne unerwünschte Dicks.

 

Unisex Mode //  
Tekla lanciert Sleepwear-Kollektion 

Weit geschnittene Silhouetten sowie klassische Farben und Musterungen: Die neue Unisex Sleepwear-Kollektion von Tekla setzt den Pyjama aus hochwertiger Bio-Baumwolle in den Fokus. Die Zweiteiler des Kopenhagener Labels werden in Portugal gefertigt und sind ab sofort in insgesamt neun verschiedene Farben und Musterungen erhältlich— einen ersten Eindruck könnt ihr euch bereits im Lookbook verschaffen:

Save the Date // 
Joy Denalane im Online-Konzert

Wer am kommenden Donnerstagabend noch nichts vorhat, sollte sich das Konzert von Joy Denalane nicht entgehen lassen: Die Sängerin präsentiert sechs Lieder ihres neuen Albums „Let Yourself Be Loved“, das am 04. September erscheinen wird. Die Show selbst findet im Berliner Metropol statt und wird einmalig ausgestrahlt.

Wann: 09. Juli 2020, 21:00 Uhr
Wo: www.joydenalane.com

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Joy Denalane (@joydenalane) am

Nachhaltige Wohnaccessoires //
Urbanara Terra Spring Summer 2020  

Mit Urbanara Terra präsentiert die Interior-Brand Urbanara eine Linie voller nachhaltiger Wohnaccessoires, die sich durch die vier Kriterien Bio-Baumwolle, unbehandelte Materialien, recyceltes PET sowie schnell nachwachsende Rohstoffe auszeichnen. Neben hochwertiger Bettwäsche zählen so auch Handtücher, Teppiche, Jute-Poufs sowie Hamamtücher zur Kollektion. Obendrein tat sich Urbanara mit dem dänischen Label Re Beds zusammen und entwickelte eine gemeinsame Edition des handgefertigten VENG Betts, für dessen Produktion ausschließlich dänisches Eichenholz, das aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft stammt, verwendet wird. Alle Stücke sind ab sofort bei Urbanara erhältlich.

IGTV // 
Sitzplatzreservierung geht in die nächste Runde

Das von Aminata Belli und Hadnet Tesfai ins Leben gerufene Instagram Live-Format „Sitzplatzreservierung“ geht in die zweite Runde — dieses Mal mit dabei: Anna Dushime und Thelma Buabeng. Wer die Livestreams verpasst hat, kann sich die gesamten Videos noch einmal über IGTV anschauen:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Aminata Belli (@aminatabelli) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hadnet Tesfai (@hihadnet) am

Schönheitsideale & Body Positivity //
Autorin Danae Mercer setzt sich für mehr Selbstliebe ein

Auf ihrem Instagram Account spricht die Kolumnistin Danae Mercer nicht nur über Essstörungen und Selbstliebe, sondern macht auch deutlich, dass Fotos nie die gesamte Geschichte erzählen oder die Realität abbilden (müssen). So zeigt sie durch verschiedene Lichtverhältnisse, Posen und Bildbearbeitungen auf, dass Dehnungsstreifen, Cellulite sowie Körperformen stets unterschiedlich sichtbar sind oder dargestellt werden können und ruft in ihren Captions zu mehr Body Positivity sowie Selbstliebe auf.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Insta vs reality — or LETS talk LIGHTING. Because that’s the main difference in these photos. In one, my bum is deliberately angled into the shadows. The softer light hides my cellulite and smooths most of my stretchmarks. It’s flattering. In the other, I’m just casually squatting (lol) beside the mirror. My hips and thighs are in the sunlight. Lumps and bumps are on show. There are a few posing differences (core tight, hips popped back, squeeeezzzinnnggg), but mostly this pic is about LIGHT working its magic. When I worked in magazines, we shot at sunrise or sunset. On most sets, there were people holding SUN DIFFUSERS and REFLECTORS to help create the perfect FLATTERING balance of shadow and light. The same thing happens on SOCIAL MEDIA, just in a different form. Most insta-models know EXACTLY how to POSE and work their angles. And they know LIGHTING too. Like how SIDE LIGHT, diffused from a window, is the most flattering for abs but usually pretty harsh on the face. It’s why you’ll often see a phone covering the face. Or how SHADOWS can gently eliminate certain LUMPS and BUMPS. All that is fine with me, honestly. It’s art and photography, and there is no shame in wanting to look FIERCE. But I also want to remind you about how SO MUCH on here is FILTERED. POSED. PERFECTED. And how you shouldn’t EVER COMPARE YOURSELF to a STRANGER on the internet. Because cowgirl, you’re just seeing their snapshots taken in PERFECT LIGHT. Your reality is a whole lot more varied, diverse, and human than that. It’s more perfectly imperfect. Real. Raw. And that’s a wonderful thing indeed. You got this. x #instavsreality #womenirl #womenshealth #popsugarfitness #instagramvsreality #posingtips #cellulite #strengthmarks

Ein Beitrag geteilt von Danae Mercer (@danaemercer) am

„Not your average Zoomcall“ //
7 For All Mankind Pre-Fall 2020

Um die neuen Denim-Stücke der Pre-Fall 2020 Kollektion auch während der Corona-Pandemie gekonnt in Szene zu setzen, initiierte die amerikanische Brand 7 For All Mankind das Lookbook im Rahmen eines at-Home-Shootings: Frei nach dem Motto „Not your average Zoom-Call“ entstanden alle Eindrücke via Video-Konferenz und liefern nicht nur einen Einblick in die Wohnung des Models selbst, sondern auch jede Menge Denim-Inspiration. Die Kollektion ist ab sofort bei 7 For All Mankind erhältlich, das gesamte Womenswear Lookbook könnt ihr euch bei uns anschauen:

Hör-Tipp:
Deutschlandfunk: Wortewandel

„Wie wir reden, zeigt auch, wie wir denken. Wie wollen wir selbst genannt werden, wie nennen wir andere? Und wie viel Selbstermächtigung steckt im großen „S“ von Schwarz?“ — in der Deutschlandfunk-Serie „Wortewandel“ erklären Menschen, wie sie sich selbst bezeichnen und warum. In der ersten Folge mit dabei: Studentin Miriam, die Kultur- und Medienwissenschaften studiert und sich in ihrer aktivistischen Arbeit mit der Repräsentation Schwarzer Menschen in Deutschland beschäftigt. Den gesamten Beitrag könnt ihr euch hier anhören.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Deutschlandfunk Kultur (@deutschlandfunkkultur) am

Mood of the Week 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von NIKE VAN DINTHER | JANE WAYNE (@nikejane) am

Neu in den Shops: 

Tiny Jane // 
Arket Kids Sommer 2020 

Mit der aktuellen Sommerkollektion für Kinder kreiert Arket eine Welt voller bunter Sommer-Essentials aus nachhaltigeren Stoffen. Neben Playsuits aus Bio-Baumwollfrottee und Jeanskleidern zählen außerdem Sommerkleider und luftige Oberteile aus Leinen-Baumwoll-Mischung sowie Swimwear aus Econyl, welches aus Nylonabfällen und wiedergewonnenen Fischernetzen produziert wird, zum Sortiment. Knallige Farben sowie verspielte Muster runden die Kollektion gekonnt ab. Alle Stücke der Arket Kids SS2020 Kollektion sind ab sofort erhältlich.

 

Hör-Tipp //
„Auf eine Tüte“ mit Wana Limar

In jeder Folge des Podcasts „Auf eine Tüte“ trifft Hengameh Yaghoobifarah eine „beeindruckende Person aus Popkultur und Politik auf eine Tüte. Den Inhalt dieser Tüte bringen die Gäste mit, schließlich packen sie aus ihrem Innersten aus“. In der neuesten Ausgabe spricht Hengameh mit Wana Limar etwa darüber, wofür sie in der Schule aufgezogen wurde, was ihre Make-up-Essentials sind und warum sie keine Angst vor dem Tod hat. Die ganze Folge könnt ihr euch hier anhören: 

Von rassistischen Überschriften

Am vergangenen Wochenende geriet ein libanesisches Restaurant in Berlin Neukölln in Brand, zwei Menschen wurden schwer verletzt — derweil titelte die Boulevardzeitung BZ Berlin, die einem Tochterunternehmen von Axel Springer angehört, mit einer verachtenden, rassistischen Überschrift (die anschließend abgeändert wurde). Autor Mohamed Amjahid fasste seine Gedanken zum Vorfall in diesem Post zusammen:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mohamed Amjahid (@m_amjahid) am

Arte Mediathek // 
„Diven der 90er“ 

Die Dokumentation „Diven der 90er“ erzählt von Whitney Houston, Mariah Carey und Céline Dion, die bis heute zu den erfolgreichsten Künstlerinnen zählen und zeichnet anhand von „Archivmaterial und Interviews die Porträts dreier außergewöhnlicher Frauen“. Die Doku könnt ihr euch noch bis zum 16. Juli in der Arte Mediathek oder direkt hier anschauen:

Pre-Fall 2020 //
Gucci lanciert 90er Pantolette aus Gummi 

Klobige Absätze und Pastellfarben: Die neuen Slide-Sandalen aus Gummi der Gucci Pre-Fall 2020 Kollektion erinnern an die 90er Jahre und dürften dank ihres „Badelatschen“-Stils nicht ausschließlich auf Begeisterung stoßen — ich für meinen Teil finde sie zumindest gleichermaßen schön, faszinierend und schrecklich. Alle Modelle sind ab sofort bei Gucci erhältlich.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Gucci Official (@gucci) am

„Future Collectables“ // 
Vestiaire Collective x Rejina Pyo

Gemeinsam mit Rejina Pyo präsentiert die Secondhand und Vintage Plattform Vestiaire Collective jetzt eine exklusive Capsule Kollektion, die aus insgesamt 50 Stücken besteht. Dabei wurde die Auswahl, die Accessoires sowie Ready-to-Wear beinhaltet, eigens von Rejina Pyo zusammengestellt und konzentriert sich auf begehrte Designs der vergangenen Saisons. Die Zusammenarbeit möchte nicht zuletzt dazu inspirieren, sich weniger auf Trends, sondern vielmehr auf die Langlebigkeit sowie den Wert der Garderobe zu konzentrieren. Alle Stücke der Capsule Kollektion sind ab sofort bei Vestiaire Collective erhältlich.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Weil wir dich lieben (@bvg_weilwirdichlieben) am

Berlin //
BVG benennt U-Bahnstation nach jahrelanger Debatte um

Am vergangenen Wochenende teilte die BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) mit, die U-Bahnstation „Mohrenstraße“ in Berlin noch in diesem Jahr in „Glinkastraße“ umzubenennen. Mit dieser Entscheidung reagierte sie schließlich auf eine jahrelange Kritik: „Als weltoffenes Unternehmen und einer der größten Arbeitgeber der Hauptstadt lehnt die BVG jegliche Form von Rassismus oder sonstiger Diskriminierung ab. […] Aus Verständnis und Respekt für die teils kontroverse Debatte um den Straßennamen hat die BVG sich nun entschieden, ihn nicht weiter für die Benennung des U-Bahnhofs zu verwenden.“

Beauty News // 
Charlotte Tilbury x Asos 

Insgesamt drei Monate lang eröffnet Charlotte Tilbury nun einen digitalen Pop-up Store bei Asos — heißt: Fans der Beauty-Brand können hier ab sofort nicht nur einen kuratierten Edit shoppen, sondern obendrein jede Menge exklusive Tipps und Tricks in Form von Videos und Live-Fragen einheimsen. Neben dem beliebten Lippenstift „Pillow Talk“ zählen außerdem Charlottes „Magic Cream“, die „Aurbrush Flawless Foundation“ sowie verschiedene Paletten zum ausgewählten Asos-Sortiment. Alle Produkte findet ihr hier.

Shop: 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Charlotte Tilbury, MBE (@ctilburymakeup) am

Ivy & Oak Sommer 2020 // 
Monochrome Farben treffen auf klassisches Tailoring

Monochrome Farben gepaart mit klassischem Tailoring: Die Sommerkollektion von Ivy & Oak zeigt sich minimalistisch und stets modern. So präsentiert sich das Lookbook in einheitlichen Farbpaletten, die zuweilen an den Herbst erinnern und Nuancen wie Sandtöne, sanftes Orange und leuchtendes Rot in den Vordergrund stellen, ohne dabei aufdringlich zu erscheinen. Alle Stücke sind ab sofort bei Ivy & Oak erhältlich.

TAGS:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related