Short News // Mit der Retromania-Kollektion von Edited, einem Nachhaltigkeits-Podcast von Hessnatur & neuer Musik von Lady Gaga

10.08.2021 Mode

Unsere News der Woche mit inspirierenden Bildern, nachhaltigen Neuigkeiten, mit schönen Dingen und natürlich Skurrilem sowie Verrücktem der vergangenen Woche – wie immer kurz und knackig für euch serviert.

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Eine Ode an die 60er und 70er //
Edited lanciert Retromania-Kollektion

Extravagantes Schlangenmuster trifft auf Babyblau, während braune Nuancen mit sanften Gelbtönen verschmelzen: Die Retromania-Kollektion von Edited spielt mit Inspirationen und ikonischen Elementen der 60er- und 70er-Jahre, zelebriert dabei ein Comeback ikonischer Kult-Styles, die uns den kommenden Herbst versüßen. Zu den Highlights zählen etwa ein kurzer Mantel samt A-Linie und Schlangenlederoptik, ein fliederfarbener Anzug sowie eine gelbe Jacke mit hohem Kragen. Inmitten zarter Pastelltöne finden sich zudem jede Menge Prints, die nicht nur schön anzusehen sind, sondern jeden noch so tristen Himmel erhellen. Der erste Drop der Kollektion ist bereits jetzt bei Edited erhältlich, der zweite Drop folgt am 2. September. Einen ersten Vorgeschmack liefern die wunderbaren Lookbook-Bilder sowie das dazugehörige Video, das ihr euch hier anschauen könnt.

Podcast // 
Der Nachhaltigkeits-Podcast von Hessnatur x Zeit Studio

Im Nachhaltigkeits-Podcast „Für mehr morgen“ widmen sich hessnatur und Zeit Studio alle zwei Wochen interessanten Persönlichkeiten, die mit ihrem Engagement einen Weg in eine nachhaltigere Zukunft bereiten und sprechen gemeinsam mit ihnen über Themen rund um ein nachhaltigeres Leben. Neben reichlich Informationen und Unterhaltung bietet der Podcast jedoch auch Inspirationen und regt dabei zum Neudenken an. In der ersten Folge spricht Sara Nuru, Gründerin des Social-Unternehmens nuruCoffee, über nachhaltiges Unternehmertum und ihre persönlichen Erfahrungen. Alle Folgen findet ihr auf Spotify.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Capsule Kollektion // 
Tekla x Stüssy

Der neueste Clou aus dem Hause Tekla? Eine Kollektion mit dem kalifornischen Kult-Label Stüssy! Gemeinsam haben die beiden nicht nur weiche, weit geschnittene Bademäntel und Surf-Capes zum Versinken kreiert, sondern auch lockere Pyjamas, die eigentlich viel zu schade sind, um sie bloß zu Hause zu tragen, designt. Abgerundet wird die Capsule Kollektion, die aus 100 Prozent Bio-Baumwolle besteht, durch weiche Bettwäsche, die uns bereits jetzt Vorfreude auf verregnete Herbsttage bereitet. Für die letzten Tage am Strand gibt es außerdem ein Strandtuch samt Swirl-Detail, das an lässige Skater-Looks der 90er- und 00er-Jahre erinnert. Die gesamte Kollektion ist ab sofort bei Tekla erhältlich.

SS2022 //
Kopenhagen Fashion Week

In dieser Woche beginnt die Kopenhagener Fashion Week: Vom 10. bis zum 13. August präsentieren Designer*innen, etablierte Labels und aufstrebende Modemacher*innen ihre Kreationen für die kommende Frühjahrs- und Sommersaison. Neben Ganni, Helmstedt, Rains und Baum und Pferdgarten präsentieren auch Han Kjøbenhavn und Stine Goya ihre Kollektionen. Zu meinen persönlichen Highlights, auf die ich mich schon jetzt freue, zählen Saks Potts, A. Roege Hove und Louise Lyngh Bjerregaard. Das gesamte Programm findet ihr auf der offiziellen Webseite der Kopenhagener Fashion Week.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Copenhagen Fashion Week (@cphfw)

Herbst/ Winter 2021 //
Bimba Y Lola presents: „Farm-Stories“

Weite Felder, bunte Schmetterlinge, gackernde Hühner, das Summen eines Traktors — und mittendrin? Der erste Drop der Bimba Y Lola Herbst/Winter-Kollektion, der sich ebenso fulminant wie verspielt präsentiert. „Farm-Stories“ widmet sich verschiedensten Illustrationen und Farbkombinationen, die zuweilen an psychedelische Muster erinnern, rückt dabei das Leben auf einem Bauernhof in einen modischen Kontext. Neben weit geschnittenen Hosen und passenden Hemden beinhaltet die Kollektion körpernahe, bedruckte Long Sleeves sowie ein schwarzes Kleid. Abgerundet wird der Drop durch extravaganten Schmuck, farbige Schuhe und bunte Tücher. „Farm-Stories“ ist ab sofort bei Bimba Y Lola erhältlich.

 

Auf der Watchlist // 
„F.C. Gundlach: Meister der Modefotografie“ (Arte) 

Ende Juli verstarb der bekannte Modefotograf F.C. Gundlach, der eine ganze Branche prägte. Für die Dokumentation „F.C. Gundlach: Meister der Modefotografie“ öffnete er einst sein Privatarchiv. Arte schreibt:

„Franz Christian Gundlach, genannt F. C. Gundlach, hat eine ganze Generation von Fotografen beeinflusst, etwa Andreas Mühe oder Kristian Schuller. Wim Wenders deutet Gundlach als „Visionär der Fotografie“. Paris bildete für den 1926 im nordhessischen Heinebach geborenen F. C. Gundlach den Auftakt seiner Karriere: 1951 hatte er dort seine erste Ausstellung. Schnell stieg er zum Starfotografen auf. Er ging nach Hamburg und prägte mit Modestrecken von Frauenzeitschriften wie „Film und Frau“ und „Brigitte“ die Modefotografie. Er hat sie alle vor die Linse bekommen: Romy Schneider, Maria Schell und Nadja Tiller, Jean Cocteau, Jean-Luc Godard und Curd Jürgens. F. C. Gundlach gilt als Grandseigneur der Modefotografie. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ARTE (@arte.tv)

Die Bilder des inzwischen über 90-jährigen Fotokünstlers, der in Hamburg-Harvestehude lebt, gelten als zeitlos und werden weltweit ausgestellt. Gundlach betätigte sich seit den 1960er Jahren zudem als Unternehmer, wurde auch Sammler und Kurator. 1975 eröffnete er die erste Fotogalerie in Deutschland und etablierte so die Fotografie als Kunstform. Seit 2003 ist F. C. Gundlach Gründungsdirektor des Hauses der Photographie in den Hamburger Deichtorhallen. Filmemacherin Eva Gerberding hat Gundlach mit ihrem Kamerateam fünf Jahre lang immer wieder begleitet, etwa beim Konzeptionieren einer Ausstellung oder bei der Feier seines 90. Geburtstags. Für die Dokumentation hat Gundlach sein gesamtes Privatarchiv geöffnet. Zusätzlich sind bisher unveröffentlichte Super-8-Filme von Fotoshootings für die Zeitschrift „Brigitte“ zu sehen, die den Meister der Modefotografie bei der Arbeit zeigen.“

Die gesamte Doku ist noch bis zum 25. Oktober in der Arte Mediathek verfügbar.

Mood of the Week

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Parade (@parade)

Neu in den Shops: 

Schmuck News // 
Jukserei launcht „Kiosk“-Kollektion

Klassische Schmuckstücke mit einem modernen Twist: Die neue Kiosk-Kollektion von Jukserei vereint organische Silhouetten und zarte Details, widmet sich dabei Süßwasserperlen und goldfarbenen Akzenten zugleich. Inspiriert von den Formen der Natur präsentieren sich die Ohrringe, Ketten, Ringe und Armreifen mal gedreht, mal kugelförmig, suggerieren dabei stets Bewegung. Inszeniert wurden die Schmuckstücke in einem spätsommerlichen Ambiente und erwecken nicht zuletzt schöne Erinnerungen an unbeschwerte Tage. Die gesamte Kollektion wird in einer Produktionsstätte in Italien von Hand gefertigt und ist ab sofort bei Jukserei erhältlich.

Buchtipp // 
„May Ayim. Radikale Dichterin, sanfte Rebellin“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Alice Hasters (@alice_haruko)

Anlässlich des 25. Todestags von May Ayim erschien jüngst ein Buch über die Dichterin und Aktivistin. Der Unrast Verlag schreibt: 

„Familienmitglieder aus Ghana, den USA und Deutschland sowie Freund_innen, Kolleg_innen und Mitstreiter_innen wie die Schriftsteller_innen Esther Andradi, Cornelia Becker und Vusi Mchunu, der Musiker Linton Kwesi Johnson und der Filmemacher John Kantara u.v.a. schildern persönliche Begegnungen mit May Ayim. Sie beschreiben den Einfluss, den sie auf ihr Leben hatte und bis heute hat, und würdigen so ihr Leben und Werk. Darüber hinaus enthält der Band 20 bislang unveröffentlichte Gedichte, Fundstücke aus dem Nachlass der Autorin, die ein Kleinod der deutschsprachigen Literatur darstellen. Vorträge und Artikel von May Ayim sowie Interviews mit ihr runden diesen Gedenkband ab. May Ayim. Radikale Dichterin, sanfte Rebellin zeichnet ein detailliertes Bild des abwechslungs- und facettenreich kurzen Lebens der Autorin und bezeugt die Vielfältigkeit ihres Schaffens und Wirkens.“

„May Ayim. Radikale Dichterin, sanfte Rebellin“ ist ab sofort erhältlich.

Musik // 
Tony Bennett und Lady Gaga lancieren ein gemeinsames Album

Mit „Love For Sale“ erscheint am 1. Oktober das gemeinsame Album von Tony Bennett und Lady Gaga. Genau zehn Jahre, nachdem sie das erste Mal gemeinsam Musik gemacht haben, kehrten sie ins Studio zurück, um ein Songbook mit klassischer, populärer Musik aufzunehmen. Das Album beinhaltet sowohl Duette als auch Solo-Aufnahmen der beiden Künstler*innen. Ein erster Vorgeschmack der Zusammenarbeit erschien bereits jetzt: „I get a kick out of you“ könnt ihr euch ab sofort in Dauerschleife anhören.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vormerken //
Ganni lädt zur digitalen Experience

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von GANNI (@ganni)

Seine kommende SS22-Kollektion „Higher Love“ präsentiert das dänische Label Ganni nicht nur als Schau während der Kopenhagener Modewoche, sondern auch als viertägige „Digital Experience“. Während von Montag bis Mittwoch verschiedene Talks, Fragerunden mit Ditte Reffstrup und Karaoke-Performances der Künstlerin und Filmemacherin Emma Rosenzweig stattfinden, läutet Ganni am Donnerstag das Grade Finale ein und präsentiert seine Kollektion mit einer Runway Show, die — natürlich — auch digital um 17 Uhr live auf YouTube und TikTok ausgestrahlt wird. Alle Infos und Updates rund um das Programm findet ihr auf dem Instagram Account von Ganni. 

Interior // 
Verpans „Barboy“ erhält ein Farb-Update

Ein wahres Interior-Schmankerl präsentiert sich in dieser Woche in Form des Barboy-Servierwagens des Labels Verpan: Im Jahr 1963 vom dänischen Designer Verner Panton designt, gilt das Möbelstück mittlerweile als richtige Ikone, die nicht nur jeden Raum verschönert, sondern auch noch reichlich Stauraum bietet. Das Besondere: Das beliebte Design erhält pünktlich zum bevorstehenden Herbst ein neues Farb-Update und kommt nun auch in den beiden Nuancen „Mushroom“ und „Lilac Grey“, die von der Ruhe der Natur inspiriert sind, daher. Dass sich „Barboy“ nicht nur als Servierwagen, sondern auch als Beistelltisch wunderbar macht, beweisen die Kampagnenbilder bereits jetzt:

Tiny Jane // 
Buch-Tipp: „Das blaue Kleid“ 

In seinem Kinderbuch „Das blaue Kleid“ erzählt der taiwanische Autor Yu-Jan Chang nicht nur von der Schönheit der taiwanischen Natur, sondern auch von der alten Tradition des Blaufärbens und vermittelt Leser*innen nicht zuletzt die Magie und Freude, die ein Waldspaziergang mit sich bringt. Zugleich weist er auf die Probleme, die die zunehmende Entfremdung von der Natur mit sich bringt, auf. War das Buch bisher nur auf Chinesisch erhältlich, erschien es jüngst, übersetzt von Monika Li, auch in der zweisprachigen Fassung Deutsch-Chinesisch. Der Drachenhaus Verlag schreibt:

„Die kleine Xiao Yu ist traurig – alle Kinder sind bunt angezogen, nur sie trägt ein altes weißes Kleid und das, obwohl doch schon bald die große, farbenfrohe Tempelprozession stattfinden soll! Aber jedes Mal, wenn Xiaoyu ein buntes Kleid anzieht, beginnt ihre Haut unerträglich zu jucken. Ihre Mutter hat schon alles versucht, doch weder der Arzt, noch die lokale Gottheit konnten helfen. So bringt sie Xiao Yu zu ihrer Großmutter in die Berge, wo Xiao Yu im Wald auf einen kleinen Elfen trifft, der sie mit einer Blume bekannt macht, die ganz besondere Eigenschaften hat… Ein wunderbares Kinderbuch aus Taiwan über die Schönheit und die Heilkraft der Natur.“

„Das blaue Kleid“ ist ab sofort erhältlich. 

Gemeinsame Sache // 
Sabyasachi x H&M

Kunstvoll gearbeitete Stickereien treffen auf lockere Silhouetten und prächtige Prints: Mit ihrer gemeinsamen Kollektion präsentieren H&M und das indische Ikone-Label Sabyasachi nun gleichermaßen moderne als auch klassische indische Looks. Im Mittelpunkt stehen dabei farbenfrohe Designs, die Eleganz auf eine glamouröse und doch entspannte Weise in den Alltag bringen. Zu den besonderen Highlights der Kollektion zählen jedoch nicht zuletzt die indischen Textil- und Drucktraditionen, die von der Sabyasachi Art Foundation zum Leben erweckt wurden. Die Sabyasachi x H&M Linie umfasst Ready-to-Wear-Kreationen sowie Accessoires für Männer und Frauen und ist ab dem 12. August bei H&M erhältlich.

TAGS:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related