Update: Jetzt sind die Haare ganz weg und ich weine mich in den Schlaf.

– 19.09.2011 um 16.50 – Allgemein Wir

NIKE Update: Jetzt sind die Haare ganz weg und ich weine mich in den Schlaf.

Meine Oma schimpfte am Telefon wie ein Rohrspatz, während meine beste Freundin der Realität schon längst ins Auge blickte: “Oh Gott, du wirst es einfach mal sowas von bereuen.” Gemeint war das Abschneiden meiner so oder so in den letzten Monaten immer kürzer gewordenen Haarpracht, aus der eigentlich irgendwann mal eine Löwenmähne hätte werden sollen.

Nun ist das Haar ab und kürzer geht’s beinahe nicht. Ich fühle mich eher so mittel befreit, denn neuerdings brauche ich zwar nicht mehr auf Haargummis aufzupassen, dafür bin ich aber ständig damit beschäftigt, mir den Pony aus der zu kleinen Stirn zu stecken und Lippenstift aufzutragen, um meine haarbedingt-fehlende Weiblichkeit auszugleichen, ergo: Ich kämpfe mit typischen Mädchenkomplexen und halte mich dabei selbst nicht aus. Und ja, das Foto ist natürlich auch sehr vorteilhaft von der Seite geknippst und ich versuche obendrein seriös auszuschauen trotz Spaghetti-Top. Es wäre eine glatte Lüge zu behaupten, dass ich ein paar aufmunternde Worte und Tipps zum Besserfühlen nicht annehmen würde. Ich hab’ diese Nacht nämlich sogar von meinen alten, langen Haaren geträumt.

 

20 Kommentare

  1. Kat

    sieht doch ganz wunderbar aus – ich würde so gerne!
    wenn mein kopf nicht so unvorteilhaft für kurzhaarfrisuren wäre :(

    Antworten
  2. Nadine

    ich finds wunderschön und denke, es geht sogar kürzer ;-)
    hab selbst kurze haare (von ganz lang auf gaaanz kurz) und kenne das gefühl. nach jedem friseurbesuch kommt es mir erneut zu kurz und zu maskulin vor. aber das hört schnell auf, versprochen! lass ein paar bilder von dir machen, dann kommt es dir nicht mehr so ungewohnt vor, wenn du in den spiegel guckst. man fühlt sich halt viel präsenter mit kurzen haaren, das muss man erstmal aushalten lernen. sieht toll aus!

    Antworten
  3. Ines

    ich finds ganz wunderbar. habe selbst auch lang kurze haare gehabt und kenne das gefühl, auszusehen wie ein junge. ich hab das dann immer mit ohrringen zu kaschieren versucht. im prinzip ist das aber quatsch. als ob unsere haare das einzig weibliche an uns wären!
    und: ich finde zumindest auf diesem foto hast du ähnlichkeit mit audrey tautou. und das kann ja nichts schlechtes sein. ;)

    Antworten
  4. jen

    Sieht doch super aus! Lange Haare sind auch mühsam. Denk an AUSSER ATEM, Jean Seberg siehst du nämlich auch sehr ähnlich, und die ist doch heiss! Ansonsten tröste ich sonst auch gerne mit einem Satz, den meine Oma immer sagt: Die wachsen doch auch wieder.

    Antworten
  5. lizzy

    hey, das sieht doch auf dem foto ganz wunderbar aus!
    und ich als frisch gekürzte kann dir nur sagen, es ist eine umstellung, aber es hat nur vorteile:
    du brauchst irre wenig zeit fürs haare stylen, fieser spliss adieu, nie wieder knotige haare vom wind und ständiges kämmen kannste dir ab jetzt auch sparen. das allerbeste ist aber: der kopf ist federleicht, mit wunderbaren kurzen, ganz weichen haaren, fühl mal!
    am anfang ist der blick in den spiegel wirklich ungwohnt, ich hab mich auch oft jungenhaft gefühlt und versucht es mit mehr schminke und riiiiesigen ohrringen auszugleichen. da machste nix, kurz bleibt kurz.
    der ganze langhaar-einheitsbrei, da sind wir jetzt raus, wir haben uns getraut und abgeschnitten.
    und auch wenn es vor mir schon gesagt wurde: es sieht bei dir ganz zauberhaft aus! Basta. :o )

    Antworten
  6. Laura

    Finde das Foto hat etwas von Audrey Hepburn und wenn das nicht weiblich ist! ;) Sieht wirklich zauberhaft aus!
    Auch wenn ich nur zu gut nachvollziehen kannst, wie du dich fühlst. Ging mir bei meinem Bob damals genauso. Wobei ich vorhin vollbepackt mit Einkaufstüte und Bücher aus der Bib, die permanent eingeklemmte Mähne unter meiner Handtasche verflucht habe. Und gerade im Winter das ganz gefilze zwischen den vielen Kleidungsschichten, unter Mützen und gar nicht erst zu reden vom Aufladen durch trockene Heizungsluft: Auf das alles kannste jetzt locker pfeifen :)

    Antworten
  7. miriam

    nike du siehst wunderwunderwunderbar aus.
    wie ein reh – so zerbechlich und einfach schön. und ja, audreyhepburnjeanseberg – wenn das mal keine super assoziationen sind!!

    <3

    Antworten
  8. Marlen

    Ach Nike, mir hat zwar die Frisur davor besser gefallen, welche dir nämlich super stand, aber du bist so hübsch, dir steht auch ganz kurz. Und diese Audrey Vergleiche finde ich auch gar nicht mal so weit hergeholt.

    Antworten
  9. lulu

    schnecke!
    ich finde, das sieht eigentlich doch ganz gut aus!
    und *lizzy* hat auch recht! nie wieder knoten beim wind, sie zerzausen nicht, du musst morgens nicht immer mit diesen schrecklichen knoten kämpfen, und und und…
    außerdem, ich persönlich finde, dein gesicht ist einfach ein kurzhaar-gesicht :)

    Antworten
  10. Liv

    Sieht auf dem Foto wirklich gut aus.
    Aber ich weiß wie es dir geht. Hab den Spass selber durch.
    Nach einer Party spontan die Idee gehabt mir selbst (mit Hilfe meines Freundes, der auch kein Friseur ist)
    in der Nacht die Haare abzuschneiden.
    Siehe hier:
    http://livplusdaveequals.blogspot.com/2010/07/short-hair-on-saturday-night.html
    Das hat Spass gemacht. Aber nun fragen wir uns immer, warum nur?
    Mittlerweile sin meine Haare wieder über der Schulter. Also Kopf hoch, falls es Dir nicht gefällt…
    Haare wachsen, ich spreche aus Erfahrung. <3

    Antworten
  11. Anna

    Gut schaut’s aus!
    Ich hab mir selbst Anfang des Jahres die Haare kurz schneiden lassen (ca. auf Justin Bieber-Länge) und habe es bis heute erst ein einiges Mal und dann auch nur ganz kurz bereut. Ich finde nämlich: kurze Haare machen selbstbewusst. Mich jedenfalls – weil man sich nicht ständig hinter dem langen Haarwust versteckt. Und im Notfall kann man einfach den Pony ein bisschen tiefer ins Gesicht schieben. (;

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>