Paris Fashion Week: Grunge, Kurt Cobain & florale Muster bei Dries van Noten

– 27.09.2012 um 13.20 – Allgemein Mode

dries 2 Paris Fashion Week: Grunge, Kurt Cobain & florale Muster bei Dries van Noten

Es ist doch so: Dries van Noten kreiert eine Kollektion und die gesamte Fashionmeute leckt sich die Fingerchen danach. Warum? Weil dieser Mann einfach gut ist, Kollektionen aus seinem Stift zaubert, die einen innovativen Charakter in sich birgen, Vergangenes aufleben lässt, indem Altes einen neuen Charakter bekommt und so zum Must-Have der kommenden Saison avanciert.

Wer sich die Grunge-Helden Kurt Cobain und Courtney Love als Inspirationsvorlage nimmt, der kann sich sicher sein, dass alle Welt feiert. Wer es noch dazu schafft, das Ganze mit viel Chiffon und Organza, einer Ode an karierte Muster in fast jedem Look, dunklen Farben, floralen Prints und weiblichen Schnitten bis körperfernen Silhouetten zu paaren und das Ergebnis nicht zu verhunzen, der verfolgt einfach über ein unglaublich geschicktes Händchen. Ums kurz zu machen: Wir lieben Dries. Und diese Saison speziell für Blumenprints, die er mit Miuccia Prada abgesprochen haben muss, für den tiefen Hosenbund, für selbstverständlich dunkle Töne und Lagenlooks im Sommer und für das wohl gelungenste und ästhetischste 90er Revival seit langem. Merci, Monsieur.

Die komplette Spring/Summer 2013 Kollektion findet ihr übrigens hier.

Unsere Musterliebe noch einmal im Detail:

DriesvanNoten Paris Fashion Week: Grunge, Kurt Cobain & florale Muster bei Dries van Noten

dries Paris Fashion Week: Grunge, Kurt Cobain & florale Muster bei Dries van Noten

Alle Bilder: Style.com

Paris Fashion Week: Grunge, Kurt Cobain & florale Muster bei Dries van Noten

  1. Pingback: DANDY DIARY - Männer Mode Blog - DANDY DIARY - Men's Fashion Blog - DANDY DIARY

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>