Schlagwort-Archiv: Etsy

Noch immer Urlaubsreif //
Caps – für und gegen die Sonne.

01.09.2016 um 8.00 – Accessoire Trend

shopping kappen trend thisisjanewayneIch bin überhaupt niemals ein Fan von Caps gewesen, jedenfalls nicht im schmückenden Sinne, denn was dabei heraus kommt, ist meines Erachtens meist eine Attitüde wie sie uns etwa vom obigen Autobahnrasthof-Schnappschuss entgegen springt. Kappen auf Frauenköpfen, so viel Sexismus muss ich mir selbst an dieser Stelle tragischerweise eingestehen, das war mir bisher nichts und vor allem wenig sympathisch – Bis eines schönen Sommertages plötzlich unsere Sales-Chefin Franziska ins Büro geschlendert kam, ein hellblaues mit Eis am Stiel verziertes Exemplar auf ihrem blonden Haupt tragend, und mich mir binnen Sekunden eines Besseren zu belehren: Man muss nicht Banane sein, um Kappe zu tragen. Nur schlau und gewitzt. Denn so eine Stoffbedeckung mit Schirm sieht in Wahrheit nicht nur nicht schlecht aus, sie hilft außerdem bei prallen Gehirnbrutzlersonnenstrahlen und schrecklichen Haar-Tagen, an denen wir ab sofort ganz einfach Kappe tragen. Es muss ja nicht gleich das Trucker-Modell sein… weiterlesen

Heiraten 2016 // Die schönsten Hochzeits-Etsy Finds – von der Deko bis zu den Schuhen

20.06.2016 um 12.53 – Event Shopping

etsy_thisisjanewayne_teaser

Es gibt Trilliarden Möglichkeiten zu heiraten, wenn nicht noch mehr. Und ich wüsste zum jetzigen Zeitpunkt nicht, für welche Variante ich mich entscheiden sollte. Ich war schon auf so vielen Hochzeiten eingeladen, kellnerte auf noch mehr – und konnte fast jeder einzelnen ein Fünkchen abgewinnen, bei vielen ein Säckchen „Hach“ mitnehmen und in die eigene Inspirationskiste stecken, vehement mit dem Kopf schütteln und wieder heulen vor so viel überschäumender Liebe. Eine Sache habe ich jedes Mal mitgenommen: Umso mehr „Selbstgemachtes“, „Feinfühliges“ und „Liebe“ drin steckt, umso schöner wird’s. Da spielt es keine Rolle, ob ihr im 20. Stock eines riesigen Hotels feiert, irgendwo in Brandenburg am See, in einer rustikalen Scheune, einem schnieken Landgut oder einfach im Garten, mit Papptellern, Würstchen und Kartoffelsalat – die Zutat „Made with Love“ macht alles schön, wirklich wahr.

Weil unsere zwei linken Händchen allerdings manchmal völlig unbrauchbar sind, die Zeit so furchtbar schnell rast und die To-Do-Liste immer länger und länger wird, haben wir uns heute mit Etsy zusammen getan, dem wunderbaren Marktplatz für Handgefertigtes und Vintage, um euch die allerschönsten Hochzeitskreationen, Geschenkideen, furchtbar romantischen Kleinigkeiten, gewitzten Toppings oder hübschesten Accessoires aus den deutschen Stores mal genauer vorzustellen – und selbst völlig im Hochzeitsrausch zu versinken. weiterlesen

Wohnen // Top 10
der schönsten abstrakten Kunstwerke bei Etsy

13.05.2015 um 9.23 – Kunst Wohnen

etsy top 10 kunst artistsSo gut wie alles, was ich über Kunst weiß, habe ich nicht in der Uni, sondern von meiner Oma gelernt. Die wichtigste Regel: Es ist egal, wer das Bild gemalt hat, du musst es bloß fühlen und sehr, sehr lange ertragen können. Was einfach klingt, fällt im echten Leben oft schwer, dabei träume ich heimlich von einem Zuhause, das in abstrakten Gemälden ersäuft. Weil die Vernunft aber ausnahmsweise mal den Irrsinn schlägt, werde ich mich bis zur ultimativen Investition womöglich mit einer Handvoll erschwinglicher Schönheiten vergnügen, die hoffentlich nicht allzu große Wunden ins Herz reißen werden, sollte mir einst die Lust an ihnen vergehen. 

Ich bin mir zwar vollkommen im Klaren darüber, dass sich über Geschmäcker und vor allem Kunst bis zur Weißglut streiten lässt, falls hier aber doch jemand herum lungert, dessen Hirn meinem ähnelt – hier kommen 10+3 Etsy-Fundstücke, denen ich zumindest nicht abgeneigt bin: weiterlesen

TAGS:

,

OUTFIT //
Frühstücks-Meeting im Frühlings-Februar

26.02.2015 um 13.35 – Outfit Wir

nike 3Ich werd verrückt, was ist denn plötzlich mit dem hundsgemeinen Winter los? Ich sag’s jetzt mal gerade raus: Heute Morgen hatte ich leichte Probleme, mich aus dem Bett zu schälen, nach einem Meeting (wenn auch mit sehr lieben Menschen) stand mir wirklich auch kein minibisschen der Sinn, die Kaffeedose war außerdem leer, genau wie die Milch und überhaupt, das war keine schöne Nacht und noch dazu eine sehr kurze. Nennt mich ruhig Pipimodemädchen, aber an solchen Tagen helfen mir und meinem Gemüt vor allem ein paar schöne Kleider, für das gute Gefühl und die Laune. Und auch, wenn ich Strumpfhosen gepaart mit Sommerkleidern normalerweise für eine gewagte Angelegenheit halte, kam ich aus besagtem Grund nicht aus meinem Gutelaunelieblingskleid umher. Überhaupt konnten mich bloß lang gehegte und gepflegte Dinge aus meinem Kleiderschrank um den Finger wickeln, zum Beispiel diese Acne Almas, die irgendwann einmal im Sale ergatterte. Ganz zu schweigen vom drei Jahre alten (oder jungen?) Ganni-Pullover samt lustiger Möppel drauf. 

Manch einer würde das Gesamtpaket jetzt als misglückten Versuch, ein bisschen einen auf Frühling zu machen, werten – aber nix da. Pudelwohl fühl‘ ich mich, komme, was wolle ♥ weiterlesen

OUTFIT //
Von Herbst-Ticks und blassen Nasen.

04.11.2014 um 8.29 – Janes Outfit Wir

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Gut möglich, dass ich von nun an mit jedem Bild ein bisschen Blasser um die Nase werde, denn Lio möchte gerade nicht nur tagsüber pausenlos gekuschelt werden, sondern auch nachts – Bauchschmerzen aus der Hölle mag schließlich niemand gern allein ertragen. Also: Immer nur bis morgen denken und kein Stück weiter. Und sich klar machen, dass das gerade nur eine ziemlich bescheuerte Phase ist. Phasen gehen schließlich schnell vorbei. Was außerdem hilft: Mords viel frische Luft, die macht die meisten Babies nämlich mega mürbe. Und so kommt es, dass man mich derzeit meistens irgendwo auf dem Tempelhofer Feld, in der Hasenheide oder sonst wo auf offener Straße antrifft, Kakao schlürfend und Baby schiebend. Ein Klischee auf zwei Beinen und vier Rädern, olé. Ich bin dann jetzt wohl angekommen im ganz normalen Wahnsinn, der immer ein Mal mehr Freude bereitet als Ärger. Immerhin bleibe ich dabei meinen Klamotten-Ticks treu, pünktlich zum Herbstbeginn gelüstet es mir doch immer so nach bunten langen Kleidern – fühlt sich so nach Urlaub an!

Fündig geworden bin ich diesmal bei Etsy. Fragt mich nicht, welche Begriffe ich in die Suchleiste eingegeben habe, ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass „boho“ und „hippie“ und „india“ mit von der Partie waren. Um allen drei Umschreibungen ein wenig entgegen zu wirken, habe ich mich in letzter Sekunde übrigens doch noch in Slip Ons, statt in Leder- oder Stoffschuhe geschmissen: weiterlesen

Wohnen // 10 Dinge auf meiner Wunschliste

26.05.2014 um 13.00 – box3 Wohnen

10-dinge-zuhause-deko-interior-
Umziehen macht Spaß, ist aber auch ganz schön aufreibend, nicht nur für die Nerven, sondern auch für den Geldbeutel. Jedenfalls dann, wenn man von einer minikleinen Höhle schließlich in vier Wände mit ein bisschen Platz zum Atmen abwandert. Nun muss so ein neues Heim ja glücklicherweise „organisch wachsen“, sagt man, denn wenn man jetzt alles aus diversen Katalogen zusammen kaufen würde, sähe das Ganze so oder so schrecklich austauschbar aus. 

Ich kann mir trotzdem nicht helfen: 10 Dinge aus den derzeit wohl beliebtesten Interieur- oder Deko-Katalogen stehen nämlich ehrlich gesagt auch auf meiner Wunschliste. Vom Dackel wisst ihr ja bereits. Aber dann wäre da ja noch die Acryl-Vitrine. Und ein Globus aus Kork. Und… weiterlesen

Schenke lieber ungewöhnlich – mit Etsy! Wir haben Stine Goya beschenkt und uns in die Kunst von Cristina B Studio verliebt.

20.11.2012 um 16.39 – Allgemein DIY Kunst Shopping

Wir steuern in rasender Geschwindigkeit auf den Dezember zu, was quasi bedeutet, dass gefühlt schon morgen die erste Adventskerze brennen wird. Und dann ist auch schon Weihnachten – weshalb sich trotz niedriger Temperaturen schon jetzt Schweißperlen auf meiner Stirn sammeln. Weihnachten und ich – eine Hassliebe.

Ein wundervolles Fest ist dieses Weihnachten, keine Frage. Aber eben auch eines, das mit ziemlich viel Stress verknüpft ist. Sofern man sich denn zur Fraktion der leidenschaftlichen Schenker zählt. Denn wenn man ein leidenschaftlicher Schenker ist, dann bereitet einem das Schenken immer ein klein wenig mehr Freude als das Beschenktwerden. Diese Tatsache wiederum geht einher mit ziemlich viel Stress: Wer schenken will, muss zunächst einmal fündig werden. Manchmal stehen wir allerdings gehörig auf dem Schlauch, wenn es um fesche Geschenkideen geht und weil wir unseren Liebsten am liebsten die allerliebsten Geschenke machen, verhält es sich genau mit denen oft am kompliziertesten. Ich sage an dieser Stelle bewusst werbend und voller Überzeugung: Gut, dass es Etsy gibt. Ohne sich auch nur einen Zentimeter bewegen zu müssen, stößt man auf unserem Lieblings-Online-Marktplatz  nämlich zweifelsohne auf die außergewöhnlichsten und schönsten aller Gaben, stimmt wirklich, ich spreche aus Erfahrung. Und um uns schon mal ein wenig auf das, was demnächst noch kommen wird vorzubereiten, hat Etsy zum Pre-Weihnachts-Wichteln geladen. Das Besondere daran: Blogger beschenken Prominente. Wir hatten großes Glück, denn unser Wichtelkind ist niemand geringeres als die dänische Designerin Stine Goya: weiterlesen

Die Diesel „Bling for Good“ Charity-Aktion & unsere Schmuckstücke bei Etsy

15.10.2012 um 14.22 – Accessoire DIY

Um eines vorweg zu nehmen: Aus uns Janes werden wohl keine großen Schmuckdesigner mehr. Wussten wir eigentlich auch schon vorher, Diesel war dennoch davon überzeugt, dass wir bei ihrem „Bling for Good„-Charity-Workshop mitmachen sollten, um das Team künstlerisch zu unterstützen: alte Diesel Materialien, darunter Textilien, Knöpfe, typische Diesel Gimmicks, Nieten oder Reissverschlüsse, wurden zu neuen Ketten, Ambändern und Ringen, neu zusammen geknotet, verklebt und umwickelt. Das Ergebnis gibt’s nun in den Diesel Stores in Berlin-Mitte, in München, Hamburg und Köln.

Während es Nikes Ring in den Münchener Shop geschafft hat, gibt’s ihren Schlüsselanhänger und meine Kreationen online ab sofort bei Etsy. Sicherlich keine wahnsinnig ausgereifte Meisterleistung unsererseits, aber immerhin für einen guten Zweck und mit ganz viel Herzblut: 100 Prozent der Einnahmen werden an die „Only the Brave Foundation“ gespendet, die gegen Armut in Afrika kämpft und ein Dorf in Mali unterstützt.  weiterlesen

Inspiration des Tages: Handmade Rings & das Berliner Label „Ringli“

Bild via.

Oder auch: What we want this summer – gleich zig pastellfarbige Ringe an einer Hand. Obiges Bild bezaubert mich gleich so sehr, dass ich direkt losziehen könnte und mir allerhand Ringe in den verschiedensten Größen, Formen und Farben zulegen müsste. Eine Anlaufstelle, die ich euch in diesem Zuge nur wärmstens ans Herz legen darf, sind die Stücke aus der Berliner Schmiede „Ringli“ – denn das, was die in Berlin lebende Schweizerin dort kreiert, ist eins zu eins vergleichbar mit unserem Inspirationsbild des Tages. Nach ihrem New York Trip und den aufgesogenen Schmuck-Trends, stand fest: Gesehenes muss in Berlin gleich mal in die Tat umgesetzt werden.

Ihr Geheimrezept: Großes Natursteine, die an goldenen und silbernen Fäden strahlen, Armbänder, die Erinnerungen an Mädchenabende wecken und Ketten, die mit Quarzanhängern um unsere Aufmerksamkeit buhlen. weiterlesen

Schmuck-Fund: „Road to Nowhere“

12.03.2012 um 14.34 – Accessoire Allgemein

Was Accessoires betrifft, bin ich nahezu ein hoffnungsloser Fall. Dabei ist es doch so wichtig, den Dingen mit allerlei Klimbim eine eigene Note zu verpassen, sagt man, Daran scheitere ich kläglich, weil ich einfach kein Schmuck-Mädchen bin. Eine Hand voll Ketten ziert meine Kommode, Lieblingsstücke, die ich dann und wann mal hervorkrame. Bloß von Ringen und Armbändern kann ich nicht genug kriegen, aber hier scheitert es jedes Mal an der unüberwindbaren Kaufentscheidung. Am Ende lasse ich die ausgesuchten Schätzchen dann doch im Laden liegen. Aber in meiner ganz persönlichen Tagtraumwelt, da besitze ich mindestens hundert Paar. Damit ich irgendwann eventuell auch in der Realität als Schmuckmädchen durchgehe, sollte ich vielleicht langsam mit dem Sammeln anfangen.

Über die Kreationen von „Road To Nowhere“ stolpere ich soeben also genau im richtigen Moment. Die Pocahontas-Ketten entführen mich gedanklich nämlich einmal mehr in ferne Länder, aber vor allem: in den Urlaub. Zu verdanken haben wir die schnieken Stücke einer gewissen Kelsey Krekeler aus Ohio, die ihre selbst gemachten Umhängsel online via Etsy verkauft. weiterlesen

This is Jane Wayne bei „Etsy“ – wir suchen ein Geschenk und ihr könnt einen New York Trip gewinnen!

21.12.2011 um 11.44 – Allgemein Wir

Jedes Jahr das gleiche Chaos: Es gibt einfach immer irgendwen im engsten Umkreis, für den das Weihnachtsgeschenke-Aussuchen an eine kleine Mission Impossible grenzt. Und weil das nunmal so ist, hat sich die kunterbunte Plattform Etsy eine ganz besonders hübsche Idee aus dem Ärmel geschüttelt: Nicht nur ich wurde nämlich nach meinem diesjährigen Halsbrecher-Noch-Nicht-Geschenk befragt, sondern unter anderem auch Jake The Rapper, Katja von Les Mads, Sarah von Freunde von Freunden, oder Judith Holofernes von Wir Sind Helden. Und jetzt kommt ihr ins Spiel:

Wer nämlich einen Tipp für irgendwen von uns hat, der sollte schnellstmöglich unter dem dazugehörigen Artikel bei Etsy kommentieren. All jene, deren Geschenkideen tatsächlich virtuell eingetütet werden, dürfen sich demnächst nämlich ein großes Loch in den Bauch freuen – mit ein bisschen Glück geht es für einen von euch dann ganze drei Tage nach Brooklyn New York, Flug und Hotel inklusive. Für wen ich gerade  noch ganz fix ein Last-Minute-Präsent suche, erfahrt ihr hier. Also: Husch, husch – nichts wie mitmachen. Ich könnte nämlich echt Hilfe gebrauchen, das wär ganz zauberlieb von euch.

Fund des Tages: Goldener Kragen von Young Frankk

04.11.2011 um 17.27 – Accessoire Allgemein Shopping

Außergewöhnlich hinreißende Schmuckfundstücke hatten wir hier an dieser Stelle schon etwas länger nicht mehr. Irgendwie stand uns mehr der Sinn nach güldenen Accessoires und metallische Akzente. Cool Outfit aber entdeckte es heute für uns: Das Traumstück, das mir heute den ganzen Tag Kopfweh bereitete: Der goldene Kragen von Young Frankk. Ein so wunderschönes Detail als Blickfang wünschte ich mir schon lange sehnlichst, doch neben dem Objekt der Begierde stand seit mehreren Stunden in dicken fetten Buchstaben: SOLD. Bis jetzt, denn nach mehrmaligem Nachschauen, nach recherchieren, wo es die Kette in Kragenoptik noch anderswo geben könnte, landete ich wieder einmal auf Etsy und siehe da: Wie aus Zauberei ist sie wieder vorrätig.  weiterlesen

Shop-Liebe: Taschen von „Uhlalá“ bei Etsy

24.10.2011 um 18.17 – Accessoire Allgemein Shopping

Heute habe ich gleich zwei Sachen über mich herausgefunden: 1. Ich bin kein Abendkleidmädchen und 2.: Taschen sind auch nicht meine Stärke. Ständig finde ich zwar welche schön, wirklich erstehen tue ich zu meinem Leidwesen meist bloß Schuhe. Als mir meine Freundin L. aber soeben den Link zum Etsy-Store „Uhlalá“ zukommen ließ, erweichte sich mein Herz und ich spielte tatsächlich kurz mit dem Gedanken, vielleicht doch nicht das zu machen, worauf ich Lust habe und dabei bettelarm zu sein, sondern meine Seele für ein ertragsreicheres Strudium zu verkaufen. Mache ich natürlich nicht, dafür werde ich aber auch kein stolzer Besitzer dieser Schmuckstücke sein.

Ihr aber vielleicht? Denn teuer sind sie wirklichwirklich nicht. Dafür irgendwie anders, entzückend und ach, so hübsch. weiterlesen

Fundstücke des Tages: Handgefertigte Stücke von Gudbling

06.09.2011 um 15.47 – Accessoire Allgemein DIY

Lange ist’s her, seit wir wirklich hübsche Schmuckstücke ausfindig machen konnten. Denn irgendwie steht uns im Moment nicht der Sinn nach Kristallen und güldenen Ringen, sondern vor allem nach geknüpften DIY-Stücken, die uns ihre ganz eigene Geschichte erzählen. Denken wir an liebevoll geflochtene Freundschaftsarmbänder und an die Zeit, die wir uns früher stets mit unseren Liebsten nahmen, kriegen wir fast schon feuchte Augen, weil sie sich schwerlich wiederholen lässt. Wir hüpfen viel zu oft auf ihrgendwelchen Feten herum, statt in einer Mädchenbande Film- und Spieleabende vorzuziehen und mit selbstgemachten Masken auf dem Gesicht an unseren kleinen Erinnerungsstücke rumzubasteln. Einerseits fehlt die Zeit und andererseits das Talent, denn ich glaube nicht, dass auch nur eine Freundin mit meinen verkorksten Ergebnissen am Handgelenk rumlaufen mag.

Das Angebot nach eben solchen DIY Stücken platzt im Internet bei Etsy und Co zwar schier auseinander und präsentiert sich in Hülle und Fülle, ob der Riesenauswahl bin ich aber ebenso überfordert, meinen liebsten Mädels Hübsches heraus zu suchen. Da braucht’s schon manchmal einen guten Tipp, um mal wieder wahre Schmuckstücke ausfindig zu machen. So gestern Abend: Beim Bold-Blogger Meeting – da lagen sie nun, die liebevoll geknüpften Armbänder und Ketten von Gudbling und lösten den bekannten ‚Haben-wollen-Effekt‚ aus. weiterlesen

Frage des Tages: „Who made your Clothes?“ by Etsy

11.08.2011 um 11.20 – Allgemein Mode

Wie oft werdet ihr von Freunden oder Fremden auf der Straße danach gefragt, woher ihr dieses oder jenes Kleidungsstück her habt? Geschmeichelt geben wir Antwort und nennen den Store, der uns zu diesem Lieblingsstück verholfen hat. Aber mal ehrlich, wie oft wurdet ihr schon danach gefragt, woher eure Stücke genau kommen? Nicht aus welchem Store, von welchem Flohmarkt oder von wem geerbt, sondern wo sie produziert wurden? Ich noch nie. Und selbst muss ich mir eingestehen, dass ich so eine Frage ebenfalls nie zuvor gestellt habe, wenn mich ein Schuh, eine Tasche oder ein anderes Teil in seinen Bann gezogen hat.

Entweder wir hauen immer auf die selben Billigproduzierer oder wir halten uns geschlossen. In den meisten Fällen jedenfalls. Das dachte sich auch unsere liebste Kreativplattform Etsy und hat in einem interessanten Video für ihre Serie Streetsy auf den Straßen New Yorks einmal genauer nachgefragt:”Who made your clothes?” und die anschließend noch wichtigere Frage “Do you care?” hinterhergeworfen. Was die meisten zu Antworten wussten, war erwartungsgemäß nicht so viel. weiterlesen