Interior Shopping Guide: Die schönsten Stücke auf Etsy & wie sie zu finden sind

26.03.2021 Shopping, Wohnen, box3

Irgendwann scrollte ich durch Etsy und stieß dabei auf einen bernsteinfarbenen Aschenbecher, der so schön wahr, dass ich ihn kaufte. Nicht etwa, weil ich tatsächlich Verwendung für ihn hatte, sondern bloß, um ihn künftig als Dekoelement auf einem Glastisch zu platzieren. Bis heute steht er dort und ich erfreue mich jedes Mal an seinem Design, das mich gleichermaßen an das verqualmte Wohnzimmer meiner Oma als auch an weitläufige Villen im Mid Century Stil erinnert. Seither verbrachte ich viele Stunden auf Etsy, speicherte mir Möbel, die ich zwar nie kaufte, dafür aber regelmäßig anschaute, kaufte das ein oder andere Dekoobjekt oder holte mir lediglich Inspirationen. Oftmals gleicht die Suche auf Etsy einer Schatzsuche, ähnlich wie auf jenen Flohmärkten, auf denen man stundenlang durch Ramsch und Teures watet, bevor man schließlich ein wahres Schmuckstück findet. Zwei weitere von solchen Schmuckstücken fand ich ihm vergangenen Jahr für unter 20 Euro — die beiden Vasen waren eine Mischung aus Zufall und Glück und zieren nun meine große Holzkommode. Ich würde sie gerne um einen grünen Aschenbecher, der seit einigen Wochen auf meiner Wunschliste wartet, ergänzen, konnte mich aber aufgrund des vergleichbar hohen Preises noch nicht durchringen und werde vermutlich wieder so lange warten, bis eine andere Person schneller ist.

Heute aber möchte ich nicht bloß meine derzeitigen Etsy-Fundstücke und -wünsche, sondern auch jene Tipps, die mir geholfen haben, Schönes auf der Plattform zu finden, mit euch teilen: 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von julia carević (@juliacarevic)

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

1. Die Vorbereitung

Wie bereits in meinem Secondhand & Vintage Interior Shopping Guide erwähnt: Die richtige Vorbereitung ist einer der wichtigsten Schritte. Im besten Fall wisst ihr bereits, was euch gefällt und wonach ihr sucht. Als Moodboard können etwa Ordner auf Instagram oder Pinterest-Pinnwände dienen. Speichert alles, das euch gefällt und versucht, genaue Bezeichnungen für Formen, Stilepochen, Farbnuancen und Details ausfindig zu machen. All das erleichtert später die Suche.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Adenorah (@annelauremais)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Marc Costa (@m.a.r.c.c.o.s.t.a)

2. Suchbegriffe

a) Nach Stilen & Epochen

Seit einiger Zeit weiß ich, welche Stile mir besonders gut gefallen und suche oftmals explizit nach jenen Bezeichnungen. Diese gebe ich entweder alleine oder in Kombination mit einer Farbe, einem Material oder einem Möbelstück/ Dekoobjekt in die Suchleiste ein. Die Epochen und Stile, nach denen ich meist suche:

Mid Century
Hollywood Regency
Art Deco
Space Age
Bauhaus

Einen Hinweis möchte ich euch an dieser Stelle aber noch geben: Die Preise der Artikel, die mit solchen Begriffen versehen sind, sind oftmals etwas teurer. Wer sparen will, sucht also eher nach „Vase weiß“ — auch, wenn man sich hier durch sämtliche Produkte und Seiten klicken muss.

b) Nach Materialien

Meinen Travertin-Beistelltisch kaufte ich einst zwar nicht auf Etsy, sondern über Ebay Kleinanzeigen, lernte hierbei aber auch, wie wichtig die Suche nach Materialien sein kann. Ein Tipp: Insbesondere der Kalkstein Travertin wird gerne mit Marmor verwechselst, weshalb man hier am besten nach beiden Begriffen suchen sollte (auch kann es sich lohnen, Tipp- und Rechtschreibfehler einzubeziehen). Materialien, nach denen ich häufig suche:

Teak
Travertin
Marmor
Messing
Edelstahl
Glas
Leder
Wiener
Geflecht
Murano Glas
Keramik
Naturstein
Plexiglas
Acrylglas

c) Nach Merkmalen

Die ein oder anderen Interior-Trends nimmt man zuweilen ja bloß auf Instagram wahr, was jedoch zumindest den Vorteil mit sich bringt, dass die Labels direkt verlinkt sind. Ansonsten lohnt es sich nach äußeren Erscheinungsmerkmalen (Formen, Besonderheiten, Motiven) zu suchen — insbesondere wenn es um Kerzen oder Lampen geht, wird man so auf Etsy schnell fündig. Einige Beispiele (ich suche oft nach englischen Begriffen):

„Bubble Candle“
„Mushroom Lamp“
„Woman Body Candle“
„Irregular Mirror“
„Irregular Mug“
„Cloud Candle“
„Knot Candle“
„Checkerboard Rug“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von KAILEE (@kaileemckenzie)

d) Nach Marken & Designer*innen

Wer auf der Suche nach ganz bestimmten Labels/ Designer*innen ist, findet auf Etsy sowohl Originale als auch Nachbildungen oder aber Objekte, die den Originalen zumindest in Materialien oder Form ähneln. Je bekannter die Marken und Designer*innen, desto höher sind die Chancen, etwas Passendes zu finden. Ein Ort, an dem man auch in Sachen Design ein wenig etwas lernt, ist Pamono. Hier bin ich schon auf so manch eine*n Designer*in gestoßen. Einige Namen, die auf meiner Liste stehen:

Peill & Putzler
Thonet
Rodolfo Bonetto
Mies van der Rohe
Marianne Brandt
Marcel Breuer

Um möglichst genaue Ergebnisse zu erzielen (die Auswahl schrumpft hiermit natürlich auch), könnt ihr die Begriffe der einzelnen Kategorien einfach miteinander kombinieren. Zum Beispiel: „Lampe Bauhaus schwarz“, „Stuhl Bauhaus Edelstahl“, „Pilzlampe Pastell“, etc..

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von POP UP HOME (@popuphome)

3. Außerdem

Habt ihr schöne Stücke gefunden, werft unbedingt einen Blick in den Etsy-Shop und speichert diesen im besten Fall auch für euren nächsten Besuch — mit ein wenig Glück gibt es hier nämlich noch mehr Schönes.

Unter den Artikeln findet ihr immer eine „Das könnte dir auch gefallen“-Leiste, die ähnliche Produkte anzeigt. Oftmals gibt es hier tatsächlich sehr schöne Alternativen und gute Shops zu sehen.

Ein Tipp: Lasst euch nicht von Bildern, die nicht modern oder sonderlich ästhetisch fotografiert wurden, abschrecken. Versucht euch lieber das Möbelstück/ Dekoobjekt in einem anderen Kontext oder direkt in euren eigenen vier Wänden vorzustellen. Der Vorteil: Meist sind die angebotenen Produkte günstiger als jene, die auf hübsch dekorierten Bildern zu sehen sind.

Ansonsten gilt: Wer schöne Stücke für möglichst wenig Geld finden möchte, braucht vor allem Durchhaltevermögen und ein wenig Glück. Durchforstet man alle Seiten von vorne bis hinten, wird man jedoch ganz sicher fündig.

Shop: 

Interior Shopping Guide: Die schönsten Stücke auf Etsy & wie sie zu finden sind

  1. Melli

    Ein toller Guide, liebe Julia! Ich hab mich noch nie an Etsy rangewagt, aber das macht mir Lust es mal auszuprobieren 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related