Carhartt-Liebe – wieso macht der kleine Zettel an der Mütze bloß so viel aus?

16.05.2012 Allgemein, Mode, Inspiration
Bild links: via Schlotti, Bild rechts: Carhartt Lookbook via Artschoolvets.

Als ich mich gestern Abend während des Bahnfahrens wieder einmal mit meinem Instagram-Reader beschäftigte, leuchtete plötzlich ein gigantisches Fragezeichen über meinem Kopf auf. Es dauerte nämlich in etwa eine halbe Millisekunde bis ich das obige Foto der lieben Schlotti mit einem Herzchen makiert hatte – und das lag nicht etwa nur an der netten Dame auf dem Bild, sondern auch an dem kleinen Carhartt-Zettelchen, das dort an Mademoiselles Mütze hervorblitzte.

Im Grunde versuche ich stets, die Dinge auch von der rationalen Seite zu beleuchten, aber diesmal stoße ich an meine Grenzen. Das Leugnen unserer Zuneigung zu gewissen Brands haben wir längst aufgegeben. Menschen, die sich intensiv mit Mode beschäftigen, sind eben doch nicht immer vor Hypes und dem Labeling-Wahn sicher. Aber bei Carhartt, da spielt noch dieser nostalgische Aspekt eine gewaltige Rolle.

Noch zu gut erinnere mich nämlich an meine junge Schulzeit. Eine ganze Weile lang landeten fast ausschließlich Carhartt-Teile in meinem Schrank. Vermutlich weil wir ferngesteuerten Unschuldslämmer uns bei den Älteren abgeschaut hatten, was man gerade so tragen musste, um irgendwie cool zu sein. Ganz besonders hell und leuchtend flackert da vor meinem inneren Auge das Bild meines damaligen Lieblingsrocks herum: Ein sandfarbenes Camouflage-Teil, das sehr nahe an der Grenze der Geschmacklosigkeit scharbte. Aber da war eben noch das ganze Drumherum. Stufenparties und erste Nikotin-Erfahrungen, nebelige Partykeller und all die Schmetterlinge im Bauch, hervorgerufen durch den anbetungswürdigen Schulschwarm – ein ganzes Potpourri aus jugendlicher Leichtsinnigkeit, dem Gefühl des Jungseins und frischer Landluft formt sich da in meinem Hirn zu einer einzigen Carhartt-Liebe zusammen. Vielleicht ist das also der Grund dafür, weshalb ich jede Mütze gefühlt gleich eine Trilliarden Mal hübscher finde, sobald dort dieses kleine gelbe Schniepi dran klebt.

Zeit also, dem aktuellen Lookbook aus dem Hause Carhartt ein klein wenig Beachtung zu schenken. Un ja, nicht nur die Mützen sind irgendwie gut. Unsere Favoriten:

Das gesamte Lookbook könnt ihr euch hier anschauen.

10 Kommentare

  1. Betty

    Ich hab meine Mütze schon seit hundert Jahren und ich kann mich nicht satt dran sehen. Carhartt ist gut und bleibt gut!

    Antworten
  2. Dori

    Ohne scheiss, carhartt ist und bleibt gut. Hatte als Kind immer die Carhatt Hosen meines Bruders an. Fand mich darin auch ziemlich cool.

    Antworten
  3. piet

    alles nur trendkacke. kopffick. tausendmal sehen und nachgeben. auch auf einmal geil finden. lemming sein. dazugehören. beachtet werden. nicht mehr und nicht weniger. klitzekleines armutszeugnis auch ein bisschen. eher son frauending. ah ne stimmt, tragt ihr alle ja schon „100 jahre“ . genau wie sneaker. eure acne boots sind schnell vergessen . stimmt nicht? seid ehrlich ..

    Antworten
  4. Dieter Pete

    Also ich würd hier gerne auch mal meinen Senf los werden.. 😀

    Also seit nun mehr als 6 Jahren kaufe ich fast ausschließlich Carhartt, natürlich Anfangs wegen dem „Cool-Sein“, doch schon nach kurzer Zeit stellte ich einfach fest, dass es nur wenige Klamotten gibt, welche einem einfach dieses enorme wohlige Tragegefühl geben. Jetzt mögen bestimmt einige sich denken, was labert der da? Aber ich habe festgestellt das die Sachen doch enorm robust sind (habe nach wie vor mein erstes Shirt, sowie Hose von Carh..) und sich trotzdem noch enorm angenehm tragen lassen. (kein kratzen etc.) Dazu spielt mir natürlich auch in die Hände, dass ich gerne mal bereit bin ein T-Shirt ein paar Monate länger in meinem Kleiderschrank zu haben und anzuziehen, anstatt mir in der Zwischenzeit 4 o. 5 neue zu kaufen. Das muss natürlich jeder selbst für sich wissen, jedoch bin ich auch deshalb bereit etwas mehr zu bezahlen. Und mal ganz ehrlich, wenn ihr die Augen aufhaltet, findet ihr immer mal ein Schnäppchen, wie z.B. ne Hose für 40€, -was will man mehr?

    Antworten
  5. Mario Schwarz

    Bei mir ist ebenfalls die Nostalgie der Grund, warum ich jetzt wieder nach Jahren neue Sachen von Carhartt bestellen möchte! Durch meine neue Arbeit benötige ich auch neue Arbeitskleidung. Ich hoffe, dafür einen Anbieter zu finden, um eine passende Carhartt Jacke zu bestellen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von

Related