Interior // Grün daheim – ganz ohne Weihnachten

26.11.2014 Shopping, Wohnen, box2

sukkulenten Kakteen

J: Sag mal, hast du schon von diesem Kakteen Trend gehört? Ich: Klaro, ich liebe meine acht stacheligen, ziemlich unkomplizierten Mäuschens. Aber Trend? Ich dachte, ab sofort geht’s nur noch um Sukkulenten? Du weißt schon, diese Wasserspeicherpflänzchen, die mindestens genauso pflegeleicht sind wie unsere Kaktus-Freunde. J: Ach, logisch (lacht lauthals)Ungefähr so oder so ähnlich plauderte ich vergangene Woche mit einem Freund über das Revival der Daheim-Bepflanzung. Ja, es es gibt ihn tatsächlich, diesen Trend zur Begrünung daheim, der mit Betonklötzen und Terrakotta einher geht und selbst in den hiesigen Cafés in Neukölln und Kreuzberg nicht mehr wegzudenken ist.

Minimalismus trifft Dürre-Pflänzchen – und auch wir sind längst angesteckt. Nach Monstera und Zimmerplfanzen-Schwestern geht’s nun also auf dem Küchentisch und dem Regal weiter – und während J. und ich immer noch rumrätseln, woher dieser Trend nun schon wieder kommt, zeigen wir euch so lange, wo die neuen Freunde demnächst am besten Platz finden sollten – egal ob’s eigentlich weihnachten sollte oder nicht.

Wir hatten euch von den gäsernen Terrarien bereits vorgeschwärmt und ein kleines Spezial dazu kreiert – nun folgt die klassische Hängepflanzen-Optik:

1398806196-889

„Betty“ Makramee-Blumenampel via DaWanda.

1385309242-488

‚Bertha Bohème‘ Makramee Blumenampel via DaWanda.

Und die Sukkulenten? Meine daheim haust in einem handelsüblichen Terrakotta-Topf aus dem Baumarkt. Wer allerdings lieber auf Beton steht, für den haben wir hier den richtigen Ort (Kakteen dürfen natürlich auch darin wohnen):

il_fullxfull.683863641_r8go Beton-Töpfchen Malibu mit schwarzem Dreieck – via Etsy.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ihr mögt’s lieber grafisch? Wir wäre es mit diesen handgemachten Beton-Töpfchen? Ebenfalls via Etsy.
Betontopf Hay hat nun eine ganze Serie Beton-Töpfe auf den Markt geworfen – in unterschiedlichen Größen und zwei Nuancen. Hier entlang.
Betontopf Trio

Sukkulenten lassen sich ganz einfach weiterzüchten: Abschneiden, ins Wasser stellen, warten bis sie Wurzeln schlagen und eintopfen. Wurzeln schlagen macht derzeit natürlich am liebsten in einer dieser drei Vasen Spaß- klaro.

51LUUhBAt3L

Ohne passendes Grün macht auch die Beton-Invasion nur halb so viel Sinn. Hier gibt’s gleich 10 Kakteen auf einen Schlag. Und hier 10 Sukkulenten.Ferm

Hängend, im Terrarium oder einfach stehend: Pah, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – dem Angebot auch nicht: Blumentopfständer von Ferm.

Hochgarten Esche

Oder mit der Hochgarten Esche von UrbanNature.

Klassisch geht’s natürlich auch: In der guten alten Vase. Den Boden ein wenig ausfüllen und Kakteen/Sukkulenten-Mix reinsetzen. Kein Behältnis zur Hand? Zwei witzige Modelle hätten wir parat:

Robert Haslbeck hat dem tristen Beton den Gar aus gemacht und einfach ein Hauch Pink hinzugefügt. Das Ergebnis ist ziemlich hübsch.vasen

Der Online Store rikiki hat sich auf Papier spezialisiert – und präsentiert die erste Papiervase, die mir unter gekommen ist: Als Übertopf, versteht sich. Überzeugt.

Papiervase von Selekkt

Unsere Alltime Favorites aus der Collage: Kay Bojesen Vögelchen – die Unzertrennlichen.Kay Bojesen

Und die güldene Papiergierlande von Ferm Living, die sich ganz nebenbei bemerkt auch richtig gut im Baum macht.Goldene Wimpelkette

4 Kommentare

  1. Ina Nuvo

    Da kann ich nur zustimmen, das Revival bei mir zuhaus hält sich momentan jedoch noch bei einem Basilikum und einem Minze-Pflänzchen! Da es denen aber soweit gut geht werd ich wohl mal zu Kakteen oder Ähnlichem weitergehen 🙂

    Ich hab auch schon einen ganzen Haufen von wirklich schicken Mini-Glashäuschen gesehn, die haben´s mir ganz besonders angetan!

    Alles Liebe
    Ina Nuvo
    ina-nuvo.com

    Antworten
  2. Fräulein Julia

    ich finde es immer wieder lustig, wenn in Bezug auf Zimmerpflanzen von einem Trend bzw. Revival gesprochen wird. Dann bin ich ja die totale Trendsetterin, seit mindestens 15 Jahren! 😉 So alt sind nämlich die größten Pflanzen, die ich schon durch mehrere Wohnungen und Städte geschleppt habe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related