Tiny Jane Edition Interior + Mode: Willkommen in der wunderbaren Welt von Liewood!

23.09.2022 Interior, Tiny Jane

ANZEIGE

Immer dann, wenn meine Nase mal wieder nordische Luft schnuppert und ich mich in meiner absoluten Lieblingsstadt Kopenhagen aufhalte, bin ich unendlich berauscht – und traurig zugleich. Berauscht, von all der simplen Schönheit, dem Design und der Selbstverständlichkeit. Von dem Macher*innentum und dem gegenseitigen und unbändigen Support untereinander. Gleichzeitig macht mich das aber auch irgendwie trübselig, denn genau das fehlt mir hierzulande manchmal sehr. Die Leichtigkeit, das Umsetzen von Ideen und dieses Selbstverständnis von einem durch und durch guten Produkt. Geht so etwas denn wirklich nirgendwo außer in Kopenhagen, denke ich dann immer. Und: Sind wir hier einfach zu träge, zu unsicher oder zu konservativ, um es einfach zu versuchen? Wahrscheinlich schaue ich ausschließlich durch meine rosarote Kopenhagenbrille und übersehe viel zu viel grandioses hier daheim, aber manchmal wünscht ich mir ein bisschen mehr von diesem skandinavischen Elan, von der Passion und der Wertschätzung für gutes Design.

So wie eben bei Liewood, der Kids-Lifestylemarke von Gründerin Anne Marie Lie Norvig, das gerade einmal vor sieben Jahren gegründet wurde und trotzdem heute schon zu den schönsten und bekanntesten Brands aus dem Kinder-Universum gehört. Und der Erfolg sei ihr mehr als gegönnt!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links & ist als „Anzeige“ markiert, da ich Teil der Pressereise sein durfte & sämtliche Kosten übernommen wurden. Die Berichterstattung erfolgt aus freiwilligen Gründen und ist nicht an die Reise gebunden.

Denn eines muss man festhalten: Liewood erfindet das Rad per se nicht neu. Das Brand aus Kopenhagen widmet sich bloß all den praktischen und spielerischen Dingen, die wir für unsere Kleinsten eh bräuchten oder als praktisch erachten – aber mit einem entscheidenden Unterschied: Durch die Liewood-Brille wird auf einmal alles schön, alles niedlich und der Wunsch „Brauchen“ bekommt eine ganz neue Bedeutung. Denn selbstverständlich gäbe es das aufblasbare Schwimmbecken, die Thermo-Trinkflasche, das Kindergeschirr und all die anderen Gimmicks auch bei anderen Marken – und vielleicht sogar kostengünstiger: Aber hier bei Liewood hat man sich entschieden, ebenjene Gebrauchsgegenstände in 1000mal hübscher zu kreieren und sie in Farben zu hüllen, die allesamt zeitlos erscheinen, weniger nach Plastik ausschauen und so wunderbar unisex aussehen, dass jede Idee von geschlechtergerecht noch mal unterstrichen hinfällig ist. Liewood macht so vieles richtig und löst dermaßen starke „Haben wollen“-Gefühle aus, dass es manchmal wirklich banal erscheint, dass sie auf dem Markt solch ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen haben. Immer im Blickfeld? Der Anspruch, Saison für Saison nachhaltiger zu sein, ausschließlich Bio-Textilprodukten und recyceltes Polyester zu verwenden, mit GOTS-zertifizierten Lieferanten zusammen zu arbeiten, ein zeitloses Design zu erschaffen und Langlebigkeit zu garantieren und Produkte zu kreieren, die Generationen überdauern.

Tauchen wir dann auch noch unter die Hülle der Oberflächlichkeit, muss ich als Liewood-Fan seit 2019 ganz klar feststellen: Das ist alles richtig gut! Angefangen bei dem ersten Schlafsack von Otto, der uns fast durch das gesamte erste Jahr brachte und heute schon bei Kind Nummer vier und in Besitz von Nikes Baby ist, bis hin zu den fantastischen Winterjacken und -Anzüge, die meine Kinder im vergangenen Jahr wohlig warm durch die eisigen Temperaturen brachten, den Schwimmwesten, die für entspannte Tage am und im See sorgten oder den Brotdosen, die sich mit einem Klack flach zaubern lassen. Kurzum: Liewood sieht nicht nur schön aus, es kreiert auch irre praktische und smarte Alltagshelfer – und ich werde wohl auch in den kommenden Jahren nicht drum herum kommen wollen, hier und dort wieder zuzuschlagen. So wie vergangene Woche bei meinem liebsten Kinderstore MJot in Kreuzberg, als sich dieser Katzenpyjama für den großen Katzenfan Otto als das wohl schönste Mitbringsel herausstellte. 

Liewood wurde im Sommer 2015 von Anne Marie Lie Nielsen gegründet, mit dem Ziel, ein einzigartiges Konzept für Inneneinrichtungen für Kinder zu schaffen, das sich auf Funktionalität, feine Linien und schlichte Details fokussiert. Alles begann mit Kinderbettwäsche im Jahr 2015 – und daraus wurde Schritt für Schritt ein kleines Liewood Universum.  Die Gründerin verfügt über 15 Jahre Erfahrung in der Modebranche im Bereich Design, Beschaffung und der Produktion für internationale Einzelhandelsmarken. Und das merkt man auch, denn die DNA in den Liewood-Produkten ist das Ergebnis von Anne Maries Leidenschaft für Design, Ästhetik und ihrem Motto, dass Schönheit im Detail liegt. Als Mutter von kleinen Kindern steht Anne Marie im Einklang mit den Herausforderungen von modernen Familien, einem Verständnis, das das Herz und die Seele von Liewood ist.

Zu Besuch in Kopenhagen durften wir außerdem die Neuerscheinungen für die kommende Saison erspähen und ich sage euch eines: Da kommt noch so vieles mehr: Kreationen für Erwachsene, aber vor allem auch Möbel und noch mehr Ready-to-Wear für die Kleinsten. Liewood 2022 ist erst der Anfang, davon können wir ausgehen, denn das Label mit den rund 150 Mitarbeitenden in Kopenhagen hat noch so viel mehr vor: Noch nachhaltiger zu werden, noch inklusiver, schöner und schlauer. Und wir werden ganz sicher weiterhin ganz genau hinsehen!

Einen kleinen Ausschnitt aus der Liewood-Welt habe ich euch außerdem hier noch mal zusammengestellt. Und ja, vielleicht sind das meine aktuell liebsten Schätze – wobei: wohl eher ein Bruchteil davon:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von

Related