Lookbook // H&M Conscious Exclusive
mit Olivia Wilde

16.03.2015 Mode, Lookbook, box2

hm conscious exclusive

H&M und Nachhaltigkeit passt für viele ebenso wenig zusammen wie Fast Food und gesunde Ernährung. Genauer gesagt: Beides schließt sich aus. Aber vielleicht ist das Urteil in diesem Fall vielleicht nicht ganz so einfach: Green Washing hin oder her – für uns geht’s schon lange vor allem um eines: Um die Sensibilisierung des Themas Nachhaltigkeit, um bewussten Konsum und um die differenzierte Diskussion dazu. Im Interview mit dem Berliner Modelabel P | AGE wurde mir nämlich vor rund einem Jahr deutlich, dass darin eben auch eine Chance für kleinere, 100 Prozent grüne Labels steckt, die dank einer ordentlichen Portion Aufmerksamkeit mit auf der Trend-Welle mitsurfen können. 

Nach der Conscious Collection gibt’s seit vergangenem Jahr nun also die schniekere Linie „Exclusive“ – und die soll den Charakter und die Ausrichtung der nachhaltigeren Kreationen noch mehr unterstreichen: Es geht um besondere Stücke, die eine ordentliche Portion Aufmerksamkeit verdient haben. Im Fokus: Hanf, Bio-Leinen und Bio-Leder und die Vielfalt des Kleides – präsentiert von Schauspielerin Olivia Wilde.

hm

Jedes Jahr werden Tonnen an Kleidung weggeschmissen – allerdings könnten die durchaus in den Kreislauf zurückfinden: Zwar kann man bislang noch keine 100 prozentig recycelte Kollektion herstellen, ein kleiner Teil ist vielleicht dennoch besser als gar nichts, spart Ressourcen und sorgt für Umdenken. Und was nicht ist, kann ja schließlich auch noch werden, non? H&M arbeitet laut eigenen Angaben jedenfalls mit Nachdruck an Innovationen – und kommuniziert das natürlich auch gerne.

Und was hängt ab dem 16. April in ausgewählten H&M Stores? 

Wir sagten es bereits: Eine Hommage an das Kleid!

  • Ein ärmelloses Abendkleid aus Bio-Leinen und Seide mit handgemalten Vögeln bedruckt.
  • Ein schwarzes Cocktailkleid aus Tencel und recycelter Wolle zeigt in seinen eingearbeiteten Reihen mit recycelten Pailletten afrikanische Einflüsse.
  • Ein weiteres ärmelloses Cocktailkleid ist mit japanischen Pinselstrichen bedruckt und aus Bio-Hanf, Bio-Seide und Bio-Baumwolle gearbeitet.

On top finden wir recycelte Perlen auf einem Sommerkleid oder Bio-Leder, das für eine minimalistische Lederjacke und Sandalen mit hohem Absatz verwendet wurde.

Na, wie fällt eurer Urteil zur Conscious Collection aus?

5 Kommentare

  1. mimi

    Ich bin verliebt in den Maxirock! Er ist der schönste Maxi, den ich je (zuimndest im letzten Jahr). gesehen habe. Frage mich, wie realistisch es ist, einen im April ordern zu können…… 🙁

    Antworten
  2. Sigrun Maurer

    Hallo Zusammen,

    also ich muss mich der Mimi anschließen… Ein Traum von Rock… Ich sehe mich bereits im August zur Hochzeit von meiner Cousine in diesem Rock.

    @Mimi: Wann genau im April können wir bestellen? Ich hätte auch sooo gern einen 🙂

    VG
    Sigi

    Antworten
  3. Pingback: Fair–Linkt im März - Kunstkinder Mag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related