Interior //
Frischer Wind für 2017

10.01.2017 Wohnen

interior

Mein Interior-Vorsatz für 2016? Ich will mich noch mehr von Ballast befreien, durchatmen und die Leichtigkeit in meiner Wohnung spüren. Im vergangenen Jahr habe ich mich von so viel Krimskrams getrennt, habe in regelmäßigen Abständen ausgemistet und mir für das restliche Chaos Schränke besorgt, die Durcheinander einfach hinter Türen verstecken. Und genau das will ich auch für 2017 weiter fokussieren: Schöne Regale sollen für Ordnung sorgen, das gute alte Side Board wird wieder Einzug in meinen Flur halten und unnötiger Schnickschnack wird verbannt. Zumindest ebenjener, der Unordnung bringt, nicht ins Farbkonzept passt und belastet. Es soll ruhiger werden, wenngleich Akzente nicht fehlen dürfen: Wie zum Beispiel meine neue Pantella Mini, die für eine weitere Lichtquelle sorgt und im knalligen Orange daher kommt. Gold darf 2017 auch nicht fehlen, ebenso wenig wie Kristalle, die es auf eine ganz eigene Art verstehen, Lichtspiele an die Wand zu projizieren.

Auch der Trend, sich noch mehr und mehr an Omis Einrichtung zu orientieren, die Kristallgläser weiter zu polieren, ihr den güldenen Servierwagen endlich abzuschwatzen oder sich den Themen „Jugendstil“ und „Rokoko“ mehr zu widmen, geht nicht spurlos an mir vorbei. Bevor ich mich allerdings wieder vollends ins nächste Interior-Ding stürze, wird vorerst abgewägt, wie viel davon wirklich zu mir passt. Fangen wir also an, uns ganz zaghaft anzunähern: Vielleicht mit kugelrunden Vasen, güldenen Äpfeln und bemalten Weingläsern?

Pitcher via Anthropology.
Beistelltisch von Bloomingville.
Zeitungshalter von Alessi.
Kristall von BoConcept.
Kaffeetasse und Teller mit Goldrand von H&M Home.
Zirkus-Dosen-Set von Alessi.
Kissen mit Stickereien von Anthropology.
Goldene Äpfel von Westwing.
Bemalte Weingläser von Anthropology.
Hängender Keramiktopf von Bloomingville.
Mondbild via Etsy.

Panthella Mini von Louis Poulsen.
Rosafarbenes Sofa von Bloomingville.
Rattankorb ebenfalls von Bloomingville.
Rattanschaukelstuhl von IKEA.
Rosafarbene Vase.
Mobile mit Planeten.
Stuhl von House Doctor.
Mintfarbene Dose von H&M Home.
Goldenes Salatbesteck.
Blumenverzierter Blumentopf.
Dunkelblauer Teppich von Calvin Klein.

TAGS:

3 Kommentare

  1. Leila

    Mein Interiortipp für 2017: Einen Nagel in der Wohnung reservieren und im Dreimonatsrhythmus ein Kunstwerk aus der Artothek der ZLB entleihen. #supportyourlocallibrary #nocommerce #demokratisierungvonkunst

    Antworten
    1. Anna Luise

      Das ist die beste Idee überhaupt! Ich hab gleich mal losgestöbert, sowas Tolles! Haha, ich kanns gar nicht erwarten mein Leih-Kunstwerk abzuholen. Danke Leila!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related