CPH Fashion Week Tag 1 // Cecilie Bahnsen, Freya Dalsjø, Anne Vest & By Malene Birger

01.02.2018 Mode

Gestern Abend wurde ich nicht müde, sämtliche Stories dänischer Redakteurinnen und Kolleginnen zu screenshotten, während ich in meinem Bett lag und den Tag in Kopenhagen Revue passieren ließ. Auf der Merkliste landeten zig Neuentdeckungen, die heute morgen auch gleich wieder gestrichen werden mussten. Warum? Weil sie allesamt nicht ohne den Einsatz von Fell auskommen wollen: Fellbömmelchen hier, Fellapplikationen dort. Schon klar, der Kopenhagener Winter ist sicherlich eisig, der Einsatz von Tierfell kommt allerdings eher in flauschigen Details daher, statt gegen die Minustemperaturen anzukämpfen. Die Dänen bleiben also resistent, obgleich große Labels wie Gucci, Armani, HUGO BOSS, Yoox Net-a-Porter oder Stella McCartney längst großangekündigt verlauten ließen, sich der Fur Free Alliance anzuschließen, um den Gebrauch von Fell offiziell zu beenden. Schadeschokolade, denn das beklagen wir leider nicht zum ersten Mal. Schade auch, denn auf dem kleinen Smartphone-Bildschirm sahen die Kollektionen so manch eines neu entdeckten Brands nämlich ganz schön viel versprechend aus. Aber lassen wir das. 

Konzentrieren wir uns für den kommenden Herbst/Winter 2018/19 stattdessen auf: Stepp in seiner schönsten Formen, Shirts, die an Bustiers erinnern und wunderbarste Drappierungen:

CECILIE BAHNSEN

Bekannt für ihre Babydoll-inspirierten Kreationen dürfen auch im Winter 2018 Cecilie Bahnsens körperfernen Puppenkleidchen nicht fehlen. Clou in dieser Saison: Stepp – und zwar in schönster Rockform. Wir sind angesichts des moosgrünen Looks gleich mit an Bord und möchten das Törtchen in der Waldmädchenversion am allerliebsten gleich eintüten. 

Cecilie Bahnsen könnt ihr unter anderem bei Matches Fashion shoppen.

Cecilie auf Instagram folgen.

BY MALENE BIRGER

By Malene Birger sorgte in diesem Jahr nicht mit einer Show für Aufsehen, sondern mit einer Video-Installation und machte es somit MALAIKARAISS gleich. Ein perfekt schummrig schöner Filter legte sich über die Debüt-Kreationen der neuen Chef-Designerin Mathilde Torp Mader in einer Location irgendwo im autonomen Christiania. Aber nicht nur die Präsentationsform und die Designerin selbst sind neu, auch das „See now, by now“-Konzept wurde gestern frisch gelauncht und somit stehen heute die ersten Kreationen auf bymalenebirger.com zum Kauf. Unser liebster Look? Der 60er Jahre inspirierte Ski-Anzug, natürlich. Bogner-Erinnerungen lassen grüßen!

By Signe

Ich höre noch immer Julia Janes Begeisterung heraus, als sie By Signe an einem unserer Fair-Friday-Tage vorstellte und sich fast vor Lobeshymnen und Danksagungen überschlug. Das nachhaltige Label aus Dänemark überzeugte damals vor allem durch schlichte Basics, statt mit Trommeln und Trompeten auf sich aufmerksam zu machen. Doch damit scheint jetzt Schluss: By Signe hat sich aus der Comfort Zone herausgeschlichen und einen ganz schön großen Schritt in Richtung „Mutig“ gemacht: Bustierkleider und -Shrits treffen auf schiefgewickelte Kreationen, die den frischen Wind einmal mehr untermauern und die Farben Flieder und, nennen wir es vorsichtig, Babykotzegrün, harmonieren trotz all unserer Skepsis. 

By Signe, du hast uns!

DESIGNER’S NEST

Musste sich Strenesse hierzulande der Kritik stellen, die Stärke der Frau zwar besonders hervorheben zu wollen, dabei aber keinesfalls die weiblichen Attribute, sondern vor allem die männlichen Codes in den Vordergrund zu stellen, scheint Designer’s Nest aka den Abschlussstudierenden, allen Kritikern im einem Schlag den Wind aus den Segeln zu nehmen: Power Dressing auf der einen Seite, ultra feminin auf der anderen. Funktioniert im Mix nämlich auch viel besser, als bloß einseitig auf einen Look anzuspielen, den wir uns zwar aneignen könnten, der unser Innerstes aber ganz sicher nicht in all seinen Facetten abbildet.

FREYA DALSJØ

Freya Dalsjø, ich gebe es zu, ich verstehe dich nicht – oder sagen wir so: Den Hype um diese Designerin. Ich weiß noch ganz genau, als ich vor vielen Jahren in einer ihrer Schauen saß und alle Gäste neben mir vollkommen ausrasteten vor gesehenem Glück, während ich mich fragte, ob ich die vergangenen 20 Minuten einfach woanders saß. Nein, ich sah dasselbe und blieb verwundert über die Lobeshymnen. Das sollte sich auch in den danach kommenden Saisons nicht ändern, sodass ich Freya Dalsjø einfach ganz offen und ehrlich das Allerbeste wünsche, ohne es selbst so richtig zu begreifen. Ich verbuche es unter: Offensichtlich sind andere an dieser Stelle kompetenter.

Naja, zugegeben: Die beiden obigen Kreationen sind schon ganz schön. Vielleicht macht es so allmählich ja doch Klick.

Kann leider nicht auf Fell verzichten: Anne Vest. Dabei beweist Shrimps doch auch, dass es funktioniert. Vest würde sich also perfekt in der Reihe „schönster Fake Fur“ einreihen. Schade.

Ok, wir versuchen uns jetzt einfach nicht auf die Kopfbedeckung des Models zu konzentrieren, sondern danken Holzweiler für den Double-Denim-Reminder. 

CPH Fashion Week Tag 1 // Cecilie Bahnsen, Freya Dalsjø, Anne Vest & By Malene Birger

  1. Antonia

    Liebe Sarah,

    danke für die tolle Übersicht. Wie schön, dass du die Fellthematik mit einbindest. Niemand von uns ist perfekt, aber Echtfell braucht wirklich niemand mehr heutzutage.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related