I ❤️ the Internet // Lolita Ohrringe, bemalte Vasen und ein Statement von Melodie Michelberger zu Body Positivity

20.08.2018 Accessoire, Inspiration, box2

Ich muss immer wieder leise in mich hinein kichern, wenn ich daran denke, wie vielen Menschen ich schon dabei zugehört habe, sich Dinge zu fragen wie: „Ob sich dieses Internet wohl durchsetzen wird?“ und „Instagram, wer braucht das schon?“. Nicht, dass eine gesunde Portion Skepsis nicht nach wie vor wichtig und angebracht wäre, aber in Sachen Inspiration ist diese digitale Welt mitunter aller erste Sahne und zuweilen eben auch Sprachrohr. Die folgen Internet-Fundstücke sind jedenfalls gute Fundstücke, wie ich meine:

 

High Five, Melodie!

Melodie Michelberger ist, so einfallslos das auch klingen mag, mein persönlicher Sonnenschein im Instagram-Feed. Über jedes einzelne Foto der Hamburgerin freue ich mich wie eine Schneekönigin, besonders wenn, wie hier, zusätzlich ein starker Text einher geht. Ich bin unfassbar stolz auf diese Tausendsassarin, die nicht müde wird, uns das Lieben zu lernen – obwohl es da draußen noch immer viel mehr Menschen zu geben scheint, als gedacht, denen Diversität absolut rein gar nichts sagt. Bleib stark, du großartige Frau. Und was mir dazu noch einfällt: „Every woman who stands up for herself stands up for every woman.“

 

One of the things I got asked A LOT is, why do you promote obesity (in German »Fettleibigkeit«) as something positive? Well – you know what?  I’m celebrating ME as a person and who I am. I am promoting me and what it is all about is promoting loving yourself and the situation that you are in, in the body that you are in, in the flaws that you have and in the perfections that you have – because that’s who you are. I personally don’t feel you need to change anything about yourself to love yourself. I am happy in my skin because it has taken me a long time to realize that this is who I was and am in the moment and that I can not chase this happiness that’s only gonna come at a circumstance. I don’t believe that I need to drop 20 – 40 pounds to be a little bit happier about myself. I’m not saying »be fat – this is the way to be, you should be obese« – I’m saying: »hej you, if you are obese, if you are plus size, if you are overweight it is ok to love yourself and still feel the validations that you would feel if you were smaller or skinny.« My goal through sharing my journey with you all, is that you will feel like you have a place to be yourself, to love your body with all its imperfections, and find love and acceptance for the REAL YOU. [Anzeige, weil Direktverlinkung]

Ein Beitrag geteilt von Melanie-Jasmin Jeske (@melodie_michelberger) am

The Nude Alphabet

 

Ein Beitrag geteilt von nb (@awstralia) am

Das dänische Label BJØRG JEWELLERY wurde bereits im Jahr 2004 von Bjørg Nordli-Mathisen gegründet. Damals lebte die Designerin noch in Indien, wo sie nicht nur von der traditionellen indischen Handwerkskunst inspiriert wurde, sondern ebenjene auch erlernte, um schließlich ein eigenes Label zu gründen. Bis heute haben ihre Stücke stets etwas rohes und organisches, manchmal sogar düsteres, das die nordische Seele des Labels immerzu widerzuspiegeln scheint. Ganz besonders angetan bin ich derzeit vom „Nude Alphabet“, jawohl. Gibt es als Ohrring wie auch als Kette. Beides schön:

Hier entlang geht es zum Onlineshop.

Dena feat. Erlend Øye – Speculations

Ich kenne Dena und auch Erlend jetzt schon eine ganze Weile und auch wenn ich letzteren längst aus den Augen verloren habe, verfolge ich natürlich zumindest nach vor wie vor sämtliche musikalischen Ergüsse, denn die sind, damals wie heute, stets allererste Sahne, wenn man mich fragt. Von beiden wohlgemerkt. Deshalb zähle ich auch die Tage bis im September endlich Denas neues Album „If It’s Written“ erscheint. Ganz auf dem Trockenen sitzen wir bis dahin außerdem auch nicht: Speculations von Dena fear. Erlend Øye ist zwar ein kurzes, aber auch ein großes Vergnügen:

Lisa Says Gah Lolita Earrings

Es gibt nur wenige Dinge, die ich sammle, im Falle von Ohrringen bin ich mir mittlerweile aber ganz sicher, dass ich zumindest kurz davor bin, als Sammlerin durchzugehen. Gerade schleiche ich  etwa permanent um diese Lolita Earrings von Lisa Says Gah herum, jedenfalls auf digitale Art und Weise. Herrlich sind sie nämlich, ganz schrecklich super herrlich sogar und bestens geeignet, lahme Outfit-Tage ordentlich aufzupolieren:

ONE RACE HUMAN SHIRT

Chnge ist ein Unisex-Brand, das die Modewelt ein bisschen machen will, mit Message, Transparenz und fairen Produktionsbedingungen. 50 % des Erlöses gehen zudem ausnahmslos und geradewegs an wohltätige Organisationen und Zwecke. Das „One Race Human“ Shirt landet jetzt jedenfalls in meinem Einkaufskorb:

 

 

Ein Beitrag geteilt von ¢ (@chnge) am

Die Vase von Lrnce

Einige kennen es vielleicht noch aus dem Interview mit Jules Villbrandt und ihren hervorragenden Tipps auf der Wunschliste? LRNC, eine marokkanische Lifestylemarke, wurde 2013 von Laurence Leenart gegründet. Er stellt seine Produkte ausschließlich in Nordafrika her und fördert hierbei die Praxis der traditionellen Kunsthandwerks. Der Instagramaccount ist ein einziges „Haben will“ und  Online-Galerie in einem. Die Vase, die Vase! Hier entlang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related