Beauty // Wie in Watte eingepackt: Warum ich jetzt schon anfange, meine Haut auf den Winter vorzubereiten

12.11.2018 Beauty, box3

Seit ein paar Wochen ist endgültig Schluss mit dem natürlichen Sommer Glow. Meine Haut und meine Haare wirken schon jetzt so wahnsinnig trocken, dabei hat der Winter noch nicht mal angefangen. Es liegt aber nicht nur an der Trockenheit, auch das fehlende Tageslicht ist Schuld am fehlenden Glanz: Die Reflektion des Lichtes ist nämlich dermaßen mau und lässt alles nur noch grauer aussehen. Apropos grau: Auch zur Pediküre sollte ich mal wieder gehen, aber das ist noch mal ein ganz anderes Thema.

Vorletzte Woche hat mich dann der Rappel gepackt und ich habe meine Pflegeroutine umgestellt – denn: Meine Haut hat sich angefühlt wie in Watte gepackt. Ich rede hier aber keinesfalls von freundlicher, weicher Watte, sondern von der Sorte, bei der wirklich nichts durchkommt: Oberflächlich angeraut und undurchdringlich. Kurzum: Weit weg von meinem angestrebten Ziel, schöne, glatte und pralle Haut zu erzielen. Die Sommermonate waren lang und die UV-Strahlung hat die Haut trotz Sonnenschutz gestresst – und jetzt sitzen wir schon wieder in der Heizungsluft. Wie komme ich jetzt also ans Ziel? Ganz einfach: Die Haut braucht nun eine extra Portion Pflege, um nicht auszutrocknen und ausreichend geschützt zu sein. Denn ist der Hydro-Lipid-Film auf der Haut erstmal zu dünn, kann die Haut sich nicht mehr selbst erholen.

Die Erlösung:

Mádara SOS Hydra Maske

Freitagabend: Meine Haut fühlt sich schon seit Tagen trocken und gereizt an. Endlich habe ich Zeit für die dringend notwendige Extra-Pflege und verteile großzügig die SOS Moisture+Radiance Hydra Maske von Mádara auf meinem Gesicht. Die Maske ist rosa und hat eine ganz leichte Textur. In Nullkommanichts ist sie aufgetragen und sofort lässt das Spannungsgefühl nach. Die Mixtur ist aus natürlichem Zucker, nordischer Pfingstrose, Brennnesseln, Leinsamen und Hyaluronsäure. Diese unschlagbare Kombination versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, wirkt entzündungshemmend und hat sogar eine antioxidative Wirkung. Quasi ein Schutzanzug von außen und Spa für die Haut von innen. Nach 20 Minuten ist meine Haut seit langem endlich wieder prall und glänzt wohl genährt.

Mádara SOS Hydra Maske.

Früchtecocktail:

Ringana Eye-Serum fresh

Zwei Mal die Woche eine Maske aufzutragen ist schon mal gut, aber auch für meine tägliche Pflege brauche ich Produkte mit mehr Power. Speziell unsere Haut um die Augen herum ist fein und dünn und braucht spezielle Pflege: Das Eye-Serum Fresh von Ringana ist wie ein Früchtecocktail mit hochkonzentrierten Pflanzenwirkstoffen. Zypresse, Hamamelis, Rotweinblatt und Mäusedorn kurbeln die Mikrozirkulation an, während das Extrakt aus dem Fruchtfleisch der Heidelbeere und Atlas-Zeder dunkle Augenringe und Tränensäcke mindern. Man kann übrigens die leeren Glasflakons an Ringana zurücksenden, damit sie recycelt werden: Der Umwelt zuliebe!

Ringana Eye-Serum „fresh“

Naturtalent:

Dr Botanicals Hemp Bio-Vitality Nutrition Öl

Das Gesichtöl mit natürlichen Pflanzenextrakten nährt die Haut und spendet intensive Feuchtigkeit. Genau das, was meine verdurstende Haut gerade braucht! Der Hauptwirkstoff ist Hanfsamenöl, welches reich an natürlichen Fettsäuren ist. Zusätzlich ist das Öl angereichert mit Oliven-, Traubenkern-, Sonnenblumenkern und Sesamöl. Vitamine A, D und E sowie Mineralstoffe schützen die Haut vor freien Radikalen. Morgens nach der Reinigung, drücke ich das Öl sanft in meine Gesichtshaut ein, warte kurz und benutze dann meine Tagescreme.

Dr Botanicals Hemp Bio-Vitality Nutrion Öl

In Watte gepackt

Studio Botanic Aufbausalbe

… aber diesmal so wie es sein sollte! Die Aufbausalbe oder auch Coldcream genannt ist perfekt für raue Hände und trockene Körperstellen. Sie legt sich wie ein schützender Film auf die Haut und durch die Wärme, die beim Einmassieren entsteht, zieht die Creme noch besser ein. Der Duft ist sehr dezent gehalten, nur das enthaltende Pfefferminzöl lässt sich erschnuppern. Ich verwende die Creme auch gerne abends vor dem Schlafengehen auf den Lippen und am nächsten morgen sind sie kuss-zart. Hauptwirkstoffe sind hier veganes Wachs, Rosenblütenextrakt, Sheabutter sowie Oliven und Avocadoöl.

Studio Botanic Aufbausalbe.

Retter in der Not:

Susanne Kaufmann Nachtkerzensalbe

Wer mit Neurodermitis zu kämpfen hat, der kennt das Gefühl von juckender, schuppiger und rissiger Haut. Aber auch meine „normale“ Haut bekommt von der Heizungsluft und der Kälte trockene Stellen – vor allem um die Kinnpartie.

Die Nachtkerzensalbe von Susanne Kaufmann hilft, die Haut vor dem Austrocknen zu bewahren und versorgt sie gleichzeitig mit intensiver Feuchtigkeit und ausreichend Fett. Wie der Name schon sagt, enthält die Salbe Nachtkerzenöl und legt sich wie ein Schutzschild um die angegriffenen Stellen.

Susanne Kaufmann Nachtkerzensalbe.

– Alle vorgestellten Produkte sind Naturkosmetik-Produkte und wurden uns für diesen Artikel unentgeltlich zur Verfügung gestellt –

3 Kommentare

  1. denise

    Das kommt mir sehr gelegen.Ich merke seit ein paar tagen, dass meine haut sich auf den Winter einstellt. Überall trockene Haut die sich schuppt. Vor allem Nase und Kinn..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related