All Eyes on // Das Revival: Sind Haarreifen die neuen Haarspangen?

04.03.2019 Accessoire, box1

Wer sich vor zwei Wochen ganz aufmerksam durch die Streetstyles der Mailänder Modewoche geklickt, dem wird eines unweigerlicher aufgefallen sein: Prada-Haarreifen-Ladies soweit das Auge reichte! Mit ihrem Headband-Revival scheint Miuccia Prada ganz offensichtlich den Nerv der Zeit zu treffen, hat sich das Thema „Haar-Accessoires“ doch bereits 2017 angekündigt und wurde 2018 in Form von funkelnden Haarspangen, bunten Haarkrebsen oder gemusterten Scrunchies auf die Spitze getrieben. Jetzt feiert nun also der Blair-Waldorf-inspirierte Haarreif sein großes Comeback – und groß wird hier buchstäblich groß geschrieben: Der Satin überzogene Reif nimmt sich keinesfalls zurück, sondern thront gut üppig auf unserem Haupthaar – oder funkelt Strassstein-besetzt auf unseren Köpfen herum. Erinnert uns unweigerlich an Twiggy, sorgt für ein adrettes Nullkommanix Styling und hilft ganz sicher auch bei Bad Hair Days. 

Bereit für das Comeback der Haarreifen? Wir ganz sicher!

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Das Modell von Prada ist selbstverständlich allerorts ausverkauft. Da hilft nur: Sich auf die Warteliste setzen lassen oder Alternativen ausspähen – und genau das haben wir für euch gemacht. Mit ein bisschen Glück ergattert ihr außerdem noch ein Modell Second Hand, die kleineren Geldbeutel werden aber ganz sicher auch im Drogerie-Markt fündig. Ganz sicher!

Eines aber steht fest: Umso farbiger, desto besser!

Prada Haarreif mit Schleife.
Samthaareif Ca&Lou
Haarreif von Simone Rocha
Grüner Haarreif von Simone Rocha
Und das rote Modell von Simone Rocha
Haarreif mit Muscheln von Rosantica By Michela Panero
Grüner Satin-Reif von Benoît Missolin
Simone Rocha – mit schwarzen & weißen Perlen
Üppiger, schwarzer Reif von Simone Rocha
Und in Rot!
Pinker Satinreif von House of Lafayette
Haarreif von Prada – rosa
Und das Prada Modell in orangerote
Simone Rocha again – diesmal transparent & mit Perlen
Mit Perlen besetzt: Lele Sadoughi
Transparenter Reif von Simone Rocha
Swarovski besetzter Reif von Miu Miu
Haarreif von Jennifer Behr

Collage: Prada Kampagne, Instagram: Veronika Heilbrunner & Pernille Teisbaeck

3 Kommentare

  1. Laura

    Ich bin schon seit einer ganzen Weile ein großer Fan des Haarreiftrends und habe meine Lieblinge tatsächlich in den Shops/Kaufhäusern gefunden, in denen Oma auch immer fündig wird. Von der schimmernden Satin-Variante von Prada war ich natürlich auch auf Anhieb hin und weg. Hier sollte man aber tatsächlich ausnahmsweise mal so ehrlich sein und kritisch hinterfragen, ob die knapp 200 EUR für einen Haarreif es wirklich wert sind oder, ob es da nicht doch günstigere Alternativen gibt – von durchaus qualitativen Anbietern –, auf die wie gesagt schon Oma seit Jahren setzt. 🙂

    Antworten
      1. Laura

        Liebe Sarah, das hört man auf jeden Fall heraus. :-)) Mir ging es mehr darum, noch einmal zu betonen, dass weder wir „jungen Dinger“ wie Oma sagen würde, noch die Designer den Trend „erfunden“ haben. Gleiches gilt übrigens für die Haarspangen, auch hier lässt sich super in Omas Accessoire-Kiste wühlen. <3

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related