Short News // „Ein Europa für Alle“, ein etwas anderer Berlin-Guide & ganz viel Inspiration für die Sommergarderobe

20.03.2019 Allgemein

Unsere News der Woche: Mit Aufregern, inspirierenden Bildern, mit schönen Dingen und natürlich Skurrilem sowie Verrücktem der vergangenen Woche – wie immer kurz und knackig für euch serviert:

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

The Authentic Lie von Pandora Sykes

Was macht man, wenn man die Kickstarter-Kampagne für Pandora Sykes Essay über ein wirklich authentisches Leben verpasst hat? Das wissen wir auch noch nicht so ganz genau. Eines aber wissen wir: Wir gehören nicht zu den glücklichen 800, die gestern eine Ausgabe im Postfach wiederfanden, aber keine Sorge: Wir halten euch auf dem Laufenden wie auch ihr (und wir, klar!) an eine Ausgabe von „The Authentic Lie“ herankommen. Versprochen!

Ein Europa für Alle
Deine Stimme gegen Nationalismus!

Vorgemerkt: Sonntag, 19. Mai 2019. Großdemos in den Städten Europas: Und wir sollten uns den Termin fest im Terminkalender eintragen, denn eines dürfen wir nicht vergessen: Die Europawahl am 26. Mai 2019 könnte eine Richtungsentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union werden. Nationalisten und Rechtsextreme wollen mit ihr das Ende der EU einläuten und Nationalismus wieder groß schreiben. Ihr Ziel: Mit weit mehr Abgeordneten als bisher ins Europaparlament einzuziehen. Mit unserer Stimme können wir dagegen halten und den Vormarsch der Nationalisten zu verhindern!

Die Initiative „Ein Europa für Alle“ appelliert an alle Bürger*innen Europas: Geht am 26. Mai wählen – tretet ein gegen Nationalismus und für ein demokratisches, friedliches und solidarisches Europa!

Seit mit dabei, wenn am 19. Mai europaweit zehntausende Menschen auf die Straße gehen und merkt euch schleunigst vor, wo in euer Nähe die Demos stattfinden! Für die Zukunft Europas, gegen Nationalismus!

Sheila Heti „Mutterschaft“

Sheila Hetis Bestseller „Motherhood“ gibt es endlich auf deutsch und anlässlich dieser neuesten Ausgabe spricht die Autorin Heti heute Abend im Literaturhaus Berlin mit Sunčica Klaas über das Buch. Die Lesung ist leider ausverkauft, Restkarten gibt es laut Angaben aber sehr wohl noch an der Abendkasse. In Köln findet die Lesung am 22. März statt.

Was wird gewonnen und was geht verloren, wenn eine Frau sich entschließt, ein Kind zu bekommen? Das heißt, falls sie sich dazu entschließen kann. In einer mehrjährigen Selbstbefragung, mal hierhin, mal dorthin gezogen von Freundinnen, Bekannten, dem Lebensgefährten und den Verpflichtungen gegenüber ihren jüdischen Vorfahren, versucht die Protagonistin mit allen Mitteln, sich zu einer Entscheidung durchzuringen. Mit ihrem Buch bereichert die kanadische Autorin den Diskurs über Weiblichkeit, Elternschaft und stellt die alte Frage nach dem Sinn des Lebens. Mit ihr unterhält sich die Amerikanistin Sunčica Klaas.

Sheila Heti – Mutterschaft

& Other Stories: L.A. Dream!

Die halbe Berlin-Blase ist regelmäßig dort, ich dagegen war noch niemals da: Die Rede ist von L.A. – einem Ort, der die Gemüter spaltet. Denn um ehrlich zu sein, kenne ich nur zwei Reaktionen zur Stadt der Engel: Entweder sprechen sie von großer Liebe oder von großer Enttäuschung. Nunja.

Für alle, die wie ich, noch niemals dort waren, schickt & Other Stories heute allerdings den perfekten Reminder in Form ihrer neuesten Styling Story. Diese Woche findet & Other Stories sich im Laurel Canyon wieder, zu Besuch bei der Musikerin Chase Cohl. Mit ihrem gefeierten Debüt-Album „Far Away and Gone“ gewährt sie Einblick in eine emotionale Zeit ihres Lebens, mit & Other Stories spricht sie nun über die Macht des Schreibens, das Leben im Laurel Canyon und ihren persönlich Stil. Die Styling Story begleitet sie im Komfort ihres zu Hauses und präsentiert dabei ihre liebsten Looks von & Other Stories. Alle mit einem Hauch der 70er Jahre versehen. Die ganze Story gibt es ganz bald hier online. Die Looks aus der Serie findet ihr schon jetzt im Webstore.

Auf die Blumenwiese mit Arket

Und noch ein H&M-Ableger will uns mit seinen Frühjahrskollektionen um den Finger wickeln: ARKET! Der Trick? Blumen – oder besser gesagt: Millefleurs, die eine Sprache sprechen: Liberty Fabrics.

Seit über 140 Jahren steht Liberty Fabrics für lebendige Farben und ebenso lebendige Drucke. Das Unternehmen startete als kleiner Stoffladen in der Londoner Regent Street und bot dort eine exotische Auswahl an Stoffen aus ganz Asien an: weiche Wolle aus Kaschmir, feine leichte Baumwolle aus Indien und handbemalte Seiden aus China und Japan. Zunehmend konzentrierte sich Liberty auf den Import von einfachen Textilien, die in England schließlich gefärbt und handbedruckt wurden. Die meisten Designs wurden an prachtvolle Blumenmuster angelehnt, die traditionellen Ornamenten des Orients entsprangen, die noch heute zu den Klassikern der floralen Prints zählen und nun sogar eine eigene Capsule Collection bei ARKET bilden. Und um genau die dreht es sich hier.

Historischer Exkurs: Mit der Zeit ließ Liberty seine eigenen Stoffe weben und beauftragte einige der angesehensten Künstler und Designer der damaligen Zeit. Viele dieser Künstler waren mit den neuen Bewegungen von Arts & Crafts als auch dem Jugendstil verbunden und bewiesen eine solche Hingabe zu floralen Motiven, dass sie um1900 so einflussreich waren und als „The Liberty Style“ bezeichnet wurden. Die Motive legten einen Grundstein für eine völlig neue Ästhetik, die noch heute als typisch „Englisch“ wahrgenommen wird: skurril, floral, innovativ. Aber vertraut.

Die Allover-Designs, die zu einem Markenzeichen von Liberty Fabrics geworden sind, zieren eine eigene Capsule Linie der ARKET Spring Summer 2019 Kollektion und treten in dreierlei Ausführungen auf. „Thorpness“ ist eine Neuinterpretation des beliebten „Thorpe“ Musters, „Nikita“ folgt einer indischen Inspiration und „Lodden“ greift eines der berühmtesten Arts & Crafts Muster nach William Morris auf.

Urban Outfitters präsentiert Narrated
– die neue und exklusive Eigenmarke von Urban Outfitters

Eine kuratierte Kollektion aus femininen Silhouetten und mühelosen Schnitten prägen Narrated, die neue Womenswear-Linie aus dem Hause Urban Outfitters. Inspiriert von leichten Sommernächten und dem jungendlichen Lebensgefühl, widmet Narrated sich purer Romantik in floralen Mustern und Rüschen-Details. Die Farbpalette ist ein Mix aus erdigen und knalligen Farben wie Gelb, Pink, Ocker und Kupfer und versteht sich als eine Ode an die imposante Landschaft im Frühling. Highlights der Kollektion sind der fliederfarbene Jumpsuit in fließendem Schnitt und der Splash-Zweiteiler. 

Der persönlichste Stadtführer
„Berlin für alle Lebenslagen“ von Mit Vergnügen

Was kann man unternehmen, wenn die Eltern zu Besuch kommen? Wohin geht man um erfolgreich den Liebeskummer zu betrinken? Wo kann man shoppen, wenn das Dispolimit erreicht ist? Und wohin geht eigentlich der erste Ausflug mit der neuen Liebe? In dem ersten Buch „Berlin für alle Lebenslagen“ hat Mit Vergnügen alle Antworten auf diese brennenden Fragen gefunden – und was sollen wir sagen: Wir sind mächtig stolz auf euch!

„Berlin für alle Lebenslagen” erscheint am 28. März 2019 im The Gentle Temper Verlag und ist kein gewöhnlicher Stadtführer. Darauf verwettet das Team sein liebstes Sockenpaar! Anders als in den meisten Guides, sind die Tipps nicht nach Bezirken oder Stadtteilen, sondern nach 21 Lebenslagen sortiert. Das 300-Seiten-Buch umfasst neben unseren Lieblingsplätzen auch fünf großartige Kieztouren und unzählige Ausflugstipps für Brandenburg. Es ist also ein Buch Für WG-Tische und Wohnzimmer. Für Neu-Berliner, genauso wie für Berliner Originale.. Für Menschen, die unsere Stadt immer wieder auf eine neue Weise entdecken wollen – eben genauso wie wir.

The Colors of the Sunset
Der Sommer bei Belize

Weiche und leichte Materialien, eine entsättigte Farbpalette, körperferne Silhouetten und eine Kulisse, die so simpel und so gut zugleich ist: Belize trifft mit ihrer Sommerkollektion 2019 den Nagel auf den Kopf und kreierte eine Kollektion, die uns von vorne bis hinten um den Finger wickelt. Soso schön – und ab sofort exklusiv auf MatchesFashion.com erhältlich.

Eine Hommage an die Liebe!
Mykita für den Sommer 2019

Lange Zeit war es bei uns still um das Brillenlabel Mykita, zu groß schien die bezahlbarere Konkurrenz um Brillenmodelle inklusive Stärke direkt zum Mitnehmen. Aber: Qualität setzt sich durch – und nicht jede*r will ein Nasenrad von der Stange, sondern viel lieber ein exklusives Modell, dass sich durch avantgardes Design und patentierte Technologie auszeichnet. So groß die Bereicherung von Viu und Co auch ist: Manchmal darf für das ganz besondere Brillenmodell eben auch tiefer in die Tasche gegriffen werden – und genau hier kommt eben Mykita ins Spiel!



Und für die neue Kollektion entführt uns Mark Borthwick gemeinsam mit seiner Tochter und Künstlerkollegin Bibi Cornejo-Borthwick auf eine Reise zu den Karibischen Inseln – mit dabei: seine Familie, engste Freunde und deren Partner. Seit langem schon formt der langjährige Freund des Hauses mit seiner unkonventionellen Bildsprache den Look von Mykita: Nun erscheint er im engsten Familienkreis zum ersten Mal selbst vor der Kamera. 



Mit dabei die Highlights der neuen Kollektion: so wie GAPI, eine geometrische Cateye-Sonnenbrille, oder NIBA, eine quadratische Sehbrille aus dunkelrotem Acetat. Mehr Infos findet ihr hier.

H&M Studio S/S 2019 aus Sedona, Arizona

All eyes on: Arizona & H&M Studio! „The Glam Explorer“, die neueste, limitierte Linie aus dem Hause H&M wurde vergangene Woche zwischen rostroten Felskuppen und steilen Canyon-Wänden in Form einer Performance präsentiert. Im Fokus des Schauspiels: Zebra-Prints, weite Kleider, sandfarbene Kombinationen und sogar ein paillettenüberzogener Rock! Die gesamte Kollektion ist ab dem 21. März online auf hm.com erhältlich.

Lese-Tipp: Warum wollen so viele Mädchen eigentlich Prinzessin sein, Jungs aber keine Prinzen?

Auch wenn Spielzeugabteilungen heute nicht mehr nur in rosa und blaue Regale unterteilt sind, hat „die Prinzessin“ als Sehnsuchtsbild für kleine Mädchen noch längst nicht ausgedient. Jungen scheinen hingegen von allem Möglichen zu träumen, aber nicht davon, Prinz zu werden. Vogue-Kolumnist Fabian Hart geht der Frage nach und erklärt, warum das so ist.

Die deutsche Vogue hat den Royals und dem Mythos darum übrigens ein ganzes Spezial gewidmet und geht der Sache auf den Grund, was es mit der Faszination „Royals“ auf sich hat.

Collagenbilder: Yoong Yang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related