Short News // Mit der Moleskine The Backpack Collection, der Fashion Revolution Week, einer dreisten Kopie, dem Brautmoden-Sale von Kaviar Gauche & der Sonnenbrillenkollektion von Closed & Viu

09.04.2019 Allgemein

Unsere News der Woche: Mit Aufregern, inspirierenden Bildern, mit schönen Dingen und natürlich Skurrilem sowie Verrücktem der vergangenen Woche – wie immer kurz und knackig für euch serviert:

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

*Anzeige

Moleskine – The Backpack Collection

Ich bin, um ehrlich zu sein, noch immer ein Papier-Mensch. Was ich nicht aufschreibe, mit einem richtigen Stift meine ich, vergesse ich. Und außerdem bin ich ganz sicher, dass sich die meisten Ideen, die in meinem Kopf herum schwirren, ein bisschen vor Bildschirmen fürchten, was nicht selten dazu führt, dass sie sich gar gänzlich vom Acker machen, sobald ich versuche, sie in irgendeine Tatstatur zu hämmern. So ist das schon seit ich denken kann, oder besser gesagt: Seit der wilden Studienzeit, damals vor zehn Jahren, als ich zum ersten Mal Wind von Moleskine bekam. Meine Mutter hatte das schwarze Notizbuch in Zeitungspapier eingepackt und mit einer Schleife versehen. Auf der ersten Seite stand mit ihrer Schnörkelschrift geschrieben: „van Gogh, Picasso, Hemmingway, van Dinther – für dich und deine Gabe, aufzuschreiben, was ich nicht einmal in Worte fassen kann.“ Pipi hatte ich da in den Augen, weil es ja immer schön ist, wenn der, den du bewunderst, auch zurück an dich glaubt. Auch diese schamlos eingebaute maßlose Übertreibung kam mir, gebeutelt von After-Abi-Zweifeln, auch nur gelegen. 

„Das Moleskine Notizbuch ist Erbe und Nachfolger des legendären Notizbuchs der Künstler und Intellektuellen der letzten zwei Jahrhunderte: von Vincent van Gogh und Pablo Picasso über Ernest Hemingway bis hin zu Bruce Chatwin. Das schlichte schwarze Objekt im Taschenformat enthielt Skizzen, Notizen, Geschichten und Ideen, die eines Tages berühmte Bilder oder Seiten geliebter Bücher wurden. Mitte der 1980er Jahre wurde das Notizbuch, das Chatwin „Moleskine“ nannte, zunehmend rar und verschwand schließlich ganz. Im Jahre 1997 legte ein kleiner Verlag aus Mailand das legendäre Notizbuch unter seinem historischen Namen neu auf.“

Inzwischen stehen in meinem Bücherregal, ich habe nachgezählt, 24 solcher Bücher – ich würde fast behaupten, dort schlummert eine Art Chronik meines geistigen Schaffens, das mal mehr und mal weniger Früchte trug. Nein, trägt. Bis heute. Und jetzt kommen wir, endlich, auch zur eigentlichen Neuigkeit aus der Welt von Moleskine, die mir dieser Tage tierisch in die Karten spielt: 

The Backpack Collection ist quasi das (Notiz-)Buch als Rucksack.

Danke, dachte ich mir also am ersten Arbeitstag nach zwei Monaten Reha wegen des Rückens, der gefühlt das doppelte meines eigentlichen Alters auf dem Buckel hat. Das einseitige Behängen mit Handtaschen, die so viel wiegen wie ein Babyelefant, muss nämlich schleunigst ein Ende finden, sonst mache ich bald Dauerhaft die Banane. Natürlich hätte ich das schon früher begreifen können, bloß hat mir meine eigene Eitelkeit, die ich nur überaus ungern gewähren lasse, bisweilen immer ein Beinchen gestellt. Jetzt aber nicht mehr. In den vergangenen sieben Tagen waren mein Segeltuch-Rucksack und ich keine Sekunde getrennt voneinander unterwegs. Nicht gelogen ist das. Sondern so wahr, dass nicht nur mir ein Stein vom Herzen fällt, sondern auch meiner Haltung. Es ist nämlich gar nicht so leicht, einen Begleiter zu finden, der meine vollgepackten Tage von früh bis spät mitmacht ohne aufzumucken.

Morgens muss ich meist ein paar Dinosaurier transportieren, für meinen Sohn, am Spielzeugtag, dazu ein paar Sportschuhe für meine Mittagspause, Unterlagen für die Arbeit und allerhand Klimbim für Meetings, zu denen ich leider keineswegs in sportiver Bergsteiger-Manier erscheinen darf und kann, obwohl genau das eigentlich sehr praktisch wäre, nein, adrett und seriös muss es sein, aber gleichzeitig auch für den Kletterparcours am frühen Abend geeignet, von einer Rutsche zur nächsten, am besten habe ich dann auch noch Wasserflaschen und Sandschaufeln dabei, nebst allem, was ich sonst noch so mit mir durch die Gegend schleppe, Stifte zum Beispiel und Skizzenbücher – aber nicht irgendwelche, nein, Achtung! Noch mehr News, wegen derer ich aufrichtig aus dem Häuschen bin:

Ich besitze jetzt tatsächlich ein Smart Writing Set. Im Detail bedeutet das: Alles, was ich ab sofort in meinen Kalender oder mein Notizbuch schreibe oder zeichne (per Hand!), erscheint automatisch auf meinem Smartphone oder Tablet. Nennt mich Oma, aber ich kann es selbst noch gar nicht fassen. Es funktioniert nämlich – Dank Smart Pen, bzw. Pen Ellipse, Paper Tablet und Smart Planner samt dazugehöriger App. Hier findet ihr alle Infos.

Gemeinsame Sache //
Closed x Viu Eyewear

Es wundert uns nicht, dass diese beiden Brands endlich zusammenarbeiten, stehen CLOSED und VIU Eyewear doch für ganz ähnliche Werte: Nachhaltigkeit, Handwerkskunst und hochwertige Materialien. Und so teilen sie sich nicht nur den Drang und Anspruch nach lückenloser Transparenz in der Produktion, sondern auch die Gewissenhaftigkeit, mit der sie ihre Rohstoffe und Partner aussuchen.

Entstanden sind die Brillenmodelle THE IDEALISTE und THE OPTIMISTE . Bei THE IDEALISTE teilen sich Edelstahl und farbiges Baumwollacetat die filigrane Aufmerksamkeit. Ganz anders THE OPTIMISTE: Eine kräftige Form, deren bewusste Fülle an Material durch seine Transparenz auf elegante Weise dezent gehalten wird.

 

Beide Modelle erscheinen in klassischen Brauntönen, die eine angenehme Unaufdringlichkeit ausdrücken, als auch in leuchtendem Gelb und Rot, die für eine willkommene Abwechslung sorgen dürften. Alle Modelle sind ab dem 12. April in den VIU Flagshipstores, online auf shopviu.com sowie über closed.com und in ausgewählten Closed Stores erhältlich.

Gordon Giers, Geschäftsleiter von CLOSED, über die Zusammenarbeit:

Kauf dich glücklich x Nanda Schwarz

Ihr erinnert euch an „Bonjour Simone„, unsere Zusammenarbeit mit Kauf dich Glücklich? Dann spitzt jetzt die Ohren, denn der Berliner Concept Store hat sich diesmal mit Nanda Schwarz zusammengetan: Und die limitierte Capsule Collection „See You“ spiegelt den Stil der Kölnerin ganz wunderbar wieder und ist eine bunte Truhe aus unkompliziert Stücken: locker, wunderbar unbedarft und vintage-inspiriert.

Gemeinsam mit dem KDG-Designteam sind so zehn leichte Kreationen entstanden, die genau Nandas Handschrift tragen, in natürlichen Materialien wie Cord und Leinen daher kommen und starke Farben wie knalliges Rot tragen.

Rains x Made.com

Nach Fahrrädern, Fahrradhelmen und -zubehör mit Bobbin erweitert das Interior-Brand MADE sein Lifestyle-Angebot nun durch eine weitere Zusammenarbeit: Die Londoner Macher haben sich nämlich mit dem dänischen Outdoor-Label RAINS zusammengetan und eine Capsule Collection aus wetterfesten Taschen und Jacken  kreiert, die sich an den Farben der Polarlichter orientiert: Von Mintgrün, sattem Nachtgrün bis hin zu Pazifikblau.

Die Kollektion umfasst Rucksäcke, eine Rucksack-Tasche, Weekender und Shopper. Obendrein sind  natürlich auch die Signature Unisex-Regenmäntel der dänischen Brand in Mintgrün und Nachtgrün erhältlich.

Fashion Revolution Week //

Die diesjährige Fashion Revolution-Kampagne markiert den sechsten Jahrestag des Einsturzes der Fabrik Rana Plaza in Bangladesch. Ein Ereignis, das 2013 die Modewelt erschütterte und zum Symbol für eine Industrie wurde, in der Schönheit und Grausamkeit, Konsum und Überproduktion, schlechte Arbeitsbedingungen und Kinderarbeit viel zu eng miteinander verbunden sind. Aus der Katastrophe ist mit Fashion Revolution eine der weltweit größten Bewegungen für eine gerechtere Modeindustrie entstanden, der sich in den letzten sechs Jahren on- und offline Millionen von Menschen angeschlossen haben, um eine transparentere und positivere Industrie einzufordern. Diese Woche versteht sich als Mahnmal, damit diese Katastrophe nicht in Vergessenheit gerät, damit endlich etwas passiert und sich ein Vorfall wie dieser nicht wiederholt.

Die diesjährige Fashion Revolution Week will noch größer und lauter werden – und wir können dafür sorgen, dass das auch passiert! Im Fokus stehen dabei die Forderungen nach einer faireren, sichereren und transparenteren Modeindustrie sowie das diesjährige Kampagnenthema „Faire Arbeit – Umweltschutz – Gender Equality“.

 

Vom 22. bis zum 28. April 2019 nehmen über 90 Länder an der Fashion Revolution Week teil. Auch in Deutschland wird es in vielen Städten Aktionen rund um die Fashion Revolution geben, u.a. in München, Köln, Hamburg und Berlin.

In Berlin und Hamburg findet am Samstag, den 27. April 2019 um 14 Uhr, die Demonstration „Fashion Revolution – The Move“ statt, um auf die Missstände der Mode-Industrie aufmerksam zu machen und gleichzeitig jene Akteur*innen zu feiern, die sich bereits für eine transparente und gerechte Mode einsetzen. Die Demo soll ganz im Zeichen der Fashion Revolution laut und empowernd sein. Zum Schluss wird natürlich auch in diesem Jahr gefragt: „Who made my clothes?“, um die Revolution in den sozialen Medien fortzusetzen.

Tiny Jane //
Converse x NOÉ & ZOË

In Zusammenarbeit mit dem Berliner Kindermodenbrand NOÉ & ZOË präsentiert Converse eine neue Sneaker-Kollektion mit verspielten Designs von Sternen und Kritzeleien – mal als High Top, wieder zum Schnüren oder mit Klettverschluss versehen.

Zusätzlich zu den beiden Chucks wird auf converse.com ein exklusives Printmotiv von NOÉ & ZOË für ganz individuelle Customize-Versionen bereitgestellt. Converse x NOÉ & ZOË ist ab sofort online auf converse.com, direkt bei NOÉ & ZOË und bei ausgewählten Händlern erhältlich.

Jil Sander lanciert Jil Sander+

Jil Sander+ erweitert die Hauptkollektion des etablierten Flaggschiffs und wird ab Herbst-Winter 2019/2020 saisonal die Welt von Jil Sander mit eigenen Kreationen bereichern, die für das Leben außerhalb der Stadt konzipiert sein sollen: für Ausflüge in die Berge, Trips ans Meer oder das Verweilen auf dem Land. Für Männer wie für Frauen, denn die meisten Kleidungsstücke sind unisex. 

Das +, das dem Jil Sander-Logo hinzugefügt wurde, steht für beständige, oftmals biologische Stoffe, für Leistungsvermögen und natürliche Funktionalität. Damit einher gehen auch besondere Partnerschaften. Einige Produkte werden deshalb von Unternehmen hergestellt, die die Macher*innen wegen ihres Know-how und einer kontinuierlichen Forschung hoch schätzen. Diese Kooperationen sollen die Grenzen sowohl der Produkte als auch der Unternehmen erweitern und die Kenntnisse der am Prozess beteiligten Personen aufnehmen und ausweiten. Die Kampagnenbilder sehen jedenfalls schon jetzt ganz schön großartig aus!

Kaviar Gauche Bridal Sale //

Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit: Kaviar Gauche eröffnet erneut die Pforten für ihren exklusiven Bridal Sale: Am 14. April von 12 bis 18 Uhr wird es in dem Düsseldorfer Concept Store einen exklusiven Bridal Sale veranstalten, der mit vergangenen Kollektionsteilen, Accessoires und Samples um bis zu 60 Prozent reduziert auf euch wartet.

KAVIAR GAUCHE Flagship Store
Königsallee 27
40212 Düsseldorf

Apropos Bridal Season //
& Other Stories launcht „A Summer Affair“

A Summer Affaire“ ist die limitierte Wedding Capsule Collection, die uns pünktlich zur Hochzeitssaison aus dem Hause & Other Stories erwartet und viel mehr kann, als uns nur die perfekte Garderobe zum Fest der Liebe zu kredenzen. Ganz gleich also, ob es um die (eigene) Hochzeit geht, offizielle Feierlichkeiten anstehen, die einen extra Hauch an Eleganz erfordern oder wir der persönlichen Lust zum adretten Auftritt mit den besten Freundinnen nachgehen: & Other Stories kredenzt uns einen Rundumschlag passener Outfits, die allen Anlässen gerecht werden sollen.

Die Kollektion besteht aus fließenden Materialien wie recyceltem Polyester und zarter Mulberry-Seide, die mit aufwendigen Stickereien und üppiger Spitze bestickt und durch skulpturale Drapierung akzentuiert werden. Die Kollektion ist ab Donnerstag, den 11. April, online und in ausgewählten & Other Stories Stores zu haben!

 

Original & Copy!

Aufreger der Woche: Fast Fashion Riese Primark kopiert das Fair Fashion Brand Veja – genauer gesagt: Den kultigen Veja V-10, Vejas Best Seller. Veja-Mitgründer Sébastien Kopp wehrt sich nun öffentlich auf Instagram gegen Primark, die seine ökologischen Fairtrade Sneaker kopieren: „Es ist sehr traurig, das zu sehen…“, sagt Sébastien Kopp. Der Veja Mitbegründer hat angekündigt, dass er rechtliche Schritte gegen Primark einleiten wird, weil der Billig-Discounter das Design seines meistverkauften Produkts, des Veja V-10, kopiert hat.

Veja steht vor allem für ökologische Materialien, stellt den Umweltschutz immer wieder in den Vordergrund und setzt sich seit Jahren für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen ein. Mit diesem dreisten Kopierverhalten hat Primark sein Handeln nun selbst auf die Spitze gebracht.

Auf dem Instagram Account des Sustainability Unternehmens ‚Eco Age‘ wendet sich Sébastien Kopp in einem Statement direkt an Primark:

 

Ein Beitrag geteilt von Eco-Age (@ecoage) am

MONKI presents: Swimwear for everybody!

MONKI launcht diesen Frühling ihre erste nachhaltige Bademodenkollektion und unterstreicht ganz selbstverständlich unseren Lieblingssatz: Have a body. Go to the beach! Die Kollektion wurde unter anderem aus recyceltem Polyester und recyceltem Polyamid hergestellt. Das Material wurde aus PET-Flaschen und Fasern aus Produktionsresten gewonnen. MONKI hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 ausschließlich recycelte und nachhaltige Materialien zu beziehen. Großartige Bilder <3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related