Wish List // Von ganz viel Heimeligkeit, kurzen Spaziergängen & gemütlichen Materialien

30.09.2019 Mode, Shopping, box2

Ich verbrachte gestern tatsächlich den allerersten Tag seit unserem Einzug nahezu komplett in der neuen Wohnung. Nur der leere Kühlschrank sorgte dafür, dass wir für ein gemütliches Frühstück schon gegen neun Uhr aus unseren Federn sprangen und die Wohnung verließen. Der restliche Sonntag wurde mit einem einstündigen Bad, einer entspannten Aufräumaktion, einer kurzen Bestandsaufnahme des eigenen Kleiderschranks und ersten Vorbereitungen für Baby Nummer zwei vertrödelt. Wie schön das alles war.

Nach einem weiteren Sommer in Folge, der eigentlich keine Heimeligkeit zuließ, sondern nahezu täglich zum Rausgehen animierte, bin ich dieser Tage ehrlicherweise ganz dankbar über graue, verregnete Tage, die für Entschleunigung sorgen und uns höchstens für Kuchendates, Ausstellungsbesuche oder kurze Spaziergänge ins Freie locken. 

Außerdem kann ich mich nun auch endlich mal voller Passion den Feinheiten der eigenen Wohnung widmen und Antworten auf folgende Fragen finden: Welche Bilder sollen die leeren Wände zieren? Ist es vielleicht doch an der Zeit für einen neuen Esstisch samt gemütlicher Bank davor? Und: Für welche Accessoires lohnt es sich dieser Tage wirklich, ein klein wenig tiefer in die Tasche zu greifen?

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Embassy of Bricks and Logs (@embassyofbricksandlogs) am

Wer für diesen Winter übrigens noch eine Jacke von Embassy of Bricks and Logs haben möchte, der sollte sich sputen, bevor die Puffer Jackets noch vor der kalten Saison wieder überall ausverkauft sind. Mein Wunschmodell gibt es tatsächlich schon jetzt nicht mehr und wird höchstwahrscheinlich nur noch in einem abgeänderten Farbton im Winter 2019 auf den Markt kommen. Also: Husch, husch. Denn: Es lohnt sich!

Worauf ich bisher ein klein wenig stolz bin: Bislang habe ich bloß in der Strumpfhosen- und Wäsche-Abteilung nach schwangerschaftstauglichen Kleidungsstücken Ausschau gehalten und konnte komplett auf „Maternaty Wear“ verzichten. Und das macht mich ganz schön glücklich, denn: Elastische Woll-Zweiteiler funktionieren auch nach der Schwangerschaft noch, mit den gemütlichen Kleidern sieht es ganz genauso aus und Gummizug-Unterteile garantieren auch nach der Geburt noch Komfort – gerade in den ersten Wochen der Einmuckelzeit. Wenn ihr mögt, liste ich euch gern mal meine liebsten Neuzugänge der Schwangerschaft auf, die tatsächlich nicht aus der Schwangerschaftsabteilung stammen. 

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von A N I S S A K E R M I C H E (@anissakermiche) am

Oh, und eure Hilfe ist auch diesmal wieder gefragt: Ich habe mich nämlich unendlich in diesen Wandteppich von M.A. verliebt – bloß scheint es ihn nirgendwo mehr zu geben oder ich bin einfach nicht smart genug, um ihn aufzuspüren. Habt ihr eine Ahnung, wo ich fündig werden könnte? 

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von igor josif (@igorjosif) am

Alle Fundstücke meiner virtuellen Wunschliste:

 

5 Kommentare

  1. maria

    Liebe Sarah, Ich würde mich sehr über einen Beitrag zum Thema schwangerschaftstaugliche Mode freuen 🙂
    Bin selbst zum erstem Mal schwanger und so einiges passt gerade noch, aber auch nicht mehr lange und ich bin überfordert damit zu entscheiden welche Käufe nun Sinn machen, was braucht man die nächsten 4 Monate wirklich … das beginnt schon beim Thema Unterwäsche ?!?

    Antworten
  2. Neele

    Hi Sarah, ich würde mich auch über einen Schwangerschaftsbeitrag freuen. Vor allem: Wie machst du das mit den Jeans? Einfach keine tragen? Dafür habe ich zu viele schöne Pullis, die ich nicht den ganzen Winter im Schrank lassen möchte. 😉 Liebe Grüße Neele

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related