Podcast: Jane Knows Wayne Byebye-2020-Special #3 – über CBD, PMS & Mental Load feat. Nordic Cosmetics

ANZEIGE

Call it a comeback! Unser Podcast ist zurück und das feiern wir – mit unserem Byebye 2020 Special, das ab sofort an jedem Adventssonntag hörbar sein wird. Wir wollen uns nämlich gebührend von diesem schrägen Jahr verabschieden. Am liebsten zusammen mit euch. Und ein paar Themen, über die wir 2021 viel häufiger sprechen sollten. In Folge #3 dreht sich alles um PMS, Mental Load, tiefen Schlaf, weiche Wangen und darum, was CBD mit alldem zu tun hat – auf dass wir in Zukunft etwas mehr Acht auf uns und andere geben mögen.

CBD also. Na klar, dieser eine große Hype, denkt ihr jetzt vielleicht, oder: Unfug. Aber so einfach ist es nicht. Mir persönlich hilft CBD nun schon eine gefühlte Ewigkeit, vor allem bei Schmerzen im Unterleib und zyklusbedingten Stimmungsschwankungen. Sarah hingegen ist ein Neuling auf dem Gebiet, kann aber schon jetzt erste Veränderungen bemerken: Sie schläft zum Beispiel besser durch – und hat sich außerdem intensiv mit CBD-haltiger Kosmetik auseinander gesetzt.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Nordic Cosmetics (@nordiccosmetics)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Nordic Oil (@nordicoil)

Gewillt, euch von unseren Erfahrungen zu berichten, die im besten Fall sogar hilfreich sein könnten, schnappten wir uns unsere heutige Verbündete und Kooperationspartnerin Nordic Cosmetics, ein  junges Unternehmen mit Sitz in München, das aus der dänischen Marke Nordic Oil geboren wurde. Nordic Oil ist eine der beiden Marken meines Vertrauens, wenn es um besagte Inhaltsstoffe geht – es gibt sie inzwischen nämlich wie Sand am Meer, Unternehmen, die sich dem Cannabidiol verschrieben haben, weshalb es gar nicht so einfach ist, den Überblick zu behalten. Acht verschiedene Hersteller landeten in den vergangen Jahren in meiner Einkaufstasche, ich würde also behaupten, über eine gewisse Expertise zu verfügen. Vielleicht auch, weil der Leidensdruck aufgrund meiner Perioden-Krämpfe und PMS-Launen im Laufe der Zeit zunehmend unerträglicher wurde und am Ende kein Mittel mehr helfen konnte, das nicht aus dem Arznei-Koffer stammt. Außer eben: CBD – das wirksam ist, aber nicht high macht.

CBD ist ein Cannabinoid, das wie THC aus dem weiblichen Hanf gewonnen wird. CBD hat aber keinerlei psychoaktive Wirkung.

Die Rechtslage zu CBD ist gar nicht so kompliziert, wie es scheint. CBD-Produkte sind vollkommen legal erhältlich, sofern der Anteil von THC 0,3% nicht überschreitet.

Aber wie wirkt es?

So viel also erstmal zu den Ölen, die unserer Erfahrung nach unter die Zunge oder in den Tee geträufelt für mehr Wohlbefinden zu sorgen, auf viele verschiedene Weisen. Nun kommt aber auch Nordic Cosmetics ins Spiel, die es sich als erstes Unternehmen in Deutschland zur Aufgabe gemacht haben, die Eigenschaften des CBD in der Kosmetikindustrie zu etablieren. Moment, Kosmetik versetzt mit CBD? Ganz genau.

Wimpernserum, Augencreme, Face Serum, Lippenpflege

 

„Nach jahrelanger Erfahrung mit Nordic Oil und der Intention, den Körper von innen heraus zu unterstützen, richten wir unseren Fokus nun auch auf unser Äußeres: Unsere Haut. Diese bildet nicht nur die Schutzschicht unseres Körpers, sondern ist auch unser größtes Organ.“

Für mich klang das erst einmal gar nicht logisch, weshalb ich recherchierte und herausfand: Auch auf der Haut liegen Rezeptoren, weshalb Cannabidiol auch äußerlich angewendet helfen kann – zum Beispiel bei geröteter, müder oder unreiner Haut. Ich mag vor allem das Gefühl, das die Tagescreme hinterlässt. Wie ein Vorhang aus feinem Samt fasst sich meine Wange nach dem Auftragen an. Der Duft: Dezent. Und vertraut. Ein bisschen riecht die Linie für mich nach Kindheit, im besten aller Sinne. Favorit #2: Die Lippenpflege. Und das Serum, das ich abends auftrage. 

Tagescreme, Mani Drops, CBG Drops, Curcumin & Piperin Drops

Noch mehr über unsere persönlichen Erfahrungen mit CBD-haltiger Kosmetik und Ölen, über gleichberechtigte Beziehungen, zu viel Stress und Mental Load, über „Periodenfrei“, turbulente Zeiten, Kaugummis mit entspannender Wirkung und das Leben mit zwei Kindern, über PMS, Periodenarmut und das Ende der Powerfrau hört ihr im Podcast.

Los geht’s:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Zum Beispiel bei iTunes, SpotifySoundcloud oder Podbean und – nicht vergessen, sofern ihr denn mögt –Jane knows Wayne abonnieren! Wir freuen uns wie immer riesig über euer Feedback.

Noch mehr Wissenswertes über Nordic Cosmetics:

  • Bei Nordic Cosmetics werden ausschließlich synthetische CBD-Kristalle verwendet, so kann die völlige Abwesenheit von THC in den Produkten gewährleisten werden.
  • Die gesamte Produktlinie verzichtet komplett auf tierische Bestandteile und 100% cruelty free.
  • Die Produktreihe wurde von Dermatest® mit der Note „ausgezeichnet“ bewertet.

Hier entlang zum Starter-Set.

 – In freundlicher Zusammenarbeit mit Nordic Oil & Nordic Cosmetics – 

2 Kommentare

  1. Mai

    Hallo ihr Lieben,
    Vielen Dank für euren Podcast.
    Ich bin neugierig geworden und will das Öl vor allem meinem Papa zum ausprobieren schenken, da er chronische Schmerzen hat.
    Ich war heute gleich bei der Apotheke ums Eck um mich weiter beraten zu lassen. Die beratende Pharmazeutin sagte mir, dass CBD Öle ab dem Jahreswechsel wahrscheinlich verschreibungspflichtig werden. Wisst ihr etwas darüber? Leider konnte sie mir nicht richtig mit Dosierung oder Marke weiterhelfen. Liebe Nike, du hattest beschrieben, dass du schon mehrere Produkte ausprobiert hast. Könntest du mir erklären, was es für Unterschiede zwischen den Marken gibt die du ausprobiert hast?
    Liebe Grüße
    Mai

    Antworten
  2. Nic

    Hallo ihr Lieben, wie schön, euch wieder zu hören! Nur eine Sache, bitte nicht böse sein, aber mitunter klingt es wie eine reine Werbeveranstaltung. Klar, ihr müsst Geld verdienen aber wäre es nicht auch möglich, die Werbung klar voranzustellen (wird präsentiert, unterstützt von etc) und ihr talkt dann einfach etwas befreiter? Ist irgendwie so sehr festgelegt auf Produkte die ganze Zeit…just saying aber evtl ist das auch so der Deal mit den Werbepartnern? Vielleicht könnt ihr ja darauf mal eingehen, wäre zumindest interessant..danke. Schöne Grüße Nic

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related