Short News // Mit der Happy Socks x David Bowie Kollektion, der „Generation Equality“ Kampagne & neuen SS21-Styles

02.03.2021 Mode

Unsere News der Woche mit inspirierenden Bildern, nachhaltigen Neuigkeiten, mit schönen Dingen und natürlich Skurrilem sowie Verrücktem der vergangenen Woche – wie immer kurz und knackig für euch serviert.

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

*Anzeige 

„Bold, Bolder, Bowie“ //
Happy Socks x David Bowie

Flamboyant, verspielt und dabei stets einzigartig — in der Vergangenheit lancierte Happy Socks bereits so manch ein extravagantes Design. Jetzt launcht das schwedische Label seinen neuesten Clou und widmet gleich eine gesamte Kollektion einer stilprägenden Musikikone: Inspiriert von David Bowies besten musikalischen sowie visuellen Interpretationen, präsentieren sich die Designs ebenso exaltiert wie die verschiedenen Alter Egos des Künstlers. Acht seiner bezeichnendsten Looks, zu denen etwa Ziggy Stardust und The Thin White Duke zählen, interpretierte Happy Socks nun neu und übersetzte sie in Form von bunten Socken und Strümpfen.

Teil der Kollektion sind so die beiden Styles „The Silver Lining“ und „The Ziggy Special“, die entscheidende Momente von Bowies Karriere zelebrieren. Während „The Silver Lining“ den silberfarbenen Zebra-Look, den Bowie als Kunstfigur „The Thin White Duke“ mehrfach trug, aufgreift und als mattschwarzen Socken-Stil mit schimmernden Silberdetails umsetzt, greift „The Ziggy Special“ die exzentrischen Elemente von Ziggy Stardust auf. Im Mittelpunkt steht der asymmetrische Einteiler, der bis heute als ikonisches Bühnenoutfit gilt und im Rahmen der Kollektion mit Socken, die mit funkelnden Fersen und Spitzen versehen sind, widergespiegelt wird. Das Besondere: Getreu dem Original wird dieser Stil mit einer Socke sowie zwei Knöchelreifen geliefert, damit dem ganz eigenen Bowie-Moment nichts mehr im Wege steht.

Die limitierte Special Collection beinhaltet sowohl einzelne Socken als auch Geschenkboxen für Erwachsene und Kinder und ist ab sofort bei Happy Socks erhältlich. Die wunderbaren Kampagnenbilder möchten wir euch außerdem natürlich auch nicht vorenthalten.

Shop: 

Spring Summer 21 //
Closed lanciert „Breaking Set“-Kollektion

Sanft fallende Kleider, lässige Sommeranzüge und leichter Strick: Die „Breaking Set“-Kollektion von Closed zelebriert die Ruhe und zeigt sich dabei gleichermaßen elegant als auch modern. Im Vordergrund stehen zurückhaltende Farben, die in natürlichen Nuancen daherkommen und von Klassikern wie Schwarz, Weiß und verschiedenen Erdtönen reichen. Zu den Highlights zählen zeitlose Zweiteiler, bestehend aus locker geschnittenen Shorts und einem passenden Hemd sowie ein gestreifter Anzug, der eine taillierte Weste beinhaltet. Die gesamte Kollektion wird Ende März gelauncht, einen ersten Vorgeschmack bekommt ihr bereits bei uns:

UN Women // 
„Generation Equality“ Kampagne

Noch immer hat kein einziges Land dieser Welt die Gleichstellung aller Geschlechter erreicht und laut dem aktuellen „Gender Gap Report“ wird es noch 257 Jahre dauern, bis zumindest die wirtschaftliche Gleichstellung erreicht ist — zumindest, wenn wir im selben Tempo weitermachen wie bisher. Um dies schneller voranzutreiben und ein Bewusstsein zu schaffen, rief UN Women mit #GenerationEquality nun eine Flagship-Kampagne ins Leben, die in den kommenden fünf Jahren Feminist*innen aller Welt zusammenbringt. Dabei nutzen die Persönlichkeiten, zu denen etwa Tarik Tesfu, Hadnet Tesfai, Wana Limar, Tupoka Ogette, Dunja Hayali sowie Lisa Banholzer zählen, künftig ihre Plattformen und Stimmen, um auf die Umstände aufmerksam zu machen. Weitere Infos rund um die Kampagne findet ihr auf der offiziellen Webseite von UN Women. Das Video zur Kampagne könnt ihr euch bereits hier anschauen: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SS2021 // 
Edited lanciert „Summer of Ease“ Kollektion

Mit „Summer of Ease“ lanciert Edited eine zeitlose, relaxte Kollektion, die Elemente der 90er-Jahre spielerisch mit natürlichen Materialien sowie bunten Mustern vereint und an entspannte Sommertage erinnert. Zu den Highlights zählen Kleider mit floralem Print und extravagantem Kragen, kurze Anzüge und locker geschnittene Hemden. Farblich präsentiert sich die Kollektion mal in zarten Pastellfarben, mal in klassischen Nuancen wie Olivgrün, Beige und Weiß. Alle Stücke sind ab dem 04. März bei Edited erhältlich. Wer bereits jetzt vom Sommer träumen möchte, kann sich die Kampagnenbilder hier anschauen:

Vormerken //
Neue Youtube-Formate

Podcast-Tipp // 
„Die Schönheit des Struggles“ 

Mit „Die Schönheit des Struggles“ lancierte jüngst ein Podcast im YouTube-Format, der gemeinsam mit unterschiedlichen Gäst*innen einen Einblick in tägliche Struggles gibt. In der zweiten Folge spricht Nou, Gründerin und Gastgeberin, mit Alice Hasters. Die gesamte Folge könnt ihr euch hier anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Podcast-Tipp // 
„Five Souls“ 

Im neuen Talk Format „Five Souls“ sprechen Hadnet Tesfai, Thelma Buabeng und Natasha Kimberly künftig jeden Donnerstag über Liebe, Beziehungen, Freundschaft, Familie, Popkultur und Lifestyle. Hier geht’s direkt zum Kanal, den Trailer zur Show könnt ihr euch außerdem direkt hier anschauen: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

IGTV to Watch // 
„Warum Mobbing und Rassismus nicht auf eine Stufe gestellt werden darf.“

In ihrem IGTV-Video „Warum Mobbing und Rassismus nicht auf eine Stufe gestellt werden dürfen“ erklärt Hami, weshalb der Satz „Nazis sind genauso schlimm, wie Mober*innen“ problematisch ist und warum der Begriff „Nazis“ nicht als Synonym für rassistische Menschen genutzt werden sollte. Das gesamte Video könnt ihr euch hier anschauen:

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Hami | she/her (@hamidala_)

SS21 // 
Stine Goya lanciert die bisher nachhaltigste Kollektion

In diesem Sommer präsentiert das skandinavische Label Stine Goya seine bisher nachhaltigste Kollektion. Dabei beinhaltet sie 47 Styles, die aus Materialien wie etwa Lenzing Ecovero Viskose, Bio-Baumwolle und abbaubaren Cellulosefasern gefertigt wurden. Sie allesamt präsentieren sich gewohnt farbenfroh und verspielt, setzen auf verschiedene Muster, die von abstrakten Blumen über Karos bis hin zu Animal Print reichen. Zu den Highlights zählen wallende Maxikleider, leuchtende Mäntel sowie Hosen mit weitem Bein. Die gesamte SS21-Kollektion ist ab sofort bei Stine Goya erhältlich.

Podcast-Tipp // 
„1000 erste Dates“

Im Podcast „1000 erste Dates“ spricht die selbst ernannte Datingexperin Anna Dushime mit unterschiedlichen Gäst*innen über die „verrücktesten, lustigsten und kuriosesten Geschichten“, die die Datingwelt zu bieten hat“. So trifft die Gastgeberin in jeder Folge eine Person, die ihr von einem Date erzählt, das sie nie vergessen wird. Die ersten Episoden könnt ihr euch ab sofort bei Spotify anhören, neue Folgen erscheinen außerdem jeden Donnerstag.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 1000 erste Dates – Der Podcast (@1000erstedates)

Ganni Off Duty // 
Loungewear für den Alltag

Inspiriert von der Retro-Farbpalette des amerikanischen Highschool Sports verleiht Ganni seiner beliebten Software-Kollektion nun ein farbliches Update: Neben den Klassikern in Schwarz, Off-White und Grau leuchten die Hoodies, Crewneck-Sweaters, T-Shirts und Sweatpants jetzt in elektrisierendem Grün, intensivem Rot sowie dezentem Navy. Gefertigt werden die Styles zu 50 Prozent aus recycelter Baumwolle sowie zu 50 Prozent aus Post-Consumer Polyester. Alle Loungewear-Looks sind ab sofort bei Ganni erhältlich.

Mood of the Week

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Worry Lines (@worry__lines)

Neu in den Shops: 

Kurzfilme //
„Stories in Places“

In der Vimeo-Reihe „Stories in Places“ fangen sieben Schwarze Filmemacher*innen Perspektiven ihrer liebsten Orte in der eigenen Nachbarschaft ein. Inmitten der Pandemie zeigen die Kurzfilme die verschiedenen Erfahrungen von Schwarzen Unternehmer*innen und Small-Business Owners sowie deren Communities. Die gesamte Reihe könnt ihr euch auf Vimeo anschauen, „Rebyrth Wellness“ von Cydney Tucker gibt es bereits hier:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Denim-Klassiker //
& Other Stories lanciert neue Jeans-Modelle

Zur kommenden Frühlingssaison präsentiert & Other Stories gleich drei neue Modelle, die die Jeans Classics Kollektion fortan ergänzen: Neben der 5-Pocket-Jeans „Dear Cut“, die mit ihrem weiten Bein und der hohen Taille als Erweiterung der Skater-Jeans der 90er-Jahre gilt, zählt ebenso die „Major Cut“ Mom-Jeans mitsamt ihrer entspannten und dennoch raffinierten Silhouette zu den Neuzugängen. Inspiriert von Vintage-Glockenhosen kommt zudem die „Mood Cut“ Jeans mit einem leichten Schlag daher und bietet so eine Alternative zu weiten Schnitten. Die neuen Jeans werden aus nachhaltig gewonnenen Materialien wie Bio-Baumwolle sowie recycelter Baumwolle gefertigt und sind ab dem 04. März bei & Other Stories erhältlich.

Buchtipp //
„Journal. Tagebuch in Zeiten einer Pandemie“ von Carolin Emcke

Mit „Journal. Tagebuch in Zeiten einer Pandemie“ schrieb Carolin Emcke ein Buch, das vom Leben sowie der Krise während der Pandemie erzählt. Der Fischerverlag schreibt:

„Bestseller-Autorin und Friedenspreis-Trägerin Carolin Emcke denkt in diesem persönlich-politischen Journal über das Ausnahme-Jahr 2020 nach. Am 22. März 2020 beschließen Bund und Länder »Kontaktbeschränkungen« – die neue Wirklichkeit der Pandemie greift ein in unsere psychische, soziale, politische Verfassung. Am Tag darauf beginnt Carolin Emcke mit ihrem »Journal«. Sie notiert nächtliche Albträume oder die unmöglichen Abschiede von geliebten Menschen so wie sie die nationalistischen Reflexe Europas und die autoritäre Verführung des Virus analysiert. Es sind subjektive, philosophische Notizen, die dieser historischen Zäsur nachspüren. Immer wieder widersetzt sich Carolin Emcke der Neigung, nur die eigene Stadt oder Region zu betrachten, immer wieder weitet sie den Fokus, reflektiert die Pandemie als globale Konstellation. Es ist die schonungs- und schutzlose Chronik eines Ausnahmezustands, von dem niemand weiß, wann er zu Ende sein und wie er uns verändert haben wird.“

„Journal. Tagebuch in Zeiten einer Pandemie“ von Carlin Emcke erscheint am 10. März.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von carolin emcke (@emckecarolin)

SS21 //
Lala Berlin präsentiert „Garden of Love“ Kollektion

Mit „Garden of Love — New Beginnings and Old Treasures“ lanciert Lala Berlin nun nicht nur die neue Frühling-Sommer-Kollektion, sondern auch eine Hommage an jene Dinge, die wir wertschätzen. Inspiriert von dem Gedanken, mit der Natur zu verschmelzen und eine neue Form von Menschlichkeit zu denken, zeigen sich nicht zuletzt Drucke von vom Aussterben bedrohte Tieren wie Bienen, Schmetterlinge und Leoparden, die die Vielfalt von Farben in der Natur romantisieren. In Kleidung gesprochen heißt das: fließende Kleider in Maxi-,Midi- und Minilänge, verspielte Blusen sowie locker geschnittene Hosen, die allesamt in farbprächtige Prints gehüllt sind. Alle Stücke sind ab sofort bei Lala Berlin erhältlich, die Kampagnenbilder könnt ihr euch bereits hier anschauen:

78. Golden Globes //
„Nomadland“ gewinnt „Bestes Filmdrama“

Vergangenen Sonntag fanden die 78. Golden Globes — größtenteils virtuell — statt. Dabei wurde der Film „Nomadland“ der Regisseurin Chloé Zhao als bestes Filmdrama ausgezeichnet, wodurch in dieser Kategorie erstmals ein Film, bei dem eine Frau Regie führte, den Filmpreis erhielt. Weitere Gewinner*innen findet ihr in diesem Post der Tagesschau.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von tagesschau (@tagesschau)

Vormerken //
a’21 Festival: Post-Digitale Ignoranz x Techno Utopien

Vom 10. März bis zum 18. Mai 2021 findet das „a’21 Festival — Post Digital Ignorance x Techno Utopia“ statt. Produziert von Oyoun Berlin reflektiert es technologische Entwicklungen sowie gesellschaftspolitische und machtkritische Diskurse auf eine künstlerische Art: 69 Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen sprechen in insgesamt 16 unterschiedlichen Ländern und präsentieren Workshops, Panels, Screenings, Hackathons sowie Performances. Im Vordergrund stehen etwa Fragen wie „Wie beeinflusst Technologie den soziokulturellen Wandel?“ und „Schärft der uneingeschränkte Zugang zu Wissen und Informationen das kritische Bewusstsein der Gesellschaft oder verschärft es Unwissen, Angst und Ignoranz“?. Das gesamte Programm des Festivals sowie alle weiteren Infos findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Bücher //
„Invicta. Feministisches (Über-) Leben auf der Flucht“

In „Invicta. Feministisches (Über-) Leben auf der Flucht“ teilt Jacqueline Flory 43 Interviews, die sie überwiegend mit Mädchen und Frauen aus den Zeltschule-Camps führte und rückt so die Stimmen all jener, die gehört werden müssen, in den Vordergrund. Alle Einnahmen aus dem Verkauf des Buches fließen in das Zeltschule-Invicta-Programm. Das Buch ist ab sofort bei Zeltschule erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related