Short News: Vom politischen Rechtsruck in Italien, dem #Mahsa_Amini Protest hierzulande & einem Buchtipp „Gegen die Ohnmacht“

28.09.2022 Allgemein

Mittwoch ist „Short News“-Tag und natürlich findet ihr auch in dieser Woche eine kleine Auswahl an Branchen-News, inspirierenden Bilder, nachhaltigen Neuigkeiten und Skurrilem wie Schönem, um euch in kleinen Häppchen auf dem Laufenden zu halten. Wie immer kurz und knackig für euch serviert!

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Zu den desaströsen Wahlen in Italien:

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von VICE World News (@viceworldnews)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von tagesschau (@tagesschau)

Save the Date:

Am Mittwoch, den 28.09. um 17 Uhr versammelt sich die Menschenrechtsorganisation @hawar.help vor dem Brandenburger Tor in Berlin – und ihr und wir sind dazu aufgerufen, sie zu unterstützen!

Es geht darum, gemeinsam mit persönlich Betroffenen ein Zeichen zu setzen und den todesmutig auf den Straßen Irans Protestierenden – Frauen, wie Männern – beizustehen! Die Bundesregierung und die Europäische Union dürfen dem Treiben der Machthaber in Teheran nicht tatenlos zusehen! Ebensowenig wie wir: Wir müssen unsere Forderungen in die Öffentlichkeit tragen! Kommt am Mittwoch um 17 Uhr zum Brandenburger Tor und lasst uns zeigen, dass wir viele sind, die den Widerstand der Frauen und Männer in Iran für Freiheit und Selbstbestimmung mittragen!

#IranWeSeeYou #Mahsa_Amini #JinaAmini #IranProtests2022
#IranProtestsBerlin #StandWithIranianWomen #OPIran

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Duzen Tekkal (@duzentekkal)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Nour Khelifi (@_nour.khelifi_)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Duzen Tekkal (@duzentekkal)

Arielle – die Meerjungfrau

Und noch immer reißt die Diskussion um die Wahl der Hauptdarstellerin nicht ab. Fabienne hatte dazu bereits einen ausführlichen Artikel geschrieben, den wir euch von Herzen noch mal in Erinnerung rufen wollen:

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von funk (@funk)

#NotmyArielle – Wie die kleine Meerjungfrau rassistische Machtstrukturen offenlegt

Bucht-Tipp: Gegen die Ohnmacht
Von Luisa Neubauer & Dagma Reemtsma

„Gegen die Ohnmacht“, das Buch von Aktivistin Luisa Neubauer und ihrer 90-jährigen Oma Dagmar Reemtsma erscheint am 19.10.2022 und kann ab sofort vorbestellt werden. Und darum geht es:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Luisa Neubauer (@luisaneubauer)

Dagmar Reemtsma ist fast 90, sie ist ein Kriegskind. Ihre Enkelin Luisa Neubauer ist in Friedenszeiten aufgewachsen, doch ihre Zukunft ist durch die ökologische Zerstörung bedroht. Sie beide verbindet ihr Einsatz gegen die Ohnmacht angesichts der Krisen und Kriege der Welt.

Luisa Neubauer hat eine besondere Beziehung zu ihrer Großmutter Dagmar Reemtsma. Seit sie ein Kind ist, besprechen sie alles miteinander. Persönliches, genauso wie die großen Fragen von Geschichte, Politik und Gesellschaft. Früh fingen sie an darüber nachzudenken, was Privilegien bedeuten, und wie man ihnen gerecht wird. Sie wurden in sehr unterschiedliche und sehr schwierige Zeiten hineingeboren, mussten früh eine eigene Haltung finden: Dagmar Reemtsmas Vater wurde im KZ ermordet, sie heiratete jung und erfuhr zu spät, dass ihr Schwiegervater aus der neuen Familie, den Reemtsmas, Mittäter der NS-Diktatur war. Luisa Neubauer musste verstehen, dass das Land, in dem sie aufwächst, ihre Generation nicht vor der Klimakrise schützt. Als sie ihr Studium aufnimmt, um die ökologischen Katastrophen besser zu verstehen, stirbt ihr Vater. Doch der Ohnmacht zu erliegen, war für beide nie eine Option. Der Krieg gegen die Ukraine brach mitten in die Gespräche zu diesem Buch. Keine von beiden hätte geglaubt, wieder Krieg in Europa erleben zu müssen. Und wieder stehen sie vor Haltungsfragen, vor Verantwortungsfragen und der Frage, was man der Ohnmacht entgegenstellt.

»Meine Großmutter hat sich mit allen Leuten zweimal zerstritten. Das erste Mal, als die Leute die Schrecken der NS-Herrschaft zu schnell vergessen wollten. Und dann, als sie die ökologischen Katastrophen nicht wahrhaben wollten.«

Dolce & Gabbana x SKIMS

Während der Mailänder Modewoche feierten Dolce & Gabbana und SKIMS ihre Zusammenarbeit für die kommende Saison und zeigten uns Looks, die in Kollaboration mit Kim Kardashian kreiert wurden. Was anfänglich vielerorts gefeiert wurde, bekommt allerdings einen ziemlich bitteren Beigeschmack, denn Dolce & Gabbana fiel in ihrer langen Vergangenheit immer wieder mit rassistischen und homophoben Äußerungen auf, wie nicht nur Highsnobiety kurz darauf in Erinnerung rief. In der Slideshow zeigen sie exemplarisch, warum es hier eigentlich rein gar nichts zu feiern gibt. Aber seht selbst:

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von HIGHSNOBIETY (@highsnobiety)

ARTE Doku-Tipp: Die Erfindung der guten Mutter

Der Mythos der guten Mutter mit angeborener Mutterliebe und Opferbereitschaft hat unsere Gesellschaft seit Jahrhunderten fest im Griff. Aber woher kommt unser Bild der guten Mutterschaft? Der Film begibt sich auf eine kulturhistorische Zeitreise und entmystifiziert die hartnäckigsten Muttermythen und rüttelt humorvoll an unserem heutigen Mutterbild.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Arte Mediathek zu laden.

Inhalt laden

Ausgehend vom heutigen Mutterbild der Do-it-all-Mother, die am besten mit Hüftschwung Kinder, Haushalt und Karriere meistert, begibt sich der Film auf eine kulturhistorische Zeitreise und geht der Frage nach, woher unser Bild der guten Mutter kommt. Seit Jahrhunderten hat der Mythos der guten Mutter mit angeborener Mutterliebe und Opferbereitschaft unsere Gesellschaft fest im Griff. Das war aber nicht immer so. Die Regisseurin Marion Priglinger entmystifiziert die hartnäckigsten Muttermythen und stellt sie humorvoll der historischen Realität gegenüber: vom Marienkult im Mittelalter über die Entdeckung der Mutterliebe im 18. Jahrhundert und die Erfindung des Mutterinstinkts bis hin zum Mutterkult der Nationalsozialisten. Schnell wird klar: Die eine gute Mutter hat es nie gegeben und Mutterschaft wird bis heute benutzt, um patriarchale Strukturen aufrechtzuerhalten. Gefunden auf ARTE.

New in:
Troppo Berlin

Wenn Kerstin Finger, Gründerin unseres geliebten Amore Stores, irgendetwas in die Hand nimmt, dann kann es eigentlich nur gut werden. Und neben ihrer Vorliebe für die italienische Küche und kulinarischen Firlefanz, die sie im Amore Store auslebt, hat sie längst ein weiteres Projekt mit drei weiteren Frauen: Denn neben Giulia Gasser, Julia Keutner, Susanne Probst ist sie eben auch Co-Gründerin des Berliner Labels Troppo. Und das verschreibt sich seit circa einem Jahr den nützlichen Dingen des Leben – aber eben bloß in schön! Und so launchten die vier im vergangenen Jahr ihre ersten Handtücher, die garantiert jedes Badezimmer schöner machen, am Pool genauso wundervoll funktionieren wie am Strand und dabei sicherlich alle Blicke auf sich ziehen. Nun wurde der Troppo-Online Store mit neuen, schönen Designs bestückt und wir können euch nur raten, schnell zu sein, bevor wieder alle Designs ausverkauft sind. So schön sind die neuen Handtücher geworden!

& Other Stories: Savoir Capsule Collection

Inspiriert von der Filmstar-Ästhetik der 40er Jahre, lanciert & Other Stories heute die erste Savoir Kollektion – ein Liebesbrief an den alten Hollywood-Glamour, der in moderne, sehr feminine Modestücke verwandelt wurde, die sowohl für die Gegenwart als auch für die Zukunft geeignet sind. Zu den Kleidungsstücken gehören Kleider, Strickjacken, Rollkragenpullover, Blusen, schmale Hosen, ein Rock und ein Korsett. Die Farbpalette reicht von sandigem Beige und Schwarz bis hin zu leuchtendem Limettengrün und feurigem Rot. Chiffon, Spitze, Satin und Wolle sind die wichtigsten Materialien.

Savoir ist eine limitierte Serie von Statement-Styles. Im Mittelpunkt stehen inspirierende Frauen, wie Giulietta Canzani Mora, die DJ und Musikkuratorin, besser bekannt als Piu Pia – unnachahmliche Frauen, moderne Musen, deren Savoir-faire den Stil der Kollektion verkörpern. Die Kollektion ist ab sofort auf stories.com und in ausgewählten Geschäften erhältlich.

Neu in den Online Shops

„Ich glaube an die Kraft der Kunst, etwas zu verändern.“
Anna Daki veröffentlicht Bildband zugunsten der Notfallhilfe in Odessa

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Anna Daki (@annadaki)

Die in Berlin ansässige Ukrainerin und Mode-Fotografin Anna Daki veröffentlichte ihre Kunst bereits weltweit in den renommiertesten Fashionmagazinen wie Vogue, Harper’s Bazaar, Elle, Vanity Fair – nun bringt die Fotografin einen Bildband ihrer berühmtesten redaktionellen und privaten Arbeiten heraus: Die limitierte Ausgabe „VIS à VIS“ versteht sich als eine Retrospektive ihrer fesselnden Erkundung von Schönheit – und der Erlös geht zu 100 % an ihr Heimatland Ukraine.

„Als Ukrainerin in Berlin bin ich und viele Menschen in meinem Umfeld seit Beginn des Krieges damit beschäftigt, Spenden und Unterstützung für Ukraine und die Menschen im Land zu mobilisieren“, so die Fotorafin, deren Familie in Odessa lebt. Die Einnahmen des Bildbandes gehen zu 100 % an die medizinische Non-Profit-Organisation „Monsters Corporation“, die derzeit die ukrainische Armee mit medizinischer Hilfe und notwendiger Ausrüstung für die Feldlazarette an der gesamten ukrainischen Front unterstützt und auch den Krankenhäusern in Odessa hilft, die den größten Teil der verwundeten Soldaten in ihren Krankenhäusern aufnehmen.

Tiny Jane:
Urbanara launcht Mini Kollektion

Umweltfreundliche Produktionsansätze, eine Vielzahl natürlicher Rohstoffe und die Lieferkettentransparenz bilden den Kern des Interior Brands Urbanara, das Saison zu Saison Produkte beherbergt, die das Zuhause zu einem gemütlichen Ort machen. Nun betritt Urbanara neues Terrain und lanciert erstmals eine Kollektion, die den Kleinsten und Jüngsten unter uns gewidmet ist: die Mini Kollektion!

Die Mini Kollektion umfasst hauptsächlich Wohntextilien in schlichten Farben und Naturtönen, die heimeliges Ambiente schaffen sollen und zum perfekten Rückzugsort werden könnten. Mit dem Einsatz von nachhaltigen Materialien wie Bio-Baumwolle, Leinen und Kapok können wir Erwachsenen also mit ruhigem Gewissen unsere Kleinen in die Welt von Urbanara eintauchen lassen.

Das Designer und Product Development Team, unter der Leitung von Niaomi Wilson, launcht daher in diesem Herbst 2022, nach anderthalb Jahren Entwicklungsphase, die neue Kollektion für Minis.

TAGS:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von

Related