Short News: Mit dem #IranRevolution Aufklärungsvideo von Joko & Klaas, „Pearl Glaze“ Beauty-Looks von CATRICE*, adaptiven Kleidungsstücken bei Zalando & der Ganni x Barbour Kollaboration

02.11.2022 Allgemein

ANZEIGE

Nach einem kleinen Herbstferien-Päuschen melden wir uns langsam zurück. Und zwar pünktlich am Mittwoch. Denn Mittwoch ist „Short News“-Tag und natürlich findet ihr auch in dieser Woche eine kleine Auswahl an Branchen-News, inspirierenden Bilder, nachhaltigen Neuigkeiten und Skurrilem wie Schönem, um euch in kleinen Häppchen auf dem Laufenden zu halten. Wie immer kurz und knackig für euch serviert!

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

*Anzeige

All Eyes on: Pearl Glaze von CATRICE!
Der Beauty-Trend der Stunde

Adieu Nude Look, welcome back Schimmer! Also Vorhang auf für Glitzer, Perlen und glänzende Effekte! Und das kommt uns auch sehr gelegen: Denn nach einer gefühlten Ewigkeit vermeintlich natürlicher Make-up-Looks, ist es nun wirklich an der Zeit, sich einmal wieder richtig in Schale zu schmeißen. Und wie funktioniert das am besten? Das wissen wir selbstverständlich auch! Denn mit der neuen Pearl Glaze Kollektion von CATRICE kreieren wir mit nur wenigen Handgriffen ein ganz schön maximales Wow in dieser kühleren Jahreszeit. Und seit Serien wie „Euphoria“ wissen wir auch, dass solche extravaganteren Looks nicht nur bei eleganteren Anlässe perfekt passen, sondern eben auch in der dezenteren Variante im Alltag. Ein auffälliges Augen-Make-up mit glittery lips ist also genauso möglich wie ein Style mit dezentem Glow und kühlen Tönen. Es gilt: your Make-up, your choice!

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von CATRICE Germany (@catrice.cosmetics.germany)

Dabei enthält die Limited Edition dieser Pearl Glaze Produktpalette alles, was unser Beauty-Herz höher schlagen lässt: eine kühle Eyeshadow Palette, funkelnde Strasssteine und verschieden große Perlen für das Gesicht sowie schimmernde Highlighter und glitzernde Lippenstifte! Das i-Tüpfelchen dieser neuen Trend-Linie? Alle Beautytools kommen in einem grandios guten Packaging daher: Pearl Glaze Versprechen von außen, Pearl Glaze Schimmer von innen. Doch Obacht: Denn diese Produktpalette ist limitiert und ausschließlich im November und im Dezember zu ergattern!

Und aufgepasst: Wir durften diese feine Neuheit aus dem Hause CATRICE bereits für euch testen und haben es uns nicht nehmen lassen, das Ergebnis für euch festzuhalten. Aber dazu morgen mehr!

Video der Woche: #IranRevolution

Seit Wochen protestieren Iranerinnen und Iraner gegen das brutale Regime der Islamischen Republik, gegen die systematische Unterdrückung von Frauen und die Kopftuchpflicht. Sie protestieren und riskieren ihr Leben für ihre Freiheit.

Wir bekommen in Deutschland nur einen Bruchteil dessen mit, was in Iran passiert. Die Machthaber des Regimes sperren das Internet und hindern Journalist:innen daran, zu berichten, um abseits der weltweiten Aufmerksamkeit die Protestbewegung zu zerschlagen. Und trotzdem machen die Protestierenden weiter. Sie schreiben Lieder, malen Bilder, umgehen Sperren und Verbote, stellen Videos und Bilder ihres Protests ins Netz. Sie wollen die Aufmerksamkeit der Welt – denn es ist unsere Aufmerksamkeit, die die Verbrechen des Regimes sichtbar macht. Was können wir also tun, damit die Menschen und insbesondere die Frauen in Iran gesehen werden?

Das haben sich Joko und Klaas gefragt und eine klare Antwort gefunden: „Wir können immerhin unsere Aufmerksamkeit schenken.“ Und genau das haben sie mit ihren gewonnenen 15 Minuten zur Prime Time getan und noch mehr: Sie haben für immer ihre Instagram-Accounts an zwei Aktivistinnen übergeben. Unter dem Accountnamen @officiallyjoko mit 1,4 Millionen Follower leistet ab sofort Azam Jangravi wichtige aktivistische Aufklärungsarbeit und unter dem alten Account von Klaas, @damitdasklaas, postet Aktivistin Sarah Ramani. Unbedingt ansehen und folgen, wenn ihr das nicht eh schon getan habt!

 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Joko & Klaas (@jokoundklaas)

Was können wir tun?

Laut sein, Inhalte teilen und die Wichtigkeit dieser Revolution weiter in die Welt hinaustragen. Außerdem solltet ihr diese Petition und die Forderung von HÁWAR.help unterzeichnen, die die Bundesregierung auffordert, endlich laut zu werden und zu handeln, um ein klares Zeichen zu setzen, dass Deutschland das Verhalten dieser Machthaber im Iran nicht toleriert. Es dauert nur wenige Minuten und ist so unendlich wichtig! 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Duzen Tekkal (@duzentekkal)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von HÁWAR.help (@hawar.help)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Duzen Tekkal (@duzentekkal)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von The Guardian (@guardian)

VOLL:KUNST – das Magazin für Kunst von FLINTA* sucht euch!

Für die erste Ausgabe VOLL:KUNST – Magazin für Kunst von FLINTA* sucht das Team mit einem intersektionalen Ansatz Newcomer FLINTA* Künstler:innen, die Lust haben sich und ihre Kunst in ihrem Printmagazin zu veröffentlichen. VOLL:KUNST ist ein interdisziplinäres, queerfeministisches und intersektionales Kunstmagazin. Kostenlos zum Abholen in Bereichen von und für FLINTA*. Dahinter steckt ein junges Team aus sechs Kulturarbeits-Studierenden der Fachhochschule Potsdam, die dieses Projekt im Rahmen ihres Studiums realisieren.

Zwei Räume will das VOLL:KUNST Magazin schaffen: Der VOLL:KUNST Austausch soll eine Plattform zum Dialog werden und der VOLL:KUNST Freiraum soll, ganz nach dem Motto Empowerment, ungehörte Stimmen und strukturell unterdrückten FLINTA* Künstler:innen eine Plattform geben, sich und ihre Kunst frei und ohne Regeln zu präsentieren. Sie sollen dabei aktiv ihre eigenen Seiten mitgestalten können.

Die erste Printausgabe widmet sich dem Thema Gender Show Gap in der Kunstszene – und genau damit soll auf die Unterrepräsentation von FLINTA* Künstler:innen aufmerksam gemacht werden. Neben der visuellen Repräsentation wird in ihrem VOLL:KUNST Austausch gegenseitiger Support statt Konkurrenzkampf gelebt: Durch Interviews mit etablierten FLINTA* Künstler:innen sollen Einblicke in die Arbeit als FLINTA* Künstler:in entstehen und Tipps, Tricks, Support, Ängste, Motivation und spannende Geschichten miteinander geteilt werden.

LEVI’S für Carl Jakob Haupt Stiftung: Ab dem 3. November

Unser Freund Carl Jakob Haupt, der als „Dandy Diary“-Mit-Gründer, Künstler, Autor und Party-Veranstalter bekannt wurde, starb mit nur 34 Jahren am 19. April 2019 an Magenkrebs. In den letzten Wochen seines Lebens diskutierte Jakob mit seiner Frau Giannina die Idee einer Organisation, die jungen Betroffenen, die wie er und seine Frau von einer Krebsdiagnose aus dem bisherigen Leben gerissen wurden, helfen soll. Die Carl Jakob Haupt Stiftung entstand. Seither arbeitet Giannina unermüdlich daran, Gelder für die Stiftung zu sammeln, um Projekte zu realisieren, die Menschen in äußerst traurigen Situationen glücklichere Momente ermöglichen sollen.

Bereits 2020 kam es aus diesem Grund zu einer ersten Zusammenarbeit von Jakobs langjährigem Partner Levi’s und der Organisation, die an krebsleidende Menschen während und nach der Chemotherapie im Alltag unterstützt. Nun, rund zwei Jahre später, kommt es zu einer zweiten Design-Kooperation, deren Verkaufserlös zu 100% der Carl Jakob Haupt Stiftung zu Gute kommt.

Für die neue Kooperation bekommt nun das Icon der von Carl Jakob Haupt mitgegründeten Fast Food Kette Dandy Diner ein Makeover: Irokese, Piercings und trippy Pupillen.

Das überarbeitete Icon wird auf eine 501® 90s für Damen und eine 501® für Herren gestickt sowie auf ein schwarzes und rosafarbenes Shirt gedruckt. Highlight der Capsule-Collection ist ein schwarzer Hoodie, dessen Rückseite der Modedesigner Julian Zigerli mit einer „Foam Gun“ bearbeitet hat. Zu sehen ist eine pinke Version des Punky Piggy Icon. Fotografiert wurde die Kollektion von Jakobs Freund, dem Berliner Fotografen Peter Kaaden. Die exklusive, limitierte Capsule Collection wird es ab dem 3. November zu kaufen geben!

Gemeinsame Sache:
Ottolinger x Camper für Frühjahr/Sommer 2023

Die in Berlin lebenden Designerinnen Christa Bösch und Cosima Gadient aka Ottolinger haben sich für ihre Frühjahr/Sommer Präsentation Anfang Oktober in Paris niemand geringeren als das spanische Schuhhaus Camper geschnappt, um gemeinsame Sache zu machen und eine Kollektion zu kreieren, die an ihren Schuh Zodiac erinnert. Ein Modell, das sie im Archiv des Schuhlabels fanden, sich verliebten und als Inspiration für ihre eigenen Designs heranzogen. Das Ergebnis: Futuristische gummiummantelte Pumps und Funktionsstiefel aus Neopren, die perfekt zu den drapierten Röcken und Kleidern, Mesh-Ensembles, rissigen Strickmodellen und Denims mit Farbbehandlung passten.

Diese Partnerschaft ist bereits die zweite Auflage der Zusammenarbeit beider Marken. Die erste Camper x Ottolinger Kollektion für die Saison Herbst/Winter 2022 erschien übrigens bereits im Oktober. Die Designs vereinen eine Materialmischung aus 75% Recyclingwolle, ungewöhnliche Formen, klobige runde Schnitte und einen Oberschuh aus einem einzigen Material.

Ganni x Barbour

Wenn das nicht mal ein „Match made in Heaven“ ist! Zwei unserer absoluten Lieblingsbrands haben sich zusammengetan und eine Outdoor-Kollektion kreiert, die die DNA beider Labels verbindet: bestehend aus kurzen und langen Wachsjacken, Steppjacken, einem Cargo-Rock und verschiedenen Bucket Hats, werden ihm Rahmen einer zweiten „Re-Loved“ Collection auch wiederverwendete und überarbeitete Jacken gezeigt: So mischen sich GANNI-Silhouetten und -stoffe ganz selbstverständlich mit dem Barbour-Universum – und zwar in Form von GANNI-Kragen und Stickereien in knalligen Farben, die auf die dunkleren Erdtöne von Barbours klassischen Designs treffen. Ab sofort erhältlich. Shubidubidu!

UNIQLO x Marni

„Mit dieser Kollektion wollte ich die ästhetische Wahrnehmung der 60er Jahre erforschen und mit Klischees kokettieren. Muster prägen nach wie vor die Vorstellung von MARNI da sie den Kern unseres Vokabulars bilden und unsere grafische Sprache bestimmen. Dieses Mal haben wir diese psychedelischen Muster jedoch auf Kleidungsstücke übertragen, die den Körper unverblümt definieren und ein rätselhaftes Zusammenspiel von Drucken und Anatomie schaffen, dass die Silhouette definiert“, so Francesco Risso, Creative Director bei MARNI, über die kommende Zusammenarbeit mit UNIQLO, die ab dem 1. Dezember online und in den Stores verfügbar sein wird.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von UNIQLO Global (@uniqlo)

Tiny Jane:
Die neue Kollektion von Mini Rodini

Für „The Scottish Highlands“ ließ sich Mini Rodini-Gründerin und Kreativdirektorin Cassandra Rhodin von einer Reise nach Schottland inspirieren – inklusive Nessie von Loch Ness, UFOs und Einhörnern, den inoffiziellen Nationaltieren von Schottland. Entstanden ist wieder einmal eine bunte, laute und grandios fantasievolle Kollektionen – also genau das, was wir an dem Label so lieben.

Zu den Highlights der Kollektion zählt man neben einem schicken Trench Coat und einem rosafarbenen Denim-Set bestehend aus Jacke und Latzhose auch ein wasserabweisende Daunenjacke in Tartan-Print, die erstmals in Erwachsenen-Größen erhältlich ist. Für die festlichen Tage gibt es dagegen Kleider und Jumpsuits in Sternen-Print, mit bunten Einhörnern und in klassischem Tartan. Außerdem warten Accessoires mit Nessie-Motiven von Karo-Schals bis hin zu verschiedenen Söckchen auf die treue Mini-Rodini-Fangemeinde. Der erste Teil der „The Scottish Highlands“ Kollektion ist seit dem 1. November erhältlich sein. Weitere Drops folgen in den kommenden Wochen. 

Schuh-News:
Neues von Aeyde

Es ist gar nicht so einfach, den perfekten Schnürschuh für die kühleren Tage zu finden. Nicht zu zart dürfen sie sein, sondern ruhig ein bisschen klobiger. Schließlich sollen sie dem nasskalten Wetter da draußen standhalten. Zu brockig sollen sie aber auch nicht sein, immerhin wollen wir nicht mit Ziegelsteinen durch den kommenden Herbst stampfen. Die Lösung? Aeyde, oha! Nach zarteren Boots, filigranen Sandalen und schnörkelosen Flats kommen jetzt MAY, MARA und MATHILDE kredenzt uns unser liebstes Berliner Schuhlabel nun drei neue Modelle, die inspiriert von traditionellen deutschen Mokassins ihre ganz eigene Sprache sprechen. Und wir sind himmelhochjauchzend begeistert! Aber seht selbst:

Closed:
All Eyes on: DENIM!

Für die neueste Denim-Kampagne aus dem Hause Closed inszenierte die Fotografin Alexandra Nataf die Fotos mit dem Model Luna Bijl pur, schnörkellos und mit vollem Fokus auf Jeans. Locker geschnittene und vor allem starke Denim Fits prägen diese Saison.

Fits, wie die Flared-X, klassischere Fits mit geradem Bein wie die Briston oder aufwendigere Modelle mit Patchwork Design wie die Curevd-X sind vertreten und beweisen einmal mehr, dass wir längst nicht mehr nur auf einen Schnitt schielen müssen, sondern tragen sollen, worauf wir gerade Lust haben und worin wir uns wohl fühlen. Heute so, morgen so, übermorgen ganz anders. Aber seht selbst:

The Climate Book von Greta Thunberg

Greta Thunbergs hat die Welt aufgerüttelt und tief bewegt. Mit „The Climate Book“ schafft sie nun ein Werkzeug für alle, die sich für die Rettung unseres Planeten einsetzen wollen. Die Aufgabe scheint geradezu unmöglich: eine Zukunft für das Leben auf unserem Planeten zu sichern. So schnell und umfassend zu handeln wie noch nie zuvor. Und sich dabei gegen scheinbar übermächtige Gegner durchzusetzen nicht nur gegen Ölmultis und Regierungen, sondern auch gegen das im Wandel befindliche Klimasystem selbst. Unsere Chancen stehen nicht besonders gut, und die Zeit läuft uns davon aber es könnte alles auch ganz anders kommen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Greta Thunberg (@gretathunberg)

Zalando erweitert das Sortiment um adaptive Mode

Und widmet sich damit den Bedürfnissen von behinderten Menschen! Adaptive Kleidung beschreibt Kleidung, Schuhe und Accessoires, die sich an den Bedürfnissen von behinderten Menschen orientieren, und bewusst so gestaltet sind, dass sie von Menschen mit dauerhaften oder vorübergehenden Beeinträchtigungen einfacher genutzt werden können. Ein wichtiger Meilenstein, um inklusiver zu werden, für Sichtbarkeit zu sorgen und eine noch immer so rare Alternative für Menschen zu sein, deren verschiedenste Bedürfnisse in gängigen Stores nicht mitgedacht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die erste adaptive Modekollektion der Zalando-Eigenmarken Zign, Pier One, Anna Field, Yourturn und Even&Odd ist ab sofort im online verfügbar. Sie besteht aus mehr als 140 verschiedenen Styles und beinhaltet Kleidung sowie Schuhe und ist in allen 25 Märkten von Zalando erhältlich. Zusätzlich erweitert Zalando sein Sortiment um eine Kollektion von Tommy Hilfiger Adaptive. Dadurch werden mehr als 130 weitere Styles aus den Bereichen Damen-, Herren- und Kindermode bei Zalando erhältlich sein. Die ersten Produkte sind bereits online verfügbar. Tommy Hilfiger ist eine globale Lifestyle-Marke, die seit 2017 kontinuierlich in adaptive Mode investiert und diese produziert. 

Podcast-Empfehlung:
Hirn & Hupen von und mit Vreni Frost & Miyabi Kawai

Nach zwei erfolgreichen Staffeln „Körperkram“ sind Vreni Frost & Miyabi Kawai seit dem 1. November mit „Hirn & Hupen“ zurück im Podcast-Himmelchen – und zwar überall, wo es Podcasts gibt. Worum es in dem Podcast „Hirn & Hupen“ fortan geht? Um alles, was Frauengesundheit betrifft: Von Körperwahrnehmung über mentale Gesundheit, von Sexualität und Gesellschaft, bis hin zu weiblichen Körpern von innen und außen. „Hirn & Hupen“ will nichts aussparen und den Themen einen Raum geben: Offen, ehrlich, ohne Tabus und sehr persönlich.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Vreni Frost (@vrenifrost)

Einen ganzen Monat lang widmen sie sich in vier Folgen einem Oberthema: im Dialog, mit Expert*innen, prominenten Gäst*innen und natürlich: Mit euch! Mehr dazu erfahrt ihr in ihren Stories in den kommenden Tagen! Das Thema für November steht selbstredend schon, genauso wie die erste Folge: „Keine Mudda!“ – Es geht um gewollte oder ungewollte Kinderlosigkeit, um Regretting Motherhood, um die immer noch verbotene Eizellenspende und so vieles mehr. Reinhören empfohlen!

TAGS:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von

Related