Mode: Kommen die 2000er bald zurück?

– 07.09.2011 um 13.25 – Allgemein Mode

tumblr lohlsnv4fy1qc6supo1 500 Mode: Kommen die 2000er bald zurück?Millenium via starry eyed.

Man könnte Furchtbares ahnen. Denn nachdem wir bereits feststellen durften, dass wir uns derzeit in einer extrem eklektischen Kleiderzeit befinden und munter die vergangenen Jahrzehnte aufleben lassen, stellt sich uns doch logischerweise die Frage nach dem, was als nächstes kommen wird.

Die 20er mit ihren Turbanen und H-Silhouetten, die zugeknöpften 30er und 40er, in denen Midi-Röcke zum Alltag gehörten, dann die durch Wirtschaftskrise und Mad Man neuentdeckten 50er samt Taillenbetonung und diverser Neuinterpretationen von Diors legendären “New Look“, die hippiesken 60er mit all ihren Ethnoeinflüssen, die Glam-Rock-70er, breitschultrige 80er und zu guter letzt wurden modetechnisch sogar die 90er entstaubt. Eine ganze Generation erfinden den Grunge neu, kleidet sich in Heroin-Chic-Gedächtnis-Outfits, zaubert Plateausohlen aus der Kiste hervor und zelebriert das Jahrzehnt der grellen Erscheinungen. Für möglich gehalten hätten das zuvor wohl bloß die wenigsten, aber so ist es schließlich immer. Skinny-Jeans in Bootcut-Zeiten oder Hosen, deren Bund bis zum Bauchnabel ragt, wenn doch gerade eigentlich auf unterster Hüfte getragen wird – das Neue scheint immer erst skurril, denn auch das Auge muss sich an neue Schnitte, Formen, Muster gewöhnen. Was es nicht kennt, lehnt es häufig erst einmal ab. Je öfter man also einer krassen modischen Neuerung entgegentritt, ums eher fängt man an, ihn zu mögen. Und irgendwann wundert man sich darüber, dass man nun auch mit Keilabsätzen am Fuß durch die Straßen flaniert. Was aber kommt jetzt, nachdem wir bloß noch ein Schätzchen ausgelassen haben? Warten die 2000er auf ihr Comeback?

Jein. Denn abgesehen davon, dass die 00er quasi erst vor einem Jahr ausklangen und somit reichlich wenig Reize für uns bieten, weil eben alles noch viel zu präsent ist, galt die Mode des 9/11 Jahrzehnts ihrereseits selbst schon als  als bunt zusammen gewürfelter Stilmix aus allem Vorangegangenem. Military- oder Marinelooks wurden ebenso wiederentdeckt wie Nieten oder der Nude-Look. Die Mode änderte sich schneller, als wir reagieren konnten. Aber andererseits: Stecken wir vielleicht schon mittendrin in den 00ern?

Denn auch damals regierte die Tierwelt für einen Augenblick über die Mode: Animal-Prints und Drucke wohin man auch sah. Im Jahr 2000 selbst war es die Farbe Pink, die alle anderen in den Schatten stellte, heute verdrängt sie Orange vom Platz Nummer Eins. Sportlich durfte es außerdem sein, Schwarzweiß-Kontraste, Polohemden, Khaki und Retro-Chic. Faltenröcke, Punk-Couture und ab und an Tüll. Accessoires gaben Outfits den nötigen Twist und auch jetzt beobachten wir immer größer werdene Kettenkreationen und Klimbim-lastige Lookbooks und selbst die 70er wurden schon damals wiederbelebt – ja, das kommt uns alles bekannt vor. Ist die Modewelt etwa mit ihrem Latein am Ende? Seit nunmehr zehn Jahren gibt es kaum Neuerungen, bloß Neuinterpretationen, es wird hemmungslos gefischt aus einem Pool vergangener Dekaden. Wir sind also gespannt, was kommen mag. Und trotzdem gewiss, dass es niemals langweilig werden wird, denn Inspiration kam noch niemals aus dem nichts – fleißig adaptiert wird seid hunderten von Jahren. Wieso sollte das ein Ende haben?

2 Kommentare

  1. Julepule

    Hmmm, stimmt. Was ist typisch für die 2000er? Ich hab Miss Sixty getragen. Mehr fällt mir nicht ein….

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>