90s Opening Ceremony Love – oder: Warum der Sommer 2013 entspannter werden dürfte!

31.10.2012 Allgemein, Mode, Schuhe

Es ist doch so: Ein Outfit, das mit besonders viel Schnickschnack, Details, Accessoires und herausblitzenden Lagen daher kommt, wirkt im ersten Moment viel spannender als ein Look aus den drei benötigten Teilen Shirt, Hose, Schuhe.

Je mehr wir also kombinieren und übereinander wurschteln, desto interessanter und großartiger wirkt das Gesamtkonzept. Zumindest im Jahre 2012. Opening Ceremony scheint dem Ganzen nun endlich einen Strich durch die Rechnung machen zu wollen und empfiehlt uns für den Sommer 2013 den „Clueless“ 90s Chic. Maximal drei Stücke und der Look ist perfekt – ist ja auch eigentlich ausreichend genug, schließlich wollen wir in der nächsten Saison auch endlich wieder bei warmen Temperaturen schwitzen, statt die Übergangsjacke immer bei uns zu tragen. Um eines kurz festzuhalten: Das sind genau unsere Lieblingsschuhe, absolut unsere Lieblingskleider und nicht zuletzt unsere favorisierten Taschenmodelle, liebes Opening Ceremony-Team!

Eines jedenfalls steht fest: die 90s sind und bleiben und werden entspannter als zuvor. Jeans-Ensemble erinnern ebenso an Jugendtage wie Bonbonfarben, unförmige Karo-Kleidchen und farblich aufeinander abgestimmte Zweiteiler. Plateaus weichen langsam aber sicher dem derben Blockabsatz, um Spaghetti-Träger kommen wir ebenso wenig drum herum wie um Transparenz, die Socken blitzen weiterhin hinaus, Lederwesten dürfen jedes Outfit komplettieren und ohne Sonnenbrille im 50s oder 70s Look geht fortan bitte keiner mehr aus dem Haus. IST DAS KLAR?

Die komplette Kollektion findet ihr selbstverständlich auf dem Opening Ceremony Blog. Unsere Lieblinge haben wir euch dennoch schon mal herausgekramt!

Mehr von

Related