Kategorie-Archiv: DIY

DIY für Faule // Aus Alt wird Neu
– Wie meine Loafer sich in ein Seiden Carré verliebten

09.05.2017 um 11.43 – DIY Schuhe

Ich stecke derzeit noch immer im Befreiungs-Modus fest, der Ballast muss einfach weg und damit alles, was mein Herz nicht mehr zum Hüpfen bringt. Mein Kleiderschrank ist längst blitzblank gefegt und damit leerer, aber irgendwie auch voller denn je, die Wohnung ist so gut wie entrümpelt und die Terrasse beinahe von sämtlichem Moos befreit. Einzig und allein in die Abstellkammer hatte ich mich bis gestern noch nicht hinein gewagt, was vor allem an meinem Schuh-Tick liegt, dessen Zeugnis seit geraumer Zeit in übereinander gestapelten Knäulen aus Sohlen und Schnürsenkel vor sich hin dämmert. Das geht so nicht. Und deshalb habe ich nun den ersten Schritt gewagt und damit begonnen, sämtlichen Schuhkarton-Leichen Lebewohl zu sagen.

Aber eben doch nicht gänzlich allen, denn Obacht, aus Alt kann ratzfatz Neu werden. Und weil Maison Margiela mir mit seiner Resort Kollektion der aktuellen Saison einen ziemlich großen, aber teuren Tuch-Floh ins gesetzt hat, mussten schlussendlich meine 5-jährigen Sonia Rykiel-Loafer dran glauben. Obwohl das viel zu negativ ausgedrückt ist, genau genommen sind sie gerade ja haarscharf der Altkleiderkiste entgangen und könnten sich fortan zu wahren Lieblings-Frühlings-Tretern mausern. Wie? Na mit ein bisschen 2nd-Hand-Seide. Ist auch gar nicht schwer: weiterlesen

DIY // Kirsch-Pumps à la Gucci

10.11.2016 um 11.55 – box3 DIY Schuhe

gucci cherry pumps

Heute morgen erreichte mich ein Mailing aus dem Hause Gucci, zwei Fußpaare baumelten da plötzlich auf meinem Bildschirm hin und her und es dauerte nicht lange, bis ich den Kopf reflexartig schräg legte, um mit den Augen klimpern und währenddessen in Jauchzgeräuschen aufgehen zu können. Schuld an meinem kleinen morgendlichen Anfall der Verzückung waren zwei sattrote Kirschen, die auf den schwarzen und swimmingpooltürkisen Schuhspitzen thronten. Wenn die beiden Attribute „ein bisschen kitschig“ und „irgendwie süß“ aufeinander treffen, bin ich wirklich sowas von leicht um den Finger zu wickeln, es ist kaum auszuhalten. Jedenfalls fand ich mich zwei Klicks weiter selbstredend im Online Shop wieder, machte dann aber schnell wieder kehrt, weil: Das kann man doch auch selbermachen. Es muss ja nicht unbedingt ein neues Paar Schuhe sein, das mit mit künstlichem Deko-Obst beglückt, aber welche bessere Methode gäbe es schon, einem alten stiefmütterlich behandelten Exemplar auf diese Weise ein neues Leben zu schenken. Vielleicht ja sogar für unter den Weihnachtsbaum. Weihnachtskirschen. Herrlich! weiterlesen

TAGS:

, ,

Selbstgemacht //
6 DiYs zum Nachmachen

03.11.2016 um 13.00 – DIY

do it yourselfWie oft habe ich mir schon vorgenommen, überteuerte und meist kurzweilige Trends einfach selbst umzusetzen, zu Schere und Faden zu greifen und loszulegen. Nichts da, ich krieg’s nicht hin. Vielleicht bräuchte ich einen regelmäßiges DiY-Stammtisch, eine Art Selbermachen-Abo, damit ich endlich mal meinen Allerwertesten hoch kriege und alten Schätzchen in meinem Kleiderschrank den Staub abklopfe. Ich kriege es ja nicht mal hin, transparentes oder samtiges Geschenkband zu besorgen, um die Senkel meiner Schnürschuhe auszutauschen und sie à la Chloé zu verzieren.

Glücklicherweise gibt es aber noch eine ganze Menge andere Ladies, die es besser machen: Während Nike Jane sich an den Miu Miu Lookalikes versuchte, schneiderte Claire gleich Miuccias Bluse nach, Céline von Envelope macht’s wie Balenciaga und verpasst ihrer Jeans kurzerhand ein Steghosen Make-Over und die Mädels von Honestly Wtf zaubern aus einem klassischen Lederboot ein Gucci-Perlenträumchen. Ganz einfach, wirklich wahr! weiterlesen

DIY // Strappy Ballet Flats
à la Miu Miu

15.08.2016 um 11.32 – DIY Schuhe

miu miu strappy flats diyWenn man quasi hauptberuflich mit Trends, Hypes und all den anderen hippen Dingen mit schrecklichen Namen zugeschüttet wird, dann kommt man um die ein oder andere Gehirnwäsche nicht umher. Es bleibt einem dann nichts anderes übrig, als laut über das eigene Einknicken zu lachen und sich in Reflexion zu üben, schließlich ist es immer noch besser, in vollem Bewusstsein Unfug anzustellen als sich dessen nicht einmal bewusst zu sein. Jedenfalls fing in diesem Fall alles mit einem Einkaufsbummel an. Sarah hielt mir ein paar Ballerinas unter die Nase, ihr Kommentar dazu: Das sind richtige Nike Jane-Schuhe, nicht? Ich wurde womöglich ausfallend, verzog aber mindestens das Gesicht zu einer Fratze, wie man es sonst nur während eines Magendarminfekts tut. Ballerinas! Ja, genau. Auf allerkeinsten.

Ein paar Wochen und Streetstyle-Bilder und Instagram-Posts später, saß ich schlussendlich vor meinem Kleiderschrank und spürte eine Lücke darin klaffen. Vor allem aufgrund der bevorstehenden schönsten Hochzeit des Jahres. Es fiel mir wie Schuppen von den Augen: Strappy Ballerina Flats. Ja! Genau! Nach kurzer Preis-Recherche, versuchte ich das Hirn wieder einzuknipsen. 500-700 Euronen für ein paar Miu Mius, wahlweise mit oder ohne zusätzliche Schnallen? Möglich, aber nicht nötig. Mir persönlich gefielen außerdem diese dicken schwarzen Riemen nicht einhundert Prozentig gut und der Schuh sollte noch dazu gülden sein. Also los Richtung Schuhladen und dann zum Stoffladen. Herausgekommen ist ein DIY für Dummies, für totale Anfänger und Unentschlossene. Die Bänder können nämlich jederzeit ausgetauscht werden. weiterlesen

DIY // Selfmade Gucci & Florence Welch ist Markenbotschafterin

16.02.2016 um 14.50 – Accessoire DIY Mode

gucci diy florence welch
Als ich vergangene Woche durch die H&M Filiale auf der Friedrichstraße schlawenzelte, nahm ich mir fest vor, nichts außer einem paar Socken zu kaufen. Irgendwann stand ich aber selbstverständlich zwischen Ketten, Ringen, seltsamem Haarschmuck, und: Blumenspangen, die außerdem über einen Broschen-Verschluss verfügen. Es dauerte nicht lange, da machte es auch schon Klick und über die Ladentheke wanderten drei verschiedene Stoff-Pflänzchen, sie sich künftig an meinem Blusenkragen tummeln werden. Denn schaut mal dort, oben – für den Gucci-Look von Alexa Chung braucht es nicht mehr als ein paar Mäuse. Online lässt sich leider nicht wirklich viel auftreiben, weiß der Teufel weshalb, aber ich bin mir sicher, auch Bijou Brigitte, der eigentliche Accessoire-Laden unserer Alpträume, hält Brauchbares in petto. Immer mal wieder über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen, kommt wohl niemals aus der Mode.

Noch mehr erfreuliche News entdeckte ich via Snapchat (@nikejane), dort hatte Frau Chung nämlich einen ganzen Tag lang die Obermacht über sämtliches Videomaterial. Was wir erfuhren: Florence Welch, die wunderbare Frontsängerin von Florence and the machine ist ab sofort Markenbotschafterin des Luxuskonzerns, der uns dank Alessandro Michele immer sympathischer wird. weiterlesen

DiY & Diary // Schultütentage: Der erste Schultag…

04.09.2015 um 12.29 – Allgemein Diary DIY

…rückt in den größten Schuhen, die man sich vorstellen kann, näher – und mit ihm die Anspannung in der ganzen Familie. So richtig ausflippen mag hier keiner so recht – das kommende Schulkind weint oft, vermisst seinen geliebten Kinderladen, seine Erzieherinn, seine Freunde, den vertrauten Alltag. Und die kleinen Brüder wundern sich, warum sie schon wieder „arbeiten“ gehen müssen, während der große Bruder wie ein Pubertist bis zehn Uhr im Bett liegen bleibt und nur selten verschlafen am gemeinsamen Frühstückstisch erscheint.  weiterlesen

TAGS:

,

Do it Yourself // Zum Selbermachen & Verschenken: We are Knitters – Kids

28.08.2015 um 11.55 – Allgemein DIY

Ich hatte mir immer vorgenommen, spätestens in der Schwangerschaft mein handwerkliches Talent aus irgendwo zu suchen: Aber nichts da. Zwei Wochen bleiben mir – und es sieht nicht so aus, als würde ich mir selbst noch einen Schnellkurs in Sachen „DiY“ auferlegen. Super ärgerlich, liegen die geliebten Strickstücke im Babysortiment preislich doch so hoch, dass man im Kinderladen schon mal gut und gerne zwei mal schlucken muss, bevor man zuschlägt und mit Kleidung heimkehrt, die rund zwei Nummern zu groß ist, damit man die stolze Summe nicht monatlich hinblättern muss.

Wer an dieser Stelle auf ein glücklicheres Händchen, eine Portion mehr Geduld oder einfach Großeltern und Freunde mit Inspirationsbedarf zurückgreifen kann, dem legen wir heute We are Knitters ans Herz. Der Strickspezi hat sich nämlich jüngst auch der Kinder- und Babykleidung gewidmet – zum Selbermachen, Verschenken, Ausprobieren, Kosten sparen und als wunderbarer Zeitvertreib.  weiterlesen

Do it Yourself & Gentle Reminder //
The Shirt-Skirt

13.08.2015 um 10.45 – box1 DIY Mode

shirt skirt neu

Es gibt Dinge, die sind so banal, dass man es selbst manchmal kaum fassen kann, wenn jemand anderes damit um die Ecke kommt. Die Erfindung des Post-it ist beispielsweise so eine Sache. Ein Zettel mit Klebevorrichtung auf der Rückseite. Hallo, geht es noch simpler? Auf diese einfache, aber geniale Idee muss man trotzdem erst einmal kommen – und genau vor solchen simplen ausgefuchsten Geniestreichen ziehen wir ein jedes Mal unseren Hut. Genauso wie vor wahnsinnig gelungenen Entfremdungen, für die es in unserem DiY-Kosmos nicht reicht: Dem Shirt-Skirt, zum Beispiel. Ihr erinnert euch an die Denim-Version vor wenigen Jahren? Aktuelle Verfechterin Leandra Medine trägt die gestreifte Version des Hemd-Rocks nun wieder und zeigt im selben Atemzug, wie unfassbar wandelbar das Herrenoberteil doch ist. Ari schickte uns diese Woche dann noch den schönsten Reminder und der Flo ist wieder im Kopf. Machen, machen, machen!

Oversized-Hemd bis zum oberen Drittel knöpfen, den Kragen einschlagen und die Ärmel ganz einfach um die eigene Hüfte binden: FERTIG! Nein, es geht nicht banaler – darin sind wir uns wohl einig. So wunderbar entspannt und großartig wohl aber eben auch nicht. Macht ihr diesmal mit?

DIY-Idee //
Blumen à la Maison Martin Margiela

02.04.2015 um 13.51 – box1 DIY Mode

maison martin margiela diy flowerVor ein paar Wochen stieß ich während des Durchblätterns der INTERVIEW über ein Editorial fotografiert von Jonas Unger, das mir binnen weniger Sekunden eine ganze Handvoll Blumen und damit auch Flausen in den Kopf pflanzte. Maison Martin Margiela, oh du mein Frühlingsgötterbote, dachte ich noch kurz bevor ich 30 Minuten später ob des heiß gelaufenen Laptops die weiße Flagge hissen musste – jede Suchanfrage führte ins Nichts, außer einer einzigen. Was ich fand: Über tausend Euro teure Ankle Boots. Hose und Lederjacke samt floraler Verzierung blieben weiterhin verschollen. Der Tatendrang schoss mir jedoch alsbald in die Knochen und seither liegen dort also ein altes paar Jeans, Acrylfarbe und diverse Pinsel zum Loslegen bereit irgendwo in meiner Wohnung verteilt. Dies hier ist also ein Druckmittel, adressiert an mich selbst – sonst wird das nie etwas mit mir und diesem sogenannten DIY.  

Acrylfarbe, echt jetzt? Ja, wirklich. Im letzten Sommer schon mal mit Klecksen ausprobiert, hält bombe, auch in der Schleuder-Maschine. weiterlesen

DIY-Aktion // Stricken für den Guten Zweck
– Eine Charity- Aktion von BRIGITTE, Save the Children & lala Berlin

04.11.2014 um 11.26 – DIY Menschen

save the children

Wenn sich eines unserer liebsten Berliner Label, lala Berlin, und die Handstrick-Spezis von Lana Grossa für eine Capsule Collection zusammen tun, um uns mit ihrer dazugehörigen Strickanleitungen für Drinnen-Zeit an kuscheligen Sonntagen zu beschäftigen, dann ist das natürlich schon mal eine News wert. Wenn daraus allerdings en top noch eine Initiative für den guten Zweck entwächst, können wir an dieser Stelle natürlich gar nicht anders, um euch auch zum Mitmachen zu motivieren. 

Das Motto heißt: Strick‘ für einen guten Zweck und werde Teil der Spendenaktion des BRIGITTE Magazins und der Organisation Save the Children. Was ihr tun könnt, um mitzumachen? Stricken natürlich. Genauer gesagt: Einen Schal fürs Leben! weiterlesen

Wohnen // DIY-Inspiration mit „Up Up Light“

27.10.2014 um 12.45 – box1 DIY Wochenrückblick

Up Up Light

Seit ich über die obigen Lampen-Kreationen namens „Up Up Light“ gestolpert bin, frage ich mich aufrichtig, weshalb Produktdesigner sich nicht viel häufiger mit Schmuckdesignern zusammen tun, um Schönes zu erschaffe, ist doch eigentlich komplett logisch. Ganz hervorragend hat eine solche Liaison nämlich zwischen Dale Hardiman  und einer gewissen Emily Green funktioniert. Das Ergebnis sind Lampen wie aus dem Bilderbuch oder eben „Schmuck für Zuhause“, im wahrsten Sinne des Wortes. 

Vor ein paar Monaten hatte ich ähnliches bereits in meinem eigenen Wohnzimmer fabriziert (natürlich viel schlichter und stümperhafter), denn das Lampenthema ist meines Erachtens nach das schrecklichste aller Themen. Zu teuer, zu hässlich, zu kühl, zu haben-alle. Irgendwas ist immer. Die Lösung lautet daher vielleicht wirklich: Einfach selber machen. Oder eben in ein „Up Up Light“ investieren: weiterlesen

Interior & DiY //
Die Kuschelcouch

25.08.2014 um 14.35 – DIY Wohnen

couch 1

Seit rund 1,5 Jahren wohne ich nun schon in meiner neuen Bleibe und wer bei mir schon mal daheim war, der wird meine vier Wände beim nächsten Mal sicher keinesfalls wie beim letzten Besuch vorfinden. Habt ihr schon wieder umgeräumt? lautet sicher die mit am meisten gestellte Frage kurz nach dem Hallo. Schon in meinem Teenie-Zimmer stand nichts länger als zwei Monate an einem Ort – und das sollte sich weder in meiner Studenten-WG, noch in meiner jetzigen Wohnung ändern. Man könnte nun stolz sagen „Stillstand sei sowieso langweilig“ – doch das ist es nicht: Ständige Unzufriedenheit und der Wunsch nach mehr trifft es vielleicht eher. Auf den richtigen Trichter bin ich nämlich noch längst nicht gekommen, könnte jederzeit zwischen den verschiedensten Wohnstilen hin und her switchen und ständig umbauen, umräumen, an- und verkaufen – statt mich einfach mal festzulegen und das Wort schön auszuspucken.

Nun traf es meine eigentlich geliebte Couch: Das 50er Jahre inspirierte Träumchen aus dem Hause Innovation. Wieso? Weil ich einfach kein Sofa-Typ bin, den Küchentisch dem Zweisitzer vorzog und mich lieber ins Bett kuschel, statt doof herum zu sitzen. Eine Alternative musste her: Die Kuschelecke aka das DiY Daybed. weiterlesen

Inspiration & Do it yourself //
Paint your Jeans

30.07.2014 um 9.58 – DIY Mode

mood for

Es ist mir immer noch völlig schleierhaft, wie man ohne Denim im Kleiderschrank auskommt, ziemlich beharrend auf Chinos, Stoff- und Stretchhosen baut und der Jeans ganz bewusst (und dabei so gekonnt!) den Rücken kehrt. Mag man nicht? -Kann ich mir einfach nicht vorstellen. Denim ist schließlich nicht gleich Denim, kommt in solch verschiedensten Facetten daher und ist zumindest aus meinem Repertoire nicht mehr wegzudenken. Destroyed, Stone washed, raw, gepatched, ganz clean, karottig, skinny oder mit Schlag – die Varianten sind schier unendlich und funktionieren doch eigentlich immer und überall, non?

Aktuelle Liebe? -Die alte Karotte mit Farbklecksen versehen. Zugegeben, ich brauchte für diese Inspiration tatsächlich erst das Rialto Jean Project, um mein neuestes „Do it Yourself„-Vorhaben zu planen, das Ergebnis ist allerdings so einfach wie wirkungsvoll. Altes Modell aus dem Schrank gekramt (vielleicht sogar jenes der letzten Streich-Action?) und drauf los gepinselt. Oder natürlich einfach direkt bei Rialto vorbeigeschaut – die spenden ihren Erlös nämlich gleich. weiterlesen

In the Mood for // Patchwork Denim

20.05.2014 um 12.30 – DIY Trend

denim

Es muss irgendwann im Kindergarten gewesen sein, als meine liebe Oma meine zerschließene Lieblingshose stopfte. Im Prinzip stopfte sie alles, was in ihre Fingerchen kam, Löcher aufweiste oder drohte, irgendwann einmal zu reißen. Katastrophe im Kopf – wie sieht das denn aus? Mami hatte die Lösung: Patchwork-Arielle durfte Platz nehmen, ebenso wie Sebastian und Fabius. Irgendwann kam man allerdings an den Punkt, an dem aus diesen einstigen Hosenrettern eine irre peinliche Angelegenheit folgt – zumindest dann, wenn vor allem Smileys einem entgegenleuchteten. Es folgten harte Parolen, Band-Patches oder Pflanzen-Sorten auf Rucksäcken – und auch über diesen geschmacklichen Einschlag können wir heute nicht streiten.

Um ehrlich zu sein, war das Buch „Knallige Patches auf Denim“ für mich spätestens seit dem Kindergarten auch geschlossen. Bis jetzt: Denn DKNY, Paul & Joe und Junya Watanabe haben uns ihre neueste Interpretation so wahnsinnig schmackhaft gemacht, dass wir gar nicht anders können: Es ist wie es ist – Ich will eine Patchwork Denim. Smileys und Stoffreste – rausgekramt! weiterlesen

Umzugs-Update // Der Essbereich
& das Lampen-DIY

06.05.2014 um 16.44 – Allgemein box2 DIY Wohnen

diy-holzkgel-lampeSeit ein paar Tagen machen wir’s uns jetzt muckelig im neuen Heim und ich würde mal sagen: Das fluppt doch wunderbarstens! Zwar sind die Wände noch kahl und ganz bestimmt könnte man noch viel mehr Klimbim in dieses Dachgeschoss stopfen, für’s Erste reicht’s aber allemal und überhaupt, Hauptsache die Blumen stehen und versprühen ein bisschen Zuhause-Wärme. Mein ganzer Stolz: Die Übergangs-Lampe, die vielleicht gar keine Übergangslampe bleiben muss, sondern mit ein bisschen Glück sogar hängen bleiben darf. Ist nämlich gar nicht so blöd geworden, meine Papier-Schirm-Holzkugel-Kreation, die ursprünglich aus Kapitulations-Gründen vor den derzeit herrschenden Lampenschirm-Preisen gefertigt wurde.

Schwierigkeitstufe: Superleicht. Wir ihr vielleicht wisst, bin ich im Grunde meines Herzen schließlich ein Anti-Bastler. weiterlesen