Video-Tutorial // Die „Brow Lifting“ Seifen-Methode

29.01.2021 Beauty, DIY

Augen sind das Fenster zur Seele und Augenbrauen rahmen das Gesicht. Das sagt man doch so, oder? Ob das mit der Seele stimmt, ist fraglich. Aber mit dem Rahmen könnte der Volksmund Recht haben, immerhin gliedern unsere Augenbrauen genau wie unser Mund und unsere Nase unser Gesicht. Dabei ist die Form so facettenreich wie wir selbst und ich bin der festen Überzeugung, dass die Natur hier genau die richtige Krümmung wählt, die am besten zu unserem Gesicht passt. Das soll aber natürlich nicht bedeuten, dass Nachhelfen hier nicht erlaubt ist, schließlich hat die Natur eines nicht bedacht: Trendströmungen!

Ihr erinnert euch: Cara Delevingne sorgte zuletzt dafür, dass wir alle fluffige Augenbrauen haben wollten – und nun geht es einen Schritt weiter: Die Rede ist von Brow Liftings. Und die sind längst so gängig, wie das Färben und Stutzen der Büschel. Der Trend jedenfalls ist nicht zu stoppen. Warum auch? Er ist fantastisch! Denn auch Menschen, die nicht so viele Brauenhärchen über ihren Augen züchten, können hier ganz geschickt fudeln: Durch das Aufstellen der Härchen wirken die Augenbrauen nämlich gleich viel dicker und dichter.

Natürlich ist so ein Brow Lifting nicht ganz günstig und es hält auch maximal nur sechs Wochen, bevor die Haare wieder in ihre ursprüngliche Position zurückfallen. Trotzdem habe ich das Treatment einmal für euch ausprobiert. Bereits im Sommer durfte ich bei Shadi von The Face Club in Berlin diese Anwendung testen und über die gesamte Saison hinweg hielten meine fluffigen Augenbrauen ihre neue Position. Egal, ob frisch aus der Dusche gehüpft oder morgens aus dem Bett geschlüpft, die Augenbrauen saßen wie eine Eins. Und wenn ein Härchen dann doch mal in eine andere Richtung stand, genügte ein feiner Bürstchenstrich, um sie wieder in Position zu kämmen. 

Ich hätte die Anwendung auch sofort wiederholt, wenn Corona mir nicht dazwischen gekommen wäre und alle Beauty-Salons längst geschlossen hätten. Der Clou beim Brow Lifting ist, dass die Augenbrauen erst im Salon in die richtige Form gebracht werden, natürlich entsprechend deiner Form.

So sah das Ergebnis direkt nach dem Lifting aus:

Und ich verrate euch was: Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich habe Freundinnen, die Geld sparen wollten und sich beim ersten Lifting die Brauen nicht vorher zupfen ließen und vom Ergebnis recht enttäuscht waren. Dabei liegt die Idee der ganzheitlichen Behandlung auf der Hand:

Vergleichen wir es mit der Maniküre: Es ist so, als würdet ihr euch die Nägel lackieren, aber nie schneiden oder feilen lassen. Vielleicht bin ich da aber auch streng, denn ich liebe es, mir alle paar Monate die Augenbrauen in die perfekte Form zupfen zu lassen. Ich selbst zupfe dann nur die nachwachsende Haare, aber würde mich niemals an die Form selbst heranwagen. Ich kann es schlicht und ergreifend einfach nicht so gut.

Für alle, die sich schon die ganze Zeit fragen, was genau bei dem Brow Lifting passiert, kommt hier eine kurze Erklärung: 

Das Ergebnis nach drei Wochen

Die Augenbrauen werden in eine gewünschte Form gebracht und dann so dauerhaft (ungefähr sechs Wochen) fixiert. Zuerst werden also die Brauen gezupft und geformt und dann in Position gekämmt. Dann wird das Ganze mit einem wasserlöslichen Kleber fixiert. Und schließlich kommt noch eine spezielle Creme auf die Brauen. Während dieser Behandlung wird die Schuppenschicht der Härchen aufgebrochen und in der neuen Form wieder versiegelt. Formen-Kleben-Versiegeln dauert ungefähr 40 Minuten. Wer dann noch möchte, kann seine Augenbrauen in einem letzten Schritt färben lassen, das hilft auch bei sehr dünne Augenbrauen. Denn hier wird jedes Härchen noch mal erwischt, auch die, die sehr hell sind und so sehen die Augenbrauen voller aus.

So, jetzt stecken wir nun leider in einer Pandemie und können nicht in die Beauty Salons unseres Vertrauens. Aber keine Sorge: Ich habe die Lösung parat!

Einen ganz ähnlichen Lifting-Effekt kreiert nämlich die folgende Anwendung, von der ihr vielleicht schon gehört habt: Die Soap-Brow-Methode. Die Idee? Die Augenbrauen mit Hilfe von Seife formen. Das könnt ihr ganz bequem von zu Hause aus versuchen und es kostet euch, mal abgesehen von der Seife, kein Geld. Der einzige Nachteil? Für die Grundform seid ihr selbst verantwortlich. Daheim kann euch professionelle Hilfe in diesen Zeiten eher weniger unterstützen. Und na klar, sobald eure Brauen mit Wasser in Berührung kommen, ist die Form futsch. Es ist also ganz und gar nicht permanent.

Absurderweise hatte ich immer im Kopf, dass bei dieser Idee Flüssigseife zum Einsatz kommt, wenn mir Menschen erzählt haben, dass sie sich die Augenbrauen mit Seife formen. Mein Bild dieser Anwendung war nicht konkret, aber irgendwie dachte ich eben, man nimmt einen Pumpstoß Seife wie bei einer Foundation und verteilt das Ganze dann mit einem Applikator irgendwie auf seine Brauen. Jetzt im Nachhinein muss ich natürlich herzlich über diese Vorstellung lachen. 

Was ihr nämlich an Werkzeugen für eure perfekt aufgestellten Augenbrauen braucht, ist ein transparentes Stück Seife, das frei von Zusätzen ist, und ein Augenbrauenbürstchen. Wie groß oder klein, das ist euch überlassen. Ich mag die ganz kleinen, spiralförmig gebundenen Bürstchen am liebsten. Schaut mal nach: Meistens findet ihr genau die auf der anderen Seite eurer Augenbrauenstifte.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Benefit Cosmetics Germany (@benefitgermany)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von CD Körperpflege (@cdkoerperpflege)

Dann geht es schon los: Ihr befeuchtet euer Seifenstück mit Wasser oder verwendet Make-up Fixing Spray. Ich arbeite das Wasser mit meinem Finger ein bisschen in die glatte Oberfläche ein und warte einen kurzen Moment, bis das Wasser ein wenig in die Seife eingezogen ist. So erhält euer eigen kreiertes Stylingprodukt den richtigen Grip, um später die Augenbrauen in Form zu halten.

Anschließend streicht ihr mehrmals mit eurem Bürstchen über die Seife. Es sollten richtige Striemen auf der Oberfläche zu sehen sein. Dreht das Bürstchen beim Streichen immer wieder, sodass überall gleichmäßig Seife dran ist. Bereit?

 

Ich würde das Bürstchen nun von unten nach oben über die Brauen streichen, also in die natürliche Wuchsrichtung eurer Haare. Solange eure Seife am Bürstchen eine matschige Konsistenz hat, könnt ihr eure Augenbrauen in jede beliebige Richtung formen. Wenn mir der Fluffy-Effekt zu extrem ist, gehe ich ein zweites Mal in die Seife und streiche die Härchen dann leicht zur Seite. Nun stehen sie nicht ganz so senkrecht nach oben wie zuvor.

Kurz trocknen lassen und et voilà: Fertig sind die fluffigen Augenbrauen. Wer jetzt noch Lücken schließen möchte oder klarere Linien mit Puder oder einem Augenbrauenstift ziehen mag, kann jetzt vorsichtig über die Augenbrauen malen. Das Einzige, was ihr im trockenen Zustand eurer Brauen nicht mehr tun solltet, ist sie zu kämen, denn sonst bröselt die Seife. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Nachmachen!

Habt ihr das Soap-Brow-Lifting schon ausprobiert oder schwört ihr gar auf andere Tipps? Ich bin gespannt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

4 Kommentare

  1. Pifi

    Ich mache das auch immer mit Seife, die Haarseife von Speick aus dem DM ist auch sehr zu empfehlen. Super Video und deine Augenbrauen sind waaahnsinnig schön, wow!!

    Antworten
  2. Fiffi

    Schon ausprobiert: Von der Seife hat leider meine Haut total geschuppt, sodass ich mehrere Tage richtig schlimm aussah seitdem nutze ich wieder Brow Gel. Aber vielleicht funktioniert es bei anderen ja wunderbar!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related