Schlagwort-Archiv: Ganni

Wish List //
Frühlingsboten im Februar

06.02.2017 um 12.07 – Mode Shopping

february wish listMensch Meyer, ich versuche jetzt überhaupt nichts über das Wetter zu sagen, das Gemeckere, auch mein eigenes, geht mir selbst schon gehörig auf die Nerven. Stattdessen übe ich mich in Vorfreude und stelle virtuell die ein oder andere Frühlings-Wunschliste zusammen, um dann, wenn es so weit ist, nicht Gefahr zu laufen, vor lauter Euphorie Geld an den falschen Stellen zu verprassen. An ein wenig Verschwendung komme ich allerdings auch diesmal nicht umher, ich meine, schaut sie euch an, diese Drop Ohrringe von J.W. Anderson. Wie kleine Bonbons könnten sie am Ohrläppchen hin und her baumeln und jedes noch so triste Outfit aufmöbeln. Aber das steht noch in den Sternen – der Preis, urghs. Das Fritten-Shirt hingegen ist so gut wie geritzt, genau wie der Ringel Sweater, der mein persönliches Farb-Traumpaar endlich groß raus bringt. Und so weiter und so fort. Achja, und: Popcorn. Oder doch „You are the Universe?“: weiterlesen

CFW //
Ganni AW 17
Rose Red Details & die #LOVESOCIETY

02.02.2017 um 10.53 – Mode

ganni lovesociety aw 17

(…)Die Welt fühlte sich – und tut es immer noch – wie ein dunkler Ort an. Die Kollektion trägt den Titel Love Society und ist meine Form eines Beitrags zur Lage. Ich halte an dem Ideal einer liebenden, achtsamen Gesellschaft fest. Eine, die den Dialog sucht, uns auffordert zusammenzustehen und aufeinander acht zu geben. Mit Liebe gibt es immer Hoffnung.“ – Ditte Reffstrup, Cretative Director. 

Klimawandel, Konflikte, Kriege, Neuwahlen – das Jahr 2016 war vor allem ein politisches, eines, dann an niemandem von uns spurlos vorüber gezogen ist. Wir gehen wieder auf die Straße, werden laut, diskutieren, suchen nach Erklärungen und Lösungen. Im Kleinen aber vor allem nach Gesprächen. Um besser begreifen zu können. Und zu verarbeiten, was kaum mehr zu erklären ist. Auch in Ditte Reffstrups Team dominierten Konversationen über die Zukunft unserer Welt viele der Gespräche, die sich während der Arbeitszeit mitunter auf das beziehen mussten, was am gestrigen Abend im Rahmen der Copenhagen Fashion Week präsentiert werden würde. Das Ergebnis ebenjener Gespräche war gestern schließlich auf dem Laufsteg zu sehen – als #LOVESOCIETY. Das Thema der Liebe durchzieht die gesamte Ganni Kollektion. In Form von plakativen Herzen und Stickereien, ja, aber auch durch die Stimmung, die mit jedem einzelnen Kleid transportiert wird. Denn es ist vor allem eine wohlige Wärme, die uns von Dänemarks Hauptstadt aus entgegen weht. Und Looks, die so nahbar und tragbar sind, dass man als Betrachtender nicht lange braucht, um zu verstehen, dass grenzenloser Optimismus jetzt angebrachter ist denn je. weiterlesen

Wish List // First Glimpse of Spring

02.02.2017 um 10.30 – Shopping

wishlist

Der Januar ist modetechnisch gesehen, ein ganz laues Lüftchen: Zwischen Sale-Ware, die man meistens gar nicht braucht und neu eingetrudelten Kreationen, die man wetterbedingt noch gar nicht ausführen kann, macht sich Müdigkeit breit. Und so tendieren auch wir Anfang des Jahres vor allem meist zu immer gleichen Kombinationen, die in erster Linie vor Kälte schützen, statt wie ein Feuerwerk daher zu kommen. Während der Mantel bereits Augenroller hervorruft, das Schuhwerk dank Salz und Eis auch nicht mehr wie aus dem Ei gepellt dreinblickt und Mützen auch noch jede Bemühungen einer Frisur dem Erdboden gleich machen, bleibt nur eines zu hoffen: Komm schnell her, du zarter Frühling, denn wir wollen endlich wieder leicht bepackt vor die Tür treten, Knöchel zeigen und wirklich nur dann auf Layering setzen, wenn uns aus freien Stücken der Sinn danach steht.

Realistisch betrachtet, müssen wir uns wohl noch rund 3 Monate gedulden, bis es soweit ist. Nun, zumindest dann, wenn wir der kalten Deutschlandbrise nicht den Rücken kehren. Träumen darf man aber wohl trotzdem: Zum Beispiel von längst ausverkauften Sonne, Mond & Strerne-Taschen (Gott sei dank!), von Pfirsichen auf der Brust und geblümten Slippern in zartem Rosé. weiterlesen

5 Piece Wardrobe //
„The Good Life“

31.01.2017 um 15.55 – Allgemein

5 piece wardrobe frenchWas war ich in letzter Zeit modemüde und saumäßig ankleidefaul. Ich glaube sogar, dass es noch nicht einmal gelogen wäre zu behaupten, ich hätte während der vergangenen vier Wochen bloß drei verschiedene Pullover und zwei Jeanshosen im Wechsel getragen; der Winter macht mich einfach fertig. Und dann diese Langeweile überall. Die Gleichschaltung. Und ich ja auch mittendrin. Womöglich brauchte ich einfach mal eine kurze Pause. Seit gestern tut sich da nämlich wieder was in meinem Herzen, es fängt jedenfalls ganz zaghaft an zu kitzeln wenn ich an die immerhin nahenden ersten Frühlingstage denke und gleichzeitig an mit Rüschen-verzierte Turnschuhe. An immer-wieder-Ringel mit Regenbogen-Botschaften und superhoch geschnittene Karotten. Hopfen und Fashionmalz scheint also doch nicht ganz verloren, mir ist vielleicht bloß ein bisschen egaler, was der Rest der Modewelt so treibt. Stattdessen möchte ich einfach tun und tragen, wonach mit der Sinn steht. Hier ein erstes Beispiel – The Good Life eben: weiterlesen

Wish List //
Sweater für die Seele

12.01.2017 um 13.48 – Mode Shopping

sweater weather

„Wo bleibt denn eigentlich mal wieder ein neuer Outfitpost?“ fragte mich gestern jemand via Mail. Da erst fiel mir auf, dass ich im aktuellen Jahr noch gar nicht auf die Idee gekommen war, mich überhaupt in irgendeiner Art und Weise so zu kleiden, dass ein Foto tatsächlich Sinn ergeben hätte. Stattdessen schlurfe ich seit Dezember tagein, tagaus in Patagonia-Fleece-Pullis und Dr. Martens durch den Berliner Schnee, alles andere hätte mir bei all der Büro-Kita-Spielplatz-Zuhause-zu-Fuß-Pendelei gerade schlichtweg den Garaus gemacht. Es ist trotzdem nicht so, als hätte ich jeden Spaß am Aufmotzen verloren, bloß befindet sich meine Motivation noch im seligen Winterschlaf. Nächste Woche dürfte es mit dem modischen Faulsein dann aber auch ganz schnell wieder vorbei sein, die Fashion Week steht nämlich quasi vor der Tür. Bis dahin feiere ich trotzdem noch ein bisschen das Sweatshirtleben, das ja nunmal wirklich eines der schönsten ist: weiterlesen

5 Piece Wardrobe //
Jax Teller (Winter) Blues is over

05.01.2017 um 15.24 – Mode Shopping

wish list 5 piece wardrobe

Wir schaffen das, Freunde. Die Dinge positiver zu sehen und auch den Regen. All den kleinen Rückschlägen zum Trotz. Gestern Abend etwa hatte ich mir fest vorgenommen, kein Trübsal mehr zu blasen und mich stattdessen in heißem Badeschaum geräkelt während auf dem Holzhocker neben der Wanne mein Laptop thronte, um mir die allerletzte Folge „Sons of Anarchy“ vorzuspielen. Nicht wegen der Handlung, sondern einzig und allein, weil dieser Charlie Hunnam als Jax Teller zum Anbeißen ist. Ich plantschte also ,trank dabei kalte Cola und schmachtete und wartete auf ein Happy End – das nicht kam. Achtung, Spoiler – Jax, oh Jax, er starb. Was soll man dazu noch sagen. Ich habe feste versucht, etwas schönes zu tun, etwas, für das es keinen Sonnenschein braucht, und das hat nunmal nicht auf Anhieb geklappt. Also nochmal und nochmal und schwups, kommt sicher schon der Frühling. Bis dahin werde ich T-Shirts mit Freibadpommes auf der Brust tragen und von roten Taschen und Cuba träumen: weiterlesen

OUTFIT //
Immer wieder Montags.

21.11.2016 um 10.10 – Outfit Wir

closed this is jane wayne nike van dintherIch hasse Montage überhaupt nicht, ich finde sie bloß sehr seltsam. Vielleicht, weil es zum guten Ton gehört, an Montagen etwas mürrisch zu sein, selbst wenn man sich eigentlich sogar über die neue Woche freut und auch über den Montagsstress, der irgendwie macht, dass man sich lebendig fühlt. Manchmal sitzt man also da und ist im Grunde ganz selig gestimmt, wegen der Erholung am Wochenende zum Beispiel, aber dann kommt der Knackpunkt ins Spiel, nämlich das Hirn. Meines jedenfalls funktioniert Montags nur bedingt und ab und zu auch gar nicht, weshalb ich trotz allem Optimismus am Ende doch wieder der Montags-Nörgerlei erliege. Ein Teufelskreis.

In weiser Voraussicht achte ich deshalb zumindest darauf, dass nicht viel Luft für noch mehr negative Schwingungen bleibt, auch hinsichtlich der Arbeitsgarderobe. Die muss am Tag nach dem Tatort gemütlich sein und warm und schlicht, aber trotzdem nicht für die Katz, wegen der Stimmung und einer Handvoll kleiner großer Meetings (wir hatten hier bereits ein wenig geplaudert – Freunde, es wird fabelhaft!). Ich muss jetzt zusammen mit Sarah Jane los und bin gleich zurück – hoffentlich mit den verspäteten Weekend Reads im Gepäck ♥ weiterlesen

Wish List //
Sweater Weather!

26.10.2016 um 11.30 – Mode Shopping

pullover shopping 2016

Nach meinem Entrümpelungs- und Reduzierungswahn, der wohl vornehmlich dem Brain Wash Buch „The Magic Cleaning“ geschuldet ist, verkaufte ich auf einem Flohmarkt jüngst sämtliche Pullover, die sich während der vergangenen Jahre in meinem Schrank angesammelt hatten. Nur etwa eine Handvoll behielt ich. Weil ich nämlich irgendwann auf den Trichter kam, dass alle anderen Modelle ohnehin ein überaus tristes Leben im Dunkeln fristeten, fast unberührt und mitunter sogar vergessen. Seither versuche ich also, mein Gerede von gestern wirklich in die Tat umzusetzen und mich ausschließlich mit Lieblingsstücken zu umgeben, nur noch in 100%iges zu investieren.

Nun bin ich aber nicht bescheuert und weiß, dass Teures nicht gleich besser ist und schon gar nicht für jederfrau oder -mann erschwinglich, darum geht es auch gar nicht. Nur Wegwerf-Käufe sollten tunlichst gemieden werden und die kennen wir glaube ich alle irgendwie. Ein Weekday Pullover kann mich im materiellen Sinne ebenso glücklich machen wie der Wolltraum von Closed und noch besser wird es tatsächlich, wenn nicht zusätzlich noch drei ähnliche Stücke im Kämmerlein schlummern. Wisst ihr, was ich meine? Nehmen wir als Beispiel den perfekten grauen Kaschmirpullover. Weil ich zu geizig für ein Investment war, habe ich mir über einen Zeitraum von drei Jahren etwa vier graue Alternativen zugelegt und keine davon geliebt. Ohne Sinn, würde Herrndorfs Andrej Tschichatschow aka „Tschick“ jetzt sagen. Hier also ein paar potentielle Super-Pullover, aus denen ich persönlich die Scheiße raus lieben würde: weiterlesen

Shop the look // Camille Charrière
Red is Love.

14.09.2016 um 15.41 – box1 Inspiration Mode Shopping

shop the look camille chariere

Ich behaupte ja ohnehin, dass man romantische Gefühle für Kleidung hegen kann, jedenfalls dann, wenn man selbige nicht als bloßes Konsumgut betrachtet, sondern als kleine Freiheit im Alltag, als etwas, für das man sich bewusst entscheidet um am Ende Seite an Seite die Woche, das Fest oder den einen wichtigen Moment zu bestreiten. Und beschreiten. Ihr wisst schon. Wenn man wirklich mit Leidenschaft bei der Sache ist und wegen all der Schönheit und dazugehörigen Geisteshaltung glänzende Augen bekommt. Nicht, weil da schon wieder etwas Neues auf uns wartet. Dann finde ich, kann man durchaus von Liebe zur Mode besprechen. Und dem Verknalltsein in Outfits. Heute etwa hat es mir die Französin Camille Charrière mit ihrem Händchen für die Monochromie angetan. Alles auf rot. Rot wie die Lieben eben: weiterlesen

Copenhagen Fashion Week //
Baum und Pferdgarten, Henrik Vibskov & Ganni

12.08.2016 um 10.35 – Mode

copenhagen

Es gab Saisons, da hätten wir unser letztes Hemd dafür gegeben, um während der Fashion Week in Kopenhagen dabei sein zu können, da schwangen wir übereuphorisiert unsere Fähnchen bei bei Vibskov, Goya und Co. und verdrückten jedes Mal ein Tränchen, wenn’s wieder Richtung Heimat gehen sollte. Ach Kopenhagen, du warst uns immer die Liebste, wirklich wahr. Dann aber sollte es privat nicht mehr klappen und zeitlich sowieso nicht, der Winter war uns eh immer zu kalt und im Sommer, da schlüpften die Minis. Eine Sache spielte uns außerdem in die müden Karten: Der Schauenplan wurde immer unrelevanter, die Großen zeigten längst nicht mehr und die modischen Träume segelten längst gen Süden. Die Luft war raus, der skandinavische Minimalismus steckte in den Frühen 10er fest und die sonst so trendaffinen Dänen wollten auch nicht mehr so recht inspirieren, hatten sie uns in den Vorjahren doch so sehr mit ihren schönen Looks verwöhnt.

Für die Sommersaison 2017 scheinen alle Zeichen allerdings wieder auf Reboot zu stehen, Baum + Pferdgarten ist schöner denn nie, Ganni ist zum Flagshiff auserkoren worden und Henrik Vibskov sorgt wie immer für die nötige Portion Kunst und Spaß und verrückte Menschen. Ach Kopenhagen, du furchtbar schöne Stadt, du. Wir sind endlich wieder unendlich traurig, diesmal nicht dabei sein zu können. Im nächsten Sommer ganz bestimmt. Versprochen <3 weiterlesen

Shop the Look //
Das Samtkleid von Ganni

04.08.2016 um 7.54 – Shopping

ganni

Um eines vorweg zu nehmen: Ich bin noch immer auf Suche nach einem Hochzeitsgastoutfit. Und das, obwohl wir ein ganzes Spezial zum Thema hatten. Es ist nicht so, dass rein gar nichts für mich dabei war. Ganz im Gegenteil. Ich habe schlicht und ergreifend zu lange rumgetrödelt, sogar den Sale verpasst und jetzt stehe ich da. Was ziehe ich an?

Zwei Wochen Zeit bleiben mir noch, zumindest theoretisch. Und so sperre ich meine Augen also ein gefühlt 50. Mal weit auf und Suche nach dem perfekten Kleid für die Toskana. Dieses Samtträumchen von Ganni zog ich erst in die engere Wahl, sehe mich damit allerdings irgendwie auch nicht im späten August irgendwo zwischen Olivenhain und Wiese. Vielleicht sollte Ganni mit mir auf ein anderes Event gehen oder auf eine andere Hochzeit an einem anderen Ort. Denn verknallt bin ich ob der Taubenblauen Coleur und des Samtmaterials natürlich trotzdem. Spitzentop drunter, die Tasche der Träume dazu und die Chloé Lookalikes von Mango on top. Herrlich! weiterlesen

Back in Stock //
Die neuen Ganni Murphy Shirts!

21.07.2016 um 13.36 – Mode Shopping Trend

ganni murphy fruit shirt shop online thisisjanewayne

Dass ein einfaches T-Shirt mit Frucht-Druck einen Hype auszulösen vermag, der jetzt schon mehr als zwei Sommer andauert, ist noch immer mindestens so irre wie die Tatsache, dass es sich ausnahmsweise sogar um ein erschwingliches It-Piece (mein Gott, dieser Begriff!) handelt. Die Stil-Elite rund um Camille Charrière, Alexa ChungVeronika Heilbrunner oder Pernille Teisbaek trug jedenfalls so fleißig Orangen, Kirschen und Bananen durch die Welt, dass kein Exemplar übrig blieb – ausverkauft, restlos und zwar ratzfatz. Da ist dem dänischen Label Ganni zweifelsohne der Mega-Coup gelungen. Monatelang fragte man sich: Wann legen die da drüben denn naaach? Und wir verstehen sogar, weshalb. Als Ode an Jostein Gaarders Buch „Das Orangenmädchen“ war mein T-Shirt-Kauf gedacht, seither zählt es zu meinen Liebsten. Ich bin der Idee des fruchtigen Kleidungsstücks also ganz erste Sahne auf den Leim gegangen und schäme mich kein bisschen dafür, nun zuzugeben, dass bald wohl eine Zitrone bei mir einziehen muss. 

Schlau wie die Dänen nunmal sind, wurde jetzt endlich für Nachschub gesorgt. Die neuen Stars am Baumwoll-Himmel heißen demnach: Pink, Purple & Lemon. Na bitte, geht doch: weiterlesen

Outfit //
Très romantique!

30.05.2016 um 10.43 – Outfit Wir

ganni kleid rosen outfit thisisjanewayne

Ich war schon ziemlich oft in Paris, aber leider handelte es sich bisweilen jedes Mal nur um ein kurzes Tête-à-tête, ein, Pardon, schnelles Rein-Raus sozusagen. Der Arbeit wegen, diese ganzen Reisen wirken auf Instagram nämlich durch die Bank viel glamouröser als die Wirklichkeit, in der man quasi schnurstracks zur Location gefahren wird, viel redet und fotografiert und Notizen macht, dann einen Happen zu pappen und anschließend wieder auf dem Hotelzimmer verschwindet, um mit dem Laptop zu flirten. Nur einmal, mit Oma und Opa, da verbrachte ich meine Zeit in allen auch nur erdenklichen Museen – weshalb ich von der Stadt selbst schon wieder nicht allzu viel mitbekam. Das sollte sich am vergangenen Wochenende endlich ändern.

Ohne Plan, aber mit viel Hunger und Vorfreude auf das Nils Frahm x Olafur Arnalds Konzert im Louvre, ließ ich mich in allerbester Begleitung durch die Straßen treiben. Danke auch nochmal für eure Tipps, jeder einzelne hat uns diesen Kurzurlaub versüßen können, wirklich wahr. Und weil ich meine Freizeit ausnahmsweise mal nicht wie Nachbars Lumpi verbringen wollte, kramte ich am ersten Tag sogar tatsächlich noch in der Romantik-Kiste und führte in der Stadt der Liebe meinen neuen Rosentraum von Ganni aus. Kann man ja mal machen: weiterlesen

TAGS:

, ,

Wishlist // Ein Wochenende in Paris mit Nils Frahm & Olafur Arnalds

25.04.2016 um 12.06 – Accessoire box2 Mode Schuhe Shopping

shopping paris

Ende Mai geht ein kleiner großer Wunsch in Erfüllung, zum Geburtstag habe ich nämlich Karten für Nils Frahm und Olafur Arnalds geschenkt bekommen, die beiden werden gemeinsam sechs Stunden lang ein Mitternachtskonzert im Louvre geben, ich werd verrückt. Und weil ich es so schrecklich selten in den Urlaub schaffe, werden selbst diese kurzen 48 Stunden in einer meiner Lieblings-Städte so sehnlichst erwartet wie ein Honeymoon auf den Malediven. Die Planung lasse ich außerdem mit in den Prozess der Vorfreude einfließen, da werden zum Eis am Stiel Flüge gebucht und etliche Airbnb-Wohnungen mit Hintergrund-Dudelei von Edith Piaf durchstöbert. Wäre es nicht vollkommen übertrieben, dann hätte ich sogar schon jetzt den Koffer gepackt. Und zwar mit folgenden Schätzen, die untereinander zusammen gewürfelt werden können bis die Sonne untergeht: weiterlesen

CPHFW // Ganni – „Damon and the Queen“
8 Pieces, die wir sofort haben wollen

05.02.2016 um 12.39 – Mode

ganni aw 16

Bevor ich mir Kollektionen zum allerersten Mal anschaue, lese ich niemals den dazugehörigen Pressetext, das verklärt die Gedanken und stört außerdem die Objektivität. Objektiv betrachtet wirft mich die Herbst/Winter Kollektion von Ganni, die gerade in Copenhagen gezeigt wurde, jedenfalls nicht vom Hocker. Auf die Gefahr hin, jetzt Schelte zu kassieren: Kurzzeitig dachte ich sogar, ich hätte mich im Ordner vertan und sei versehentlich bei Cheap Monday gelandet. Das ist nicht per se schlecht, bloß ging ich eigentlich davon aus, die 90er Jahren hätten womöglich überall sonst ausgedient, aber nein, so ist es ganz offensichtlich nicht. Trotz aller Liebe zur selbstbewussten Tomboy-Attitüde fehlt mir dennoch ein wenig modische Tagträumerei, das Styling ist mir ein Mü zu schroff und auch das Schuhwerk überrascht mich nicht die Bohne.  Aber genau hier liegt die Krux verborgen, ich weiß nämlich genau, dass ich Ganni trotzdem auf den Leim gehen werde und zwar genau dann, wenn die einzelnen Kollektionsstücke unschuldig am Kleiderbügel hängen und ihre ganz eigene Anziehungskraft entfalten, Raum lassen für eigene Interpretationen.

Ich denke da zum Beispiel an diesen traumhaft romantischen Ski-Fahrer-Pullover oder jenen mit stehendem Muschelsaum. Mit Samt kriegt man mich derzeit sowieso und ja, die Karo-Hose. Und so weiter und so fort: weiterlesen