Schlagwort-Archiv: Gucci

OUTFIT //
Blowing in the wind

– 27.04.2016 um 12.43 – Outfit Wir

and other stories bluse this is jane wayne Teteeeteteteteeeteee – wie ihr seht habe ich mich heute wahnsinnig ins Zeug gelegt, mich mit aller Kraft gegen den brennend kalten Windstoß gelehnt und dabei halb gute Miene zum frostigen Outfit-Spiel gemacht, während mir Sarah Jane im Schweiße ihres Angesichts den passenden Soundtrack entgegen pfiff. Man stelle sich das Ganze jetzt außerdem in Slow Motion vor, um auch nur ansatzweise greifen zu können, mit welch immensen Hollywood-Qualitäten wir diesmal wieder im Innenhof unseres Bürogebäudes unterwegs waren. Applaus regnete es nicht nur von den Jungs aus dem 4. Stock, sondern auch vom Paketboten, der mir mit einer ritterlichen Geste seinen Kamm entgegen hielt, um seinen ganz eigenen Beitrag zum Money Shot zu leisten. Danke.

Wären da nicht die wenig unglamorösen Socken gewesen, ohne die sich meine Bein aber womöglich binnen weniger Minuten in ein royales Eisblau getaucht hätten. Lieber Nicht-Frühling, so kann das wirklich nicht weiter gehen – was sollen denn all die modischen Menschen von uns denken? So ist da ja nichts Halbes und nichts Ganzes. Aber immerhin ist die Bluse ein Träumchen: weiterlesen

Wishlist // Ein Wochenende in Paris mit Nils Frahm & Olafur Arnalds

– 25.04.2016 um 12.06 – Accessoire Mode Schuhe Shopping

shopping paris

Ende Mai geht ein kleiner großer Wunsch in Erfüllung, zum Geburtstag habe ich nämlich Karten für Nils Frahm und Olafur Arnalds geschenkt bekommen, die beiden werden gemeinsam sechs Stunden lang ein Mitternachtskonzert im Louvre geben, ich werd verrückt. Und weil ich es so schrecklich selten in den Urlaub schaffe, werden selbst diese kurzen 48 Stunden in einer meiner Lieblings-Städte so sehnlichst erwartet wie ein Honeymoon auf den Malediven. Die Planung lasse ich außerdem mit in den Prozess der Vorfreude einfließen, da werden zum Eis am Stiel Flüge gebucht und etliche Airbnb-Wohnungen mit Hintergrund-Dudelei von Edith Piaf durchstöbert. Wäre es nicht vollkommen übertrieben, dann hätte ich sogar schon jetzt den Koffer gepackt. Und zwar mit folgenden Schätzen, die untereinander zusammen gewürfelt werden können bis die Sonne untergeht: weiterlesen

OUTFIT //
Charlie Hunnam , marry me.

– 22.04.2016 um 14.30 – Outfit Wir

levis jeansjackeWeiße Hosen, ja was soll man dazu sagen. Mir egal, dass alle behaupten, diese strahlenden Wurstpellen seien überaus unvorteilhaft (mal ganz zu schweigen von Hochwasserlängen), ich habe nämlich noch immer nicht rausgefunden, wie man blaue Jeansjacken zu blauen Jeanshosen kombinieren soll. Die Jacke da oben musste es heute aber unbedingt sein, nach langer Serien-Abstinenz verbrachte ich während der vergangenen Wochen nämlich ungefähr 15 Stunden mit der letzten Staffel von Sons of Anarchy und zwar ausschließlich aufgrund der Anziehungskraft Charlie Hunnams aka Jax Teller, diesem breitschultrigen Gauner. Keine Ahnung, worum es sonst noch so geht. Da bleibt es jedenfalls nicht aus, dass ich bei Aufnähern und Bügelbildern jeglicher Art an meinen heimlichen Traumprinzen denken muss, hachja. Der Rest des zweiten Press Days Outfit ist daher bunt und spießig gewählt, als Ausgleich sozusagen.

Und nochmal ein großes ENTSCHULDIGUNG für meinen Geburtstags-Gürtel, er muss euch mächtig auf den Sack gehen. Ich mag ihn aber so. weiterlesen

OUTFIT // Maxi-Strick

– 20.04.2016 um 10.07 – Outfit Wir

by malene birger

Wer meinen Gucci-Gürtel gefressen hat, bekommt dieser Tage wirklich die volle Breitseite ab, immerzu trage ich das kirschrote Ding und frage mich, wie ich überhaupt so lange ohne auskommen konnte. Also nicht ohne Gucci, sondern ohne Gürtel, es schlummert nämlich in etwa nur ein einziges anderes Modell in meinem Kleiderschrank. Und ich sage euch, heute Morgen habe ich mich ganz besonders über den Zuwachs gefreut, so ein Maxirock-Monstrum aus Strick trägt sich nämlich eher nicht so gut ohne breite Bauchstütze, außer man hat kein Problem damit, ständig am Bund rum zu zupfen um den schweren, aber dabei durchaus gemütlichen Stoff in Position zu halten. Weil für meinen Geschmack untenrum also wirklich genug passiert, trage ich obenrum bloß grauen Feinripp. Und auch keine Tasche, sondern bloß Jutebeutel – jedes noch so kleine zusätzliche Logo würde mich in dieser Kombi wirklich erschlagen, aber das is und bleibt wie so Vieles reine Geschmacksache.

Nun nochmal kurz zu eurer Chucks-Frage: Soeben erhielt ich die Information, dass das Wildledermodell in Bordeaux uns leider ausschließlich im Herbst beehrt. So ein Mist. Sollte sich daran noch irgendetwas ändern, mache ich piep. weiterlesen

5 Piece Wardrobe // JIIIIHAAAAAA!

– 06.04.2016 um 10.33 – Mode Schuhe Shopping

5 piece wardrobe

Ich glaube, es war Isabel Marant, die uns vor ein paar Jahren ins Cowgirl-Zeitalter zurück katapultierte, jedenfalls optisch, der Runway war vollgestopft mit bestickten Hemden, aber auf die ernsthafte, florale Art und Weise. Irgendwann warf Stella McCartney dann eine Handvoll lustiger Applikationen mit in den Modetopf, Kussmünder zum Beispiel, Pfeile Augen und sogar Filterzigaretten. Und schließlich zeigte Gucci für den Prefall 2016, wie zeitgemäß so ein blau-weißes Two-Tone-Blüschen sein. Alle drei Referenzen zusammen genommen ergeben dann wohl unser neuestes Objekt der Begierde aus der Design-Feder des H&M-Ablegers & other stories, der sich wahrlich nicht hat lumpen lassen, man sehe bitte ganz genau hin – von hinten wie von vorne zum Schmelzen schön und an den Ärmeln warten obendrein noch ein paar Sterne. Wäre das nur alles, was sich derzeit auf meiner Wunschliste tummelt, aber nein, das Berliner Label Aeyde wirft gerade nach und nach seine Sommerkollektion auf den Markt. Das taubenblaue Modell dort oben hat Sarah Jane sich bereits fest ausgeguckt. Für mich dürfte es dann aber noch eine unschuldige Bast-Tasche sein, und ein Proleten-Gürtel, der wider aller Vernunft mein herz erwärmt: weiterlesen

OUTFIT // Von Horsebits, Tennis-Waden und Ballon-Ärmeln

– 05.04.2016 um 12.05 – Outfit Wir

stories 3Freunde, es ist mir zum ersten Mal in meinem Leben schnurzpiepegal, dass meine Tennis-Waden gerade ein wenig frösteln, der Frühling ist nämlich da und nichts und niemand wird mich im April noch dazu bringen, Strumpfhosen zu tragen. Stattdessen mache ich mich nach und nach auf die Suche nach wallenden Kleidern, meiner liebsten aller Sommergarderoben. Normalerweise gibt es keine bessere Anlaufstelle als den allseits beliebten Second Hand Store, & other stories hat derzeit aber ein Modell in petto, das mich ob des formvollendeten Schnitts dieser Wahnsinns-Ballon-Ärmel beim Wochenend-Bummel in die Knie zwang. Des Weiteren habe ich bekannter Weise ein Gucci-Problem, das sich glücklicherweise ausschließlich auf sämtliche Schuhe kanalisiert. Ich weiß auch sehr wohl, dass dem gesamten Mode-Internet von all den Horsebit-Loafern schon speiübel sein muss, aber ich war schon immer so verliebt, wirklich, schaut her, hier hat es angefangen.

Für den Sommer stehen braune Slip-Ins auf der Wunschliste, die allerdings noch nicht nach Deutschland geliefert werden können, was gut ist, zuerst einmal muss nämlich noch ein bisschen gespart werden. Bis dahin vergnüge ich mich mit meinen im vergangenen Jahr im Outlet für 80€ geschossenen Modellen, die ich aus Verzweiflung irgendwann hinten aufschnitt (zu klein) und zwar ohne zu wissen, dass man diesen Stunt in Zukunft ernsthaft performen würden. Glück gehabt. Wieso dann überhaupt neue kaufen? Weil diese hier inzwischen eigentlich meine Pantoffeln sind und mich wegen der Lammfellsohle im Sommer deftig zum Schwitzen bringen würde. Und weil ich spinne, darüber lässt sich nicht einmal streiten: weiterlesen

Outfit // Auf der Blumenwiese

– 30.03.2016 um 14.47 – Outfit

_MG_6036

Mit einer klitzekleinen Ausnahme verbrachte ich mein Wochenende mit dem Spachtel bepackt damit, mich dem Abzuppeln von lacküberstrichener Tapete zu widmen. Ich sage euch: Raufasertapete ist der Endgegner und ich werde mich hoffentlich nie wieder diesem Thema widmen müssen. Ein Mini-Zeitfenster schaufelte ich für meine Mama und mich allerdings trotzdem frei: Für einen Abstecher im besagten Outlet. Nein, mit den Glitzi-Guccis hatte ich leider kein Glück, dafür aber mit der Blumenwiese aus 100 Prozent Seide, in die ich mich vom Fleck weg verknallte. Alessandro Michele hat mir also einen dermaßen großen Floh ins Ohr gesetzt, dass ich mich mit diesem Outfit komplett aus meiner Comfort Zone heraus manövriere, voll und ganz beim Gucci-Durcheinander mitmache und alle vermeintlichen Gesetze „stilvoller“ Looks über Bord werfe.

Wer darf schon entscheiden, was geht und was nicht, hmm? Und weil längst noch keine sockenfreie Zeit ist, tat ich es heute Morgen Nike Jane gleich und kombinierte meinen einstigen Acne Outlet rot Fund ganz einfach mit dunkelblauen Socken. Chaos pur. Und ich mag’s. Aber es ist und bleibt immer dasselbe: Geht nicht, gibt’s nicht – und über Geschmäcker lässt sich bekanntlich auch immer streiten. weiterlesen

TAGS:

,

Wishlist // Mit Glitzer garniert

– 24.03.2016 um 9.14 – Shopping

wishlist

Seit Wochen himmel ich euch an, euch zauberhaften kleinen Glitzerdinger. Und ich weiß, ihr würdet jedes meiner Outfits im Handumdrehen aufhübschen. Ganz sicher, weiß ich das. Es gibt bloß ein klitzekleines Problem: Zwischen euch und mir steht ein kleines Vermögen, das ich für güldene Schuhe einfach nicht ausgeben kann. Eine H&M-Alternative habe ich mir bereits zugelegt, aber die shiny Version wird wohlmöglich doch wieder zurück geschickt. Das Lookalike kam einfach nicht an die Gucci-Version heran, so sehr ich auch versuchte, mir genau das einzureden. Es ist ein kostpieliger Jammer, ein First World Problem par excellence, sozusagen. Und ich stecke mittendrin. Da hiflt nur eines: Virtuell den Hunger stillen, klappt ja sonst auch ganz gut. Ein Vögelchen hat mir allerdings gezwittschert, dass ein Gucci-Outlet an der holländischen Grenze ebendiese Modelle gerade für die Hälfte im Programm hat – aber auch in Gold? Ich werde mich an Ostern mit meiner Mama im Gepäck mal genauer vom dortigen Sortiment des Italieners überzeugen und selbstverständlich ratzfatz berichten.

Vielleicht wird das mit dir und mir ja doch irgendwann noch eine wahre Liebesgeschichte? Ich drück mir alle Daumen und kombiniere die Cinderella-Schuhe derweil in meinem Kopf mit Weekdays Kick Flared und einem Rippshirt in knalligem Orange. Pah. weiterlesen

TAGS:

,

Milan Fashion Week //
Und kein Ende der Gucci-Mania <3

– 25.02.2016 um 11.21 – box1 Mode

gucci

Vor gerade mal 12 Monaten eroberte dieser langhaarige, ziemlich schüchtern wirkende Alessandro Michele mit seinem Debüt für Gucci sämtliche Modeherzen im Sturm, sorgte kurzerhand für ein völlig neues Begehren nach Opulenz und machte dem skandinavischen Minimalismus vorerst komplett den Garaus. Um es mit Micheles Wörtern zu sagen: “Talking in more than one language—there are a lot of ‘sounds.’ Was so viel bedeutet wie: Hier vereint sich ein ganzes Fest von verschiedensten Ären, Einflüssen und Stimmungen – warum sich also festlegen?. Es ist Micheles ganz persönliche Gucci-Renaissance – und wir laden uns weiter selbst ein, auf dieser kleinen Zeitreise mitzuschippern. Gucci 2.0 oder auch: Ein in Wunderland der endlosen Kombinationsmöglichkeiten, eine Spielwiese vollgepackt mit feinstem Zwirn, die Kindheitsträume mit Omas Schätzen und Platten von Jimmy Hendrix verknüpft, die aristokratische Details mit Rollschuh-Disco-Fieber-Avancen vermischt und Opulenz vom Protz befreit. Nike Jane hätte es einfach nicht treffender sagen können.

Im Winter 2016 knüpft Gucci an die neuen Erfolge unter Micheles Leitung an und holt die 80er Jahre mit ins Boot, um für ein weiteres Kapitel Verwirrung zu sorgen: weiße Socken, gesprayte Details, kastige Sonnenbrillen finden wir ebenso wie opulenten Schmuck, riesige Ohrringe und breite Schulterpolster. Wie genau das in Verbindung mit Micheles unbändiger Liebe zu Ölgemälden, Antiquitäten und italienischer Kunst zusammen passt? So: Des Kaisers neue Kleider – oder einfach: Gucci für den Herbst/Winter 2016.  weiterlesen

Outfit //
Rainbow Days & Gucci Shoes

– 17.02.2016 um 13.10 – Outfit Wir

gucci

Ihr wundert euch bestimmt, weshalb ich abgesehen von dem Beitrag über die schönsten Schuhe für das Frühjahr 2016 erst jetzt einen weiteren Mucks von mir gebe, es ist ja schließlich schon Mittag. Allerdings hatte ich einen ziemlich guten Grund zu trödeln, ich durfte nämlich einen ersten Blick auf die kommende Kollektion des Berliner Labels Aeyde werfen und Freunde, ich sage euch, da kommt ein reinster Augenschmaus auf uns zu. Mehr darf ich leider noch nicht verraten, bloß eins ist sicher: Ihr werdet wahnsinnig werden ob all der Schönheiten, die eure und unsere Zehen bald eventuell zieren könnten. Und das sage ich nicht, weil ich offenbar an einem ausgeprägten Schuh-Tick leide. Jedenfalls nicht ausschließlich, echt wahr. Wo wir auch schon gleich beim heutigen Outfit-Thema angelangt wären, ich trage seit gestern nämlich einen ledrigen, roten Gucci- Schnurrbart an den Füßen, samt güldener Schnalle.

Ihr wisst ja, dass ich gerne Erschwingliches mit Träumen mische, deshalb fiel meine Wahl heute morgen außerdem auf ein Regenbogen-Ripp-Shirt von H&M, dazu packte ich Socken gegen die Kälte und meine Lieblingsjeans. So holt man Alessandro Micheles Kreationen ganz einfach auf den Berliner Boden der Tatsachen, vor allem, wenn man noch einen Kakao dazu packt. weiterlesen

DIY // Selfmade Gucci & Florence Welch ist Markenbotschafterin

– 16.02.2016 um 14.50 – Accessoire DIY Mode

gucci diy florence welch
Als ich vergangene Woche durch die H&M Filiale auf der Friedrichstraße schlawenzelte, nahm ich mir fest vor, nichts außer einem paar Socken zu kaufen. Irgendwann stand ich aber selbstverständlich zwischen Ketten, Ringen, seltsamem Haarschmuck, und: Blumenspangen, die außerdem über einen Broschen-Verschluss verfügen. Es dauerte nicht lange, da machte es auch schon Klick und über die Ladentheke wanderten drei verschiedene Stoff-Pflänzchen, sie sich künftig an meinem Blusenkragen tummeln werden. Denn schaut mal dort, oben – für den Gucci-Look von Alexa Chung braucht es nicht mehr als ein paar Mäuse. Online lässt sich leider nicht wirklich viel auftreiben, weiß der Teufel weshalb, aber ich bin mir sicher, auch Bijou Brigitte, der eigentliche Accessoire-Laden unserer Alpträume, hält Brauchbares in petto. Immer mal wieder über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen, kommt wohl niemals aus der Mode.

Noch mehr erfreuliche News entdeckte ich via Snapchat (@nikejane), dort hatte Frau Chung nämlich einen ganzen Tag lang die Obermacht über sämtliches Videomaterial. Was wir erfuhren: Florence Welch, die wunderbare Frontsängerin von Florence and the machine ist ab sofort Markenbotschafterin des Luxuskonzerns, der uns dank Alessandro Michele immer sympathischer wird. weiterlesen

Spotted // Gucci
vs. Chanel Slingback – wer gewinnt?

– 28.01.2016 um 13.10 – Schuhe Trend

gucci slingback loafer

Wer von Außen auf die Modewelt schielt, hat viel Grund mit den Augen zu rollen, das ist klar wie Kloßbrühe und wir sind wirklich die Letzten, die es jedwedem Kritiker versagen würden. Vor allem die unter sogenannten Fashionistas herrschende Klon-Manier bietet in regelmäßigen Abständen, oder eher permanent, Angriffsflächen in der Größe des Mittelmeers. Warum sich Redakteurinnen aller Länder, Stil-Ikonen, Bloggerinen und was weiß ich nicht wer noch alles von Saison zu Saison stets nach ein und demselben Paar Schuhe verzehren, ist mit Gehirn nicht zu erklären, dafür aber mit Gefühl. Nehmen wir als Beispiel die seit geraumer Zeit omnipräsenten Chanel Slingpumps. Ganz abgesehen von deren zeitlos-überwältigenden Optik, befreite Gabrielle Chanel die Frau mit der Erfindung dieses Two-Tone-Schätzchens von „den strengen Regeln antiquierter Eleganz“. Bis dato galt es nämlich, die eine Farbe des Schuhs streng auf jene des Outfits abzustimmen. Wild war das für damalige Verhältnisse und durchaus beeindruckend, weshalb sich schnell eine prominente Fangemeinde um den „Aschenputtel-Schuh“ versammelte. Darunter: Catherine Deneuve, Romy Schneider, Brigitte Bardot, Delphine Seyrig, Jane Fonda oder Jeanne Moreau. Dass besagter Kassenschlager nun ein Comeback feiert, wundert also wenig.

Zeitgleich mit besagter Design-Ikone brachte sich jüngst auch der berühmte Gucci Horsebit Loafer wieder ins Spiel, womöglich ist er sogar omnipräsenter als je zuvor und das seit mehr als einem Jahr. Aber jetzt werden die Tage wieder länger, die Temperaturen steigen, der Frühling rüttelt am Trend-Orakel und die Lust auf Neues wächst. Oder zumindest halbneues. Gucci lässt sich also nicht Lumpen und zieht mit einer eigenen Slingback-Variante nach. weiterlesen

OUTFIT // Cord-Days aren’t over

– 22.01.2016 um 9.49 – Outfit Wir

gucciNach einem Tag ganz im Zeichen der bunt beschuhten Schlichtheit, habe ich schließlich in der Motten-Kiste gekramt, einen geblümten Pullover gefunden, der selbst meiner Oma hervorragend stehen würde und noch ein bisschen Kord hinzu gefügt, alles mit ein bisschen Alessandro Michele im Kopf. Um die Kälte-Panik der letzten Tage kurz zurecht zu rücken: Auch während der anderen Fashion Week Tage trug ich einen Mantel sowie Ski-Unterwäsche und Thermo-Strumpfhose, bloß ging es obenrum ausschließlich schwarz zu, deshalb ließ ich das Jacken-Ungetüm auf den Bildern einfach weg, also wirklich Freunde, ich bin doch nicht verrückt. Könnte man spätestens beim Anblick der obigen Zusammenstellung aber durchaus vermuten, schon klar. Gucci ist Schuld, ihr wisst es längst. Dort drüben in Italien sind die Zeiten der skandinavischen Geradlinigkeit nämlich endeutig gezählt, stattdessen wird es wild und wunderbar.

Das Prinzip ist im Grunde ganz einfach: Mische zusammen, was nicht zusammen gehört. Das große Ganze macht am Ende nämlich irgendwie doch wieder Sinn. In meinem Kopf war es jedenfalls so, aber über (meinen) Geschmack lässt sich bekanntlich streiten: weiterlesen

OUTFIT //
Adieu, Minimalismus.

– 20.01.2016 um 8.30 – box3 Outfit

sarah 3

Ich sag euch was: Alessandro Michele verdreht uns hier noch vollends den Kopf. Statt puren Minimalismus steht Kombinationsfreiheit auf dem Plan, Regeln werden auf den Kopf gestellt und Farbgesetzte außer Kraft gesetzt. Mode soll Spaß machen, darf unsere verspielte Seite wieder vollends zum Vorschein bringen und funktioniert derzeit als ziemlich aufmunternder Kontrast zum aktuellen Weltgeschehen. Mach ich’s oder lass ich’s bleiben? war gestern Morgen also die Frage der Fragen.

Während ich Nike Jane noch ein Bild von meinem Outfit schickte, allerdings vergebens auf eine Antwort wartete, weil genau die bereits in aller Herrgottsfrühe zu einem Shooting düste, beschloss ich also mutig zu sein und das neue, flatterige Gucci-Lookalike mit meinem karierten Vintage-Fund aus dem vergangenen Jahr zu vermählen. Machen oder sein lassen? Am Ende entschied die Zeit – und der Freund, der doch tatsächlich für mutig sein plädierte. Und so zog ich los – und fühlte mich im Gewusel der Fashion Week am Ende ganz schön wohl.  weiterlesen

Outfit // Gemütlich zurück –
in Lieblingsstücken

– 04.01.2016 um 10.39 – Outfit

Processed with VSCOcam with a6 preset

Zwei Wochen haben wir in guter, alter Tradition den Laden dicht gemacht, sind in die Weihnachstferien gesegelt, zu unseren Familien in die Heimat getingelt und haben rein gar nichts gemacht, außer uns mit den Liebsten zu treffen und offline einen Gang runter zu schalten. In guter, alter Tradition bin ich während dieser Mission natürlich wieder krank geworden, liege seit Silvester mal mehr, mal weniger diszipliniert im Bett und schmiede mit Schnupfnase schon jetzt den nächsten Auszeit-Plan, um diesmal wirklich alle Viere von mir zu strecken: Weihnachten und entspannte Tage in einem Satz auszusprechen, ist eben doch meist bloß ein Wunschgedanke, der nur äußerst selten so richtig der Realität entspricht. Bevor ich hier aber noch sentimental werde, heißt’s also ins furchtbar aufregende Jahr 2016 zu schauen und sich an die großartigen Neuerungen für 2016 zu machen (dazu später mehr). Ein Vorhaben wird dabei gleich heute in die Tag umgesetzt: Noch mehr in Klassiker investieren und euch in Alltagslooks präsentieren.

Selbstverständlich folgt auch hier in den nächsten Tag unsere persönliche Rückblick-Serie aus dem unfassbar aufregenden Jahr 2015: Mit den liebsten Artikeln und den persönlichen Meilensteinen der kleinen JW Welt. Wir machen uns allerdings erst einmal an die liegengebliebenen Kleinigkeiten hier im Office – und melden uns so flott wie möglich wieder bei euch <3 weiterlesen