Schlagwort-Archiv: Gucci

Outfit // Dries van Noten <3

– 23.05.2016 um 8.50 – Outfit Wir

sarah 6Ich habe eine Schwäche für übergroße Hosen und am Wochenende belohnte ich mich ganz persönlich mit der Kirsche unter den Wide Leg Pants: Mit Dries van Noten. Der Grund? Ein Spontanbesuch bei „The Corner“ und das letzte, übrig gebliebene Modell, das ich seit März und dank dieses Streetstyle Bilds anhimmelte. Liebe auf den allerersten Blick sozusagen: Erst ganz stark geblieben und dann doch soeben eingeknickt. Und so tingelte ich am Wochenende stolz wie Bolle durch Berlin, packte nach langer Winterpause endlich meinen gelben Second Hand Beutel aus (der kurze Henkel ist einfach nicht winterjackengeeignet), garnierte das Ganze mit meiner Clownsbluse und braunem Lippenstift und wusste gleich:

Dieses Denim-Ungetüm wird mich noch ganz lange glücklich machen, zu High Heels eine großartige Figur abgeben und mit Sandalen ein Traumpaar werden. Ich merkt’s: Aus mir purzelt’s nur so vor überschäumender Freude. Ganz große Dries-van-Noten-Liebe, meine Lieben. Und allerliebstes Lieblingsoutfitpotential.  weiterlesen

Outfit // Mittagspause.

– 19.05.2016 um 13.48 – Outfit Wir

levis outfot thisisjanewayne

Weil viele von euch meine Alltags-Outfits viel lieber mögen als manch ein modisches Experiment, hat sich Sarah in unserer Kaffee-langen Mittagspause ganz fix die Kamera geschnappt, um die obige Büro-Uniform zu dokumentieren. Etwas öde fühle ich mich an solchen Tagen, aber dafür auch schluffig-gemütlich verpackt, mehr muss zum Festkleben auf meinem geliebten Bürostuhl manchmal aber auch wirklich nicht sein. Ausnahmsweise mache ich diesmal übrigens drei Kreuze, wenn die Woche endlich geschafft ist. Mein Hirn ist so gut wie leer gefegt und ich habe nichts, aber auch wirklich absolut gar nichts zu meiner Verteidigung vorzubringen. Ab und zu frage ich mich, was wohl passieren würde, wenn das Brett vorm Kopf einfach bliebe. Mehrere Wochen lang oder gar für immer. Grande catastrophe.

Damit dieser Fall hoffentlich niemals eintritt, werde ich mich am Wochenende zusammen mit Lio bei Oma auf dem Land verstecken, einen ganzen Erdbeerkuchen allein vertilgen und mindestens zwei leere Blätter mit neuen Text-Ideen füllen. Vielleicht klappt ja dann auch wieder mit dem Einhalten von Deadlines. Dem beantworten von Emails. Und Planen von noch mehr Schabernack. weiterlesen

First Look //
Gucci for Net-a-Porter – Capsule Collection 🌹

– 10.05.2016 um 8.19 – Mode

gucci for netaporter_1

Es ist unglaublicherweise erst ein Jahr her, da stellte dieser Alessandro Michele bei Gucci alles auf Reboot, kombinierte das Unkombinierbarste miteinander, holte die Opulenz zurück auf unseren Schirm und entstaubte das leicht in die Jahre gekommene italienische Traditionshaus von seiner meterhohen Schicht. Seither geht’s anarchisch zu: Getreu dem Motto „Alles kann, nichts muss“ rollte Michele den Spaß zurück in die Mode, zeigt uns seither sein textiles Dia-Album der Vergangenheit, appelliert an all unsere Sinne und verdreht mit seinem Geheimrezept einer ganzen Modebranche den Kopf.

Kein Wunder also, dass sich Net-a-Porter, der Luxus-Store Nummer 1, das Brand der Stunde schnellstens an Land zog, um gemeinsam mit Gucci eine Capsule Collection zu lancieren und all die Best-Seller und ikonischen Kreationen in streng limitierter Form exklusiv ab dem 12. Mail online anzubieten. Das Ergebnis ist großartig schön, gewohnt eklektisch, gespickt mit Guccis liebsten Motiven rund um Rosen, Schwänen und Schlangen – und garantiert voller Sammlerstücke. Volltreffer, Michele 🌹💋‍  weiterlesen

OUTFIT //
Sushi Roll Lifting

– 03.05.2016 um 12.45 – Outfit Wir

edited girls thisisjanewayne

Heute Morgen in aller Herrgotts Frühe saß plötzlich ein guter Freund auf meinem Balkon, er war noch kurz vor seiner Abreise vorbei gestolpert, um ein paar Brötchen dazulassen. Nach zwei Bissen bemerkte er, ich sähe heute seltsam spießig aus. So ein roter Spitzenrock zu karierten Schlappen, ob denn heute womöglich noch ein Pferderennen anstehen würde. Da kuschelte ich außerdem noch mit meinem schwarzen Pullover, die Sonne war ja noch nicht aufgestanden. Genau deshalb wirke auch alles irgendwie furchtbar bieder und Ton in Ton, Schwarz, Weiß, Rot, nee echt jetzt. Wo denn der Pfiff verloren gegangen sei, sag schon.

Ich wollte gerade laut Konter geben, von wegen ich sei jetzt schließlich Mutter und zweiten sogar seriös, da fiel mein Blick auf zwei Sushi-Rollen mit viel Gelb drum herum. Zum Glück, denn der Frühling ist über Nacht in Berlin eingetrudelt und ich finde, da ist zumindest für einen kurzen Moment kein Platz für schwarze Flecken am Outfit-Himmel: weiterlesen

OUTFIT // Baum und Pferdgarten

– 02.05.2016 um 10.22 – Outfit Wir

baum und Opfergarten thisisjanewayneDas Wochenende war nicht nur vollgepackt mit Freunden, sondern auch mit Terminen, aber solchen, die eigentlich fast Freizeit-schön sind. Ich darf euch leider noch nicht verraten, worum es ging, bloß so viel: Ich habe zum Beispiel von meiner jungen Liebe zu MacGyver erzählt, mich mehrmals Schlangen-artig verrenkt und in Pantomimen versucht, während mir eine Kameras gegenüber stand und Cloudy aus der Ferne mit den Händen wedelte. Zur Feier des Tages habe ich meinen Haar-Spliss außerdem in viel Öl getränkt, was für Begeisterung sorgte, auch meinerseits – vielleicht brauche ich künftig also gar nicht mehr zum Friseur gehen.

Noch mehr Grund zur Freude inklusive Outfit-Rettung bescherte mir am Morgen zuvor übrigens Baum und Pferdgarten. Das dänische Label verhalf mir gerade noch rechtzeitig zu meiner allerersten Spitzenbluse samt Stehkragen. Ich hatte mich lange gefragt, was man mit den Dingern eigentlich anstellen soll, was ziemlich beschränkt war, seit Freitag trage ich dieses Modell hier dank Über-Nacht-Lüftung nämlich tatsächlich pausenlos und zwar zum Spaghetti-Top genau so wie zur Latzhose. Dazu aber später mehr.  Erstmal gibt’s noch eine Portion Gingham-Karos an den Füßen: weiterlesen

Wishlist // Ein Wochenende in Paris mit Nils Frahm & Olafur Arnalds

– 25.04.2016 um 12.06 – Accessoire Mode Schuhe Shopping

shopping paris

Ende Mai geht ein kleiner großer Wunsch in Erfüllung, zum Geburtstag habe ich nämlich Karten für Nils Frahm und Olafur Arnalds geschenkt bekommen, die beiden werden gemeinsam sechs Stunden lang ein Mitternachtskonzert im Louvre geben, ich werd verrückt. Und weil ich es so schrecklich selten in den Urlaub schaffe, werden selbst diese kurzen 48 Stunden in einer meiner Lieblings-Städte so sehnlichst erwartet wie ein Honeymoon auf den Malediven. Die Planung lasse ich außerdem mit in den Prozess der Vorfreude einfließen, da werden zum Eis am Stiel Flüge gebucht und etliche Airbnb-Wohnungen mit Hintergrund-Dudelei von Edith Piaf durchstöbert. Wäre es nicht vollkommen übertrieben, dann hätte ich sogar schon jetzt den Koffer gepackt. Und zwar mit folgenden Schätzen, die untereinander zusammen gewürfelt werden können bis die Sonne untergeht: weiterlesen

OUTFIT //
Charlie Hunnam , marry me.

– 22.04.2016 um 14.30 – Outfit Wir

levis jeansjackeWeiße Hosen, ja was soll man dazu sagen. Mir egal, dass alle behaupten, diese strahlenden Wurstpellen seien überaus unvorteilhaft (mal ganz zu schweigen von Hochwasserlängen), ich habe nämlich noch immer nicht rausgefunden, wie man blaue Jeansjacken zu blauen Jeanshosen kombinieren soll. Die Jacke da oben musste es heute aber unbedingt sein, nach langer Serien-Abstinenz verbrachte ich während der vergangenen Wochen nämlich ungefähr 15 Stunden mit der letzten Staffel von Sons of Anarchy und zwar ausschließlich aufgrund der Anziehungskraft Charlie Hunnams aka Jax Teller, diesem breitschultrigen Gauner. Keine Ahnung, worum es sonst noch so geht. Da bleibt es jedenfalls nicht aus, dass ich bei Aufnähern und Bügelbildern jeglicher Art an meinen heimlichen Traumprinzen denken muss, hachja. Der Rest des zweiten Press Days Outfit ist daher bunt und spießig gewählt, als Ausgleich sozusagen.

Und nochmal ein großes ENTSCHULDIGUNG für meinen Geburtstags-Gürtel, er muss euch mächtig auf den Sack gehen. Ich mag ihn aber so. weiterlesen

OUTFIT // Maxi-Strick

– 20.04.2016 um 10.07 – Outfit Wir

by malene birger

Wer meinen Gucci-Gürtel gefressen hat, bekommt dieser Tage wirklich die volle Breitseite ab, immerzu trage ich das kirschrote Ding und frage mich, wie ich überhaupt so lange ohne auskommen konnte. Also nicht ohne Gucci, sondern ohne Gürtel, es schlummert nämlich in etwa nur ein einziges anderes Modell in meinem Kleiderschrank. Und ich sage euch, heute Morgen habe ich mich ganz besonders über den Zuwachs gefreut, so ein Maxirock-Monstrum aus Strick trägt sich nämlich eher nicht so gut ohne breite Bauchstütze, außer man hat kein Problem damit, ständig am Bund rum zu zupfen um den schweren, aber dabei durchaus gemütlichen Stoff in Position zu halten. Weil für meinen Geschmack untenrum also wirklich genug passiert, trage ich obenrum bloß grauen Feinripp. Und auch keine Tasche, sondern bloß Jutebeutel – jedes noch so kleine zusätzliche Logo würde mich in dieser Kombi wirklich erschlagen, aber das is und bleibt wie so Vieles reine Geschmacksache.

Nun nochmal kurz zu eurer Chucks-Frage: Soeben erhielt ich die Information, dass das Wildledermodell in Bordeaux uns leider ausschließlich im Herbst beehrt. So ein Mist. Sollte sich daran noch irgendetwas ändern, mache ich piep. weiterlesen

5 Piece Wardrobe // JIIIIHAAAAAA!

– 06.04.2016 um 10.33 – Mode Schuhe Shopping

5 piece wardrobe

Ich glaube, es war Isabel Marant, die uns vor ein paar Jahren ins Cowgirl-Zeitalter zurück katapultierte, jedenfalls optisch, der Runway war vollgestopft mit bestickten Hemden, aber auf die ernsthafte, florale Art und Weise. Irgendwann warf Stella McCartney dann eine Handvoll lustiger Applikationen mit in den Modetopf, Kussmünder zum Beispiel, Pfeile Augen und sogar Filterzigaretten. Und schließlich zeigte Gucci für den Prefall 2016, wie zeitgemäß so ein blau-weißes Two-Tone-Blüschen sein. Alle drei Referenzen zusammen genommen ergeben dann wohl unser neuestes Objekt der Begierde aus der Design-Feder des H&M-Ablegers & other stories, der sich wahrlich nicht hat lumpen lassen, man sehe bitte ganz genau hin – von hinten wie von vorne zum Schmelzen schön und an den Ärmeln warten obendrein noch ein paar Sterne. Wäre das nur alles, was sich derzeit auf meiner Wunschliste tummelt, aber nein, das Berliner Label Aeyde wirft gerade nach und nach seine Sommerkollektion auf den Markt. Das taubenblaue Modell dort oben hat Sarah Jane sich bereits fest ausgeguckt. Für mich dürfte es dann aber noch eine unschuldige Bast-Tasche sein, und ein Proleten-Gürtel, der wider aller Vernunft mein herz erwärmt: weiterlesen

OUTFIT // Von Horsebits, Tennis-Waden und Ballon-Ärmeln

– 05.04.2016 um 12.05 – Outfit Wir

stories 3Freunde, es ist mir zum ersten Mal in meinem Leben schnurzpiepegal, dass meine Tennis-Waden gerade ein wenig frösteln, der Frühling ist nämlich da und nichts und niemand wird mich im April noch dazu bringen, Strumpfhosen zu tragen. Stattdessen mache ich mich nach und nach auf die Suche nach wallenden Kleidern, meiner liebsten aller Sommergarderoben. Normalerweise gibt es keine bessere Anlaufstelle als den allseits beliebten Second Hand Store, & other stories hat derzeit aber ein Modell in petto, das mich ob des formvollendeten Schnitts dieser Wahnsinns-Ballon-Ärmel beim Wochenend-Bummel in die Knie zwang. Des Weiteren habe ich bekannter Weise ein Gucci-Problem, das sich glücklicherweise ausschließlich auf sämtliche Schuhe kanalisiert. Ich weiß auch sehr wohl, dass dem gesamten Mode-Internet von all den Horsebit-Loafern schon speiübel sein muss, aber ich war schon immer so verliebt, wirklich, schaut her, hier hat es angefangen.

Für den Sommer stehen braune Slip-Ins auf der Wunschliste, die allerdings noch nicht nach Deutschland geliefert werden können, was gut ist, zuerst einmal muss nämlich noch ein bisschen gespart werden. Bis dahin vergnüge ich mich mit meinen im vergangenen Jahr im Outlet für 80€ geschossenen Modellen, die ich aus Verzweiflung irgendwann hinten aufschnitt (zu klein) und zwar ohne zu wissen, dass man diesen Stunt in Zukunft ernsthaft performen würden. Glück gehabt. Wieso dann überhaupt neue kaufen? Weil diese hier inzwischen eigentlich meine Pantoffeln sind und mich wegen der Lammfellsohle im Sommer deftig zum Schwitzen bringen würde. Und weil ich spinne, darüber lässt sich nicht einmal streiten: weiterlesen

Outfit // Auf der Blumenwiese

– 30.03.2016 um 14.47 – Outfit

_MG_6036

Mit einer klitzekleinen Ausnahme verbrachte ich mein Wochenende mit dem Spachtel bepackt damit, mich dem Abzuppeln von lacküberstrichener Tapete zu widmen. Ich sage euch: Raufasertapete ist der Endgegner und ich werde mich hoffentlich nie wieder diesem Thema widmen müssen. Ein Mini-Zeitfenster schaufelte ich für meine Mama und mich allerdings trotzdem frei: Für einen Abstecher im besagten Outlet. Nein, mit den Glitzi-Guccis hatte ich leider kein Glück, dafür aber mit der Blumenwiese aus 100 Prozent Seide, in die ich mich vom Fleck weg verknallte. Alessandro Michele hat mir also einen dermaßen großen Floh ins Ohr gesetzt, dass ich mich mit diesem Outfit komplett aus meiner Comfort Zone heraus manövriere, voll und ganz beim Gucci-Durcheinander mitmache und alle vermeintlichen Gesetze „stilvoller“ Looks über Bord werfe.

Wer darf schon entscheiden, was geht und was nicht, hmm? Und weil längst noch keine sockenfreie Zeit ist, tat ich es heute Morgen Nike Jane gleich und kombinierte meinen einstigen Acne Outlet rot Fund ganz einfach mit dunkelblauen Socken. Chaos pur. Und ich mag’s. Aber es ist und bleibt immer dasselbe: Geht nicht, gibt’s nicht – und über Geschmäcker lässt sich bekanntlich auch immer streiten. weiterlesen

TAGS:

,

Wishlist // Mit Glitzer garniert

– 24.03.2016 um 9.14 – Shopping

wishlist

Seit Wochen himmel ich euch an, euch zauberhaften kleinen Glitzerdinger. Und ich weiß, ihr würdet jedes meiner Outfits im Handumdrehen aufhübschen. Ganz sicher, weiß ich das. Es gibt bloß ein klitzekleines Problem: Zwischen euch und mir steht ein kleines Vermögen, das ich für güldene Schuhe einfach nicht ausgeben kann. Eine H&M-Alternative habe ich mir bereits zugelegt, aber die shiny Version wird wohlmöglich doch wieder zurück geschickt. Das Lookalike kam einfach nicht an die Gucci-Version heran, so sehr ich auch versuchte, mir genau das einzureden. Es ist ein kostpieliger Jammer, ein First World Problem par excellence, sozusagen. Und ich stecke mittendrin. Da hiflt nur eines: Virtuell den Hunger stillen, klappt ja sonst auch ganz gut. Ein Vögelchen hat mir allerdings gezwittschert, dass ein Gucci-Outlet an der holländischen Grenze ebendiese Modelle gerade für die Hälfte im Programm hat – aber auch in Gold? Ich werde mich an Ostern mit meiner Mama im Gepäck mal genauer vom dortigen Sortiment des Italieners überzeugen und selbstverständlich ratzfatz berichten.

Vielleicht wird das mit dir und mir ja doch irgendwann noch eine wahre Liebesgeschichte? Ich drück mir alle Daumen und kombiniere die Cinderella-Schuhe derweil in meinem Kopf mit Weekdays Kick Flared und einem Rippshirt in knalligem Orange. Pah. weiterlesen

TAGS:

,

Milan Fashion Week //
Und kein Ende der Gucci-Mania <3

– 25.02.2016 um 11.21 – box1 Mode

gucci

Vor gerade mal 12 Monaten eroberte dieser langhaarige, ziemlich schüchtern wirkende Alessandro Michele mit seinem Debüt für Gucci sämtliche Modeherzen im Sturm, sorgte kurzerhand für ein völlig neues Begehren nach Opulenz und machte dem skandinavischen Minimalismus vorerst komplett den Garaus. Um es mit Micheles Wörtern zu sagen: “Talking in more than one language—there are a lot of ‘sounds.’ Was so viel bedeutet wie: Hier vereint sich ein ganzes Fest von verschiedensten Ären, Einflüssen und Stimmungen – warum sich also festlegen?. Es ist Micheles ganz persönliche Gucci-Renaissance – und wir laden uns weiter selbst ein, auf dieser kleinen Zeitreise mitzuschippern. Gucci 2.0 oder auch: Ein in Wunderland der endlosen Kombinationsmöglichkeiten, eine Spielwiese vollgepackt mit feinstem Zwirn, die Kindheitsträume mit Omas Schätzen und Platten von Jimmy Hendrix verknüpft, die aristokratische Details mit Rollschuh-Disco-Fieber-Avancen vermischt und Opulenz vom Protz befreit. Nike Jane hätte es einfach nicht treffender sagen können.

Im Winter 2016 knüpft Gucci an die neuen Erfolge unter Micheles Leitung an und holt die 80er Jahre mit ins Boot, um für ein weiteres Kapitel Verwirrung zu sorgen: weiße Socken, gesprayte Details, kastige Sonnenbrillen finden wir ebenso wie opulenten Schmuck, riesige Ohrringe und breite Schulterpolster. Wie genau das in Verbindung mit Micheles unbändiger Liebe zu Ölgemälden, Antiquitäten und italienischer Kunst zusammen passt? So: Des Kaisers neue Kleider – oder einfach: Gucci für den Herbst/Winter 2016.  weiterlesen

Outfit //
Rainbow Days & Gucci Shoes

– 17.02.2016 um 13.10 – Outfit Wir

gucci

Ihr wundert euch bestimmt, weshalb ich abgesehen von dem Beitrag über die schönsten Schuhe für das Frühjahr 2016 erst jetzt einen weiteren Mucks von mir gebe, es ist ja schließlich schon Mittag. Allerdings hatte ich einen ziemlich guten Grund zu trödeln, ich durfte nämlich einen ersten Blick auf die kommende Kollektion des Berliner Labels Aeyde werfen und Freunde, ich sage euch, da kommt ein reinster Augenschmaus auf uns zu. Mehr darf ich leider noch nicht verraten, bloß eins ist sicher: Ihr werdet wahnsinnig werden ob all der Schönheiten, die eure und unsere Zehen bald eventuell zieren könnten. Und das sage ich nicht, weil ich offenbar an einem ausgeprägten Schuh-Tick leide. Jedenfalls nicht ausschließlich, echt wahr. Wo wir auch schon gleich beim heutigen Outfit-Thema angelangt wären, ich trage seit gestern nämlich einen ledrigen, roten Gucci- Schnurrbart an den Füßen, samt güldener Schnalle.

Ihr wisst ja, dass ich gerne Erschwingliches mit Träumen mische, deshalb fiel meine Wahl heute morgen außerdem auf ein Regenbogen-Ripp-Shirt von H&M, dazu packte ich Socken gegen die Kälte und meine Lieblingsjeans. So holt man Alessandro Micheles Kreationen ganz einfach auf den Berliner Boden der Tatsachen, vor allem, wenn man noch einen Kakao dazu packt. weiterlesen

DIY // Selfmade Gucci & Florence Welch ist Markenbotschafterin

– 16.02.2016 um 14.50 – Accessoire DIY Mode

gucci diy florence welch
Als ich vergangene Woche durch die H&M Filiale auf der Friedrichstraße schlawenzelte, nahm ich mir fest vor, nichts außer einem paar Socken zu kaufen. Irgendwann stand ich aber selbstverständlich zwischen Ketten, Ringen, seltsamem Haarschmuck, und: Blumenspangen, die außerdem über einen Broschen-Verschluss verfügen. Es dauerte nicht lange, da machte es auch schon Klick und über die Ladentheke wanderten drei verschiedene Stoff-Pflänzchen, sie sich künftig an meinem Blusenkragen tummeln werden. Denn schaut mal dort, oben – für den Gucci-Look von Alexa Chung braucht es nicht mehr als ein paar Mäuse. Online lässt sich leider nicht wirklich viel auftreiben, weiß der Teufel weshalb, aber ich bin mir sicher, auch Bijou Brigitte, der eigentliche Accessoire-Laden unserer Alpträume, hält Brauchbares in petto. Immer mal wieder über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen, kommt wohl niemals aus der Mode.

Noch mehr erfreuliche News entdeckte ich via Snapchat (@nikejane), dort hatte Frau Chung nämlich einen ganzen Tag lang die Obermacht über sämtliches Videomaterial. Was wir erfuhren: Florence Welch, die wunderbare Frontsängerin von Florence and the machine ist ab sofort Markenbotschafterin des Luxuskonzerns, der uns dank Alessandro Michele immer sympathischer wird. weiterlesen