Schlagwort-Archiv: Levi’s

OUTFIT // Von Vintage-Fundstücken & Eistagen

– 17.03.2015 um 13.02 – Janes Outfit Wir

levis 11 OUTFIT // Von Vintage Fundstücken & Eistagen“Heute Mottoparty?” – Nee, bloß gute Laune. Der Montag ist trotz Termin-Panik geschafft, was kann es besseres geben. Wenn mir jetzt noch jemand ein Eis serviert, dann schnappe ich womöglich noch vollkommen über, ich bin nämlich noch ganz euphorisiert von meinem besten Second Hand Fund des (zugegeben noch sehr jungen) Jahres. Oder besser: Von gleich zwei Funden; die gelbe Tasche bezirzte mich kurz nachdem ich während eines kurzen Einkaufs-Stops zwischen bescheuerten Meetings plötzlich ganz unverhofft im siebten Wildleder-Himmel schweben durfte dann tatsächlich nicht minder sehr. Vollkommen im Klaren darüber, dass ich mir die Pocahontas-Zöpfe als thematisches Sahnehäubchen auch hätte sparen können, läute ich mit diesem Outfit also meinen persönlichen Frühlingsanfang ein. Da darf man zuweilen auch schonmal am Rädchen drehen, finde ich.

Winter, scher dich zum Teufel, wir wollen ab sofort nur noch Eiswürfel lutschen statt heißen Tee schlürfen. Und uns bunte Halstücher umwickeln statt dicker Schals: weiterlesen

OUTFIT //
Sweater Weather mit Stella McCartney

– 24.02.2015 um 10.54 – Outfit Wir

IMG 5104 OUTFIT // <br/> Sweater Weather mit Stella McCartney “Ja bist du denn des Wahnsinns?” – der Mann an meiner Seite hat nur selten Verständnis für meine Unvernunfts-Käufe, was vielleicht auch ganz gesund ist, einer hier muss angesichts des Sale-Wahnsinns ja schließlich kühlen Kopf bewahren. Ich bin das nämlich nicht, stattdessen laufe ich seit gestern Morgen, als das lang ersehnte The Outnet-Paket endlich bei mir eintrudelte, auf Wolken, gelinde gesagt bin ich also ganz fürchterlich aus dem Häuschen und nur beschränkt zurechnungsfähig. Monatelang schmachtete ich das beinahe hirnrissig teure Colourblock-Prachtstück mit den Trompetenärmeln an und dann, padaboom, 70% off. Na, hallöchen. Da verzichte ich im Gegenzug doch gerne auf die nächsten zwei, drei Friseurbesuche. 

Ihr werdet jetzt vielleicht lachen (womöglich sogar laut), aber ich habe wirklich ein Pullover-Problem, vor allem mit weichen und solchen, die den schluderigen Alltag nicht nur gemütlich, sondern auch leuchtender machen. Besser gesagt: Ich hatte! Mission erfüllt. Das Stella McCartney-Träumchen werdet ihr jetzt jedenfalls noch sehr, sehr häufig zu Gesicht bekommen. Jetzt reicht’s aber auch mit der Lobhudelei. Ich sage trotzdem noch schnell danke. Danke, liebe Mode, dass du mich immer wieder so verknallt machst ♥ weiterlesen

Outfit //
Von 60s Schühchen & Hochwasserhosen

– 13.01.2015 um 9.30 – Janes Outfit Wir

start Outfit // <br/> Von 60s Schühchen & Hochwasserhosen

Aktuelle Lieblingshose? -Die Girlfriend. Aktuelle Lieblingstasche? -Ein feuerrotes Platzwunder. Alltime Favorite Shirt? Streifen mit Herz. Längst vergessene Schuhe, die dank einer Instagram-Erinnerung aus den Tiefen der Schuhkiste gekramt wurde? Weiße Stiefeletten. Ein Outfit-Post aus Lieblingsstücken sozusagen, samt einem Paar Schuhe, das es mir lange Zeit recht schwer gemacht hat.

Ihr erinnert euch vielleicht noch an meinen Besuch im Acne Outlet in Stockholm? Mein Mitbringsel: Die 60er Jahre inspirierten Stiefelchen mit silberfarbenem Reißverschluss – meine Twiggy-Schühchen sozusagen. Anfänglich war ich so vorsichtig, dass ich bloß auf gutes Wetter wartete und schließlich kam die Frage aller Fragen: Und wozu kombinier’ ich die Stiefelettchen, damit nicht jeder gleich denkt, ich hätte mich komplett vertan? weiterlesen

OUTFIT //
Zurück zur Schlaghose und Hermès Vintage

– 07.01.2015 um 8.45 – Janes Outfit Wir

baum und pfergarten live in levis 5 1 OUTFIT // <br/> Zurück zur Schlaghose und Hermès Vintage

Ich hatte euch schon vorgewarnt: 2015 könnte ebenso wild wie spießig werden – letzteres ist jetzt sogar schon früher eingetroffen als vermutet. Nach den Glitzerschlappen am Montag folgt heute nämlich ein bisschen Flausch und Nostalgie. Und das kam so: Als ich über Weihnachten in die Heimat reiste und nochmal Kind zu sein (oder zumindest Teenager, inklusive pubertärer Anfälle im Badezimmer, weil irgendeine Schwester die Haarbürste verschlunzt hatte), tat ich auch genau das, was man früher eben so tat: In Klamottensäcken kramen, die irgendwo auf dem Speicher lagern. Ich erhoffte mir nichts außer ein paar schöner Erinnerungen. Bis ich irgendwann eine Levi’s Jeans in den Händen hielt, die bereits seit der achten Klasse bei mir wohnte, aber durch den Skinny-Wahn in die totale Vergessenheit gedrängt wurde. Ich nahm mir also ein Herz, versuchte das Unmögliche und staunte nicht schlecht, als das gute Stück mit dem leicht ausgestellten Bein gerade so eben pellwursteng über den Hintern rutschte (früher trug man das Ganze lockenflockig auf der Hüfte, aber sei’s drum).

Ich habe jetzt also eine neue alte Hose und könnte kaum entzückter sein über diesen herzerwärmenden Fund. Auch die Loafer sind uralt, genau wie das Spießer-Stepp-Jäckchen von Hermès, das ich im vergangenen Jahr in einem hamburgischen 2nd Hand Laden ergatterte. Neu hingegen ist der gelbe Flausch von Baum und Pferdgarten. Und alles zusammen macht mich irgendwie ganz seltsam zufrieden: weiterlesen

Outfit // 501 4ever –
Boyfriend & Straight Fit

– 06.10.2014 um 11.15 – box2 Janes Outfit Wir

sarah 81 Outfit // 501 4ever   <br/> Boyfriend & Straight Fit

Gab es jemals eine Zeit, in der gefühlt gleich alle Hosenformen parallel funktionierten? – Skinny, Flared, 5 Pocket, Möhre, High Waist, Zigarre oder Boyfriend, wir müssen uns nicht mehr entscheiden – wir dürfen wählen. Jeden Tag anders, niemals langweilig – und wenn doch, dann herzlichst willkommen. Was das Gerede nun mit meinem heutigen Outfit zu tun hat? Ein Trip nach New York musste her, um mich an das das unentschlossene Hosenmodell (nicht Skinny nicht Schlag) überhaupt zu erinnern: An die Levi’s 501. Mein Vater legte sich mit seiner Blue Jeans damals für den perfekten Fit in die Badewanne, meine Mama und meine ältere Schwester machten darin die 90er unsicher und ich ziehe mit Mini-Verspätung nun auch endlich darin durch die Gegend:

Mal gekrempelt und ganz Boyfriend-like, wieder mit klassisch geradem Bein und über den Turnschuh gestülpt. Festes Denim trifft den Unschnitt des Jeans-Spezis – ohne Waschungen oder anderem Pipapo. Stattdessen: Straight Fit und in dunkelblau. weiterlesen

Outfit //
Cremefarbend durch den Herbst

– 26.09.2014 um 9.16 – Janes Outfit Wir

sarah4 Outfit // <br/> Cremefarbend durch den Herbst

Flashback Friday! Zumindest in meinem Kopf. Es ist nämlich fast genau 10 Monate her, da wählte ich eine ähnliche Kombi – bei ähnlichen Temperaturen: Pulli, Culottes und Palladium Boots. Der einzige Unterschied: Die Farbwahl (jaja, ok, auch Feinheiten waren gänzlich anders). Eines ist jedenfalls geblieben: Die Vorliebe für weite Hosen und Boots an den Füßen. Im Februar beschwor’ ich also noch das Ende des Winters und nun sehne ich mich nach genau diesem. Warm einmummeln, Strick herauskramen und Schal um den Kopf.

Eines allerdings geht uns gehörig gegen den Strich: Das anhaltende Grau hier in Berlin. Und dagegen hilft nur eines: Helle Töne. Gesagt getan und ausgereizt: Der Head-to-Toe-Look – von den Füßen über die Hose bis zum Kuschelpulli in Cremeweiß. Et voilà: Das Bolleroutfit in der hellen Version. weiterlesen

In the Mood for //
Chucks again

– 26.08.2014 um 10.38 – box1 Janes Outfit Schuhe Shopping

back to chucks In the Mood for // <br/> Chucks again

Da sprechen wir seit Monaten von dem omnipräsenten Sneakerhype, dackeln mit Nikes, Vans und adidas durch die Straßen und vergessen mir nichts dir nichts die Jugendliebe überhaupt: Die Chucks. Zwar schlendern sie dann und wann durch meine Modeblase, ein Kaufreflex wurde bislang allerdings nicht ausgelöst – so sehr steckte ich im Stan Smith Nebel. In Italien wurd’s mir aber mehr und mehr bewusst: Halbhohe Chucks sehen verdammt noch mal richtig gut aus – passen so ziemlich zu allem und zu jedem und sind in puncto Gemütlichkeit ebenso wenig zu vernachlässigen.

Schluss damit: Ich bin zurück im Chucks-Fieber, freue mich wie ein kleines Kind darauf, euch schon ganz bald meinen irren Sale-Fund aus Florenz mitsamt schwarzer Chucks zu kredenzen und trage seit meiner Rückkehr nichts anderes mehr. Zwar sollte es eigentlich ein blassrosanes Modell werden (unauffindbar!), der Klassiker in Schwarz schadet wohl aber nie, oder? weiterlesen

Happy Heart //
7 kleine Glücklichmacher im August

– 13.08.2014 um 10.56 – Janes Wir

happy heart Happy Heart // <br/> 7 kleine Glücklichmacher im August

Ein Hut, ein neuer Eyeliner und ein unfassbar tolles Nagellack-Rundum-Sorglos-Paket: Es sind die kleinen Dinge, die manchmal zu Alltagsretter werden und uns oft mindestens genauso glücklich machen wie die größeren Anschaffungen. Nun gut, um ehrlich zu sein liegt’s auch einfach an der Jahreszeit: Der Sommer macht sich ganz langsam vom Acker, der Sale übt nur noch sehr wenig Anziehungskraft auf mich aus und die neueste Winterware will derzeit ebenso wenig mit mir flirten – dafür ist’s einfach zu früh.

Zeit also, sich mit Kleinigkeiten zu belohnen und der Modemüdigkeit gleichzeitig ordentlich entgegen zu wirken: Zum Beispiel mit Bandanas im Haar oder am Handgelenk, mit einer wintertauglichen Sonnenbrille und ein bisschen Farbe für’s Auge. Et voilà: Meine 7 Glücklichmacher im August <3 weiterlesen

New York Diary //
Schnappschüsse vom zweiten Tag

– 07.08.2014 um 14.00 – Janes Travel Wir

new york2 New York Diary // <br/> Schnappschüsse vom zweiten Tag

Eines wird hier ziemlich flott klar: New York ist ein Ort der Superlativen. Der beste Diner der Stadt reiht sich an das höchste Gebäude und die schniekste Dachterrasse an den unvergleichlichsten Ausblick: Besser, höher, größer, schneller, toller, ultimativer und noch mal – besser. In keiner anderen Stadt habe ich bislang so viele SUVs gesehen und so viele Restaurants und Fressbuden – ja, so viel Fast Food überhaupt. Selten habe ich dank Air Condition Megapower in Räumlichkeiten so gefroren, habe so schlechte Straßen gefühlt (jede Taxifahrt gleicht einem Bullenritt) und so viel Diversität erlebt. Irgendwie ist hier alles furchtbar normal, gleichzeitig spannend anders und wieder völlig absurd. Aber ja, vielleicht ist es auch genau das, was New York neben all den schön(st)en Sehenswürdigkeit zu einer der aufregendsten Städte überhaupt werden lässt.

Ich jedenfalls muss hier dringend wieder her, mehr verstehen und noch mehr begreifen, einfach 20mal so viel sehen und gleich noch eine Portion mehr erleben. Tag 2 verging natürlich auch wieder wie im Flug, startete mit einem Besuch im Levi’s Store und endete mit dem Launch Event zur #LiveinLevis Kampagne: Für euch natürlich alles noch mal der Reihe nach:  weiterlesen

Outfits & Kampagne //
#LiveinLevis

– 06.08.2014 um 9.34 – Janes Kampagne Outfit Travel Wir

liveinlevis Outfits & Kampagne // <br/> #LiveinLevis Ihr wisst es längst: Ich bin hier in New York nicht bloß, weil es irre Spaß macht, durch Manhattan zu schlendern, nein, nein – New York ist auch Arbeit. Wenngleich ziemlich Schöne: Levi’s hat natürlich aus einem ganz speziellen Grund geladen und ließ das Geheimnis ihrer lang geplanten Kampagne gestern endlich aus dem Sack: #LiveinLevis – erzähl’ deine eigene Levi’s Story. Wir erinnern uns natürlich gleich mit: An Geschichten vom Paps, wie er samt 501 in der Badewanne saß und das Modell für den perfekten Fit am eigenen Körper trocknen ließ. Wir denken an Western-Filme, roughe Kerle oder: einfach an das allererste eigene Modell. Mit 11 besaß ich meine erste eigene Levi’s, war stolz wie bolle und versuchte sie vor den Fängen meiner Mutter zu bewahren – die sie einfach ständig in die Waschmaschine warf.

Ok, gut. Meine Story ist an dieser Stelle weniger spannend – dafür hat sich der Denim-Spezi also glücklicherweise wen anders ins Boot geholt: Eine ganze Hand voll Freunde des Hauses, die uns ihr Leben in Levi’s erzählen. Und #Girlcrush Lovely Julia Sarr-Jamois ist auch dabei. weiterlesen

New York Diary //
Schnappschüsse vom ersten Tag

– 05.08.2014 um 16.23 – box1 Janes Travel Wir

new york1 New York Diary // <br/> Schnappschüsse vom ersten Tag

Bis ich begreife, was hier eigentlich passiert, bin ich wohl tatsächlich längst wieder zurück in Berlin – so schnell vergeht hier die Zeit, so surreal ist das hier alles. New York hat mich, zaubert mir Herzen in die Augen, fasziniert mich in jeder Straße und glitzert durch kaputte Straßen, gelbe Taxen, die höchsten Hochhäuser und Träume und Hoffnungen, die hier allgegenwärtig sind. Wie zum Teufel kann man sich hier auch nur einen einzigen Quadratmeter leisten? Sind die Menschen hier wirklich glücklich – wäre ich es, wenn ich hier leben würde? Wer soll das ganze Essen hier überhaupt in sich hinein stopfen und warum verursacht jede noch so kleine Kleinigkeit in dieser Stadt eigentlich Gänsehaut bei mir. Fragezeichen im Kopf – die ganze Zeit. Umschalten und relaxen fällt schwer, schließlich will ich doch alles von meiner Wolke aus sehen.

Der gestrige Tag jedenfalls war so vollgepackt mit Eindrücken, dass ich jetzt einfach mal alles gemeinsam mit euch Revue passiere: Vom Ankommen, einem Besuch im vergangenheitvserliebten Vergnügungspark Coney Island, einer unbeschreiblichen Rooftop-Aussicht und vom Zwischendurch. Der erste Tag in Bildern <3 Unbeschreiblich schön: weiterlesen

Outfit aus New York //
Down Dressing mit Vladimir Karaleev & Stan Smith

– 05.08.2014 um 8.27 – Janes Outfit Wir

sarah ny1 Outfit aus New York // <br/> Down Dressing mit Vladimir Karaleev & Stan SmithNew York, was bist du unbeschreiblich. Diese Stadt verursacht ein dermaßen starkes Kribbeln in meinem Körper, dass ich mich schon den gesamten gestrigen Tag gefragt habe, warum ich eigentlich niemals öfter hier war. Ich könnte stundenlang auf einer Parkbank sitzen, vorbeiziehende Menschen beobachten und durch die Straßen schlendern, ohne mich auch nur eine Sekunde zu langweilen. Ja, manchmal weiß ich gar nicht, wohin ich zuerst schauen soll, damit ich auch ja nichts verpasse. Die Hektik und der Trubel schleichen jedenfalls an mir vorbei, sodass ich fast das Gefühl habe, auf irgendeiner Wolke zu sitzen: Bin ich wirklich hier? 

Vielleicht schaffe ich es heute irgendwann zu realisieren, dass ich tatsächlich in Manhattan bin. Hoffentlich – sonst bin ich nämlich auch schon wieder weg. Am Wohlfühlgefühl liegt’s jedenfalls nicht: Auch dank meinem Seidenträumchen von Vladimir Karaleev, Jeansjacke und Lieblingsschuhen – Down Dressing für tagsüber sozusagen. Wäre doch auch viel zu schade, wenn ich für das traumhaft blaue Stück auf schicke Anlässe warten müsste, oder? weiterlesen

Good Morning, New York <3

– 04.08.2014 um 8.09 – Janes Travel Wir

new york Good Morning, New York <3

Ok, einmal zwicken, bitte. Ich kann es nämlich immer noch gar nicht glauben: ICH BIN IN NEW YORK <3 2009 schaute ich das erste Mal vorbei – und dabei sollte es bislang auch bleiben. Auch wenn dieser Trip diesmal nur volle 3 Tage dauern will, ich könnte die ganze Zeit laut glucksen vor Glück. Der Grund des kleinen Ausflugs? Levi’s hat geladen – und da konnte wir natürlich erst recht nicht nein sagen. Was hier genau passiert, erfahren wir allerdings quasi erst gemeinsam: Noch hält sich der Jeans Spezi nämlich ein kleines bisschen bedeckt. So viel allerdings steht fest: Morgen geht’s für einen Ausflug nach Coney Island und der Dienstag steht ganz im Zeichen des Denim Brands – samt Interviews, Launchparty und Konzert. 

Am Mittwoch geht’s schon wieder Heim – allerdings erst gegen 23 Uhr. Zeit also, euren Tipps zu folgen. Ich dachte mir nämlich, ich vertraue einfach wieder euren besten Ratschlägen. Das hat in Barcelona bekanntlich ganz hervorragend funktioniert. Also: rund 12 Stunden New York Freizeit sind im Gepäck – was darf nicht verpasst werden? Und klaro: Ich berichte natürlich ganz fix, was hier genau passiert. Habt’s schön heut.

TAGS:

,

Outfits // Fashion Week Tag 3 –
Mit Reality Studio & Lacoste

– 10.07.2014 um 16.44 – Allgemein box1 Outfit Wir

this is jane wayne outfits Outfits // Fashion Week Tag 3   <br/> Mit Reality Studio & Lacoste Fashion Week Tag III – Sarahs pinker Sale-Schnapper von Lacoste ist gestern gerade noch pünktlich eingetrudelt um heute zusammen mit den treuesten aller Vintage Miu Miu Schühchen ausgeführt zu werden. Jeanshemd um die Hüfte geknotet, fertig – Und ganz erste Sahne, wenn man mich fragt.

Ich hingegen stand stand heute morgen ziemlich ratlos vor meinem Kleiderschrank, denn Zentimeter können tatsächlich die Welt bedeuten. Hätte dort also nicht mein gestreifter Rock von Reality Studio, einem meiner liebsten deutschen Brands, gehangen, ich wäre sicher nur ganz knapp einem mittelschweren Wutanfall ob all der platzenden Knöpfe vorbei geschliddert. Deshalb: Danke, Reality Studio, vor allem für den Gummizug. Andere Sandalen als Bikenstocks gingen heute übrigens auch nicht, verzeiht es mir. weiterlesen

Inspiration & Bilder des Tages //
CR’s Denim Guide – oder: Eine Liebeserklärung an die Jeansjacke

– 28.05.2014 um 12.20 – box3 Inspiration Mode

denim jacket Inspiration & Bilder des Tages // <br/> CRs Denim Guide   oder: Eine Liebeserklärung an die Jeansjacke

Dass wir ohne Denim nicht mehr auskommen möchten, ist klar wie Kloßbrühe. Ebenso, dass das robuste Material in allen Lebenslagen eingesetzt werden sollte und längst nicht mehr wegzudenken ist. Da wundert’s doch sehr, dass Carine Roitfeld, Ex-Chefredakteurin der französischen Vogue, mit ihrem neuesten Editorial für ihr CR Book genau mit diesem Alltime Favrite für solche Oh’s und Ah’s ausruft. Schließlich ist es ja nicht so, dass sie mit ihrem Jeansjacken-Special ein längst vergessenes Kleidungsstück aus der Modekiste kramt. Vielmehr erinnert sie uns einmal mehr daran, wie vielseitig einsetzbar das liebste aller Kleidungsstücke ist, stylt das Baumwoll-Schätzchen über Blazer, unter Strick und um die Hüfte und ruft akutes “Haben wollen”-Gefühl aus. Layering Levi’s denim at its very best.

Und wie schafft man das? Man nehme eine Hand voll Klassiker, das Urmodell von Levi’s und ein ultrasympathisches Modell mit Lieblingsfrisur. Zach, verliebt! weiterlesen