Interior // In the mood for:
Rosa again

– 25.08.2015 um 13.51 – Wohnen

rosa

Na, wenn sich eine Coleur da mal nicht geradewegs zur liebsten Farbe in den eigenen vier Wänden mausert? Nach meiner rosafarbenen Wand im Wohnzimmer, könnte ich jedenfalls gleich weiter ziehen und den Mädchenton auch in anderen Ecken meines Altbaus unterbringen. Das Schöne an Rosa ist doch: Die Farbe lässt sich so wunderbar sanft kombinieren, wie kaum ein anderer Ton, sorgt dafür, nicht allzu sehr in die kühle Richtung abzudriften und schummelt im Handumdrehen einen eingerichteten Charakter. Rosas liebstes Partner? Pah, alles und jeder: Holzsorten aller Art, Metalle wie Bronze, Kupfer und Chrom, Beton, Terrazzo und Marmor sowie kalten und muckeligere Partnerfarben.

Rosa ist so universell, dass auch der männliche Partner keine Angst mehr vor der einst weiblich behafteten Farbe haben muss, so kuschelig, dass man sich sofort heimisch fühlt und so warm, dass jeder Raum ruckzuck Sympathie ausstrahlt. Ich jedenfalls kann euch eine rosafarbene Wand bloß nur ans Herz legen – und könnte offensichtlich gleich in der restlichen Bude weiter machen.  weiterlesen

Bilder des Tages // Alles durcheinander:
ASOS für den Winter 2015

– 25.08.2015 um 10.02 – Lookbook

asos

Der Sale läutet ihn ein, das Wetter kurbelt mit an und die Stores sind längst bereit: Alle Zeichen stehen auf Saisonwechsel – und ob wir wollen oder nicht: Wir befinden uns geradewegs im Spätsommer und sind nur noch ein paar Meterchen vom Herbst entfernt. Der ein oder andere von euch verschließt vor so viel Realität einfach die Augen und schiebt noch schnell einen warmen Urlaub dazwischen, manch einer (und wir nennen jetzt keine Namen) freut sich wie ein Honigkuchenpferd auf Übergangsjackentage, Lagen und gedeckte Töne. Aber was kommt denn eigentlich, in diesem Herbst/Winter 2015, von dem alle sprechen?

Chloé bleibt in den 70ern, Acne Studios setzt auf Oversized und Loewe sorgt für Wide Leg Power. Und was machen die High Street Brands, die für gewöhnlich den Kopierpinsel benutzen? Die scheinen sich neuerdings völlig frei und leicht unkontrolliert auszuprobieren. Wie zum Beispiel ASOS und ihrer Prise von allem: Lurex hier, Fake Fur dort, Knallfaben überall und Glitzer immer dazwischen. Wir müssen heute zugegeben zweimal hinsehen, um so richtig aus dem Häuschen zu sein und blättern das virtuelle Lookbook einfach noch ein klein wenig öfter durch, bevor wir uns hier eine finale Meinung bilden. Und, wie schaut’s bei euch aus? weiterlesen

Track des Tages //
K.Flay – „Can’t Sleep“

– 24.08.2015 um 11.51 – Musik

kflay cant sleepEs kommt zuweilen vor, dass ich eine Schwäche für Musik hege, die meine ganz besonders findigen Freunde gern als Autoscooter-Tracks abtun, womöglich sogar zu Recht, für die Amerikanerin K.Flay springe ich heute allerdings nur allzu gern in die Bresche, wenn auch beinahe ein ganzes Jahr zu spät. 2014 veröffentlichte Kristine Meredith Flaherty, die eigentlich Psychologie und Soziologie studiert hat, bereits ihren ersten autonomen Longplayer nach der Trennung von ihrem Major Plattenlabel, vor ein paar Tagen ist „Life as a dog“ dann aber endlich auch in Deutschland auf den Markt gekommen. Mein Ohrwurm der Stunde: ‚Can’t sleep‘ (.. I hope I stay awake / cause I’ve been running running running all day).

Mit Vorliebe rappt die 30-Jährige über ihr Liebesleben und lange Nächte, wobei sie es mühelos schafft, am Flow-Level einer Angel Haze zu kratzen und Rap mit Indie Pop zu vermählen, was ich persönlich ganz groß und unbedingt in Dauerschleife hörbar finde: weiterlesen

B L O G S

INTERIOR // House Doctor
Moments & erste Weihnachtsvorboten

– 24.08.2015 um 11.33 – Wohnen

house doctor

Bevor – Achtung! – spätestens übernächste Woche die ersten Schoko-Weihnachtsmänner in eurem Supermarkt des Vertrauens auf euch warten, wollen wir dieses Jahr doch einfach noch ein bisschen früher sein, „Last Christmas“ in euer Gedächtnis rufen und euch mit den ersten Weihnachtsinspirationen langsam aber sicher auf die schönste Zeit des Jahres vorbereiten. Das Ganze kommt auch für uns dieses Mal eher spontan als geplant daher, beim Durchklicken unserer liebsten Interior-Labels fiel der Moments- und Everyday-Katalog aus der skandinavischen Interior-Schmiede House Doctor uns nämlich eher zufällig in die Hände.

Das Motto: So viel Natur wie nur möglich, so dezent wie nur geht. Schiefer und dunkles Blau gehören zur liebsten Coleur, Keramik und buntes Glas zu den Materialien der Stunde und von allem zu viel war noch nie schöner. Unsere Bilder des Tages tauchen heute also mit euch in die heimelige Zeit des Jahres: Und wir können es tatsächlich kaum erwarten, gemütlich und kuschelig mit euch zu werden. Vielleicht noch nicht in den nächsten zwei, drei Wochen – danach aber ganz bestimmt! weiterlesen

Outfit //
Samstags in Himbeerschuhen

– 24.08.2015 um 10.57 – Outfit

lika mimikaNormalerweise schluffe ich am Wochenende wirklich in ziemlichen Lappen durch die Straßen, dafür, dass ich auf dem Teller oder im Kuchen außerdem nicht viel mit Himbeeren anfangen kann, bin ich dieser Tage aber ganz schön verliebt in dieses Beerenpink an meinen Espadrilles-Füßen und für meine Verhältnisse sogar ganz adrett unterwegs gewesen. Beseelt und euphorisiert von so viel Farbe und Eiskaffee, kam ich morgens sogar noch dazu, mir die kaputten Haarspitzen und noch ein bisschen mehr ratzfatz abzuschneiden, das Frisurenproblem ist wegen der endlosen Möglichkeiten und großen Entscheidungsschwierigkeiten also auch erstmal ad acta gelegt.

Viele Bilder sind am Samstag zwar nicht entstanden, dank Sarah Jane existieren aber immerhin ein paar Schnappschüsse vom Zufalls-Outfit, dass zwar ganz schlicht, aber gerade deshalb auch gar nicht so verkehrt ist. Bleibt nur noch eine Frage offen, die hier immer wieder gestellt wird: Wie um alles in der Welt, habe ich es geschafft, meine Wildledertasche vom mordsmäßigen Ölfleck zu befreien. Ganz einfach: Mit ein bisschen Bürstengewalt und dem guten alten Dr. Beckmann Fleckenteufel. weiterlesen

Sneak Peak // Neues von H&M x Balmain Paris
#HMBalmaination

– 21.08.2015 um 11.20 – Mode

hm balmain

Ohlala, es geht los: H&M fängt langsam aber sicher an, die Werbetrommel in Gang zu bringen und gibt den zweiten Startschuss zur #HMBalmaination frei. Wer bislang noch keine Ahnung hatte, was ihn da am 5. November erwarten könnte, der sollte jetzt genauer hinsehen, denn Balmain Paris Chefdesigner Olivier Rousteing knüpft ganz an die Tradition des Labels an: Güldene Details, aufwendige Applikationen und Verzierungen, die typisch feminine Balmain-Silhouette und ganz viel Extravaganza. Wer sich noch an die Liaison zwischen H&M und Versace erinnert, der wird hier schnell merken, dass es in eine ähnliche Richtung geht: Ikonische Stücke, ganz viel Chichi und Prunk. Und wer nun die Äuglein verdreht, muss wissen: Versace gilt bislang als eine der erfolgreichsten Designerkooperationen überhaupt – so jedenfalls munkelt man vor vorgehaltener Hand.

Nach Jourdan Dunn und Kendall Jenners erster Preview vor wenigen Wochen, gibt’s heute also schon mal ein klitzekleines Update via Instagram und Twitter für euch. Und wer selbst ein bisschen auf Erkundungstour gehen möchte, dem empfehlen wir, einfach nach dem Hashtag #HMBalmaination Ausschau zu halten.  weiterlesen

I N S T A G R A M

Outfit //
Gemütlich in Schwarz

– 21.08.2015 um 10.24 – Outfit

sarah 7

Komplett schwarze Outfits gehören wohl immer noch zur sichersten Nummer da draußen: Schwarz lässt verschwinden, Schwarz kaschiert und trägt zumindest nicht auf, Schwarz passt irgendwie immer. So praktisch die Unfarbe auch ist: So langweilig kann sie zugleich sein, weshalb ich mich vor wenigen Jahren dazu zwang, endlich mehr auszuprobieren, mit warmen Tönen zu spielen und meine farbige Seite zu entdecken. Hin und wieder allerdings ist er da, der Wunsch nach einem nahezu komplett schwarzen Outfit – und der Grund dafür ist meist meine geliebte MONKI Hose aus dem Jahr 2011. Das Beste: Der tiefe Schritt, der Gummizug und das ultra bequeme Material zaubern aus ihr die perfekte Schwangerschaftshose, die auch in Woche 38 noch hält, was sie zuvor versprach.

Dazu gibt’s ein bauchschmeichelndes Oberteil, meine geliebte Drew und den neuesten Zugang aus dem Hause adidas: Den Point Court. Nach kurzer Skepsis wird er mittlerweile ununterbrochen ausgeführt und sorgt mit seiner spitzen Form für ein klein wenig erfrischende Abwechslung im weiß strahlenden Schuhschrank. Ein Outfit, so unaufgeregt so gemütlich, das ich auch noch die restlichen drei Wochen bis zur Geburt tragen kann. In diesem Sinne: Happy Friday <3 weiterlesen

INTERVIEW // Mirna Funk über ihr Buch
„Winternähe“ & modernen Antisemitismus

– 21.08.2015 um 9.48 – Buch

mirna funk winternaeheMirna Funk ist eine deutsche Jüdin, die 1981 in Ostberlin geboren wurde. Sie redet schnell und laut, aber nicht einfach so, sondern weil sie viel zu sagen hat. Nach ihrem Studium der Philosophie und Geschichte schreibt sie für zahlreiche Publikationen wie „Interview“, den „Freitag“ und das „ZEITmagazin“, über Feminismus, Mode und Antisemitismus – Mit Schubladen konnte Mirna noch nie viel anfangen. Im Sommer 2014 geht die Journalistin nach Tel Aviv, um von dort aus über ihr Leben im Ausnahmezustand zu berichten. Was vor knapp einem Jahr noch niemand wusste: Gleichzeitig arbeitet sie ganz still und heimlich an ihrem ersten Roman „Winternähe“, der gerade erschienen ist und prompt mir dem Uwe-Johnson-Förderpreis für das beste deutschsprachige Debüt der vergangenen zwei Jahre ausgezeichnet wurde.

Winternähe“ erzählt eine Geschichte zwischen Berlin und Tel Aviv, die Geschichte von Lola. Lola ist aber nicht Mirna, Mirna nicht Lola. Ein paar Gemeinsamkeiten gibt es trotzdem: Den von Fremden aufgemalten Hitlerbart zum Beispiel. Die Suche nach der eigenen Identität als Vaterjüdin, den Versuch, selbstbestimmt zu leben und die Fassungslosigkeit darüber, dass selbst Freunde sich zu antisemitischen Kommentaren in der leichtsinnigen Wonne der Social Media Welt hinreißen lassen. Ein bisschen soll „Winternähe“ auch Aufklärung sein, sprachlich schlau und provokant, eine Art Handbuch, das die Vielfalt der israelischen Gesellschaft aufzeigt und Wissen gegen gefährliche Vorurteile austauscht. Im Interview spricht Mirna Funk über die Angst der Deutschen vor dem Fremden, über die Liebe zu ihrem Mann, den sie als Tochter einer nicht-jüdischen Mutter in Israel nicht heiraten darf und die Zeit im Krieg. weiterlesen

Bilder des Tages //
Mit Sessùn durch Nordengland

– 20.08.2015 um 13.29 – Lookbook Mode

sessun

Es ist dieses Kernige, Raue, dieses vermeintlich Ungeschönte und Naturbelassene, dass uns am Ende einfach immer kriegt. Gemütlich durch den Tag schreiten, statt aufgetakelt und verkleidet zu wirken. Auf natürliche Materialien setzen, statt durch eine kunterbunte Plastic Fantastic Kugel zu hüpfen. Oversized statt knatscheeng. Die Liste könnte an dieser Stelle unendlich fortgeführt werden, aber im Kern wisst ihr wohl, was wir meinen: Wir sind Teilzeit-Landeier im Herzen und wir lieben es. Kein Wunder, dass wir heimlich auf Gummistiefeltage, den Herbst, graue Regenwolken, zerzauste Haare und dicke Materialien stehen – und unser Traumziel einzig und allein Nordengland lauten sollte. Seit meinem Besuch bei Barbour ist es um mich geschehen und seither steht die raue Seite Englands ganz oben auf meiner Erkundungsliste.

Einen kleinen Reminder für genau dieses Vorhaben flatterte heute von Sessùn ins Postfach: Schweres Textil trifft Farben der Natur, eine raue Küste aus dem Bilderbuch und ein Model zum verknallen. Ein perfektes Rundum mit einer ordentlichen Ladung Lieblingsstücke. Sessùn, es tut uns von Herzen leid, dass wir dich so lange verschmäht haben. Wirklich wahr! weiterlesen