Outfits der letzten Woche: Zwischen Bergluft, Geburtstagen & Kombinationen, die nie abgelichtet wurden

12.12.2022 Outfit

Wie kann das eigentlich schon wieder sein, dass es sage und schreibe drei Monate her ist, dass ich meine Outfits der Woche, die diesen Titel längst nicht mehr verdienen, mit euch geteilt habe? Eigentlich wollte ich das Format doch abwechselnd mit Nike im zweiwöchigen Rhythmus stattfinden lassen, aber scheinbar scheint mich die Dokumention in Foto-Form, und seit neuestem eben auch im Video-Format, schlicht und ergreifend zu überfordernd zu sein. Ich kann an dieser Stelle also nur die Hände heben und zugegeben, dass Verbesserungsbedarf besteht. Aber an welchen Ecken und Enden eigentlich nicht? Hilft eigentlich nur, besonders sanft zu sich zu sein, damit wir, gerade in dieser hektischen und wilden Zeit, nicht komplett den Verstand verlieren. Also auf eine neue Runde: Outfits der (vergangenen) Woche(n)!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links und wurde, ohne Auftrag, durch Produkt-Samples unterstützt.
Mehr Infos dazu findet Ihr hier.

Als noch Herbst war und ich in Bad Gastein steckte. Herrgott, waren die Berge schön. Die Berge ohne Schnee und ohne viele Menschen. Herrlich! Vier Tage steckten wir in dem ulkig verschlafenen Dörfchen und blicken auf den wohl entspanntesten Kurztrip des Jahres zurück. Gerne wieder: 10/10 Punkten!

Pullover: Polo Ralph Lauren, Jeans: Closed Faye, Schuhe: Asics

Ob es eine doofe Idee ist, mit Minirock in den Wald zu gehen und Pilze zusammen? Ganz und gar nicht. Vielleicht wird man von entgegenkommenden Menschen merkwürdig angeschaut, aber das kann ganz andere Gründe haben. Zum Beispiel, weil die Kombination auch mich heute aus der Retrospektive fragend zurücklässt. Aber hey, jedes einzelne Teil für sich ist auf jeden Fall schön!

Boots: Tretorn via Arket (Letztes Jahr), Rock: Baum + Pferdgarten, Lieblingsrollkragen: Woolford, Tuch: Zellweger Warmwear, Jacke: Barbour (Modell Classic Heritage)

Was soll ich sagen? Ich lebe in diesen Cashmere-, Wolle- und Souffle-Kreationen von Uniqlo und gebe sie niemals mehr wieder her. Dumm, dass ich nie Fotos in ihnen festhalte. Und schade noch dazu. Zum gesamten Editorial geht es hier entlang.

Als es noch milder war, kramte ich meine Sommerhose von Ganni einfach raus und kombinierte sie zum Kuschelcashmere-Pullover aus der Karstadt-Abteilung. Geschätztes Jahr des Glücksfundes? Ca. 2016. Wie gut, dass dieses Modell immer noch so exzellent ausschaut!

Pullover via Karstadt, Hose: Ganni, Schuhe: New Balance x Ganni (ausverkauft)

Auch wenn es auf diesem Foto nicht so aussieht: Ich hatte ein wirklich schönes Wochenende, stand das erste Mal seit einer halben Ewigkeit wieder auf Schlittschuhen (wenn auch nur kurz, weil der Finger meiner Tochter irgendwann in der Tür zur Eisbahn steckte, nicht so einfach herauskam und unser Ausflug damit ein nahes Ende fand), ich erste Farbproben für die Küche aufmalte, eine Freundin bei einem Pop-Up besuchte, kurz für Nike da sein konnte und irgendwann ganz glücklich über die eigene Idee mit meinen Kindern zu einer euch bekannten Fast Food Kette düste, um mich schließlich sehr über die lieblose, vegetarische Alternative zu ärgern. 

Rundherum aber war’s schön: Vor allem in meiner nigelneuen Lourdes-Winterjacke des nachhaltigeren Labels Embassy of Bricks & Logs. So kuschelig!

Jacke: Embassy of Bricks & Logs, Mütze: Closed, Hose: Agolde, Stiefeletten: Ganni (ähnliche hier)

Ein wiederentdeckter Pullunder und eine wiederentdeckte Bluse machten mich außerdem unendlich glücklich. Ich habe nämlich RADIKAL ausgemistet und alles zu den wunderbaren Engelchen vom Mädchenflohmarkt geschickt, um meinen geliebten Stücken ein neues Zuhause zu schenken. Noch sind die frisch ausgezogenen Stücke noch nicht im System eingetrudelt, ein paar meiner älteren Lieblinge findet ihr aber ganz sicher unter meinem Profil.

Bluse: Designer’s Remix, Pullunder: Henrik Vibskov (ähnlich hier), Jeans: Blanche, Beret: & Other Stories, Schmuck von Pandora (Bild aus Instagram Kampagne/unbezahlte Integration)

Wie geht man am besten mit einer herannahende Erkältung, einem Magen-Darm-Infekt und einer Bindehaut-Entzündung innerhalb einer Woche um? Zuallerst mit einem Termin der Teleclinic, die ich bis dato nicht kannte und eine Freundin von mir empfahl. Einfach die Symptom-Liste in der App durchgehen und einen Video-Termin mit einem Arzt oder einer Ärztin ausmachen. Hier spart man sich, für die kleinen Wehwehchen, die ich hatte, das überfüllte Wartezimmer, bekommt Tipps, ein Rezept, wenn nötig oder eine Krankschreibung. Hat das alles zwar nicht weggezaubert, aber fühlte sich in dem Moment voll gut an. Bitte scheut den Gang zum Mediziner/zur Medizinerin eures Vertrauens trotzdem nicht, wenn eure Symptome nicht verschwinden oder ihr Krankheiten habt, die über Video-Telefonie nicht aussagekräftig behandelt werden können. Für meinen Fall war es super und hat mich vor ein paar möglichen RS Viren bewahrt.

Was außerdem geholfen hat: Haare flechten und wenigstens ein bisschen Frische im Gesicht. Macht was mit einem, wirklich wahr.

Balaclava: Arket (letztes Jahr), Jacke: Ganni

Und, schon bereit für die Festtage? Ich kein bisschen, also zumindest nicht, was das Outfit angeht. Die Geschenke sind schon längst zusammen, aber auch nur, weil es in diesem Jahr so wenige sind wie noch nie (Stichwort: Wichteln!), das Outfit allerdings steht in den Sternen. Vielleicht gehe ich also auch einfach als Disko-Kugel mit Kuschelmütze. Das Outfit mag ich nämlich sehr!

Kleid: Maithe von Edited
Rollkragen: Edited (alt, ähnlich hier)
Jeans: Levis
Schuhe: Gucci (2nd Hand)
Hut: ASOS (ähnlich hier oder hier)

TAGS:

2 Kommentare

  1. Anne

    Liebe Sarah, danke für die Outfits der letzten Zeit! 🙂 Ich freue mich immer sehr über eure Posts in dieser Kategorie. Als ich die ersten Sätze deines Textes gelesen habe, kam mir der Gedanke, dass ihr die Rubrik „Outfits der Woche“ ja vielleicht ab und zu an Leser:innen „abgeben“ könntet. Wäre das vielleicht eine Option, um euch in Zeiten zu entlasten, in denen es bei euch nicht so gut passt? Auf keinen Fall will ich in eure Pläne hereinreden, es ist nur ein Vorschlag. Ich freue mich immer sehr über eure Outfitposts. Und ergänzend dazu stelle ich es mir eben auch spannend vor, auf diese Weise den Stil anderer Leser:innen (und natürlich auch ein bisschen von ihrem Alltag) kennenzulernen. Zwei Fliegen mit einer Klappe 😉 Liebe Grüße und danke für eure Arbeit!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr von

Related