Lese-Tipp: „Ich habe einen Traum“ – Zeit.de

02.02.2011 Allgemein, Buch

Eigentlich gibt es die Rubrik „Ich habe einen Traum“ schon seit über zehn Jahren. Trotzdem stellte ich erst jüngst fest, dass das nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass jeder davon weiß. Deshalb hier ein kleiner Reminder.

Im  ZEITmagazin erzählen Musiker, Schauspieler, Künstler und andere interessante Persönlichkeiten uns von ihren ganz persönlichen Lebensträumen. Damit aber nicht genug, denn obendrein werden viele der Befragten auch noch von Starfotografen portraitiert – und zwar passend zur Traumtänzerei mit geschlossenen Augen. Mit dabei waren bisher unter anderem Yoko Ono, Moritz Beibtreu, Woody Allen, Günter Grass, Sofia Coppola, Sarah Kuttner, Erlend Øye und viele mehr. Diesmal ist der begnadete Brian Eno, über den wir bereits berichteten, an der Reihe.

„Ich bekam Lachgas, der Zahnarzt drehte seine Musik auf und legte los“ Hier lang, bitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related