MBFWB | Endeckt: Der Lingerie-Trend bei Kaviar Gauche AW 12/13 – Do or Don’t?

20.01.2012 Allgemein, Mode
Bilder: Mercedes-Benz Fashion Week

Wir hatten sogar schon zwei Mal von ihm berichtet – vom Mut, die Strumpfhose einfach mal Strumpfhose sein zu lassen und stattdessen ganz freizügig und ungeniert das Haus zu verlassen. Denn der obige Trend ist keinesfalls in die Schublade sämtlicher Modeobszönitäten zu stecken, sondern vielmehr eine Hommage an die Weiblickeit. Eingefleischte Feministinnen könnten nun behaupten, diese Zur-Schau-Stellung unseres gebärfreudigen Bereiches sei reine Kalkulation, um Männern sämtliche Köpfe zu verdrehen. Oder eben die bloße Spitze unserer sexualisierten Gesellschaft. Wir hingegen finden: Mit dem richtigen Gespür für Stil ist so gut wie alles erlaubt – und dass die zauberhaften Designerinnen hinter Kaviar Gauche ihren Sinn für Ästhetik quasi mit Löffeln gefressen haben, wissen wir schon lange.

Sie tun es also Louis Vuitton gleich und machen den Schlüpfer unter transparenten Traumroben straßentauglich. Wie bereits festgestellt: Bei aller Liebe zu weiblichen Rundungen – diese Modetendenz ist wohl einzig und allein den Figurwundern unter uns vorbehalten. Ganz neidlos müssen wir uns aber eingestehen: Wären wir in den Körpern der obigen Schönheiten geboren, wir würden auch ganz schamlos zeigen, was sich unter der Hülle versteckt. Und was meint ihr? Machen oder sein lassen?

2 Kommentare

  1. Ann Kathrin Kubitz

    bei anja rubik, die glaube ich mal ein transparentes valentino kleid als streetstyle getragen hat sah das gut aus, aber halt auch nur auf den Tuillerien und sonst nirgendswo….. obwohl ich jetzt mal behaupte ne gute figur zu haben wäre ich trotzdem zu zaghaft ein solches outfit außerhalb der fashionweek auf einer veranstaltung zu tragen (vom geld mal ganz zu schweigen 🙂 )
    lg annka

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related