Musik& Kurzfilm: David Bowie – “ The Stars (Are Out Tonight)“ mit Tilda Swinton & Adrej Perjic

27.02.2013 Allgemein, Musik, Film


David Bowie – The Stars Are Out Tonight von Flixgr

Ich weiß wirklich nicht, was ich von diesem „Comeback“ halten soll, obwohl ich David Bowie vergöttere, genau wie den Thin White Duke und Ziggy Stardust. Wirklich. Der mittlerweile alte Herr hat mich mit jeder seiner Figuren um den Finger gewickelt und ich weine nicht bloß, wenn „Heroes“ gespielt wird (hier mehr dazu). Aber mit der mittlerweile zweiten Auskopplung seines inzwischen 30.Studioalbums „The Next Day“ und mir will es einfach nicht funktionieren.

Schon die erste „neue“ Single „Where are we now„, die zu Bowies 66. Geburtstag Anfang Januar nach zehn Jahren der Stille veröffentlicht wurde, wollte sich beim besten Willen nicht vom Gehörgang Richtung Herz schieben. Vielleicht muss ich mich auch shclichtweg daran gewöhnen, dass er nun zurück ist, der gute Bowie – und zwar nicht bloß auf seltsamen Jutebeuteln und H&M-Shirts.

Für das Musikvideo zu „The Stars Are Out Tonight“ hat sich Bowie allerdings nicht lumpen lassen und neben Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton auch die holländische Künstlerin Saskia de Brauw, sowie Transgender-Model Andrej Pejic verpflichtet. Das Ergebnis: Ein ziemlich schräger Kurzfilm, der im weitesten Sinne vom Untergang der bürgerlichen Spießigkeit handelt, vom Abschied von der Idylle.

 

5 Kommentare

  1. Annemarie

    Danke für den Link – ich habe nämlich kürzlich auf einem US-Blog versucht mir das Video anzuschauen – und erhielt mal wieder die Meldung „dieses Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar“ 🙁
    Aber ich muss trotzdem mal kurz klugscheissern: nicht „think“, sondern „thin“. Und das neue Lied finde ich bisher ganz gut – jedenfalls wesentlich besser als „Where are we now“ (das war tatsächlich ziemlich öde), lg, A.

    Antworten
  2. Pernt

    @Annemarie: Ist es heutzutage eigentlich zuviel verlangt, mal die Suchmaschine anzuwerfen und nicht immer sofort bei Youtube zu gucken, die offenbar ALLES haben MÜSSEN und wenn nicht, dann ist das eine FRECHHEIT? Medienkompetenz anyone?

    Antworten
  3. Lisa

    Erinnert mich stark an die Bilder von Gregory Crewdson das Ganze, kommt aber ästhetisch gut rüber! x

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related