So war’s // Launch Event: Mit Esprit & Gala Gonzales in Amsterdam

31.10.2016 Mode, Event, Kampagne

2 Kommentare

  1. Pi

    sag einfach m´kay.

    esprit kommt doch aus san francisco, nicht aus LA?
    und weil in dieser meiner ex-heimatstadt immer noch ein lautes, progressives, hippie-weltverbesserungsherz schlägt, find ichs noch trauriger, dass sich esprit diese feel good vibes nur in einer riesigen blooger/social media-kampagne vor den marketingkarren spannt, um damit klamotten zu verkaufen, die ja nun wirklich ganz eindeutig nur auf äußere schönheit abzielen, anstatt sich wirklich mal (in richtung authentisches FEEL GOOD) neuzuerfinden.
    von innerer schönheit seh ich bei der ganzen aktion null komma garnix.
    passiert denn da auch hinter den kulissen was bei esprit? verkaufen sie klamotten nun bis größe 42 oder darf man jetzt auch darüberhinaus schön sein? wie siehts mit anderen themen aus, die die welt ganz in echt ein bischen mehr feel good und innerlich schön mache?. nachhaltigkeit? faire produktionsbedingungen? corporate social responsibility?

    sorry, but you can’t have your cake and eat it, too.

    Antworten
  2. Pi

    sag einfach m´kay.

    esprit kommt doch aus san francisco, nicht aus LA?
    und weil in dieser meiner ex-heimatstadt immer noch ein lautes, progressives, hippie-weltverbesserungsherz schlägt, find ichs noch trauriger, dass sich esprit diese feel good vibes nur in einer riesigen blooger/social media-kampagne vor den marketingkarren spannt, um damit klamotten zu verkaufen, die ja nun wirklich ganz eindeutig nur auf äußere schönheit abzielen, anstatt sich wirklich mal (in richtung authentisches FEEL GOOD) neuzuerfinden.
    von innerer schönheit seh ich bei der ganzen aktion null komma garnix.
    passiert denn da auch hinter den kulissen was bei esprit? verkaufen sie klamotten nun bis größe 42 oder darf man jetzt auch darüberhinaus schön sein? wie siehts mit anderen themen aus, die die welt ganz in echt ein bischen mehr feel good und innerlich schön mache?. nachhaltigkeit? faire produktionsbedingungen? corporate social responsibility?

    sorry, but you can’t have your cake and eat it, too.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related