Heroines // Girls with Glasses – für mehr Brillen-Mut!

06.03.2018 Beauty, Accessoire

Ich habe neulich beschlossen, häufiger Brille zu tragen. Das liegt vor allem daran, dass meine Kontaktlinsen sich nicht allzu gut mit meiner mordsmäßigen Hornhautverkrümmung vertragen, aber auch an Annamateur. Die trägt inzwischen nämlich auch erhobenen Hauptes Korrekturbrillen, aber was für welche! Und so kam es, dass es mir irgendwann auch nach so einem wilden Modell gelüstete. Aber Pustekuchen. Es sollte und musste sehr schnell gehen, weshalb ich mich am Wochenende bei Yun Berlin abermals für ein schlichtes Modell entschied. Schön und gut und irgendwie unauffällig, aber, das konnte ich mittlerweile feststellen, nicht so recht das gelbe vom Style-Ei. Ihr wisst schon. Mir schwebt da eher etwas Cat-eye*esques vor, oder etwas Kunterbuntes. Das Sonnenbrillen-Segment dreht gerade schließlich auch richtig auf! Während meiner Recherche bemerkte ich allerdings, wie rar Brillenträgerinnen in der medialen Öffentlichkeit gesät sind. Ein Dämpfer, weil im Grunde super bescheuert. Auch von mir! Ich selbst gehe nämlich keineswegs mit gutem Beispiel voran. 

Zwar möchte ich auf leere Versprechen verzichten, aber immerhin anmerken, dass ich fortan versuchen werde, weniger Kontaktlinsen-eitel zu sein. Und dass Brillen keineswegs ein Makel, sondern sauzierend sind. Hier ein paar, wie ich finde, wunderbare Beispiele, die uns anonymen Brillenträger*innen eventuell ein wenig auf die Sprünge helfen:

Die Filigranen

 

 

Ein Beitrag geteilt von Sylvia (@sylviahaghjoo) am

Die Harten

Die Extravaganten

 

Ein Beitrag geteilt von Eva Chen (@evachen212) am

Die Fliegerinnen

 

Ein Beitrag geteilt von M E L (@vanellimelli) am

TAGS:

11 Kommentare

  1. Julia

    Perfekter Zeitpunkt, liebe Nike! Ich, selbst ein ziemlicher Maulwurf mit Kontaktlinsenobsession, habe mir letzte Woche eine neue Brille von Ace&Tate zugelegt, die mir zwar super gefällt aber dennoch muss ich mich selbst ermahnen morgens nicht die Kontaktlinsen anzurühren und mit meiner neuen Begleiterin „Lily“ den Tag zu verbringen.
    Freue mich schon auf Outfitbilder von dir mit Brille! 😉

    Antworten
  2. Julia

    Schöne Bilder, aber für die gezeigten Mädels scheint die Brille nur ein Accessoire zu sein – ohne unschöne Vergrößerung oder Verkleinerung der Augen. Klar, dass es dann gut aussieht. Schwieriger wird’s bei -12 und mehr Dioptrien … DAS würde ich gerne mal sehen. Na ja, so oder so bleibt mir nix anderes übrig, als weiter Brille zu tragen, weil ich keine Kontaktlinsen mehr vertrage.

    Antworten
    1. carrie

      Liebe Julia, genau das kam mir auch als erstes in den Sinn. Mit -9 und einer starken Hornhautverkrümmung wird durch die Verzerrung seitlich am Gesicht die ganze Brillenfreude getrübt. Nicht zu vergessen, dass man tatsächlich von Kollegen und Freunden teilweise sogar „ausgelacht“ wird- a la: hihi deine Augen sehen ja mini aus. Ist für mich ein wunder Punkt. Brille trag ich nur zuhause..bis da mal jemand was in Richtung innovatives und verzerrfreies Glas erfindet.

      Antworten
      1. nise

        das geht mir leider ganz ähnlich…
        ich würde gerne mal wissen wie Qualität der ace &tate Brillen bei Stärken um die -10 Dioptrien ist. Ich habe das Gefühl, dass Brillen mit annehmbarer Glasqualität ein Vermögen kosten. Hat da jemand Erfahrungen?

        Antworten
        1. Jule

          Liebe Nise,
          ich besitze 4 Brillen von Ace&Tate und bin wirklich sehr zufrieden. Die Gläser sind natürlich etwas dicker, so dass die filigranen Rahmen glaub ich nur bei Stärken bis -5 funktionieren. Probier es mal aus! Zur Not kannst du sie ja zurückgeben.

          Antworten
    2. Jule

      Hast du denn auch schon alle harten Kontaktlinsen durch?
      Probiere mich seit einem 3/4 Jahr dadurch. Bisher hat es nicht funktioniert.

      Antworten
      1. Julia

        Ich probiers jetzt mit weichen Tageslinsen für besondere Anlässe. Dachte gar nicht, dass das ne Option für mich ist, da ich auf beiden Augen auch noch eine Hornhautverkrümmung habe, aber es scheint zu funktionieren.

        Antworten
  3. Melanie

    Liebe Nike,

    ich selbst bin zu faul für Kontaktlinsen und trage meine Horn-Brille daher jeden Tag. Als Teenager habe ich das Ding (damals noch ein unauffälliges Modell) gehasst. Aber ich glaube, wenn man ein Modell gefunden hat, was einem steht, kann einem das unheimlich viel Ausstrahlung und Selbstbewusstsein verleihen. Daher Daumen hoch für den Artikel und die vielen tollen Inspirationen 🙂

    Viele Grüße,
    Melanie

    Antworten
  4. Maria

    Hey hey! Das Problem kenn ich nur zu gut. Irgendwie fühlt man sich mit Brille wie ein hässliches Entchen und will lieber konform sein wie alle anderen. Letztendlich ist es aber tatsächlich so, das wenn man dem ganzen etwas Beachtung schenkt , eigentlich plötzlich so 60% aller Menschen um einen rum auch Brille tragen, man hat nur nie So wirklich darauf geachtet!
    Habe mir vor kurzem ein modell von viu gekauft. Auffällig, catlike, retro , und trage sie seit dem tatsächlich mit mehr Selbstbewusstsein.
    Für die hornhautverkrümmung empfehle ich harte Linsen von menicon. Auch kein Schnäppchen, genauso wenig wie eine neue Brille. Aber funktionieren bei mir seit 13 Jahren sehr gut 🙂 probier es mal bei Kontaktlinsen Wahrendorf in der Petersburger Straße in Friedrichshain 🙂

    Liebe grüße!

    Antworten
  5. Julia

    Ihr Lieben, ich musste gerade bei einer wilden nachtautofahrt einsehen, dass ich wohl oder übel nun auch eine Brille brauche. Und, jetzt kommt’s, ihr seid schuld: Es muss natürlich jetzt diese annamateur-Brille von miu miu sein (wenn schon denn schon!) und finde sie NIRGENDS. Any chance dass ihr das Modell herausfinden könnt? Maulwurfsblinde Grüße, Julia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related