5 Brands, die ich (fast) noch gar nicht auf dem Schirm hatte

12.03.2018 Mode

Und schon wieder sind ein paar nette Klein- und Großigkeiten von Brands, die ich bislang (fast) noch gar nicht auf dem Schirm hatte, auf meiner imaginären Geburtstagswunschliste gelandet. Eigentlich wollte ich die nahende 30 ignorieren. Wirklich. Aber vielleicht fudle ich und mache mir heimlich ja doch noch selbst ein Geschenk:

1. Reike Nen

Schon 2010 gründete Rei Yoon Hongmi ihr in Seoul ansässiges Brand, wir stolperten allerdings erst im vergangenen Jahr über die Schuhkreationen, die mittlerweile sogar bei Shopbop oder Farfetch vertrieben werden. Und immer wieder denken wir: Ja! Hier paart sich Modernität nämlich mit Zeitlosigkeit, was viel komplizierter ist, als man meinen mag. Ganz besonders ins Herz geschlossen habe ich das Modell mit Holzabsatz. 

Hier entlang geht es zum Reike Nen Onlineshop, oder zur Farfetch!

2. Aries Arise

Sofia Prantera ist der Kopf hinter dem Brand Aries Arise, das schon seit Anfang 2017 relativ heiß gehandelt wird und womöglich nicht wenig Anteil an dem insgesamt zu beobachtenden Horoskop-Hype hat. Hier findet ihr ein Interview mit der in Italien geborenen Designerin, die mittlerweile in London lebt und arbeitet. Meine volle Aufmerksamkeit konnte sie schließlich mit einer roten Fleece-Jacke wecken, die mein Patagonia-Herz ein wenig höher schlagen lässt und nun ganz, ganz oben auf meiner Geburtstagswunschliste steht. Das Stichwort „unisex“ macht es da nur noch schlimmer. Oder besser – je nach Perspektive <3 

 

Ein Beitrag geteilt von Aries (@ariesarise) am

 

Ein Beitrag geteilt von Aries (@ariesarise) am

 

Ein Beitrag geteilt von Aries (@ariesarise) am

3. Wai Wai Rio

10 Jahre lang arbeitete Leo Neves als Stylist, bis er sich schließlich dazu entschied, ein eigenes Label zu gründen, das sich ausschließlich auf Taschen konzentriert. Dass Ratten als Material derart beliebt werden würde, konnte er vielleicht nicht wissen, aber bestimmt ahnen. Ganz schön schlau, der Herr. Und talentiert. Ich bin jedenfalls ganz hin und weg von diesem Label aus Rio de Janeiro, trotz der Preise. Sämtliche Taschen werden übrigens zu 100% in Brasilien gefertigt. 

 

 

 

Ein Beitrag geteilt von WAIWAI (@waiwai.rio) am

 

Ein Beitrag geteilt von WAIWAI (@waiwai.rio) am

Wai Wai ist unter anderem bei Matchesfashion erhältlich.

4. The Nude Label

Hier entlang geht es zum Onlineshop.

 

5. Curtyard LA

Curtyard L.A. ist einer dieser Vintage Stores, die sich durch eine eigene Linie noch attraktiver machen als sie sowieso schon sind, zum Beispiel aufgrund von Alf-Merchandise. Wenn doch nur nicht diese Shipping-Hindernisse wären. Für die Bluse, die ich an Fräulein Blutstein entdeckte, würde ich die Sache mit dem Zoll aber tatsächlich auf mich nehmen. Schaut doch nur! Wie schön:

Hier entlang geht es zum Onlineshop!

TAGS:

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related