Wish List // Von dickem Strick, nackten Beinen und Dari Maximova.

10.07.2018 Mode, Accessoire

Schon klar, es ist Sommer und wir sind alle guter Dinge, zumindest ob des warmen Wetters. Heute ist aber alles anders, der Himmel sieht nach Herbst aus und sonderlich wonnig geht es auf den Berliner Straßen derzeit auch nicht zu. Hier und dort schimpfen die Menschen über die fast schon in Vergessenheit geratene Kälte, die derzeit in sämtliche Hosenbeine kriecht. Dabei gibt es dazu gar keinen Grund, finde ich. Nur sehr wenige Tage im Jahr lassen nämlich das Tragen meiner Lieblingskombination zu: Langer Rock, nackte Beine, dicker Pulli, fertig. Nur noch morgen, ja? Dann können wir meinetwegen wieder gebrutzelt werden, sehr gern sogar. Bis dahin kuschle ich mich aber zumindest obenrum muckelig ein und lasse das Haar im Fahrradfahrtwind umher wirbeln. Auch besser als jeder blöde Lockenstab, übrigens. Aber bevor ich es vergesse: Vorhang auf für Maximova!

Ich musste ehrlich gesagt zwei Mal hinschauen als mich die Nachricht erreichte, Berlin hätte ein neues Schmucklabel geboren, ein wunderbares wohlgemerkt, denn Daria, die Gründerin desselben, kam mir so absonderlich bekannt vor, dass ich kurz nicht sicher war, ob wir uns längst über den Weg gelaufen waren, im echten Leben. Waren wir aber nicht. Schließlich ging mir ein Licht auf, denn die mittlerweile 3-fache Mama sieht zwar kein bisschen älter aus als damals vor etwa 16 Jahren, aber sie ist es wirklich, das einstige Gesicht des Bebe Young Care Werbespots, der mich als Teenager gebrainwasht hatte. Weil das aber natürlich nicht der einzige Modeljob der gebürtigen Bulgarin bleiben sollte, folgten Jahre vollgepackt mit Reisen und von genau diesen Reisen hat Daria so viele Eindrücke mit nach Hause gebracht, dass daraus eben Maximova Jewelry entstand – ein Schmucklabel samt Ketten, Ohrringen und Armreifen, die optisch irgendwo zwischen mythologischen Assoziationen, Urlaubserinnerungen, einer untrüglichen Liebe zur Natur und piekfeinen Reminiszenzen an die hohe Kunst der Fine Jewelry herumtaumeln.

An „The Sun Siren“ kann ich mich jedenfalls nicht satt sehen. An Daria aber ehrlich gesagt auch nicht. Chapeau! 

Hier entlang geht es zu den handgemachten Unikaten.

 

 

Bluse: Mango

Ohrringe: Nandi Store

Kette: Maximova 

Hemd: Closed

Boots: Ganni

Hose: H&M Trend

Rock: H&M Trend

Cardigan: & other stories

Clutch: Sophie Anderson

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related