Interieur // Mehr Poster als Wände

31.08.2018 Kunst, box2, Interior

Irgendwann einmal, da lebe ich in einer Wohnung mit Wänden höher als ein Berg, habe ich immer phantasiert, und diese Wände sind dann gepflastert mit Regalen voll von Büchern, bis oben hin. Eine Wand müsste allerdings frei bleiben und der würde dann ein ähnliches Schicksal zuteil werden, bloß bestünde nicht die Gefahr an Bücherdeckeln zu ersticken, sondern an Postern. An wunderschönen, wenn man mich fragt, denn die Liste meiner zukünftigen Wanddekoration platzt langsam aber sicher aus allen Nähten. Zwar würde ich am liebsten mit Originalen von Conny Maier und Stefan Marx vorlieb nehmen, davon träume ich ja schon seit Jahren, aber so ein feiner Druck von Lou Lou Avenue oder Frances Cannon würde es vorerst auch tun, zweifelsohne. Für besseren Firlefanz kann man sein Erspartes ja kaum ausgeben. Also – wenn schon, denn schon:

Poppy Rose von Dry Things
Smallville Party Poster von Stefan Marx

Achtzehn Jahre von Robert Johnson Poster
Nostalgic von Lou Lou Avenue
Adoray von Nicole A. Milton
A splash of magique von Hotel Magique
Colour Field von Frances Cannon
Reclaim Femme on Femme von Macon Reed
Choucroute von Peter Kjær-Andersen

 

TAGS:

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related