Beauty Spezial // 10 Fragen an Hair & Make-up Artist Linda Sigg

13.02.2019 Beauty

Es schon wieder eine ganze Weile her, dass wir unseren liebsten Beauty-Spezialistinnen unseren kleinen Fragebogen zu ihrer Pflegeroutine geschickt haben, indem heimliche Schönmacher, private Tipps und Tricks gelüftet und mit uns geteilt werden wollen. Nach Make-Up Artistin Annika Noack und Miriam Jacks, Luise und Karo von FromBerlinto und Madeleine Alizadeh widmen wir uns heute erneut unserem beliebten Beauty Spezial – und diesmal haben wir uns eine der derzeit gefragtesten Hair & Make-up Artist der Branche geschnappt: Linda Sigg.

Von wem könnten wir uns also besser Tipps und Tricks abschauen, als von einem Beauty Profi, der bereits auf jahrelange Erfahrung zurückblicken? Schon mit 17 Jahren begann Linda ihre Ausbildung zur Maskenbildnerin am Theater in Zürich, um sich wenige Jahre später als Artistin selbstständig zu machen und zwischen Berlin und Hamburg hin und herzupendeln und seither von einer der größten Agenturen in Deutschland vertreten zu werden: Von Nina Klein. Höchste Zeit also, der Linda unsere 10 Beautyfragen zu entlocken und sie heute kurz und knapp mit euch teilen: Unser Beauty-Spezial– Ausgabe 17:

 

Ein Beitrag geteilt von Linda Sigg (@lindasigg) am

 

Ein Beitrag geteilt von Linda Sigg (@lindasigg) am

1.Welchen Beauty-Tipp hat dir schon deine Mama mitgegeben?

Ich trage selbst einen sehr natürlichen Make-Up Look – und genau das habe ich definitiv von meiner Mama übernommen. Sie trägt eigentlich nie Make-Up, wenn überhaupt nur ein wenig Mascara. Was sie mir allerdings wirklich mitgegeben hat, ist, dass man seine Haut immer schützen muss – vor Sonne und anderen schädlichen Einflüssen. Sonnenschutz habe ich also immer dabei wenn ich aus dem Haus gehe! Am liebsten die Ultra Light Fluid von La Roche-Posay, da sie der Haut gleichzeitig noch einen schönen Glow verleiht.

2. Hast du eine Beauty-Morgenroutine?
Wenn ja, wie sieht die aus?

Mein Morgen startet immer gleich: Da ich eine absoluter Kaffee-Liebhaberin bin, geht es als erstes zu meiner neuen Siebträger-Kaffeemaschine, um sie einzuschalten. Während sie sich aufheizt, trinke ich ein Glas heiße Zitrone und gehe anschließend unter die Dusche. Die Kaffeemaschine ist danach zum Glück heiß und ich kann mir einen Kaffee mit Hafermilch machen.

Zu meiner Beautyroutine gehört die Avocado Augencreme von Kiehl’s – mein Favorit unter den Augencremes. Anschließend kommt das Hyaluron Serum von Dr. Barbara Sturm und eine Tagespflege von La Mer zum Zug. Wie gesagt, ich trage nie viel Make-Up, aber meine Augenbrauen müssen immer gekämmt und in Form sein. Dafür verwende ich von Glossier den Boy Brow. Im Nu sind meine Augenbrauen in der perfekten Form. Jetzt im Winter neige ich allerdings zu trockener Haut – und dagegen hilft bei mir am besten das Lavendelöl von Susanne Kaufmann.

 

Ein von @ideih geteilter Beitrag am

3. Deine liebsten Instagram-Accounts, auf denen dir du immer mal wieder Beauty-Inspiration holst?

Ich finde es schwierig in der Flut an Bildern und Blogs noch richtige Juwelen zu finden, die mich inspirieren. Vieles sieht gleich aus, umso mehr freue ich mich, wenn ich etwas Neues entdecke. Zu meinen Lieblings-Accounts gehören auf jeden Fall die obigen Künstler*innen.

Da ich für meinen Job viel reisen muss, liebe ich es, mir in individuellen Zeitschriftenläden wie Do you read me in Berlin oder Gudberg Nerger in Hamburg Reiselektüre zu besorgen. Es ist immer noch etwas anderes durch ein hochwertiges Magazin zu blättern als zu scrollen – außerdem bleiben mir die Bilder so tatsächlich viel besser im Gedächtnis. Meine Favorten: Unconditional, Gentleman und das HOLIDAY Magazine. Alle drei warten mit schöner Bildsprache und Ästhetik auf – und das ist mir natürlich nicht ganz unwichtig. Ab und zu schaue ich noch die Vogue Beauty Secret Tutorials, da ich hier oft neue Produkte für mich oder meinen Job entdecken kann.

4. Vom Haargummi bis zur Pinzette:
Deine 3 unschlagbaren Alltagshelfer?

1. Ein Alltagshelfer, den ich kürzlich neu für mich entdeckt habe ist der La Vie en Rose Quartz Face Roller von Angela Caglia. Mit dem Roller lässt sich das Gesichtsöl besser in die Haut massieren und einarbeiten. Alles wird dadurch gut durchblutet. Die Massage fördert zudem auch die Lockerung der Gesichtsmuskeln und lindert Verspannungen. Der Teint wird rosig und die Spannkraft der Haut nimmt zu. Ich lege den Roller oft in den Kühlschrank, damit er schön gekühlt ist, wenn ich ihn nutzen möchte. Das hat gleichzeitig noch einen kühlenden und erfrischenden Effekt für die Haut.

2. Gesichtsmasken benutze ich gerne in unterschiedlichen Situationen: Nach einem Tag in der Sonne, um meiner Haut Feuchtigkeit zu spenden, oder am Wochenende, um eine kleine Auszeit zu nehmen. Aber auch nach dem Reisen und der schlechten Luft im Flugzeug erfrischt und beruhigt es mein Hautbild. Mein Favorit sind die Masken von Magicstripes.

3. Die Wimpernzange von Shu Uemura gibt meinen Wimpern einen tollen Schwung und ich sehe morgens wacher aus. Das hilft mir, da ich selten Augen-Make-up verwende. Greife ich allerdings doch mal zur Mascara, dann schwöre ich auf die 38° von Sensai. Aufgrund der kleinen Bürste sehen die Wimpern nicht getuscht aus, obwohl sie es sind. Ha! Zudem lässt sich die Mascara mit warmen Wasser abwaschen, was bei empfindlichen Augen hilft.

 

Ein Beitrag geteilt von Linda Sigg (@lindasigg) am

 

Ein Beitrag geteilt von Linda Sigg (@lindasigg) am

5. Von der Maniküre bis zur Wimperverlängerung:
Welches Beauty-Ritual wird regelmäßig aufgefrischt?

Am wichtigsten ist mir, dass ich mich in meinem Körper wohl fühle. Das schaffe ich durch ganz unterschiedliche Dinge wie Sport, Wellness oder Beauty-Anwendungen. 

Beim Joggen, Pilates oder HIIT-Training kann ich mich richtig auspowern. Einmal im Monat gehe ich zur Pediküre und lasse mich verwöhnen. Ab und zu lasse ich außerdem ein Hydra Facial machen, damit meine Haut von Unreinheiten befreit wird und abgestorbene Hautzellen entfernt werden können. Nach einer stressigen Reise gehe ich auch gerne zur Thai-Massage. Das ist für mich absolute Entspannung. 

6. Worauf schwörst du?

Ich liebe es, schöne Düfte um mich herum zu haben und so wächst meine Sammlung an Duftkerzen stetig: Mein Lieblingsduft? Bibliothèque von Byredo. Am Besten passt dazu ein Glas Wein auf der Couch. 

Aber nicht nur Duftkerzen, auch frischer Eukalyptus gibt dem Raum ein schönes Aroma! Auf Duftöle von Doterra schwöre ich also ebenfalls. Pfefferminz hilft gegen Kopfschmerzen und Müdigkeit und Lavendel beruhigt mich, wenn ich gestresst bin. Die kleinen Flaschen kann man gut in der Handtasche unterbringen und bei Bedarf jederzeit rausholen.

7. So möchte ich am liebsten jeden Tag aussehen:

Es gibt keinen besseren Look, als nach einem schönen Urlaubstag am Strand! Salzwasser, Meeresbrise und Sonne verleihen einem den perfekten Look. Das Lächeln kommt nach so einem Tag dann sowieso von ganz allein dazu!

Kleiner Tipp: Der schönste Strand, an dem ich bisher war, ist auf Holbox in Mexiko. Aber auch die Algarve-Küste in Portugal ist wunderschön.

8. Im Handumdrehen:
Welche Frisur ist deine Liebste – und wie kriegst du sie hin?

Meine Haare trage ich am liebsten offen. Ich wasche sie mit Shampoo und Conditioner von Olaplex und lasse sie an der Luft trocknen. Ein bisschen Arganöl in die Spitzen und Air Dry Styling Schaum von Quai ins Haar kneten und schon sind meine Haare leicht wellig.

Wenn ich sie hinters Ohr streiche und trocknen lasse, kommt die Welle perfekt zur Geltung und schmeichelt meinem Gesicht. Ansonsten mag ich es auch clean mit Mittelscheitel und Knoten im Nacken. Bei meinen Haaren gilt auf jeden Fall das gleiche Motto wie beim Make-Up: Ich präferiere keinen aufwendigen, sondern einen natürlichen Look.

9. Dein teuerstes Produkt im Schrank?

Das teuerste Produkt in meinem Schrank ist ein Parfum, allerdings bleibt der Name mein kleines Geheimnis. Ich habe es vor einigen Jahren in einer kleinen Parfümerie in Paris entdeckt und seitdem ist es mein absoluter Lieblingsduft, den ich fast jeden Tag trage.

10. Abschminkmuffel oder Pingelchen?

Ich gehe nie ins Bett, ohne mich abzuschminken. Egal, wieviel Uhr es ist und wie müde ich bin – mit Make-up ins Bett zu gehen ist für mich ein No-Go. Mit Bioderma Mizellenwasser kann man bei empfindlichen Augen wunderbar das Make-up entfernen ohne Rötungen zu bekommen. Zur Reinigung verwende ich außerdem das Parsley Seed Cleansing Oil von Aesop, um meine Haut von Verunreinigungen des Tages zu befreien. Wenn ich viel Zeit habe, dann benutze ich außerdem die Clarisonic Bürste. Hierzu eignet sich ein Peeling von  Dr. Dennis Gross, um tote Hautschuppen zu entfernen und die Haut zu beleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related