Wish List // Von Yoga-Matten, Blumen-verzierten Brüsten & großer Trainingsshorts-Liebe

16.05.2019 Mode, Shopping

Vergangenen Freitag wachte ich mit so starken Kopfschmerzen auf, dass ich meinen gesamten Schädel am liebsten Kurzerhand vom Hals nehmen wollte, stundenlang in mein Kopfkissen weinte und mich irgendwann bewegungsunfähig meinem Schicksal hingab. Ich wusste genau, was die Ursache dieser quälenden Schmerzen war, bloß sah ich mich außer Stande, auch nur ein Fünkchen daran zu ändern. Es war die Erinnerung daran, dass ich das letzte Jahrzehnt mehr als schluderig mit meinem Körper umging, keinen Sport praktizierte, meine Haltung an ein Gürteltier anpasste und keiner einzigen Zelle auch nur eine Minute lang Gehör schenkte – nicht einmal, nachdem Nikes Rücken sie selbst in die Knie zwang. Man hätte ja schließlich daraus lernen und es besser machen können; wollte ich ja, aber dann kamen der Alltag und die blöden Gewohnheiten dazwischen. Ihr kennt das doch. Dank Zauberfinger einer wunderbaren Osteophatin war ich noch am gleichen Abend schmerzfrei und fühlte mich wieder wie ein Mensch – aber das ist nicht alles: Glücklicherweise knipste diese wunderbare Person auch noch einen Schalter an, der seither tiefrot leuchtet und mich täglich an mich und meinen Körper erinnert. Wenige Tage später folgte ein Besuch bei einer Physio-Therapeutin und die Gewissheit, dass ich längst die Haltung eines Güteltieres verinnerlicht hatte und gerade sitzen, nur als Beispiel, fast schon als ein Kraftakt bewertet wird. Wirklich wahr.

Schluss damit, ein für alle mal, lautet seither also die Devise, die mich nicht nur zum morgendlichen Eincreme, Abtasten und Wahrnehmen bewegt, sondern mich auch zu täglichen Übungen vor dem Spiegel verführt und sogar einen wöchentlichen Yoga-Kurs klar gemacht hat. Ich bin ein wenig stolz auf mich, auch wenn manch eine*r an dieser Stelle nur verächtlich oder müde lachen kann. Und so sitze ich hier gerade tatsächlich kerzengerade auf meinem Schreibtischstuhl, blicke in einen erhöhten Monitor, um die Haltung beizubehalten und schiebe zarte Anfälle von Stress galant beiseite. Drückt mir die Daumen, dass mein Bewusstsein zu mehr MIR anhält und ich es doch noch schaffe, das restliche Büro präventiv vor dergleichen Schmerzen zu schützen. Wert sind es, bei all den Dingen, die wir alle tagtäglich auf unsere Schultern laden, nämlich keinesfalls. 

Die Yogamatte jedenfalls ist bestellt, ebenso wie die schwarze Trainingsshorts, die ab sofort auch zum Blazer ausgeführt werden soll. Und was den Rest angeht, so handelt es sich um feine Dinge, die den Sommer endlich herbei schwören sollen, allen voran der Cap von Paloma Wool und der Lippenstift-Palette von Rouje. Ich wäre nämlich soweit, ihr auch?

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Nike Sporthose AeroSwift
Slides von & Other Stories
Weiße Radlerhose aus Frottee
BH von Lovestories (jetzt auf für etwas größere Brüste)
Yoga-Matte von Lululemon
Perlentasche ebenfalls von & Other Stories
Schlafanzug mit Kirschen von Monki
Cap von Paloma Wool
Leinenblazer von Edited
Lippenstiftpalette von Rouje

Wish List // Von Yoga-Matten, Blumen-verzierten Brüsten & großer Trainingsshorts-Liebe

  1. Kitty

    Ahh was für eine schöne Wishlist Sarah! Kurz vorher habe ich aber deinen Artikel übers unbequemen gelesen und obwohl ich finde, dass es super ist, dass ihr euch viel selbst hinterfragt und die Themen ansprecht und mehr Nachhaltigkeit auf dem Blog auftaucht, finde ich es gar nicht schön, dass hier einen Lululemon matte auftaucht. Die sind zwar super, aber Lululemon hat meines Wissens nach dubiose Herstellungsprozesse. Viel transparenter (und genauso rutschfest) sind die Jade Yoga Matten. Und supertolle bike shorts macht Girlfriend Collective.

    mit liebe aus London

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related