4 nachhaltigere Labels, die ich neu (für mich) entdeckt habe

30.06.2020 Mode, Schuhe, Fair Fashion

Kleine Labels, die Gutes tun, bleiben im besten Fall zwar nicht für immer superklein, aber eben: gut. Weil es manchmal aber gar nicht so leicht ist, sie aus den Tiefen des Internets heraus zu filtern, stellen wir euch ab sofort viel regelmäßiger Perlen der Modewelt vor, die längst auf unseren Wunschlisten schlummern.

Tombolo Company

Mike und Chris, die beiden Gründer der hawaiianischen „Tombolo Company“ sind beste Freunde seit ihrem sechsten Lebensjahr. Irgendwann hatten sie genug von schnöden Hemden und der allgemeinen Steifheit der Mode, weshalb sie es sich zur Aufgabe machten, der Welt der Shirts auf ihre ganz eigene Weise ein wenig mehr, sagen wir mal „Pfiff“ einzuhauchen. Alle Produkte sind unisex, werden aus Organic Cotton, Leinen oder Tencel gefertigt, und entstehen nicht selten in Zusammenarbeit mit internationalen Künstler*innen wie etwa Amber Vittoria. Die Tombolo Company ist Mitglied von One Percent for the Planet, einem international tätigem Zusammenschluss von Unternehmen, die sich dazu verpflichtet haben, ein Prozent ihres Umsatzes dem Umweltschutz zugutekommen zu lassen. 

Mein Favorit: Das Pasta Shirt. Und der Mushroom-Pullover, na klar.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Tombolo (@tombolocompany) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lucia Cuesta (@luciacuesta_) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lucia Cuesta (@luciacuesta_) am

Good News London

Auf der Suche nach nachhaltigen fair-trade Schuhen stolperte ich irgendwann über „Good News“ aus London, vergaß dann aber wegen ausverkaufter Größen schnell wieder, wie froh ich doch eigentlich darüber war, endlich noch mehr großartige Sneakers gefunden zu haben, deren Macher*innen versuchen, so viel wie möglich richtig zu machen. Hier bedeutet das: Sämtliche Schuhe iwerden aus Bio-Baumwolle gefertigt, die Gummisohle ist nicht nur recycelt, sondern auch wieder recyelbar und statt Erdöl wird für das Fußbett Rizinusöl verwendet. Zudem arbeitet das 2016 gegründete Label konstant daran, noch nachhaltiger zu werden. Mehr Infos findet ihr hier.

Meine Favoriten sind der Ace Black Low und der Rookie Off White Low.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von GOOD NEWS (@goodnewslondon) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von GOOD NEWS (@goodnewslondon) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von GOOD NEWS (@goodnewslondon) am

Milkwhite

Milkwhite ist ein kleines Label aus Griechenland mit einem einzigen Store in Athen – zum Glück ist der Onlineshop mittlerweile üppig bestückt und aus eigener Erfahrung weiß ich: Der Versand klappt wie am Schnürchen, nach zwei Tagen konnte ich meine grüne Bluse Bluse samt weißen Kragen und  hübschen Kristallknöpfen schon in Empfang nehmen. Alle Produkte werden in Athen entworfen und in Griechenland produziert.

Meine Favoriten: Besagte Bluse und außerdem das herrliche Puff Sleeve Kleid.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von milkwhite. (@milkwhiteofficial) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von milkwhite. (@milkwhiteofficial) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von FIA (@fiahamelijnck) am

Story MfG

Story MfG macht mich schon allein beim Betrachten der Kleider, Blusen und Shirts glücklich, vielleicht, weil deren Optik mich zwangsläufig an meine eigene Teenagerzeit erinnert, in die ich zumindest modisch betrachtet immer wieder gerne abtauche. Zwar fallen die Preise recht happig aus, aber ich glaube, der „2nd Trip“ Rock mit aufgestickten Sonnen, Pilzen und Pflanzen könnte aus zahlreichen Gründen meine nächste Belohnung werden. Alle Stücke werden von einem eingespielten Team im französischen Indian Forest im Atelier des Pärchens hinter Story MfG gefertigt und gefärbt. Mehr Infos findet ihr hier.

Hier findet ihr außerdem eine Reihe von Essays, etwa über „Thoughts on the cost of craft, the cost of sustainability, the cost of everything„.

Meine Favoriten: Wirklich alles. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von HOLLIE FERNANDO (@holliefernando) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von e l l e n d i x d o t t e r (@ellendixdotter) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Story mfg. (@storymfg) am

Hier entlang geht’s zum Onlineshop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related