All Eyes On: Statement-Teppiche

27.09.2021 Wohnen, Interior

In Reese Blutsteins Vintage-Teppich mit grün-gelbem Schachbrettmuster verliebten sich einst Tausende Follower*innen, wenig später sah man das Design an verschiedensten Ecken, kleinere und größere Labels lancierten ihre eigenen Exemplare, auf Instagram gehörten sie zum guten Ton. Gähnende Leere auf dem Boden wollte man ganz plötzlich genauso wenig wie cremefarbene Flokatiteppiche, stattdessen sehnte man sich nach Buntem, Ausgefallenem und Besonderem. Kurzum: Unifarbene Designs schienen für den Moment ausgedient zu haben, geometrische Muster, abstrakte Formen und farbige Punkte setzten auf Teppichen fortan neue Akzente. 

2020 folgte schließlich die Pandemie, der Lockdown zwang zum Zu-Hause-Bleiben und zur Suche nach neuen Beschäftigungen, die sich auch alleine ausleben ließen. Irgendwo zwischen Batik-Projekten, Kerzendrehen und Bananenbrot entdeckten die ein oder anderen letztlich das Tufting für sich und kreierten fortan raffinierte Teppiche, die die Grenze zwischen Kunst und Interior verschmelzen ließen. 

Zu den wohl bekanntesten Protagonist*innen der „Rug Art“ zählt die Künstlerin Alexandra Kehayoglou. Ihre Werke bilden die Natur sowie weite Landschaften ab und waren in der Vergangenheit bereits in Ausstellungen weltweit zu sehen. Im Jahr 2014 arbeitete sie mit Dries Van Noten zusammen und kreierte einen fünfzig Meter langen Teppich für die Runway-Show der SS15-Kollektion. Anschließend wurde er mehrfach ausgestellt. Seit jeher kann man sich die Kunstwerke in verschiedenen Galerien und Museen anschauen.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Alexandra Kehayoglou (@alexandrakehayoglou)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von DIACHRONIQUE STUDIO (@diachronique)

Mittlerweile sind die Hybriden jedoch auch außerhalb von Kunsthallen keine Seltenheit mehr, sie finden sich ebenso in Showrooms bekannter Designerlabels wie auch in heimischen Wohnzimmern. Statt in klassischen Silhouetten präsentieren sie sich in abstrakten Formen, Blumengestalt oder Wellenformat — unkonventionell muss es eben sein. Teppiche wie diese gibt es etwa beim aufstrebenden Design-Studio Okej aus Schweden, dessen Kreationen durch ihre wiedererkennbare, raupenähnliche Form ins Auge stechen: „Squiggle Rugs“ nennt man sie beim Label. Sie tauchen in verschiedenen Längen, Musterungen und Farben auf, werden in Schweden gefertigt und kosten um die 1000 Euro.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Okej (@okejstudio)

Noch abstrakter geht es bei der jungen Designerin Klara Pichler zu. Ihre Teppiche werden auf individuellen Kund*innenwunsch gefertigt, sind laut und bunt und spiegeln nicht zuletzt den Kunstaspekt wider. In einem Interview mit der deutschen Vogue erzählte die ehemalige Modedesignstudentin, sie habe mit dem Tufting begonnen, weil sie den perfekten Teppich nirgends finden konnte — seit April 2020 verkauft sie ihre Kreationen nun schon über Instagram.

Wer erst einmal in der Teppich-Spirale angekommen ist, findet jede Menge weitere solcher Kunstwerke für das eigene Zuhause, etwa bei Clotilde Puy in Paris oder bei Jordan Shepherd aka Big Meanie Butt Studios in den USA. Richtig verlieren kann man sich dank des Instagram Accounts Cool Ruggings, der die bunten und ausgefallenen Kreationen der ganzen Welt an einem Ort vereint. Inmitten von Puzzleteilen und pastellfarbenen Wolken thronen Teller samt Spiegelei und Bacon. Spätestens im Anbetracht der Fülle wird klar: Statement-Teppiche sind die neuen Zierkerzen. Wem sie zu schade für den Boden sind, hängt sie ganz einfach als Kunstwerk an die Wand, eben dort, wo sie jede*r sehen kann — ein angemessener Platz wäre es allemal.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Big Meanie Butt Studios (@bigmeaniebutt)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von n u v v e (@nuvve__)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von C H A R L E N (@charlenstudio)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Bang Bang Studio (@bangbang__studio)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Camilla Iliefski / work (@camillailiefski)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Klara (@klaracroft)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Pieces by An Aesthetic Pursuit (@pieces_by_an_aesthetic_pursuit)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Clotilde Puy (@clotilde.puy)

Shop: 

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related