Wie ich Sarah dazu brachte, UGG Boots zu tragen (+ mehr kuschelige Geschenk-Ideen für Groß & Klein)

10.12.2021 Allgemein

ANZEIGE

Ehrlich gesagt war dieses Unterfangen viel leichter als gedacht, denn wer seiner besten Freundin einen Karton mit Schuhen unter den Christbaum stellt, hat ja quasi schon gewonnen, so ehrlich will ich sein.

Jetzt muss man jedoch anmerken, dass Sarah am Morgen dieser Produktion zwar wusste, dass wir ein Advertorial shooten würden, für welches Brand, das behielt ich aber bis kurz vor knapp für mich. „Die stehen mir doch überhaupt nicht, mach du mal besser alleine“, hätte „S“, wie ich meine Lieblings-Sketpikerin damals im Gossip-Girl-Rausch nicht selten zu nennen pflegte, nämlich im Vorhinein gemotzt, ich weiß es genau. Weil Sarah selbiges schließlich jahrelang auch über Haarspangen (!!!) und Blazer (???) zu behaupten wagte. Und wir wissen mittlerweile ja nun wirklich, dass das Gegenteil der Fall ist. Also blieb ich streng und schwieg bis zum Moment der Übergabe, für den ich sogar frühzeitig einen Weihnachtsbaum schmückte und ein paar Kerzen entzündete, wegen der Atmosphäre, ihr wisst schon. Nach großen Augen folgte zunächst das Rollen selbiger – und dann die unendliche Wonne. Ich hatte mir nämlich gemerkt, dass Sarah trotz des inneren Widerstands eigentlich auch mal gern ein Paar dieser Phänomene anprobiert hätte.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links & wurde teilweise durch Produkt Samples unterstützt. Mehr Infos dazu findet ihr hier

Es war demnach die reinste Freude mit anzusehen, wie unsere liebe Sarah Jane es sich ganz ohne mein Zutuen in den neuen Boots schnell so bequem machte, wie sonst wohl nur im Sessel vor dem Kamin bei Mama Zuhause. Ja, das habe ich gerade wirklich so kitschig daher gesagt, völlig ungeniert, weil UGG genau das mit Leuten macht. Ich weiß das, weil es mir vor Jahren selbst passierte, unfreiwillig aber mit Wumms – seither bin ich eine von jenen, die im Winter sehr gern Puschel an den Füßen tragen. Und Puschel verschenken. Zum Beispiel Hausschuhe, an meine Schwestern und bald vielleicht auch an den Mann, der manchmal etwas neidisch rüber schielt.

Nach den Pantoffeln folgen dann nicht selten Straßenschuhe, bzw. Boots, weil Mensch die Gemütlichkeit ja ungern daheim lässt. Praktisch: Es ist quasi egal, was wir zu den Klassikern mit unterschiedlicher Schafthöhe tragen – alles passt. Und passt es nicht, passt es doch wieder. Wobei besonders Strickkleider, so meine ich, regelrecht hinreißend dazu aussehen (mag aber auch an Sarah liegen, na klar).  Auf meiner persönlichen Wunschliste stehen gerade übrigens diese hohen Stiefel:

Und noch mehr warme Geschenkideen von UGG für Kleine und Große:

Viel Spaß beim Stöbern und Gemütlichmachen.

– In freundlicher Zusammenarbeit mit UGG – 

11 Kommentare

    1. Kat

      Ich liebe Lammfellschuhe. Am liebsten mit nackten Füssen.
      Unnnnd mich würde auch interessieren, wo Sarahs schönes Kleid her ist?

      Antworten
  1. Sina

    Was ist denn dran an den damals kursierenden Videos von gequälten Lämmern und Schafen in Zusammenhang mit UGG? Ich muss sagen, dass ich die Marke seitdem meide, obwohl ich die Schuhe per se auch bequem finde.

    Antworten
  2. Lizze

    Gott, Leute, drei Klicks reichen, um herauszufinden, was sich seither getan hat.
    https://feelgoodfuture.ugg.com/de/articles/unsere-herangehensweise-an-den-tierschutz
    https://feelgoodfuture.ugg.com/de/stories/wie-ugg-auf-dem-fashion-transparency-index-2021-abschneidet
    So lange die Leute Fleisch fressen und Wollpullover tragen, sind UGGs genau so okay oder eben nicht wie alle anderen Schuhe aus Leder, das sollten alle Pseudo-Ökos hier mal langsam schnallen, während sie wahrscheinlich nicht vom Fair Phone aus kommentieren – aber da sinds ja nur Menschen, gell.

    Antworten
    1. tülay

      Ach Lizze, gleicher Rat gilt dir. Gesendet von keinem Fairphone, aber Shiftphone. Bin übrigens vegan und überall dort öko wo es mir ansatzweise möglich ist.

      Antworten
  3. Katman

    Das hier is nun mal kein fairer Nachhaltigkeitsblog. Abgesehen von UGGs, die ich persönlich einfach nicht schön finde, geht es doch hier größtenteils darum Werbung für Dinge zu machen von denen man dann meint sie zu brauchen. Also Mädels, jedem das seine. Konsumiert einfach so wenig wie geht und erfreut Euch Eurer Gesundheit und der lieben Menschen um Euch rum. Mir persönlich hilft es hier ab und an bunte Bildchen zu gucken und festzustellen das ich all das nicht brauche. Weder UGGS noch Beauty Cremes. Ich respektiere trotzdem die Arbeit die hinter all dem hier steckt. Ich ziehe für mich ja auch irgendwie eine Message aus dem blog. Nämlich das ich eben vieles von dem nicht brauche. Deshalb vielen Dank und allen schon mal ein besinnliches Weihnachtsfest mit viel Liebe und wenig Geschenkpapier.

    Antworten
    1. Frida

      Ja so ist es wohl, mir gehts da ganz ähnlich wie dir, ich lese auch gerne mit.
      Ich finde es nur sehr schade dass nicht mehr auf das Tierwohl geschaut wird.
      Vielleicht ist das ja eine Anregung an die sympathischen Betreiberinnen des Blogs?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von

Related